Sommerjob & Probleme ? – WhatsApp Soforthilfe der AK

Ärger beim Sommerjob? Die AK bietet auf WhatsApp Soforthilfe an

Probleme im Pflichtpraktikum oder im Sommerjob? Von Juli bis Oktober bietet die AK Steiermark Soforthilfe über WhatsApp an. Sieben Tage, 24 Stunden sind Expertinnen und Experten aus der Bildungs- und Jugendabteilung zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wird. [Weiterlesen…]

Österreichische Vorsorgekassen für nachhaltige Veranlagung von 9 Mrd. EURO ausgezeichnet

Umweltministerium und die ÖGUT zeichnen wieder alle betrieblichen Vorsorgekassen mit Nachhaltigkeitszertifikaten aus

Am 21. Juni verlieh der Generalsekretär des Umweltministeriums DDr. Reinhard Mang gemeinsam mit der ÖGUT den betrieblichen Vorsorgekassen und Pensionskassen das ÖGUT-Nachhaltigkeitszertifikat.

Die betrieblichen Vorsorgekassen haben ihre Vorreiterrolle als nachhaltige Investoren auch im vergangenen Jahr weiter ausgebaut. Sie sind mehr als EUR 9 Mrd. nach wie vor die wichtigsten institutionellen Anleger im Nachhaltigkeitsbereich in Österreich. Dafür wurden sie erneut vom Umweltministerium und der ÖGUT ausgezeichnet. [Weiterlesen…]

Air Berlin Flug ab Graz? – Anspruch auf Entschädigung

Seit Anfang Juni hat Air Berlin alle Flüge von Graz gestrichen. Die betroffenen Passagiere würden über die Änderungen informiert und umgebucht, so die Fluglinie. Nun häufen sich Anfragen Betroffener bei der AK Steiermark. [Weiterlesen…]

Pflegegeld in Österreich: ÖAR fordert jährliche Anpassung

Die Dachorganisation der Behindertenverbände Österreichs (ÖAR) unterstützt die vom Österreichischen Seniorenrat geforderte Evaluierung des Pflegegeldes.

Sie weist darauf hin, dass eine jährliche Erhöhung des Pflegegeldes Priorität besitzt. Die vorgenommene Anpassung von 2 % sei nicht ausreichend, um den finanziellen Wertverlust der pflegenden Maßnahmen auszugleichen. [Weiterlesen…]

Schulreform in Österreich – Bildungsreform 2016/2017

Kinder werden nicht nur als Quell steter Freude beschrieben, vielmehr sehen wir in Ihnen berechtigtermaßen unsere Zukunft.

Um diese Zukunft nun zu stärken und den Kindern mehr Möglichkeiten zu geben ihre Talente optimal auszunutzen haben sich nun SPÖ und ÖVP auf eine Bildungsreform geeinigt. Nachdem es zuvor heftige Querelen zwischen beiden Parteien gab, welche um das größte Wohl für die kommende Generation rangen konnte nun eine Einigung in vielen Punkten erreicht werden.

Diese Bildungsreform macht dabei weitreichende Änderungen geltend, welche teilweise in größeren Zugeständnissen für die Entscheidungsgewalt der einzelnen Schulen mündet. Gleichzeitig werden jedoch auch gemeinsame bundesweite Standards geschaffen, so zum Beispiel in der richtungsweisenden Ausstattung der Schulen hinsichtlich des Internetzugangs. [Weiterlesen…]

24 FX bietet Neukunden bis zu 10.000 Euro Bonus auf die erste Einzahlung

Der Online Broker 24 FX ist noch nicht allen Tradern bekannt, bietet aber sagenhafte Konditionen und gleichzeitig ein besonders attraktives Angebot für Neukunden an, die bis zu 10.000 Euro erhalten können, wenn sie eine entsprechende Einzahlung auf das Konto bei 24 FX tätigen. Fakt ist, dass der Bonus ausgezahlt wird, wenn die entsprechenden Bedingungen erfüllt wurden. Es gibt auch keine Einschränkung was die Gültigkeit des Bonus angeht.

Welche Handelsoptionen bietet 24 FX seinen Kunden an?

trading-buy-selDie Handelsoptionen bei 24 FX sind mehr als vielseitig. Es ist möglich, dass die Kunden den reinen Forex Handel sowie den CFD Handel nutzen können und dabei insgesamt auf über 100 Basiswerte zurückgreifen können. Der Handel kann zum Beispiel über die Software Meta Trader 4 sowie über den WebTrader, aber auch mobile über eine App erfolgen.

