Ethereum kaufen – Kursentwicklung & Prognose 2017/2018

Kryptowährungen sind in den vergangenen Jahren deutlich beliebter geworden.

Während sie vor etwa 5 Jahren kaum bekannt gewesen sind, ist es heute ohne Probleme möglich, sich über Kryptowährungen zu informieren und die Kursdaten abzufragen. Wer sich online umschaut wird schnell sehen, dass der Kursverlauf vieler Kryptowährungen auch in Euro oder US Dollar angezeigt wird.

Vor allem die Währung Bitcoin ist in den vergangenen Monaten stark im Wert angestiegen. Grundsätzlich ist sie der Vorreiter für viele andere Kryptowährungen, die in den vergangenen Jahren auf den Markt gedrängt sind. Wer sich online informiert wird feststellen, dass zahlreiche Kryptowährungen gekauft werden können.

Neben Bitcoin ist die Währung Ethereum inzwischen die beliebteste Kryptowährung unserer Ansicht nach. Der Kurs hat sich in den vergangenen Monaten ebenfalls überwiegend positiv entwickelt.

Zahlreiche Portale berichten über die Entwicklung des Kurses der Kryptowährungen und häufig wird darüber berichtet, dass Ethereum der kleinere Bruder der Währung Bitcoin ist. Wer sich nach Alternativen zur Währung Bitcoin umsieht, wird meist binnen weniger Minuten auf die Währung Ethereum stoßen und feststellen, dass diese ebenfalls immer beliebter wird.

Wo kann ich Ethereum kaufen?

Wie Bitcoins kann auch die Online Währung Ethereum über zahlreiche Portale gekauft werden. Das bedeutet, dass sie ohne Probleme über Handelsplattformen für Kryptowährungen gekauft werden kann. Es ist möglich, dass Ethereum als Währung zum Beispiel durch Euros aber auch durch die Währungen US Dollar oder YEN erworben werden können.

Grundsätzlich ist Ethereum sehr leicht zu kaufen. Die Kursrallye, die es bei den Bitcoins gibt, gab es bei Ethereum bisher noch nicht. Grundsätzlich ist jedoch davon auszugehen, dass wenn Kryptowährungen allgemein im Wert steigen, auch die Währung Ethereum steigen wird.


>> Vitalik Buterin erklärt Ethereum deutsch ,

Quelle: https://www.introducing-sebastian.de/kryptowaehrungen/ethereum/

Wie hat sich der Ethereum Kurs bisher entwickelt?

Die Währung Ethereum ist längst nicht so lange auf dem Markt, wie es bei Bitcoins der Fall ist. Während Bitcoins schon seit einigen Jahren auf dem Markt sind und hier sehr gute Entwicklungen sichtbar werden, ist es bei Ethereum bisher noch ein recht kurzer Chart.

Die Kryptowährung Ethereum ist bereits seit etwa 1 bis 1,5 Jahren auf dem Markt und wird häufig in Euro und US Dollar dargestellt. Es wird schnell deutlich, dass Ethereum sehr günstig gekauft werden kann – jedenfalls im direkten Vergleich zur Währung Bitcoin.

Bis zum Monat Februar 2017 entwickelte sich der Kurs der Kryptowährung Ethereum eher unterdurchschnittlich und zum Teil kaum. In der Regel lag er bei etwa 30 Euro und erst im März 2017 ging es langsam bergauf. Grundsätzlich waren Kryptowährungen gerade im Frühjahr 2017 gefragt und wurden gerne gehandelt.

In den Medien wurde viel über die Währung Ethereum sowie über andere Kryptowährungen berichtet. Immer mehr Spekulanten wurden auf Kryptowährungen aufmerksam, was dazu führte, dass der Kurs bei der Kryptowährung Bitcoin aber auch bei anderen Währungen anstieg.

Der Kurs der Kryptowährung Ethereum ist auch binnen weniger Monat im Jahr 2017 deutlich angestiegen. Im März 2017 kratzte der Kurs bereits an der Marke von 50 Euro, welche dann im Monat April und Mai deutlich überschritten wurde. Gerade im Monat Mai ging es zum Teil sprunghaft nach oben und der Kurs der Kryptowährung Ethereum stieg deutlich an.

Nachdem der Ethereum Kurs bereits im Mai 2017 deutlich angestiegen war, ging es im Monat Juni direkt noch weiter nach oben. Der Kurs schaffte im Monat Juni zunächst die Marke von 200 Euro und ging danach weiter nach oben in Richtung 300 Euro und schaffte etwa einen Wert von rund 340 Euro und das binnen weniger Wochen. Für viele Anleger war die Jagd auf Ethereum damit eröffnet und es ist durchaus möglich, dass hier noch mehr Geld verdient werden kann.

Nachdem der Kurs sprunghaft angestiegen war, fiel er in den kommenden Wochen auch genauso schnell wieder ab. Im Monat Juli fiel der Kurs von seinem Hoch im Juni in Höhe von 340 Euro deutlich ab und stockte zunächst bei etwa 250 Euro, bevor es dann weiter nach unten ging und zwar bis auf 150 Euro. Für viele Anleger war dies ein Grund, schnell wieder die Währung Ethereum zu verlassen – andere hingegen sahen dies als Chance und nutzten sie auch.

