Brutto Netto Rechner 2017 und 2018 für Österreich

Wer arbeiten geht, fragt sich in der Regel immer, wie viel Netto ihm vom Brutto bleibt. Fakt ist, dass die Sozialabgaben nicht gerade gering sind und auch in Österreich versuchen viele Arbeitnehmer vorher zu berechnen, wie hoch ihr Netto Gehalt ausfällt.

Brutto Netto Rechner 2017 für Österreich


Häufig werden so genannte „Brutto – Netto“ Rechner aus dem Internet genutzt. Mit diesen lässt sich relativ exakt berechnen, welches Gehalt netto möglich ist, wenn ein bestimmter Mindestlohn im Jahr erreicht wird. Durch den Einsatz von einem kostenlosen Brutto Netto Rechner können Sie ihren Netto-Lohn bequem und rasch online berechnen. Dies gibt ihnen ein Gefühl wie viel von einem „Brutto“ Gehalt tatsächlich übrig bleibt.

Wie kann ich im Internet mit dem Brutto Netto Rechner 2017 in Österreich arbeiten?

Wer einen Brutto Netto Rechner 2017 oder einen Brutto Netto Rechner 2018 in Österreich online aufruft wird schnell feststellen, dass hier nur sehr wenige Daten eingegeben werden müssen, um den Netto Lohn zu berechnen. Es ist dazu erforderlich, dass der Brutto Lohn im Monat oder aber auch im Jahr angegeben werden muss. Darüber hinaus ist es wichtig, dass angegeben werden muss, wie der aktuelle Beziehungsstatus ist. Es ist möglich, dass zum Beispiel angegeben werden kann, ob jemand verheiratet ist oder eben nicht. Auch kann angegeben werden, ob man als Angestellter, als Arbeiter oder als Pensionist sein Netto Einkommen berechnen möchte.

Beispiel Brutto Netto 2017 – wie viel Netto bleibt in Österreich von 2.500 Euro Brutto?

Wer in Österreich aktuell ein Brutto Gehalt in Höhe von 2.500 Euro verdient, erhält im Monat rund 1.748 Euro netto ausgezahlt. Anzumerken ist, dass vom Brutto Gehalt vor allem die Beiträge zur Sozialversicherung sowie die Lohnsteuer abgezogen werden müssen.

De facto bedeutet dies im Beispiel von 2.500 Euro Brutto im Monat einen Sozialversicherungsbeitrag in Höhe von 453 Euro im Monat und eine Lohnsteuer in Höhe von etwa 298 Euro im Monat. Wenn diese beiden Posten vom monatlichen Brutto Gehalt abgezogen wurden erhalten die Arbeitnehmer automatisch das Netto Gehalt angegeben.

Wer wissen möchte, wie viel ihm im Jahr Netto bleiben, wenn er ein Gehalt in Höhe von 35.000 Euro brutto bekommt, kann dies in Österreich ebenfalls über einen Brutto Netto Rechner berechnen. Sollte das Jahresgehalt bei 35.000 Euro liegen, so ist es möglich, dass rund 6.300 Euro für die Sozialversicherung im Jahr einbehalten wird. Darüber hinaus ist anzumerken, dass etwa 3.800 Euro im Jahr als Lohnsteuer einbehalten werden. Netto bleiben dem Arbeitnehmer mit einem Brutto Gehalt in Höhe von 35.000 Euro etwa 24.900 Euro übrig, was natürlich ebenfalls mit dem Brutto Netto Rechner für Österreich perfekt berechnet werden kann.

Was kostet die Benutzung des Brutto Netto Rechners für Österreich?

Wer einen Brutto Netto Rechner in Österreich benutzen möchte, wird schnell feststellen, dass die Benutzung vollkommen kostenfrei möglich ist. Es dauert nur wenige Sekunden, bis mit den entsprechenden Daten berechnet werden kann, wie hoch das exakte Netto Einkommen ist.

Wie lange dauert es, online sein Einkommen zu berechnen?

Wer sein Brutto und Netto Einkommen berechnen möchte, kann dies in Österreich ohne Probleme binnen weniger Sekunden über das Internet tun. Fakt ist, dass das Netto Einkommen ohne Probleme mit Hilfe eines Rechners berechnet werden kann. Dazu sollte natürlich gewusst werden, wie hoch das monatliche Brutto Einkommen ist und natürlich auch wie hoch das jährliche Einkommen ist. Auch Sonderzahlungen, Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld müssen berücksichtigt werden. Das so genannte 13. oder sogar 14. Gehalt können ohne Probleme berechnet werden, wenn es darum geht, dass genau festgelegt wird, wie hoch das Netto Gehalt ist.

Wer online mit dem entsprechenden Rechner arbeitet und seine Daten eingegeben hat, kann meist binnen weniger als 10 Sekunden ein exaktes Ergebnis darüber erhalten, wie viel Brutto ihm vom Netto bleibt.

Wie hoch ist der durchschnittliche Brutto Lohn in Österreich 2017?

Wer sich Gedanken darüber macht, wie hoch der durchschnittliche Lohn in Österreich im Jahr 2017 oder im Jahr 2018 ist, der wird schnell feststellen, dass die Löhne sehr verschieden sind. In der Landeshauptstadt Wien liegt der durchschnittliche Lohn Brutto im Monat bei etwa 2.600 bis 2.700 Euro.