  • bis zu 10.000 Euro Bonus auf Ersteinzahlung
  • Forex und CFD Handel
  • Handel am PC, Tablet oder Smartphone möglich
  • über 100 Basiswerte wie z.B. Aktien, Rohstoffe oder Indizes nutzbar
  • Mindesteinzahlung: 250 Euro

Bei 24 FX gibt es zahlreiche Tradingoptionen, die über das Netz wahrgenommen werden können. Fakt ist, dass die mobilen Handelsmöglichkeiten das Angebot deutlich ergänzen u dazu beitragen, dass 24 FX mittlerweile zu den etablierten Online Brokern gehört.

Im Test: Das kostenlose Demokonto bei 24 FX

Wie viele Online Broker, über die der Handel im Segment Forex und CFD möglich ist, bietet auch 24 FX die Chance an, online alles zu testen und zwar komplett ohne jedes Risiko. Das Demokonto von 24 FX kann kostenfrei über das Internet abgeschlossen werden und lässt sich sehr leicht bedienen.

Es gibt die Option, dass auf der Webseite bei 24 FX entsprechende Online Webinare und Trainings absolviert werden können, um zu erlernen, wie der Handel über die 24 FX Plattform funktioniert. Anhand des kostenlosen Demo Kontos ist es ebenfalls möglich, dass passende Handeloptionen und Instrumente im Forex Handel getestet werden können.

Der auf der Insel Zypern registrierte Online Broker 24 FX zeichnet sich durch eine mehr als umfangreiche Angebotspalette aus und zwar gleich in verschiedenen Sprachen. Der Support, Schulungsmöglichkeiten sowie da kostenlose Demokonto mit der Chance, alles zu Testen tragen dazu bei, dass der Broker mehr als nur zu empfehlen ist. Was die Anzahl der Basiswerte angeht, so ist davon auszugehen, dass 24 FX sein Portfolio in der Zukunft mit Sicherheit weiter ausbauen wird.

BANX Trading ist BaFin reguliert und bietet über 1,2 Millionen Basiswerte

Der Online Broker BANX ist nicht nur durch sein interessantes Logo in aller Munde, sondern auch durch seine sehr vielseitigen Tradingoptionen. Es gibt die Möglichkeit, Aktien, Futures und Optionen, aber auch die klassischen CFD Forex Produkte sowie ETF zu traden. Besonders interessant ist, dass der Broker seinen Sitz in Deutschland, genauer gesagt in Düsseldorf hat und dadurch mehr als gut zu erreichen ist. Die Regulierung bei BANX erfolgt über die BaFin, so dass die Trader in jedem Fall auf der sicheren Seite sind.

Welches Angebot bietet BANX seinen Trading Kunden in Deutschland?

Die BANX Kunden können in Deutschland jede Menge Trading Angebote nutzen. Grundsätzlich zählt der Anbieter zu den sicheren auf dem Markt, die wirklich ein gutes Angebot für ihre Kunden bereithalten. Hier die aktuellen Konditionen für BANX Trading Kunden in der Übersicht:

  • Handel mit Aktien, Optionen, CFD, Forex und ETF online möglich
  • mehr als 1,2 Millionen Basiswerte an über 100 verschiedenen Börsen nutzbar
  • mobiler Handel über WebTrader, Apps und andere Optionen
  • Regulierung über die BaFin, da Sitz in Deutschland (Düsseldorf)

tradingWer sich mit dem Handel bei BANX erst einmal vertraut machen möchte, der sollte in jedem Fall online die kostenfreien Webinare und Videos nutzen, um sich über die Plattform und über den mobilen Handel im Allgemeinen erst einmal zu informieren. Es gibt im Netz jede Menge passender Optionen, die online wahrgenommen werden können, um sich zu bilden und zu verstehen, wie der Forex Handel abläuft.

Kostenloses Demokonto von BANX schneidet im Test sehr gut ab

Das kostenfreie Demokonto von BANX ist für alle Kunden bestens geeignet, die erst einmal die Plattform sowie die verschiedenen Handelsoptionen von BANX kennen lernen möchten und sich mit dem mobilen Handel vertraut machen wollen. BANX bietet seinen Kunden an, kostenfrei ein Demokonto zu eröffnen und ohne Risiko mit einem virtuellen Einsatz in den Handel zu starten. Grundsätzlich ist dies auch zu empfehlen, da im Bereich Forex und CFD Trading jede Menge Risiken vorhanden sind und auch schnell Geld verloren werden kann.

