Alternative Geldanlagen: Binäre Optionen & Robo Advisors

Im Zuge der Finanzkrise wurde eine breite Bevölkerungsschicht über die vielfältigen Instrumente auf den Finanzmärkten aufgeklärt.

Nachdem sich nun der Schock gelegt hat, interessieren sich mehr und mehr private Investoren für alternative Anlageformen. Aus diesem Grund erleben Online Broker mit binären Optionen im Angebot eine Hochkonjunktur und die Portfolio-Theorie von Markowitz gewinnt eine Vielzahl von Anhängern, sei es auch nur indirekt über Robo-Advisors.

Ein professioneller Blick auf binäre Optionen

Klassische Optionen werden von Fondsmanagern zur teilweisen Absicherung ihrer Anlagen gekauft. Diese typischen Derivate verlieren nicht zwangsläufig ihren kompletten Wert, wenn das prognostizierte Kursniveau nicht erreicht wird.

Die binären Optionen können hingegen komplett an Wert verlieren, wenn die zuvor getroffene Einschätzung nicht zutrifft. Es handelt sich also um eine Wette auf einen zukünftigen Kursverlauf. Bei einem Sieg ist der Gewinn hoch und bei einer Fehleinschätzung geht das komplette Investment verloren. Es existieren einzelne Subformen dieser Optionen:

  • One-Touch Option (ein Kurswert wird erreicht oder überschritten)
  • High-Yield Option (es wird auf eine extreme Kursschwankung gesetzt)
  • etc.
Erfolgreich auch mobil Traden

Erfolgreich auch mobil Traden

Diese einfache und potentiell rentable Prämisse (cash or nothing) zieht viele risikofreudige Anleger an. Leider müssen wir von dieser alternativen Geldanlage abraten. Der wesentliche Makel besteht darin, dass die Verträge von binären Optionen mit dem Broker selbst und nicht mit anderen, realen Handelspartner auf dem Parkett abgeschlossen werden.

Es wird also eine Wette mit dem Broker selbst eingegangen. Der Hausverstand sagt an diesem Punkt schon, dass kein Broker für binäre Optionen auf Dauer überleben könnte, wenn die meisten privaten Trader diese Wetten gewinnen würden. Da die Broker in der Regel als Gewinner aus diesen Verträgen hervor gehen, bewerben sie dieses Instrument besonders stark und teilweise mit leicht verfälschten Angaben.

Warum stimmen die beworbenen Renditen von über 100 % und mehr nicht im eigentlichen Sinne nicht?

Es ist tatsächlich möglich innerhalb eines Monats eine Rendite von 20 % mit binären Optionen zu erreichen. Nur wird sehr oft in den Werbebotschaften dieser Gewinn auf ein Jahr hochgerechnet, um ihn mit einem Sparbuch gleichzusetzen. So wird einfach angenommen, wenn aus 1000 Euro 1.200 Euro in einem Monat wurden, dass dies über ein Jahr hinweg identisch erreicht wird. Jedes Monat werden 1000 Euro eingesetzt und ergeben sich 200 Euro Gewinn. Das wäre ein Gesamtgewinn von 2.400 Euro pro Jahr bei einem einen Einsatz von 1.000 Euro (zumindest nach der Broker Logik).

So ergibt sich sehr schnell das Versprechen von 240 % Rendite, obwohl dies nicht wirklich der Wahrheit entspricht. Da in jedem Monat die Chance auf den Komplettverlust der 1.000 Euro besteht, sollte viel eher von einem Investment von 12.000 Euro ausgegangen werden. Dabei handelt es sich zwar auch um eine vereinfachte Annahme, aber ein anschauliches Beispiel. Plötzlich landen wir wieder bei den 20 Prozent Rendite, welche intuitiv auch logisch sein sollte.

Ein einfaches Beispiel mit einem fairen Münzwurf veranschaulicht die viel zu geringe Rendite. Sie setzen auf Kopf oder Zahl mit einem Betrag von 100 Euro. Wenn Sie richtig raten erhalten Sie 120 Euro, sprich einen Gewinn von 20 Euro. Sofern Ihr Gegenspieler gewinnt, erhält er Ihre 100 Euro hat damit einen Gewinn von genau 100. Würden Sie diese Wette als fair empfinden und eingehen?

  • Hinweis: Dieses vereinfachte Beispiel dient nur zu Anschauungszwecken!

Sind binäre Optionen mit Glücksspiel gleichzusetzen?

Trotz unserem generellen Abraten können wir diese Frage mit „Nein“ beantworten. Erfahrene Trader können wiederkehrende Kursbewegungen anhand der technischen und fundamentalen Analyse vorhersehen. Das unterschiedet das Trading vom Roulette und strikten Glücksspiel mit ständigem Reset der möglichen Resultate (mathematische Wahrscheinlichkeiten mit Zurücklegen).

