Kryptowährung IOTA – Kursentwicklung & Prognose 2017/2018

Kryptowährungen sind 2017 im Fokus vieler Anleger und nicht gerade wegen der zum Teil sehr hohen Rendite werden sie womöglich auch 2018 noch im Trend liegen. Seitdem der Wert der Währung Bitcoin und damit zahlreicher weiterer Kryptowährungen massiv gestiegen ist, gehen viele Anleger davon aus, dass mit Kryptowährungen hohe Renditen realisiert werden können.

Zum Teil 2 bis sogar 3 stellig sind die prozentualen Zuwächse, die bei den Kryptowährungen möglich sind. Dies war in den vergangenen Wochen und Monaten nicht nur beim Aktienkurs der Währung Bitcoin zu sehen, sondern auch bei Bitcoin Cash sowie bei den Währungen Ethereum und Litecoin. Auch die Kryptowährung IOTA ist aus Sicht vieler Trader interessant und bietet attraktive Renditechancen.

Der Kurs der Kryptowährung IOTA hat sich in den vergangenen Monaten beinahe verdoppelt, ist jedoch auch genauso schnell wieder gesunken. Dies ist ein konkretes Beispiel dafür, wie hoch die Renditechancen bei Kryptowährungen sind, zeigt aber auch, wie hoch die Chancen sind, dass Verluste realisiert werden können.


>> IOTA vollständig & einfach erklärt: Was ist es? Wie funktioniert’s? Investieren Ja/Nein?
>> Quelle: http://www.julianhosp.com

Kryptowährung IOTA – seit 2014 auf dem Markt

Die Kryptowährung IOTA wurde im Jahr 2014 von drei Personen auf den Markt gebracht. Sie wurde zum Beispiel dafür eingesetzt, damit technische Geräte sich gegenseitig bezahlen können – zum Beispiel durch das zur Verfügung stellen von Rechenleistung. IOTA soll ein unabhängiges System mit Zahlungsmöglichkeiten sein, dass genutzt werden kann, um zum Beispiel autonom von anderen Währungen zahlen zu können.

Das Bezahlen von Daten soll durch die neue Kryptowährung IOTA deutlich attraktiver werden und schneller funktionieren. Dies ist zum Beispiel denkbar, wenn ein Auto Daten über den Straßenverkehr empfängt und verarbeitet, oder aber auch, wenn es darum geht, dass ein Parkschein an der Parkuhr automatisch durch das Auto beglichen wird. Digitale Zahlungssysteme, bei denen zwischen zwei Maschinen bezahlt wird, liegen voll im Trend und bieten jede Menge Vorteile.

IOTA Altcoin

Wichtig ist es, dass diese Wirtschaft, in der Maschinen untereinander mit einer virtuellen Währung, wie z.B. IOTA bezahlen, mit dem Geld System verknüpft wird. Dies führt dann dazu, dass die Kryptowährung einen reellen Marktwert erhält. Somit ist es möglich, dass der Wert der Kryptowährung zum Beispiel in Euro oder in US Dollar abgebildet werden kann, was nicht bei allen Kryptowährungen sehr leicht ist.

Der Vorteil der einfachen Berechenbarkeit bringt leider auch einige Nachteile mit sich. So kann die Kryptowährung durch die enge Vernetzung mit der Realwirtschaft schnell zum Spielball werden.

Welche Unterschiede gibt es zwischen dem Bitcoin System und dem IOTA System?

Den Bitcoin Minern ist vor allem das so genannte Blcokchain System bekannt, welches genutzt wird. Fakt ist, dass es IOTA nicht von Mining und auch nicht von Blocks gesprochen wird, sondern dieses System durch den Tangle Ledger ersetzt wird. Im IOTA System sprechen wir von so genannten Transaktionen und nicht von Blöcken.

Wer im IOTA System eine neue Transaktion starten möchte, muss vorher zwei Transaktionen verifizieren. Im Vergleich zu Bitcoin nutzt IOTA mehreer Stränge, die ohne Probleme verfolgt werden können. Im Bitcoin System wird Block auf Block gesetzt, was z.B. zu einem 10 Minuten Intervall führt. Die Skalierbarkeit unterscheidet sich bei IOTA deutlich von der Skalierbarkeit, die bei Bitcoin zu Grunde gelegt wird. Dadurch ist die Flexibilität bei IOTA deutlich höher, als es bei einigen anderen Systemen der Fall ist.

Wie hat sich der IOTA Kurs in den vergangenen Jahren entwickelt?

Der IOTA Kurs ist schon seit vielen Jahren bekannt und die Währung ist deutlich älter, als es bei den meisten in diesem Segment der Fall ist. Es gibt weltweit inzwischen mehr als 1.000 verschiedene Kryptowährungen, wobei IOTA zu den so genannten Altcoin Währungen zählt – dazu jedoch später mehr.