Neukundenangebote und Aktionen bei BANX berücksichtigen

BANX bietet wie zahlreiche andere Online Broker auch Neukundenangebote und Aktionen an, die genutzt werden können, um zum Beispiel vergünstigst zu Traden. Auch was die Einzahlungsangebote angeht ist es möglich, dass zum Beispiel ein Bonus gezahlt wird, wenn besonders hohe Einzahlungen auf das BANX Konto getätigt werden.

Ayondo bietet CFD Trading 2016 mit über 1.200 Basiswerten an

Der Online Broker Ayondo ist deutschen Tradern besonders gut bekannt. Das Unternehmen mit Sitz in London bietet zahlreiche Forexprodukte an, die über das Internet genutzt werden können. Auch im Jahr 2016 wurde das Portfolio kräftig ausgebaut und bietet derzeit über 1.200 Basiswerte, wie zum Beispiel Aktien, Währungspaare, aber auch Rohstoffe an, die für den Handel genutzt werden können. Der Forexhandel ist dabei nur ein Beispiel für den Handel mit Ayando. Darüber hinaus ist der Handel im Segment CFD, ETF sowie ETC möglich und wird auch hier immer weiter auf die Bedürfnisse der User angepasst.

Ayondo unterstützt mobilen Handel mit eigener App für Android und iPhone

cfd-tradingEinen echten Mehrwert gegenüber anderen Brokern bietet Ayondo mit der App, die eigens für die Nutzer von iPhone sowie Android Smartphones und Tablet geeignet ist und den mobilen Handel unterstützt. Ayondo baut auch diese App immer weiter aus, so dass z.B. durch Bugfixing Aktivitäten die Funktionalität noch weiter verbessert wird. Grundsätzlich gibt auch der Handel über eine Software namens TradeHub® möglich.

Was bietet Ayondo seinen Kunden?

In der Übersicht zeigt sich, dass die Angebote von Ayondo mehr als umfangreich sind und für sich sprechen:

  • Reguliert über die FCA
  • über 1.200 Basiswerte
  • Forex, CFD, ETF sowie ETC sind frei wählbar
  • Bonus bei Einzahlungen auf dem Kundenkonto
  • mobiles Trading

Unter dem Strich zeigt sich, dass Ayondo auch bedingt durch die Social Trading Funktionen zu den führenden Anbietern im Bereich Online Trading und Social Trading zählt. Das Unternehmen mit Sitz in London bietet zudem sehr viel Kundensupport an, so dass Fragen schnell beantwortet werden können.

Test und Praxisempfehlung: Ayondo bietet kostenloses Demokonto zum Einstieg

Der Online Broker Ayondo bietet allen Tradern zum Einstieg ein kostenfreies Demokonto an, das online abgeschlossen und genutzt werden kann. Zu empfehlen ist dabei, dass erst einmal geübt wird, wie das Online Trading mit der Plattform von Ayondo funktioniert.

Ein Risiko besteht dabei für die Trader nicht, denn diese können beim Trading Demokonto erst einmal verschiedene Strategien ausprobieren und erkennen, wie die Plattform von Ayondo funktioniert. Bei Fragen hilft der Support von Ayondo per Telefon, aber auch über das Internet. Dies ist eine zu empfehlende Möglichkeit, um in den Online Handel mit CFD und Forexprodukten zu starten, ohne ein großes Risiko einzugehen.

Bundespräsidentenwahl in Österreich – die Kandidaten für den 24. April 2016

Bereits jetzt ist das Thema in Österreich in aller Munde. Die Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich werden landesweit diskutiert, treten in TV Runden auf und möchten am 24. April 2016 Bundespräsident, oder Bundespräsidentin von Österreich werden. [Weiterlesen…]

Niki Airline: Neue Flüge & Verbindung von Wien nach Abu Dhabi

In Wien gibt es für den Flughafen Wien eine tolle Nachricht: Die Airline aus Österreich (Niki) bietet ab sofort (bzwl. ab 24. November 2014) einen Flug von Wien nach Abu Dhabi an.

Die neue Flugverbindung möchte sich auf die Business-Reisenden bzw. Passagiere spezialisieren, die den Transfer zu Etihad wählen, so der Niki-Chef Christian Lesjak. [Weiterlesen…]

Dr. Richard: Neues Bus Angebot von Wien-Graz ab 9 Euro

Nach dem Boom der Fernbus-Angebote in Deutschland tut sich auch bei den Angeboten in Österreich etwas.

