Gratis Konto Vergleich – Girokonten in Österreich

Kaum ein Verbraucher kommt heutzutage noch ohne ein Konto aus. Genauer gesagt ohne ein Girokonto. Hierbei handelt es sich um ein Produkt, das dazu dient, um anfälligen Zahlungsverkehr bewältigen zu können. Gratis Konto Angebote bieten die Gelegenheit, jährlich Gebühren zu sparen – Hier finden Sie die besten Girokonten im Test.

Gratis Girokonten Angebote in Österreich im Vergleich

number-26-logo
Number26 Konto
Abheben::kostenlos
Zins:0 %
Kontoeröffnung in nur 8 Minuten
Konto eröffnen
 hello-bank
75 € Bonus
Abheben::kostenlos
Zins:0,25%
auch für Selbständige
Konto eröffnen
dkb-logo
DKB Konto
Abheben::kostenlos
Zins:0,90 %
gratis Kreditkarte
Konto eröffnen
75 € Bonus
Abheben::kostenlos
Sparkonto:inklusive
mit gratis Kreditkarte
Konto eröffnen

Inhalt:


Beispielsweise dann, wenn Sie Rechnungen zu bezahlen haben, Abbuchungen durchführen lassen oder aber bequem mit der Karte im Supermarkt zahlen wollen.Natürlich bietet sich dieses Produkt auch dafür an, das Gehalt zu beziehen. In diesem Fall ist von einem Gehaltskonto die Rede. Doch gibt es auch das kostenlose Girokonto? Wir erklären Ihnen nun, worauf Sie bei einem Vergleich achten sollten und welche Produkte in Österreich zu empfehlen sind.

Was für eine Rolle spielt das Gehalt?

Wir haben im ersten Abschnitt eine kleine Differenzierung vorgenommen, ein Girokonto, auf dem regelmäßig Gehalt ankommt, genießt einen anderen Status. Das hat für Sie jedoch grundsätzlich positive Auswirkungen. Immer mehr Banken bieten diese Produkte ohne Gebühren an.

Kostenlose Gehaltskonten in Österreich – Voraussetzungen

Das trifft jedoch in Österreich nicht auf jedes Bankprodukt zu. Sie können sich im Endeffekt nur dann auf solche Angebote einlassen, wenn Sie über diese Girokonten Ihr Gehalt beziehen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie einen Vergleich durchführen.

        Jedes Kreditinstitut kann Ihnen ein kostenloses Girokonto anbieten, doch die volle Wahrheit sieht manchmal anders aus. Achten Sie deshalb unbedingt darauf, ob ein Mindesteingang Bedingung für die Kostenfreiheit ist.

 

 

Was muss ein Konto heutzutage alles bieten?

Einfaches Online-Banking

Einfaches Online-Banking

War früher noch Telefon-Banking eine große Sache, so ist heute Online-Banking das A und O in der Finanzwelt. Realtime-Transaktionen werden immer häufiger zum Standard und stellen die Zukunft dar.

Nahezu jeder Haushalt verfügt über Computer und Internetzugang, sodass Sie die Online-Option stets wahrnehmen sollten, Sie ersparen sich dadurch nämlich viel Aufwand. Was die Zinsen betrifft, brauchen Sie keine großen Hoffnungen zu hegen. Wir befinden uns immer noch in einer Niedrigzinsphase.

Niedrige Zinsen für Girokonten

Es wird noch einige Zeit dauern, bis diese Produkte wieder Zinssätze jenseits der Inflationsrate bieten, das ist jedoch auch nicht das Hauptaugenmerk, schließlich wird hier nicht Geld angelegt, sondern transferiert.

Kostenlos: Konto mit gratis Bankomatkarte

Neben einer Bankomatkarte, die als Standard anzusehen ist, bieten viele Konten heutzutage den Zusatz der Kreditkarte an. Dabei sollten Sie die einzelnen Angebote genau studieren, oftmals sind Kostenfallen dahinter verborgen. Um auf den Begriff Gratis Konto zurückzukommen, sind außerdem sehr viele Dienstleistungen, die noch vor einigen Jahren zu bezahlen waren, inzwischen kostenlos.