Vor wenigen Wochen noch lag der Kurs der Währung IOTA bei etwa 0,40 Euro und das im Juni 2017. Nachfolgend soll demonstriert werden, wie schnell sich der Kurs binnen wenige Tage und Wochen verändern kann und welches Potential eine Kryptowährung wie IOTA hat. Nachdem der Kurs im Monat Juni noch bei 0,40 Euro notierte, sank er bis zum Juli auf 0,20 Euro ab. Dies bedeutet einen Verlust von der Hälfte der potentiellen Rendite, bzw. des Wertes der Währung.

Bis zu Beginn des Monats August 2017 notierte der Kurs auf diesem niedrigen Wert und es war nicht abzusehen, wie er sich danach weiter entwickeln würde. Fakt ist, dass es in der ersten Woche im Monat August 2017 sehr viele positive News im Bereich der Kryptowährungen hab und der Hype Krypto erneut angefacht wurde. Dies führte dazu, dass nicht nur die bekannte Währung Bitcoin deutlich im Wert anstieg, sondern auch die Währung IOTA deutlich zulegen konnte.

Binnen weniger Tage legte der Wert der Währung IOTA von 0,20 Euro deutlich zu und schaffte es schnell, die alte Markte von 0,40 Euro wieder zu erobern. Von dort aus ging es schnell weiter in Richtung 0,60 Euro und dann in Richtung 0,80 Euro. Wer zu Beginn des Monats August 2017 oder kurz davor investier hatte, konnte seinen Wert an IOTA also im Optimal Fall mehr als verdoppeln.

Das Hoch im Monat August 2017 notierte bei etwa 0,9 Euro für die Währung IOTA, konnte jedoch nicht lange gehalten werden. In den darauf folgenden Tagen bis zu Beginn des Monats September 2017 bröckelte der Kurs immer wieder abwärts, versuchte aber zum Teil heftig dagegen zu agieren.

Bis zur Mitte des Monats September 2017 verlor der Kurs knapp 50% an Wert und notierte nicht mehr bei 0,80 sondern lediglich bei 0,40 Euro. Dies war vorläufig die Tiefmarke der vergangenen Wochen. Seitdem hat sich der Kurs der Währung IOTA zwischen 0,40 und 0,50 Euro eingependelt. Ob der Kurs in den kommenden Wochen und Tagen wieder zulegt, bleibt abzuwarten. Zahlreiche Analysten und Trader versuchen, den Kurs vorherzusagen und zu erkennen, ob wieder ein Wachstum von bis zu 0,80 Euro möglich ist.

Ob der goldene Oktober die Lösung bringt und in dieser Zeit der Kurs der Währung IOTA deutlich zulegen kann, dürfte von vielen Faktoren auf dem Aktienmarkt, bzw. bei den Kryptowährungen abhängig sein. Wer sich online informiert, wird rasch merken, dass IOTA zu den bekannteren Kryptowährungen zählt, auch wenn sie nicht so bekannt ist, wie es zum Beispiel bei der Kryptowährung Bitcoin oder bei der Währung Ethereum der Fall ist.

Welche Prognose kann für die Währung IOTA gegeben werden?

Eine Prognose für das Jahr 2017 oder 2018 für die Kryptowährung IOTA zu geben ist aktuell mehr als schwierig. Grundsätzlich sieht der kurzfristige Trend für Kryptowährungen sehr positiv aus. Das liegt auch daran, dass zum Beispiel sehr viel in Kryptowährungen investiert wird und die unterschiedlichsten Medien über Kryptowährungen und über die Wertentwicklung berichten.

Wer sich im Internet umschaut wird feststellen, dass gerade die Währung Bitcoin natürlich mehr als gefragt ist. Binnen der vergangenen Monate ist der Kurs zum Teil deutlich angestiegen und dies führte auch dazu, dass der Kurs bei zahlreichen anderen Kryptowährungen deutlich anstieg. Die Währung IOTA ist ebenfalls binnen weniger Tage im August deutlich im Wert gestiegen, was auch in der Zukunft noch der Fall sein kann.

Grundsätzlich ist der kurzfristige Trend für Kryptowährungen derzeit sehr positiv. Das bedeutet, dass der Kurs binnen der kommenden Jahre deutlich steigen kann. Unter dem Strich betrachtet ist die Nachfrage nach Kryptowährungen allgemein derzeit sehr hoch. Der Kurs wird jedoch deutlich von der Stimmung an den Märkten getrieben. Das bedeutet, dass der Kurs zum Beispiel bei positiven Zahlen rund um die Mutter aller Kryptowährungen (Bitcoin) sich sehr schnell ändern kann und zwar in den meisten Fällen positiv. Sollten sich Experten aus der Finanzwelt jedoch negativ über das Thema Kryptowährungen äußern, so kann dies in der Praxis schnell dazu führen, dass der Wert der Währungen deutlich sinkt.