So hat das Autobus-Unternehmen „Dr. Richard Verkehrsbetriebe“ den Start der direkten Verbindung bzw. der Bus-Linie von Wien nach Graz bekannt gegeben. Das Angebot startet am 26. November 2014 und wird in Kooperation mit dem deutschen Anbieter MeinFernbus angeboten. Die Verbindung wird sechs mal täglich geführt, die Fahrtdauer wird unter zweieinhalb Stunden liegen. [Weiterlesen…]

Europa Inkasso GmbH: AK warnt vor falschen Mahnschreiben

Aktuell sind Mahnschreiben des Unternehmens „Europa Inkasso GmbH“ im Umlauf.

Diese sind falsch, die Arbeiterkammer Vorarlberg verweist aktuell auf den verwaisten Firmensitz. Auch die weiteren Details weisen hier auf einen möglichen Betreut hin. Wichtig: Keine Zahlung durchführen und den Zahlungsaufforderungen NICHT nachkommen. [Weiterlesen…]

Inflation in Österreich: Oktober 2014 mit 1,6 % Inflationsrate

Während die Sparzinsen in Europa und Österreich niedrig sind wie schon lange nicht mehr, bleibt die Inflation in Österreich hoch. Der aktuelle Wert der Inflation im Oktober 2014 mit einem Durchschnitt über alle Ausgabengruppen von 1,6 % an Gesamtinflation stellt aktuell den zweithöchsten Wert im EU-Umfeld der EU-Staaten dar. Maßgeblich für die Inflationsrate als zentraler Preistreiber sind hierbei die Wohnungsmieten.  [Weiterlesen…]

Budget in Österreich: Erreicht Finanzminister Schelling 2016 das Nulldefizit?

Ob Finanzminister Schelling sein Versprechen halten kann? Gegenüber der Europäischen Union versprach er, dass er bis zum Jahr 2016 ein strukturelles Nulldefizit erzielen werde. Doch Experten sind kritisch; das Vorhaben erscheint – im jetzigen Augenblick – als unrealistisch. Doch der neue Finanzminister, welcher vor wenigen Monaten Michael Spindelegger nachfolgte, ist von seinem Vorhaben überzeugt. [Weiterlesen…]

Kindergeld & Kinderbetreuungsgeld in Österreich – Karmasin plant Kindergeldkonto

Aktuell gibt es für Eltern von neugeborenen Kindern beim Thema „Kindergeld“ bzw. Beihilfen bis zu fünf verschiedenen Varianten von Kinderbetreuungsgeld.

Laut Familienministerin Karmasin soll dieses System jetzt reformiert werden. Das Ziel der Änderungen ist hierbei ein Kindergeldkonto – Dieses soll den Bezug des Kindergeldes flexibiler möglich machen. Der Zeitplan für die Änderungen ist aktuell bis zum Frühjahr 2015 anberaumt. [Weiterlesen…]

Eigentumswohnungen in Österreich: Trotz hohen Immobilienpreisen Rekord-Verkäufe

Obwohl die Immobilienpreise in Österreich auch im Bereich der Eigentumswohnungen gestiegen sind, gab es im ersten Halbjahr 2014 in Österreich so viele Wohnungskäufe wie noch nie und deutlich über dem bisherigen Rekordjahr 2012.

Es wurden in Österreich laut aktuellen Daten 15.797 Eigentumswohnungen verkauft – Mehr als ein Fünftel höher als der Wert im Vorjahr. Laut der Maklerkette Remax werden bei den Immobilienpreisen aktuell „Signale einer Entspannung“ gesehen – Natürlich muss man vor einem möglichen Kauf die aktuellen Kosten für Eigenheime vergleichen. [Weiterlesen…]

Österreich: Steigende Mietpreise und höchste Inflation der EU im Mai

Ein Zimmer in einer WG in Innsbruck für 500 Euro, eine kleine 1-Zimmer-Wohnung in Salzburg für 620 Euro, eine Familienwohnung für 1.200 Euro – von günstigem Wohnen ist Österreich längst weit entfernt.

In vielen Familien müssen beide Elternteile arbeiten gehen, damit sie sich eine anständige Wohnung leisten können. Jetzt wurden die Mietpreise erneut angehoben. Da fragen sich viele Mieter: „Wie lange wird das Wohnen noch leistbar sein?“. [Weiterlesen…]

Greenpeace: Mitarbeiter verszockt 3, 8 Millionen € Spendengelder bei Währungsspekulation

Das Wetten auf Währungen (Forex) kann lukrative Gewinne bringen. Im Fall eines Mitarbeiters der bekannten Organisation Greenpeace war dies jedoch nicht der Fall. Ein Greenpeace Mitarbeiter hat auf sinkende Euro-Kurse gesetzt – Die Wette ging jedoch nicht auf.

