Fortis Bank – Geschichte und Hintergrund

Die Fortis-Gruppe hatte ist eine belgisch-niederländische Finanzgruppe, die unter anderen aus der traditionsreichen Fortis Bank hervorgegangen ist, die bereits 1822 gegründet wurde.

Dies verfügt über Hauptsitz in Brüssel (Belgien) und Utrecht (Niederlande) und hatte sich im Laufe seiner Historie zu einem internationalen Verbund von Finanzdienstleistungsunternehmen entwickelt, die im Banken und Versicherungssektor tätig waren.

Größte Bank in Belgien

Bei Fortis handelte es sich um die größte Bank Belgiens und die zweitgrößte Bank der Niederlande.

Bis Oktober 2008 gehörte die weltweit tätige Bank mit einem Börsenwert von über 42 Milliarden Euro und gut 85.000 Beschäftigten sogar zu den 20 stärksten Finanzinstituten in Europa. Die Fortis Bank wurde 2009 Teil der Gruppe BNP Paribas, die sich seitdem BNP Paribas Fortis nennt.

Beratung in allen Geld-Angelehenheiten: BNP Paribas Fortis Bank

Beratung in allen Geld-Angelehenheiten: BNP Paribas Fortis Bank

Entwicklung der Fortis Gruppe

Das Unternehmen ist unter dem Namen Fortis erstmalig im Jahr 1990 aus der Fusion holländischer Versicherungsgesellschaften und Banken, denen noch im selben Jahr ein bedeutender belgischer Versicherungskonzern hinzutrat.

Erste Fusion in Europa – Wachstum durch Zukäufe

Historisch betrachtet, war die erste grenzüberschreitende Fusion von Finanzhäusern in Europa. Die Fortis-Gruppe gehörte seitdem immer zu den größten Finanzhäusern in Europa. Das Wachstum der Gruppe wurde auch durch den Zukäufer weiterer Beteiligungen ermöglicht, wie zum Beispiel:

  • 1991 – Interlloyd NL
  • 1993 – Algemene Spaar- en Lijfrentekas
  • 1995 – SNCI-NMKN Belgien
  • 1997 – MeesPierson Bank und mehrere Versicherungsgesellschaften
  • 1998 – Generale Bank und John Alden Financial Corporation
  • 1999 – American Bankers Insurance Group, Inc. und Northern Star
  • 2000 – Banque Générale du Luxembourg sowie American Memorial Life Insurance
  • 2001 – CORE, Inc
  • 2002 – Intertrust
  • 2005 – Disbank, Dryden Wealth Management und Von Essen GmbH & Co. KG
  • 2006 – Gutingia Lebensversicherung AG
  • 2007 – ABN AMRO

Kauf von Anteilen der Disbank in 2005

Wichtige Ereignisse sind auch zum Beispiel der Erwerb von 83 Prozent an der siebtgrößten türkischen Disbank von der Doğan Holding in 2005. Im Jahr 2007 kam es weltweit zu einer der größten Bankenübernahme für 71,8 Milliarden Euro, bei der Fortis zusammen mit der Royal Bank of Scotland und der Santander Bank die holländische Bank ABN AMRO übernahm.

Geschäftsfelder der BNP Paribas Fortis

Seit 2006 von der Fortis Gruppe verstärkt auf das Finanzierungsgeschäft gesetzt und sog. Kreditshops ausgebaut. Daneben wurde die Gruppe auch zunehmend außerhalb des Finanzierungsgeschäftes tätig. Im Zuge der Finanzkrise wurden die Kreditshops jedoch wieder eingestellt.

Gründung der BNP Paribas Fortis

    Mit Gründung der<BNP Paribas Fortis ist die Gruppe im Bankengeschäft sowohl für Unternehmen als auch Privatkunden tätig. Als Unternehmerbank bietet die Gruppe hier Unterstützung in allen Bereichen. Existenzgründer und freie Berufe werden hier durch fachkundige Bankenfachleute bei allen Belangen beraten, genauso wie Selbständige, Unternehmen und Landwirte.

Welche Leistungen bietet die Bank an?

Auch im Privatkundengeschäft wird ein ganzes Leistungsspektrum angeboten. Dies beschränkt sich nicht allein auf Finanzierungen mit unterschiedlichen Ausgestaltungen und Konditionen für verschiedene Investitionsentscheidungen der Kunden.

Versicherungen und umfangreiche Beratung für Kunden

Vielmehr werden auch Versicherungsleistungen aller Art vermittelt und angeboten. Darüber hinaus bietet die Bank auch die Abwicklung des laufenden Tagesgeschäftes an, wie auch individuelle und maßgeschneiderte Spar- und Anlagestrategien für Unternehmen und Privatkunden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*