Eigentumswohnungen in Österreich: Trotz hohen Immobilienpreisen Rekord-Verkäufe

Obwohl die Immobilienpreise in Österreich auch im Bereich der Eigentumswohnungen gestiegen sind, gab es im ersten Halbjahr 2014 in Österreich so viele Wohnungskäufe wie noch nie und deutlich über dem bisherigen Rekordjahr 2012.

Es wurden in Österreich laut aktuellen Daten 15.797 Eigentumswohnungen verkauft – Mehr als ein Fünftel höher als der Wert im Vorjahr. Laut der Maklerkette Remax werden bei den Immobilienpreisen aktuell „Signale einer Entspannung“ gesehen – Natürlich muss man vor einem möglichen Kauf die aktuellen Kosten für Eigenheime vergleichen.

Immobilien-Verkäufe in Österreich

Die Daten sind aus einer aktuellen Kaufvertragssammlung von IMMOunited-Roland Schmid, diese enthalten alle in Österreich in das Grundbuch eingetragenen Eigentumswohnungen, die verkauft wurden. Der Wert der verkauften Wohnungen ist auf 3,17 Milliarden Euro gestiegen – Damit macht der Wohnungsmarkt sowohl in der Menge als auch bzgl dem Verkaufswert aktuell 38,5 % der österreichischen Immobiliendeals aus.

Wien ist Spitzenreiter beim Eigentumswohnungs-Kauf

Die meisten Wohnungen haben in der Hauptstadt Wien den Besitzer gewechselt, laut Daten waren es 4.714 Wohnungen im Wert von 1,2 Mrd. Euro – Eine Steigerung von 27,5 % gegenüber den Werten im Vorjahr. Ein weiterer wesentlicher Markt für den Verkauf von Eigentumswohnungen ist die Steiermark. Am meisten konnte sich der Markt in Oberösterreich entwickeln, dort gab es eine Steigerung von mehr als 40 % bei der Anzahl der Verkäufe.

Wieviel kostet eine Eigentumswohnung in Österreich?

Der durchschnittliche Preis für eine Wohnung lag bei 174.000 €, laut Statistik werden die verkauften Wohnungen kleiner. Die Wohnfläche betrug hier im Durchschnitt 73,3 m².

Preisentwicklung der Immobilienpreise in Österreich

  • „Die Preise für Wohnungseigentum sind in Wien mit Beginn der Finanz- und Wirtschaftskrise deutlich gestiegen“, sagte der Geschäftsführer von Remax Austria, Bernhard Reikersdorfer, laut Aussendung.
  • „Die zuletzt in den Medien kolportierte Überbewertung von 23 Prozent sehe ich in der Form allerdings nicht. Die langfristige Entwicklung der Wiener Immobilienpreise zeichnet ein anderes Bild“, so Reikersdorfer. „Für den Wiener Wohnungsmarkt ist aufgrund der aktuellen Marktentwicklungen in naher Zukunft weitgehend mit stagnierenden Preisen zu rechnen.“

In Wien ist weiterhin die Innere Stadt am teuersten, der Quadratmeterpreis liegt hier bei rund 8000 €, Simmering ist hingegen mit rund 2000 € am günstigeren Ende der Skala. Eine verstärkte Nachfrage bei Eigentumswohnungen wird laut Remax erwartet, auch bei Mietwohnungen erwartet man steigende Mietpreise, da die Nachfrage schneller steigt als das Angebot.

Wann rentiert sich eine Eigentumswohnung?

Diese Frage müssen Sie individuell laut ihrer eigenen jetzigen Wohnsituation, ihren Wünschen und finanziellen Ersparnissen beantworten. Wenn Sie jedoch nicht ewig Miete zahlen möchten oder mit einer Familie rechnen/langfristig auch einen schönen Platz haben und ihren Wohnraum individuell(er) gestalten möchten als in einer Mietwohnung, sollten Sie anfangen, die Kosten für den Hausbau/den Kauf einer Eigentumswohnung mit ihren langfristigen Mietkosten zu vergleichen.

Tipp: Kosten vergleichen zwischen Kauf einer Eigentumswohnung sowie dem eigenen Hausbau

Tipp: Kosten vergleichen zwischen Kauf einer Eigentumswohnung sowie dem eigenen Hausbau

Wo sollte ich nach einer Eigentumswohnung suchen?

Neben der Suche über einen Makler ist es auch möglich, bei Immobilienportalen gezielt zu suchen oder nach Kleinanzeigen zu suchen. Je nach Wohngegend sind teilweise Informationen zu einem Verkauf von Wohnungen/Häuser auch direkt bei der jeweiligen Immobilie zu finden. Tipp: Bringen Sie Geduld mit, um wirklich eine passende Wohnung für ihre Wünsche zu finden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*