Das bieten Konten in der heutigen Zeit:

        • Online-Banking für schnelleren und bequemeren Ablauf
        • niedrige Zinsen

Was bietet das Hello Bank! Angebot?

Wichtig: Gebühren beachten

Wichtig: Gebühren beachten

Wir wollen Ihnen nun die besten Angebote aus Österreich ein wenig näher bringen. Wir beschränken uns bei sämtlichen Kreditinstituten auf die Gratis Konto Angebote, die Gültigkeit für das Gehaltskonto besitzen. Welche Vorteile haben Sie nun bei der Hello Bank! ?

Der Zinssatz liegt bei 0,25 %. Der Sollzinssatz bei 7,50 %. Für die Kontoführung, die Bankomatkarte und eine Kreditkarte (Visa oder MasterCard) fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Gebühren für die Partnerkarte

Wenn Sie jedoch eine weitere Karte für Ihren Partner haben wollen, so fallen Gebühren an. Daueraufträge, Kontoauszüge in PDF-Form, Geldabhebungen im Euroraum sind ebenfalls kostenfrei.

Sie können außerdem auf die Services Online Banking und Mobile Banking zurückgreifen. Das Angebot, das wir Ihnen nun vorgestellt haben, entspricht einem modernen und zeitgemäßen Kreditinstitut.

75 € Bonus

Oben drauf erhalten Sie ein Startguthaben von 75 €. Des Weiteren wird ein Pensionskonto angeboten, das nahezu dieselben Konditionen nachweisen kann. Von diesem Kontotyp ist dann die Rede, wenn Sie kein Gehalt mehr, aber bereits Rente beziehen.

Zusammengefasst:

        • Gratis  ist Programm
        • viele Zusatzleistungen
        • Bonus von 75 €
        • Fazit: geteilter erster Platz

Welche Vorteile beziehen Sie bei der DKB?

Wenn Sie sich mit Direktbanken beschäftigen, so kommen sie im Euroraum kaum um die DKB herum. Eben weil es sich um eine Direktbank handelt, ist es vollkommen egal, ob Sie aus Deutschland, Österreich oder Spanien kommen.

Bedingt durch SEPA-Überweisungen und die neue Regelung zu IBAN und BIC, die zwar aufgeschoben wurde, aber dennoch in Kraft treten wird, werden Transaktionen ohnehin europäisiert und vereinheitlicht. Als Kunde aus Österreich brauchen Sie die Deutsche Kreditbank also nicht zu scheuen. Das Produkt bietet 0,20 Prozent Habenzinsen und 7,90 Prozent Sollzinsen.

Hohe Zinsen bei der DKB Kreditkarte

Auf die Kreditkarte erhalten Sie sogar 1,05 Prozent Zinsen, was jedoch trotzdem nicht zum Sparen anregt. Die Bankomatkarte sowie die VISA-Karte sind gratis, für jeweilige Zweitkarten fallen jedoch wiederum Kosten an.

Girokonten ohne Gebühren

Auch die Führung des Kontos und sämtliche Transaktion kosten keinen müden Euro. Die VISA-Karte ermöglicht es sogar, dass Sie weltweit gratis Euro abheben können. Dieses Kreditinstitut brilliert unter anderem auch dadurch, dass regelmäßig Auszeichnungen von angesehenen Fachmagazinen eingefahren werden. Bestes Konto oder fairste Direktbank sind dabei nur zwei Beispiele.

Vorteile beim DKB Bank Angebot

        • keine versteckten Kosten
        • VISA-Karte für kostenloses Bargeld weltweit
        • regelmäßig Auszeichnungen
        • Fazit: geteilter erster Platz

Was ist bei der Easy Bank zu erwarten?

Bei der Tochter der BAWAG P.S.K. handelt es sich wiederum um eine einheimische Direktbank. Das Angebot ist dabei an den Konkurrenten angelehnt. Sie erhalten ebenfalls 0,25 Prozent Habenzinsen und 7,50 Prozent Sollzinsen.