Laut einem Medienbericht hat daher die Umwelt-Schutzorganisation Geenpeace Spenden-Einnahmen in der Höhe von 3, 8 Millionen € verloren! [Weiterlesen…]

Hypo Sondergesetz : Gibt es einen Einfluss auf die Einlagensicherung?

Am Mittwoch wurde von der österreichischen Regierung ein Sonder-Gesetz verabschiedet, das auf internationaler Ebene Tabus bricht. Insgesamt fast 1,7 Milliarden Euro an Forderungen sollen per Gesetz für erloschen erklärt werden. Durch diesen Schuldenerlass sollen die Gläubiger der Hypo Alpe Adria einen Totalverlust erleiden. Und das, obwohl das Bundesland Kärnten die Anleihen garantiert hat. [Weiterlesen…]

Was Reisende in Brasilien beachten müssen

Für alle, die nach Brasilien reisen, um Geschäfte abzuwickeln , sowie für alle, die in diesem schönen Land Urlaub machen möchten ist es wichtig, einige Dinge zu beachten. Um für Reisende Unsicherheiten auszuschliessen gibt es von der ÖAMTC Touristik hier einen Überblick über die wichtigsten Informationen. [Weiterlesen…]

Erzeugermilchpreis in der Steiermark: Landwirtschaftskammer Präsident fordert gerechten Milchpreis

Begrenzung der Milchproduktion fällt. Bauern brauchen gerechten Milchpreis. Nach 37 Jahren fällt mit 31. März 2015 die produktionsbegrenzende Milchquote. „Der Wegfall bringt nicht nur für die Milchbauern Verunsicherung, auch für die heimischen Molkereien ist dies eine große Herausforderung“, unterstreicht Präsident Franz Titschenbacher. [Weiterlesen…]

Europawahl 2014 in den Niederlanden – Rechtspopulist Wilders verliert deutlich

Aktuell blickt ganz Europa auf die Europawahl und die damit verbundenen Ergebnisse in den einzelnen, europäischen Ländern. In den Niederlanden ist es bereits zu einer ersten Überraschung gekommen, denn der Rechtspopulist Geert Wilders hat entgegen den meisten Prognosen nicht den Spitzenplatz erreicht und dürfte mit seiner Partei nur den vierten Rang belegen. [Weiterlesen…]

Arbeiterkammer Präsident Kaske fordert Millionärssteuer

„Die Reichen werden immer reicher. Das ist nicht nur ein strapazierter Spruch, sondern beinharte Realität“, sagt AK Präsident Rudi Kaske und verweist auf den alljährlich publizierten Vermögensreport des Liechtensteiner Investmenthauses Valluga. [Weiterlesen…]

Nachhilfe für Kinder: Kosten für SteirerInnen bei 9 Millionen € – IFES Studie

Durch den hohen Druck, mit den Kindern zu lernen und beim Erreichen von Lernzielen zusätzlich mit bezahlter Nachhilfe unterstützend einzugreifen entsteht eine Belastung für die Eltern in der Steiermark.

Dies ist nun für AK-Präsident Josef Pesserl ein Anlass, gegen die geplanten Einsparungen in der Bildung zu protestieren. Eine aktuelle IFES Studie zeigt hier die aktuellen Kosten/Belastungen durch Nachhilfe auf – Die Kosten liegen pro Kind bei 529 € für Nachhilfe! [Weiterlesen…]

VÖP: Gegen die Berufung von Fritz Hausjell in den Public Value Beirat

Als problematisch beurteilt der Verband Österreichischer Privatsender die kolportierten Wünsche der SPÖ, den Kommunikationswissenschafter Fritz Hausjell in den Public Value Beirat der KommAustria zu berufen. [Weiterlesen…]

Steirische Haushaltsreform: Information für MitarbeiterInnen und eigener Budgetdienst

Da die Haushaltsreform in der Steiermark in die Zielgerade biegt, liegt nun das wesentliche Ziel von Landtagspräsident Franz Majcen und Finanzlandesrätin Bettina Vollath darin, bei diesem umfangreichem Projekt die MitarbeiterInnen des Landes entsprechend zu informieren.
[Weiterlesen…]

Red Bull Air Race Putraya (Malaysia) – Fotos und Überblick

Der bereits dritte Saisonstopp der Red Bull Air Race World Championsship wird sich zu einem spannenden Zweikampf um die WM Führung entwickeln.