So schnell, wie der Ethereum Kurs wieder fiel, so schnell stieg er in den darauf folgenden Tagen und Wochen auch wieder. In der Zeit von Juli bis August 2017 stieg der Kurs für Ethereum wieder deutlich an. Er notierte zunächst bei rund 200 Euro und schaffte zu Beginn des Monats August den Sprung über die Marke von 250 Euro, bevor es gegen Mitte August wieder über 300 Euro ging.

Im August und September wurde viel in den Medien über Ethereum aber auch über andere Kryptowährungen berichtet. Dabei gab es auch einige kritische Stimmen, die der Meinung waren, bzw. sind, dass der Kurswert der Kryptowährungen deutlich überzogen ist und es durchaus möglich ist, dass der Kurs wieder stark an Wert verliert. Hinzu kommt, dass viele Anleger gar nicht wissen, in was sie bei einer Kryptowährung investieren und was überhaupt der reelle Gegenwert der Währung ist.

Im August war der Kurs der Währung Ethereum deutlich angestiegen und lag zum Teil bei über 300 Euro – kurz darauf fiel er zu Beginn des Monats September 2017 wieder deutlich ab. Zum Teil notierte die Währung Etherum bei rund 250 bis 200 Euro, also deutlich niedriger, als es vor wenigen Wochen der Fall gewesen war. Der Kurs legte gegen Ende September 2017 wieder deutlich zu und knackte erneut die Marke von 250 Euro.

Insgesamt betrachtet wurde die Marke von 300 Euro im Jahr 2017 bisher 2x erreicht und es ist durchaus möglich, dass diese noch ein drittes Mal erreicht wird. Faktisch gesehen ist es jedoch gar nicht so leicht, diese Marke zu erreichen und sie vor allem nachhaltig zu überwinden. Die Währung Ethereum wird derzeit sehr emotional gehandelt und es ist durchaus möglich, dass sie in den kommenden Monaten wieder an Wert zulegt, aber auch genauso schnell wieder an Wert verlieren kann. Wer in Ethereum oder in eine andere Kryptowährung investiert, muss wissen, dass dies etwas anderes ist, als wenn zum Beispiel in eine Aktie eines Unternehmens investiert wird.

Ethereum Prognose 2018 – wie kann sich der Wert der Kryptowährung weiter entwickeln?

Eine Prognose für die Kryptowährung Ethereum abzugeben ist gar nicht so leicht. Das liegt aber auch daran, dass Ethereum in jedem Fall sehr spekulativ geworden ist. Wenn der Markt für Kryptowährungen und zum Beispiel auch für das Beispiel Bitcoin sehr positiv ist, bedeutet dies meist, dass auch andere Kryptowährungen wie eben Ethereum weiter im Wert steigen.

Grundsätzlich ist der Trend für Ethereum und andere Kryptowährungen positiv. Es ist durchaus möglich, dass diese weiter im Wert steigen und dass mit ihnen viel Geld verdient werden kann. Dies kann aber an keiner Stelle garantiert werden. Grundsätzlich ist der Kurs bei Ethereum im Jahr 2017 erstmals richtig ausgebrochen und hat die Marke von 300 Euro sogar 2x übersprungen. Es ist denkbar, dass dieser Ausbruch im Jahr 2018 noch einmal gelingt und die Währung noch einmal steigen wird.

Fakt ist, dass derzeit das Interesse an Bitcoins sowie als auch an der Währung Ethereum sehr hoch ist und viele Menschen sich dafür begeistern können. Dies dürfte dazu beitragen, dass der Kurs für Ethereum weiter steigen wird und in jedem Fall gute Renditen erzielt werden können.

Wer sich über das Internet informiert, wird feststellen, dass es keine Garantie auf Erfolg gibt. Bei anderen Kryptowährungen, wie zum Beispiel bei Litecoin ist der Kurs in den vergangenen Monaten stark abgefallen. Bei Ethereum sieht es derzeit absolut nicht danach aus und viele Anleger gehen davon aus, dass der Kurs weiterhin stark anzieht und damit eine gute Rendite erzielt werden kann,

Ethereum via Mining produzieren – was brauche ich dafür?

Zahlreiche Kryptowährungen wie auch Ethereum und Bitcoins werden durch einen Mining Prozess produziert. Das bedeutet, dass Rechenleistung zur Verfügung gestellt wird, mit welcher dann entsprechend gearbeitet wird und für welche dann Ethereum anteilig zur Verfügung gestellt wird. Wer einen Computer hat, kann damit durchaus mitmischen, braucht jedoch eine entsprechend starke Hardware.

Gerade eine ordentliche Grafikkarte mit einem entsprechenden Speicher ist erforderlich, damit ordentlich am Miningprozess teilgenommen werden kann. Zahlreiche PC Fans und Gamer haben in den vergangenen Monaten festgestellt, dass die Preise für bestimmte Grafikkarten deutlich angestiegen sind.