Kostenloses Netbanking und easy App

Sie können gratis auf Internetbanking und die sogenannte easy App zugreifen. Kontoführung, Karte und Kreditkarte sind kostenfrei. Im Euroraum können Sie Bargeld kostenfrei abheben. Wenn Sie eine Zusatzkarte wünschen, egal ob Bankomat oder Kredit, dann müssen Sie jeweils 12,19 Euro pro Jahr extra zahlen.

Vorteile der Easy Bank

        • faire Konditionen
        • Kredit- und Bankomatkarte enthalten
        • europaweit kostenfrei Bargeld abheben
        • Fazit: dritter Platz

Wie gestaltet sich die Aufschlüsselung der Platzierungen?

Wenn Sie die Angebote rein von den Konditionen her miteinander vergleichen, so werden Sie kaum Unterschiede feststellen können. Auch bei Vergleichen im Internet auf entsprechenden Portalen ist dies der Fall, sodass immer wieder andere Ergebnisse zu Tage gefördert werden.

Wichtig ist dabei, welchen Eindruck das Kreditinstitut vermittelt. Die Deutsche Kreditbank beispielsweise macht den Eindruck eines Globalplayers. Weltweite Geldabhebungen, und das gratis. Diese Punkte machen Platz 1 aus.

Wer ist der Testsieger für gratis Konten in Österreich?

Die Hello Bank! vereint viele Produkte unter einem Haus, auch zur Anlage oder zu Wertpapieren. Sie erhalten ein unheimlich breites Spektrum an Produkten, wobei jeweils gute bis sehr gute Konditionen geboten werden können, was kaum ein anderes Kreditinstitut schafft. Deshalb muss auch für diese Bank Platz 1 als richtiges Ergebnis angesehen werden. Wenn Sie Vergleichsportale im Internet durchstöben, werden Sie feststellen, dass diese Banken in Österreich stets auf den ersten drei Plätzen vorzufinden sind.

Visa Kreditkarte: Ein Vorteil einer Kreditkarte ist in jedem Fall die Möglichkeit, Euro auch im Ausland bequem beheben zu können. Um jedoch auch über Details der Versicherungsbedingungen informiert zu sein, sollte man je nach gewählter Visa Karte in Kombination mit dem Girokonto darauf achten, dass der Deckungsumfang für die geplanten Reisen un Vorhaben ausreichend ist.

Gebühren für Konten – Vorsicht vor versteckten Kosten

Die Werbung verspricht stets die Wahrheit. Oder? Wer diesem Credo folgen will, der findet sich schnell auf dem Holzweg wieder. Die Werbung dient dem Kaufanreiz, nicht der Darlegung der Wahrheit oder zur Wahrung der Objektivität.

Für den Verbraucher hat das unterschiedliche Konsequenzen zur Folge. Wichtig ist hierbei, dass Sie stets Augen und Ohren offen halten. Wenn Sie also Gratis Konto hören, sollten Sie nicht in euphorischen Zuständen verweilen, sondern hinterfragen und ergründen. Zu diesem Thema stehen wir Ihnen nun mit diesem Ratgeber zur Seite.

Quelle: www.girokonto.at

Welche Kosten können für ein Gratis Konto in Österreich anfallen?

Zuerst einmal ist es wichtig zu ergründen, um welches kostenlose Konto es sich handelt. Zumeist geht es um ein Pensionskonto, Gehaltskonto oder Girokonto, wobei auch die ersten beiden Varianten Girokontoformen sind. Für unser erstes Beispiel wollen wir uns auf einen Aspekt aus der Werbung konzentrieren.

Kostenlose Kontoführung? – Bedingungen beachten

    Die Gebühren für die Kontoführung. So wird stets versprochen, dass diese wegfallen. Was allerdings nicht erwähnt wird, sind die Bedingungen. Die meisten Banken verlangen dafür ein regelmäßiges Einkommen auf Ihr Girokonto.

