Bauspardarlehen als Baufinanzierung – Worauf achten?

Ein Bauspardarlehen ist nicht nur für künftige Bauherren die optimale Lösung. Auch für andere Personen, die ein Darlehen benötigen, kann diese Finanzierungsart oft die goldrichtige Wahl sein.

Selbstverständlich war das Ziel eines solchen Darlehens am Beginn die Förderung des Hausbauens, denn mit dieser Maßnahme konnte – und kann noch immer – jeder Häuslebauer einfach und günstig an das notwenige Kapital kommen.

Bauspardarlehen: Günstige Möglichkeit zum Renovieren und Sanieren

Im Gegensatz zu Bauspardarlehen in anderen Ländern, kann damit in Österreich also nicht nur der Haus- oder Wohnraumkauf mit Mitteln aus einem solchen Darlehen gedeckt werden. Daneben kann die Darlehenssumme auch dazu verwendet werden, um Wohnbauten zu renovieren, sanieren oder modernisieren.

Wichtig: Neben dem Haus auch die Finanzierung genau planen!

Wichtig: Neben dem Haus auch die Finanzierung genau planen!

Empfehlung: Finanzierung von Energie-Sparmaßnahmen

Beliebt ist in dieser Hinsicht auch die Finanzierung von verschiedenen Maßnahmen zur Energieeinsparung. Urlaube oder Fahrzeuge können damit allerdings nicht abbezahlt werden, dafür eignet sich ein Bauspardarlehen eines österreichischen Geldinstitutes aber zur finanziellen Sicherstellung von Pflegemaßnahmen; darunter fallen zum Beispiel auch Kosten für einen Platz in einem Pflegeheim.

Des Weiteren besteht auch die Möglichkeit, berufliche Aus- und Weiterbildungen mit Hilfe einer solchen Finanzierung zu bestreiten. Manchmal werden die Darlehenssummen auch dazu verwendet, um Erben auszuzahlen oder Scheidungsforderungen nachzukommen.

Wer kann ein Bauspardarlehen erhalten?

Zum einen handelt es sich bei dieser Darlehensart um eine Finanzierung, die für alle Österreicher, die einen Bausparvertrag abgeschlossen haben, zugänglich ist. Und da es sich beim Bausparen nicht nur um eine sehr sichere, sondern auch um eine der beliebtesten Sparformen handelt, kann fast jeder Landsmann einen Bausparvertrag beantragen: Jeder, der einen Bausparvertrag abgeschlossen hat, hat damit auch den rechtlich verankerten Anspruch auf ein Bauspardarlehen erworben.

Die Eigenschaften des Bauspardarlehens

Aber welche Eigenschaften hat ein Bauspardarlehen und in welcher Weise profitiert der Kreditnehmer davon?

In Abhängigkeit von Alter, Darlehenssumme, Zahlungsfähigkeit usw. kann diese Finanzierungsart mit flexiblen Laufzeiten punkten. Generell kann eine Dauer von unter einem Jahr bis zu drei Jahrzehnten vereinbart werden.

Die maximale Kredithöhe beträgt 360.000 Euro, dafür müssen allerdings Idealbedingungen herrschen. Das heißt, das zu fördernde Projekt muss die Bank ebenso überzeugen wie die Bonität des Kreditnehmers.

Überblick: Sicherheiten beim Bauspardarlehen

Empfehlung: Genau zu Kosten und Gebühren beraten lassen

Empfehlung: Genau zu Kosten und Gebühren beraten lassen

Ein Bauspardarlehen fällt außerdem in die Kategorie der variablen Kredite, denn die Zinshöhe bleibt nicht über die gesamte Laufzeit hinweg fix. Vielmehr findet einmal jährlich eine Anpassung an den Euribor-Leitzins statt, auf welchen zusätzlich 1,5 Prozent aufgeschlagen werden. Die Sicherung des Darlehens erfolgt über eine Eintragung in das Grundbuch, weshalb man bei dieser Art der Finanzierung von einer hypothekarischen Sicherstellung spricht.

Kosten für ein Bauspardarlehen: Bei Darlehen, die entweder über niedrige Summen und/oder über einen vergleichsweise kurzen Zeitraum laufen, wird auf diese Sicherungsmaßnahme allerdings meist verzichtet. Aber bei einem Bauspardarlehen entstehen für den Bankkunden auch Kosten:

Da wären unter anderem die Bearbeitungsgebühren, die in jedem Fall entrichtet werden müssen. Dafür kann aber – sofern eine Wohnbauförderung in Anspruch genommen wird – auf eine Gebühr beim Eintrag ins Grundbuch verzichtet werden. Außerdem ist diese Form der Finanzierung von der Entrichtung jedweder Kreditsteuer befreit.

Vorteile bei einem Bauspardarlehen

Generell überzeugt ein Bauspardarlehen mit seiner hochgradigen Transparenz, Stabilität und Sicherheit. Im Gegensatz zu anderen Kreditarten müssen außerdem nur wenige Auflagen erfüllt werden, um ein Bankdarlehen in Anspruch zu nehmen.

Nicht unwichtig für den Kunden ist auch die Information, dass sich die Konditionen der einzelnen Anbieter lediglich marginal voneinander unterscheiden, weshalb bei dieser Art der Finanzierung zufrieden stellende Bedingungen nicht vom persönlichen Verhandlungsgeschick abhängen.

Andererseits bedeuten diese Eigenschaften aber auch, dass es sich hierbei um ein starres Produkt handelt, das nur in einem äußerst engen Spielraum auf die individuellen Bedürfnisse des Darlehensnehmers eingehen kann. Weiters muss mit relativ hohen Zinsen sowie mit einem vom Anbieter festgelegtem Zinssatz gerechnet werden.

Überblick: Angebote von Banken in Österreich:

  • Wüstenrot Bausparkasse – ab 3,7 % Zinsen
  • Raiffeisen Bausparkasse – ab 2,25 % Zinsen
  • s-Bausparkasse – ab 2,5 % Zinsen

Wichtig: Diese Zinssätze für Angebote zur Baufinanzierung dienen nur als grobe Orientierung. Wer genaue Konditionen für ein Zwischendarlehen oder ein konkretes Finanzierungsangebot erhalten möchte, sollte bei mehreren Banken nachfragen und so durch einen Vergleich genaue Konditionen erhalten! Mit einem Bauspardarlehen Rechner ist es zudem vorab möglich, die finanzielle Belastung durch die Rückzahlung genauer einzuschätzen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*