Dies hat unter anderem damit zu tun, dass diese zum Beispiel für den Mining Prozess geeignet sind und hier eingesetzt werden können. Wer Ethereum via Mining produzieren möchte, der sollte sich genau darüber informieren, wie dies funktioniert und welche Hardware dazu notwendig ist.

Derzeit ist davon auszugehen, dass ein Computer, der für das Mining geeignet ist, etwa 1.000 bis 1.500 Euro kostet. Grundsätzlich ist auch zu erwähnen, dass der Mining Prozess überall auf der Welt durchgeführt werden kann. Gerade in Regionen, in denen Hardware und Strom günstig genutzt werden können, ist es zu empfehlen, den Mining Prozess für Ethereum zu nutzen. In Asien gibt es große Serverfarmen, die zum Teil in riesigen Hallen untergebracht sind und die nur für das Mining genutzt werden. Für zahlreiche Nutzer ist dies interessant und so werden sehr viele Ethereumanteile direkt im asiatischen Bereich erzeugt. Solange die entsprechende Nachfrage vorhanden ist, wird dieser Prozess weiter unterstützt und es wird intensiver daran gearbeitet, dass noch mehr Ethereum erzeugt wird.

Welche steuerlichen Aspekte sind beim Handel mit Ethereum zu beachten?

Wer in den Handel mit Ethereum einsteigt und hier Gewinne erzielt, muss diese auch versteuern. Fakt ist, dass viele Trader dies nicht beachten. Bei offiziellen Plattformen, über die z.B. Aktien gehandelt werden, wird in den meisten Fällen die entsprechende Abgeltungssteuer automatisch an das zuständige Finanzamt abgeführt.

Dies muss beim Handel mit Kryptowährungen nicht unbedingt der Fall sein. Dennoch kann es durchaus möglich sein, dass sich das Finanzamt für die spekulativen Geschäfte interessiert und hier Steuern gezahlt werden müssen. In der Steuererklärung gibt es entsprechende Anlagen, in denen solche Einkünfte angegeben werden können. Es ist möglich, dass über das Internet auch recherchiert werden kann, wie die entsprechenden Angaben gemacht werden müssen.

Wer auf der sicheren Seite sein möchte, kann natürlich auch einen Steuerberater fragen, der entsprechend die Angaben macht und genau weiß, wo er solche Gewinne eintragen muss. Ein Anruft beim Finanzamt kann ebenfalls nicht schaden, wobei anzumerken ist, dass sich die meisten Finanzämter mit Geschäften mit Kryptowährungen wohl kaum auskennen und daher das Internet meist eine gute Quelle der Information ist.

Wie lange hält der Ethereum Trend an?

Derzeit ist es sehr schwierig zu sagen, wie lange der Ethereum und Kryptowährung Trend anhält. Fakt ist, dass diese Währungen sicherlich zu Beginn nicht als Objekt der Spekulation gedacht waren. Dennoch hat sich der Kurs einiger Kryptowährungen sehr sportlich entwickelt. Anzumerken ist, dass dies nicht bei allen der Fall ist.

Unterstützt wird die Entwicklung dadurch, dass zum Beispiel in Japan die Kryptowährung Bitcoin sogar offiziell als Zahlungsmittel akzeptiert wird und entsprechend der Kurs dadurch gestützt wird. Es gibt im Internet sehr viele Stellen, an denen mit Kryptowährungen gezahlt werden kann. Hinzu kommt, dass es in einigen Ländern sogar Automaten gibt, an denen andere Währungen wie z.B. der US Dollar oder Euro in Kryptowährungen getauscht werden können.

Auch dies führt dazu, dass der Kurs der Kryptowährungen gestützt wird und auf die Dauer betrachtet weiter ansteigt. Wer sich online informiert, wird schnell feststellen, dass der Hype um das Thema Kryptowährungen und um die Entwicklung des Kurses dieser nicht nur in Österreich und Deutschland, sondern in vielen Ländern in Europa vorhanden ist und es jede Menge zu erleben gibt. Wer sich für Kryptowährungen interessiert, wird schnell merken, dass über 90% aller Berichte zum Thema Bitcoin aufgesetzt werden, dies aber längst nicht die einzige Kryptowährung ist.

Es gibt mehr als 5 bis 10 große Kryptowährungen, die mehr als interessant sind und die gute Renditen erzielen. Darüber hinaus gibt es insgesamt weltweit betrachtet rund 1.200 verschiedene Kryptowährungen, die online gehandelt werden können und die z.B. über einen Mining Prozess erzielt werden können. Die meisten dieser Kryptowährungen werden im asiatischen Raum erwirtschaftet, was nicht gerade neu ist. Auch in Europa sowie in Australien oder Amerika sind Kryptowährungen sehr gefragt, so dass die Kurse zahlreicher Währungen dieser Art in der Zukunft weiter steigen werden. Das Risiko, dass die Kurse deutlich einbrechen ist jedoch auch in jedem Fall immer dabei

Deine Meinung ist uns wichtig

*