Welche tatsächlichen Vorteile bieten binäre Optionen?

Die besonders einfache Handhabung steht für dieses Finanzinstrument. Die Broker verlangen keine Spreads wie auf dem Forex-Markt, unerfahrene Händler müssen das Hebel-System (Leverage) nicht verstehen und plötzlich noch Geld nachschießen um Posten offen zu halten und die Broker bieten binäre bzw. digitale Optionen nach einem „What You See is What You Get“ Prinzip (WYSIWYG) an.

Ein professioneller Blick auf das Trading mit Robo-Advisors

Von dem eher zweifelhaftem Instrument der binären Optionen kommen wir nun zu einer sehr vielversprechenden Methode der Geldanlage. Dieses hohe Potential der Robo-Advisors ergibt sich allein durch deren Entstehungsgeschichte. Einer der ersten Anbieter dieses Service war Betterment in den USA.

Akademisch ausgebildete Wirtschaftsexperten erkennen im Grundkonzept eine gewisse Naivität, welche noch der Universität entstammt, aber durchaus dem privaten Trader zu Gute kommt. Akademische Naivität darf an dieser Stelle nämlich mit Risikoaversion gleich gesetzt werden. Doch zunächst erklären wir das System der Robo-Advisors ein wenig genauer.

Was ist ein Robo-Advisor?

Grundsätzlich versteckt sich hinter diesem Begriff nur eine Software, welche durch einige Fragen die Präferenzen (zB bzgl. Risiko) der Trader ermittelt und in der Folge vorgefertigte Portfolios anbietet. Der private Investor kann mit wenigen Klicks eines der Angebote wählen und damit eine effiziente Handelsstrategie verfolgen, ohne sich im Detail mit den Finanzmärkten auseinanderzusetzen.

Quelle: http://boerse.ard.de/anlagestrategie/geldanlage/angriff-der-robo-advisors100.html

Was bedeutet in diesem Sinne effizient?

Um diese Frage zu beantworten kehren wir zur Portfolio-Theorie von Harry Markowitz zurück und zu den ersten Robo-Advisoren, welche diese Grundsätze sehr strikt umsetzten. Aus der Theorie von Markowitz ging hervor (u.a. durch die weiteren Arbeiten von Sharpe oder Tobin etc.), dass auf den Finanzmärkten systematische und unsystematische Risiken existieren. Der Investor kann sich sicher sein, dass alle systematischen Risiken vom Markt durch passende Rendite entlohnt wird.

Unsystematische Risiken werden nicht vom Markt bezahlt und gelten somit nicht als effektiv, da sie sich durch eine entsprechende Zusammenstellung des Portfolios vermeiden lassen. Ein gutes Beispiel für eine möglichst komplette Vermeidung unsystematischer Risiken wäre ein Indexfonds (zB einfach nur an den DAX gekoppelt).

In der Regel bieten Robo-Advisors Anlagestrategien an, welche auf genau solchen Indexfonds basieren. Der private Trader muss also kein Wirtschaftsstudium absolviert haben, um nach Grundsätzen zu handeln, welche seit über 50 Jahren die Finanzwelt beeinflussen.

Ein typischer Finanzberater würde für Sie ein ähnliches Portfolio nach ähnlichen Überlegungen erstellen. Dank moderner Technologien leistet der Robo-Advisor das Gleiche zu einem viel geringeren Preis.

  • Achtung: Die Programmierung des Advisors beeinflusst die späteren Anlageerfolge erheblich. Gerade junge Anbieter müssen sich in diesem Sinne erst beweisen! Blindes Vertrauen ist also trotz dem hohen Potential dieses Systems nicht angebracht!
  • Hinweis: Genauere Erklärungen der Tobin Seperation oder des Capital Assest Priicing Model (CAPM) würden hier den Rahmen dieses Beitrags sprengen, aber die Robo-Advisors werten entsprechend dieser bewährten Grundlagen ihre Eingaben aus (zB Risikobereitschaft etc.).

Welche weiteren alternativen Geldanlagen existieren?

Auf der einen Seite haben wir das aggresiv beworbene und äußerst riskante Trading mit binären Optionen betrachtet. In einem nächsten Schritt wandten wir uns dem sehr vielversprechenden, da theoretisch sehr fundiertem Robo-Trading zu.

Doch wie wir alle wissen, kanns elbst der DAX oder ATX und damit der ganze Markt fallen. Vollständig systematisches Risiko bedeutet also nicht das Vermeiden von Verlusten. Wir recherchierten also weiter und nach diesen Erfahrungen von SichereGeldanlage.info präsentieren wir Cashboard als Anlage mit wenig Risiko und durchaus lukrativen Renditen. Die Kollegen von SichereGeldanlage.info haben auch alle wichtigen Informationen zu dieser Geldanlage für Sie bereit gestellt. Wir laden Sie ein dort mehr zu erfahren.

Deine Meinung ist uns wichtig

*