Mindesteinkommen beachten für gratis Konten

Doch damit nicht genug. Es gibt auch unterschiedliche Mindesteinkommen. Das eine Kreditinstitut schreibt 1.000 Euro vor, das nächste 1.200. Wenn Sie nun einen Vergleich der Angebote vornehmen, sollten Sie unbedingt darauf achten, welche Konditionen Ihr Kreditinstitut für Sie bereitstellt.

Vorsicht vor versteckten Gebühren bei Girokonto Angeboten

Vorsicht vor versteckten Gebühren bei Girokonto Angeboten

Vorteil: Gehaltskonto Angebote meist kostenfrei

Das müssen Sie leider oftmals dem Kleingedruckten entnehmen. Oder aber Sie greifen auf ein Gehaltskonto zurück. Somit können keine Missverständnisse entstehen und Ihr Konto ist kostenlos. Abschließend zu diesem Punkt weisen wir darauf hin, dass Selbständige dahingehend besonders gut aufpassen müssen, da diese über ein unregelmäßiges Einkommen verfügen.

Was ist ein Dispokredit?

Nun gelangen wir zu einem Punkt, der für Sie besonders teuer werden kann. Der Dispokredit. Hierbei handelt es sich um einen Überziehungsrahmen bei Girokonten. Diesen müssen Sie in der Regel mit dem Kreditinstitut vereinbaren. Die Höhe hängt unter anderem davon ab, wie hoch die regelmäßigen Eingänge auf Ihrem Konto sind.

Vorsicht vor der Kontoüberziehung

Doch wenn Sie Ihr kostenloses Konto einmal überziehen sollten, werden Sie schnell merken, dass hohe Kosten entstehen können. Auch diese Zahlen werden selten in der Werbung mit der höchsten Schriftgröße versehen.

Wie sind die Zinsen für Dispokredite in Österreich?

Diese beginnen in der Regel bei 7,9 Prozent und werden quartalsmäßig abgerechnet. Eine Grenze gibt es nicht wirklich, manch ein Kreditinstitut verlangt über 15 Prozent. Der Verbraucherschutz ist schon länger dahinter, endlich eine einheitliche Regelung zu schaffen, denn oftmals wissen die Verbraucher nicht, wie viel zu löhnen ist.

Achten Sie bei einem Vergleich unbedingt darauf, wie hoch der Zinssatz liegt. Auch wenn Sie aktuell der Meinung sind, Sie werden den Dispokredit nicht brauchen, ausschließen können Sie das nicht.

Können Sie bei der Wahl der Bank in Österreich Kosten sparen?

Dieses Kriterium hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Kosten. Wir kommen nun zu einem weiteren wichtigen Punkt, an dem sich die Geister scheiden. Filialbank oder Direktbank? Um eine Entscheidung treffen zu können, müssen Sie zuerst wissen, was der Unterschied ist.

Eine Filialbank ist als die klassische Variante anzusehen. Sie haben in Ihrer unmittelbaren Umgebung eine Filiale, in jeder größeren Stadt gibt es eine Zweigstelle, Sie verfügen über einen persönlichen Berater und profitieren von einem ausgiebigen Service. Die Direktbank verfolgt ein anderes Modell. Eine aufwendige Filialstruktur gibt es nicht. Ferner gibt es auch keine persönlichen Berater und Ansprechpartner.

Wie kann ich Beratung bei der Direktbank erhalten?

Wenn Sie Hilfe benötigen, stehen Telefonhotlines, FAQs oder E-Mail-Verkehr zur Auswahl. Im Umkehrschluss erhalten Sie sehr attraktive Produkte. Der Habenzins ist in der Regel höher, der Dispozins ist in der Regel niedriger.

Günstigere Konto-Angebote bei Direktbanken

Ein Konto, welches kostenlos ist, wurde erstmals von einer Direktbank angeboten. Auch bei Tagesgeld oder Festgeld werden zumeist bessere Konditionen zum Sparen geboten. Bekannte Beispiele sind die bereits erwähnte Hello Bank!, die DKB oder die easy Bank.