Grundsätzlich ist es also möglich, dass etwa 1.700 bis 1.800 Euro Netto verdient werden. Wer sich außerhalb von Wien im ländlichen oder in strukturell schwächeren Regionen umschaut wird feststellen, dass die Löhne hier etwas niedriger sind. Fakt ist, dass der Lohn aber nicht nur je nach Region deutlich schwankt, sondern auch je nach Branche sehr verschieden aussieht.

Was bedeutet der Begriff Brutto Gehalt 2017 in Österreich?

Wer sich fragt, was überhaupt das Brutto Gehalt ist, der sollte wissen, dass es hier deutliche Unterschiede im Verständnis gibt. Es ist jedoch klar definiert, was unter dem Begriff Brutto Gehalt zu verstehen ist. Wer sich über das Brutto Gehalt Gedanken macht, der muss wissen, dass das Brutto Gehalt ohne Probleme inklusive aller Sozialversicherungsbeiträge und inklusive Lohnsteuer beziffert wird. Das Brutto Gehalt ist das Gehalt ohne Abzüge, dass vom Arbeitgeber gezahlt wird. Es ist jedoch nicht die Summe, die letztendlich beim Arbeitnehmer auf dem Konto gutgeschrieben wird.

Was bedeutet eigentlich Netto Gehalt 2017 in Österreich?

Wer sich fragt, wo der Unterschied zwischen den Begriffen Brutto Gehalt und Netto Gehalt befindet, der wird schnell merken, dass das Brutto Gehalt die Summe ist, die im Arbeitsvertrag erwähnt wird und die als Basis für das Gehalt angenommen wird. Das so genannte Netto Gehalt ist das Gehalt, was dem Arbeitnehmer letztendlich auf sein Konto ausgezahlt, bzw. überwiesen wird.
• Brutto Gehalt = Gehalt ohne Abzüge
• Netto Gehalt = Gehalt, dass tatsächlich auf das Konto überwiesen wird (nach Abzug der Lohnsteuer und der Sozialabgaben)

Letztendlich gibt es im Alltag immer wieder verschiedene Meinungen darüber, was Brutto und Netto bedeutet. Auch auf Rechnungen wird häufig ein Fehler gemacht, wenn es darum geht, dass der Unterschied zwischen Brutto und Netto berechnet wird.

Hier ist davon auszugehen, dass der Netto Wert den reinen Warenwert darstellt. Der Kunde muss letztendlich den so genannten Brutto Wert bezahlen. Das bedeutet, dass zum Produkt je nach Warenklasse noch die Mehrwertsteuer, bzw. die Umsatzsteuer aufgeschlagen wird.

Die Umsatzsteuer beträgt in Österreich exakt 20%. Es gibt die Möglichkeit, dass ein ermäßigter Steuersatz in Höhe von 10 oder 13% veranschlagt wird. Dies ist z.B. je nach Dienstleistung oder je nach Warengruppe der Fall.

Wie hoch ist die Einkommenssteuer in Österreich?

Wer sich mit dem Thema Brutto Netto Rechner in Österreich befasst, der wird sich auch Gedanken darüber machen, wie hoch die Einkommenssteuer in Österreich ist. Fakt ist, dass die steuerliche Belastung je nach Einkommen unterschiedlich hoch ist. Wer besonders viel Geld Brutto verdient, muss in der Regel deutlich mehr Einkommenssteuer zahlen, als es bei jemandem der Fall ist, der recht wenig Geld Brutto verdient.

Der Spitzensteuersatz ist in Österreich aktuell mit rund 55% etwas höher, als es zum Beispiel in Deutschland sowie in vielen anderen Ländern der Fall ist. Wer sich in der EU umschaut wird feststellen, dass die Steuersätze je nach Land sehr verschieden sind. Während in West Europa in der Regel die Steuern davon abhängig sind, wie viel Geld verdient wird, gibt es in Osteuropa einige Länder, in denen sogar Steuer Flat Fees angeboten werden. In Bulgarien gibt es zum Beispiel eine pauschale Einkommenssteuer in Höhe von 10%.

In Bulgarien beläuft sich der allgemeine Steuersatz einheitlich auf einen Wert in Höhe von 10%. Wer als Einzelkaufmann eine wirtschaftliche Tätigkeit ausübt, muss mit einer Steuer in Höhe von 15% rechnen. Sollte eine Steuererklärung bis zum 10. Februar des folgenden Jahres abgegeben werden, kann sogar eine Ermäßigung in Höhe von 5% auf die zu zahlende Steuer genutzt werden.

Dies ist nicht nur dann der Fall, wenn die Steuererklärung per Papier eingereicht wird, sondern auch dann, wenn die Steuererklärung zum Beispiel digital / elektronisch eingereicht wird.
Österreich ist was seine Steuersätze angeht aber längst nicht das Land, in welchem am meisten Steuern bezahlt werden müssen. Je nach Einkommen sind die Steuern in Belgien deutlich höher auf das eigene Einkommen, als es in Österreich der Fall ist.