AWS Lohnnebenkostenförderung 2017 für Start-Ups

Das Austria Wirtschaftsservice bietet für Unternehmen eine Vielzahl an Unterstützungen in Form von Förderungen an.

Dazu zählt auch der seit 1.1.2017 verfügbare Zuschuss für innovative Start-Ups. Dieser wird dann gewährt, wen diese Unternehmen erstmals Arbeitsplätze schaffen oder geschaffen haben. Die Unterstützung erfolgt in Form von einem Zuschuss durch eine Übernahme der Dienstgeberbeiträge. Diese werden im ersten Jahr bis zu 100 % übernommen.

Wer kann die Förderung erhalten?

Gedacht ist diese Form der Förderung für innovative und wachstumsstarke Kleinst-oder Kleinunternehmer.

Welche Massnahmen werden unterstützt?

Es erfolgt ein Zuschuss für die Schaffung der ersten drei Arbeitsplätze in diesem Start Up. Das Arbeitsverhältnis kann dabei Vollzeit oder Teilzeit umfassen.

Wie hoch ist der Zuschuss?

Im ersten Jahr werden bis zu 100 % der Dienstgeberbeiträge übernommen, im 2. Jahr bis zu 67 %, im 3ten Jahr bis zu 33 %.

Laufzeit:Die Laufzeit der Unterstützung kann bis zu 3 Jahren nach Beginn der Antragsstellung erfolgen.

Wo erfolgt der Antrag auf die AWS Lohnnebenkostenförderung? >> Um die Förderung kann durch Einreichen direkt bei der aws ab 1.1.2017 bzw. 24 Monate nach oder 6 Monate vor der Schaffung des ersten Arbeitsplatzes angesucht werden.
Wichtig: Der Standort des Unternehmens muss in Österreich sein!Die Gründung kann hierbei bis zu 5 Jahre zurückliegen.

Selbstcheck zur Förderwürdigkeit

Unter https://foerdermanager.awsg.at/ ist ein Selbstcheck für diese Fördermaßnahme verfügbar. Damit können Sie bequem online herausfinden, ob ihr Unternehmen eine Möglichkeit hat diese Unterstützung in Form der AWS Lohnnebenkostenförderung zu erhalten. Zusätzlich kann man mit dem aws Lohnnebenkostenkalkulator erfahren, wieviel der Zuschuss in Euro beträgt und somit ihr Unternehmen entlastet.

Deine Meinung ist uns wichtig

*