Das sind die Vorteile der Filialbank:

  • persönliche Beratung
  • auf Sie abgestimmter Service
  • breites Filialnetz

Das sind die Vorteile der Direktbank

  • umfangreichere Produktpalette
  • bessere Konditionen

Können Kosten durch Zusatzprodukte entstehen?

Das Gratis Konto allein reicht freilich nicht aus. Banken locken Kunden stets damit, dass weitere Produkte im Paket enthalten sind. Bekanntestes Beispiel ist die Kreditkarte. Nehmen wir hier das Produkt der DKB her. Sie erhalten eine Karte von VISA und ein zusätzliches Kreditkartenkonto mit höheren Zinsen, aktuell 1,05 Prozent.

Kostenfreie Kreditkarte bei der DKB

Dieses Angebot ist als eines der besten auf dem Markt zu betrachten, da Sie für die genannten Leistungen nichts zu löhnen haben. Für Zusatzkarten, egal ob Bankomatkarte oder Kreditkarte, fallen immer Zusatzkosten an.

Andere Banken hingehen bieten einzig die Kreditkarte, ohne dazugehöriges Konto. Die weiteren Konditionen sind dieselben. Achten Sie jedoch auch auf umgekehrte Produktkombinationen, etwa beim Tagesgeld. Einige Banken locken Kunden mit sehr hohen Zinsen.

Girokonto als Voraussetzung für gute Konditionen

Diese gibt es in der Regel jedoch nur dann, wenn Sie zusätzlich ein Girokonto eröffnen, für welches allerdings wiederum zusätzliche Gebühren anfallen. Lassen Sie sich außerdem nicht allzu leicht von Eröffnungsboni beeinflussen. Diese erhalten Sie in der Regel nur als Neukunde und sind an weitere Bedingungen geknüpft. Bei Leistungen wie Online Banking oder Mobile Banking sollten keine Kosten anfallen.

Entstehen Gebühren beim Abheben von Bargeld?

Hier muss Österreich als ein Vorzeigebeispiel betrachtet werden. Egal bei welchem österreichischen Kreditinstitut Sie ein Konto eröffnen, Sie können bei jedem Automat gratis Bargeld abheben. In Deutschland ist dies nicht der Fall.

Bargeld weltweit beheben – Kostenfrei mit Studentenkonto

Für Sie ist jedoch nun von Interesse, wie es sich innerhalb von Europa oder weltweit gestaltet. Studenten- und Schülerkonten haben zumeist den Vorteil integriert, dass überall kostenfrei abgehoben werden kann. Bei regulären Konten müssen Sie wiederum die Bedingungen studieren.

So ist es beispielsweise besser, wenn Sie eine Kreditkarte dazu erhalten. In der Regel können Sie weltweit gratis abheben. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass es bei einigen Direktbanken eine begrenzte Auswahl an Geldautomaten gibt, die kostenlose Bargeldabhebungen ermöglichen. Informieren Sie sich dazu vor einer Auslandsreise im Internet.

Welche versteckten Gebühren kann es noch geben?

Wir möchten zum Abschluss hin nochmal auf die Zweitkartenproblematik hinweisen. Viele Kreditinstitute werben mit kostenfreien Karten für sämtliche Produkte.

Doch spätestens dann, wenn Sie sich in einer langfristigen Partnerschaft wiederfinden, werden die Zugriffsrechte auf beide Parteien verteilt, sodass auch eine zweite Bankomatkarte oder Kreditkarte als sinnvoll anzusehen ist. Dabei entstehen in der Regel immer Kosten, die bei ca. sechs Euro pro Jahr beginnen. Diese Informationen können Sie der Internetpräsenz des jeweiligen Kreditinstitutes entnehmen.

Die zu beachtenden Punkte auf einem Blick:

  • Gebühren für Kontoführung
  • Zinsen für Dispokredit (auch als Sollzinsen bekannt)
  • Filialbank vs. Direktbank
  • Kosten durch Zusatzprodukte (beispielsweise zweite MasterCard)
  • Gebühren bei Bargeldabhebungen

Ihre Meinung ist uns wichtig

*