Die Konkurrenten hierbei sind Hannes Arch und Paul Bonhomme. Jetzt über die aktuelle WM-Gesamtwertung sowie die Vorfreude der Piloten informieren. Inklusive Fotos – Machen Sie sich ein Bild vom Air-Race Event! [Weiterlesen…]

Befreiung von Ökostrompauschale wird immer mehr genutzt

Für einkommensschwache Haushalte gibt es die Möglichkeit, sich zu einem Teil von den Ökostromkosten zu befreien.

Da die Stromkosten-Abrechnung je nach Haushaltsgröße und Einkommen einen wesentlichen Anteil ausmachen kann, ist dies eine gute Spar-Möglichkeit. Gegen Ende 2013 waren bereits 107.000 Haushalte in Österreich betroffen. Diese konnten von der Deckelung der Ökostrom-Förderkosten auf 20 € profitieren. [Weiterlesen…]

Zentralmatura in Österreich – Erster Problelauf

Es geht los: Am Montag, den 5.Mai 2014 werden Kuvers für die schriftlichen Maturaaufgaben geöffnet. An den AHS werden heuer in fast allen steirischen Schulen Testläufe durchgeführt.

Die meisten davon sind im Fach Deutsch am heutigen Prüfungstag durchzuführen. Die Maturaprüfungen als Abschluss der Schullaufbahn betreffen zwischen dem 5ten und 14ten Mai rund 2000 Gymnasiasten. [Weiterlesen…]

Immobilienpreise in Österreich – Wien und Salzburg am teuersten

Die Immobilienpreise in Österreich liegen in einigen Gegenden konstant auf einem hohem Niveau.

Trend-Regionen mit vielen teuren Immobilien treiben hier die Preise nach oben. In Wien sind die Preise für Eigentumswohnungen und Immobilien derzeit am höchsten – Hier kostet jede zweite Eigentumswohnung bereits mehr als 300.000 €.

Diese Zahlen stammen von einer aktuellen Studie des Immobilienportals Immobilien.net. Am oberen Marktsegment gibt es in Wien jedoch auch Angebote von Penthouse und Luxuswohnungen bis zu 21 Millionen €. [Weiterlesen…]

Mietpreise und Mietpreiserhöhung: Mieten in Wien steigen

Das Wohnen in der Bundeshauptstadt Wien wird wieder eine Spur teurer. Experten gehen von einer Mietpreiserhöhung von 2 Prozent bis 2,5 Prozent aus – auch Eigentumswohnungen steigen im Preis. Diese werden um rund 3 Prozent bis 5 Prozent teurer.

Der Grund für die stetige Preissteigerung ist die hohe Nachfrage. Zu diesem Entschluss kamen auch die Buwog sowie der Immobiliendienstleister EHL. Beide präsentierten letzten Dienstag den neuen Bericht zur Wohnungsmarktsituation.
[Weiterlesen…]

Kredit für Arbeitslose in Österreich

Die Tatsache, dass es fast unmöglich ist, einen Kredit oder eine Finanzierung zu bekommen, wenn man kein Dienstverhältnis hat und somit beschäftigt ist, ist in ganz Europa bekannt. Auch in Österreich ist es fast unmöglich, dass Arbeitslose einen Kredit bekommen.

In der Regel bieten Banken für Personen, die kein monatliches Einkommen aufweisen (ausgenommen sind Notstandshilfe, Arbeitslosengeld sowie Ausgleichszulage und Pflegegeld), keine Finanzierung an. Nur durch die Vorlage einer Einkommensbestätigung bewilligt die Bank in der Regel eine Finanzierung. [Weiterlesen…]

Goldpreisentwicklung 2017 – Prognose zum Goldpreis

Das Jahr 2016 hatte viele goldene Überraschungen parat. Noch vor einem Jahr schätzten viele Experten, dass sich der Kurs gegen Ende 2016 auf 1.000 US-Dollar pro Feinunze und darunter befinden würde. Jetzt stehen wir jedoch beständig über 1.100 US-Dollar.

Nach der Realisierung dieser verbreiteten Fehleinschätzung stellt sich jedoch die Frage, wo der Goldkurs am Ende des Jahres 2017 stehen würde. Werden erneut politische Entscheidungen bei den Wahlen in Frankreich und Deutschland für Überraschungen sorgen? [Weiterlesen…]