Im Monat September war dies schon einmal der Fall, als der Kurs der Währung Bitcoin für wenige Tage deutlich nach unten bröckelte, da in der Wirtschaft negativ über die Kryptowährungen und über deren Entwicklung diskutiert wird.

Solche Rückschläge können immer der Start für einen neuen Negativtrend sein und dazu führen, dass der Kurs bei vielen Kryptowährungen deutlich fällt. In der Praxis ist es möglich, dass über das Internet sehr gut recherchiert werden kann, woher die Negativmeldungen kommen und wie sie bewertet werden können.

In der jüngsten Vergangenheit haben negative Nachrichten immer nur kurz dafür gesorgt, dass die Kurse deutlich gesunken sind. Langfristig betrachtet konnten die Kryptowährungen meist wenige Tage danach wieder stark an Wert zulegen und sogar den alten ursprünglichen Wert wieder übertreffen.

Langfristig betrachtet können solche Rücksetzer immer wieder genutzt werden, um entweder einen Einstieg in eine Kryptowährung zu wagen, oder aber auch, um nachzukaufen und seinen durchschnittlichen Kaufpreis für eine bestimmte Kryptowährung deutlich zu senken. Es ist dabei wichtig, dass darauf geachtet wird, wie sich der Kurs der Kryptowährung insgesamt entwickelt. Bei einigen Kryptowährungen ist es durchaus denkbar, dass der Kurs langfristig nicht nur steigt, sondern auch nachgibt.

Ratgeber Kryptowährungen – wie lange dauert der Hype noch an?

Die Frage, wie lange der Hype um die Kryptowährungen noch andauert, lässt sich insgesamt nur schwer beantworten. Fakt ist, dass Kryptowährungen ins Leben gerufen wurden, um digital zu bezahlen und zwar z.B. für die Leistung von Maschinen.

Es wurde wahrscheinlich nicht damit gerechnet, dass Kryptowährungen ein Investitionsobjekt sind und das zahlreiche Trader sich darum bemühen. Wer über das Internet recherchiert und vergleicht, wird schnell merken, dass Kryptowährungen seit 1 bis 2 Jahren vollkommen im Trend liegen und davor kaum beachtet wurden. Langfristig gesehen kann es durchaus passieren, dass die Kryptowährungen weniger interessant sind, wobei dies eher ein Szenario ist, das binnen der kommenden Monate nicht eintreten sollte. Für das Jahr 2018 ist die Prognose der Kryptowährungen überwiegend positiv und es ist denkbar, dass der Kurs weiter steigt.

Warum wird IOTA als Altcoin bezeichnet und was sind überhaupt Altcoins?

Die Währung IOTA wird auch als Altcoin bezeichnet und es gibt zahlreiche verschiedene Altcoins, die im Bereich der Kryptowährungen von den Tradern wahrgenommen werden. Dabei handelt es sich in der Regel um Coins, die neben den Bitcoins exisiteren und schon eine Weile auf dem Markt sind. Bei Ethereum und z.B. auch IOTA handelt es sich eindeutig um so genannte Altcoins, was eben bei vielen neuen Coins nicht der Fall ist. Die Altcoins sind seit vielen Jahren auf dem Markt und bieten zum Teil sehr gute Renditechancen.

Welche Aspekte sind bei der Beurteilung von Kryptonetzwerken wichtig?

In den meisten Fällen unterscheiden sie sich vom Bitcoin Netzwerk dadurch, dass sie komplett unterschiedlich aufgebaut sind und sehr verschiedene Nutzungsweisen haben. Die Mining Verfahren zur Erzeugung der Coins sind zum Teil ebenfalls sehr unterschiedlich und unterscheiden sich von den Bitcoins deutlich.

Zum Teil können die Blöcke, bzw. die Intervalle deutlich schneller generiert werden, als es bei den Bitcoins der Fall ist. Dies führt dazu, dass viele Altcoins auf Dauer sehr viel attraktiver sein können, als es bei den Bitcoins der Fall ist. Bei welchen Coins dies wirklich zutrifft und wer sich auf lange Sicht durchsetzt, ist gar nicht so leicht zu definieren.

Es ist durchaus denkbar, dass die Währung Bitcoin für die nächsten Jahre noch sehr attraktiv ist, jedoch langfristig auf andere Währungen Wert gelegt wird. Dies ist nicht nur davon abhängig, wie sich der Markt und die Nachfrage entwickeln, sondern auch davon, welche Mining Verfahren in der Zukunft eine große Rolle spielen werden.

Altcoins, die deutlich attraktiver geschürft werden können, als es z.B. bei Bitcoin der Fall ist, dürften auf lange Sicht erfolgreicher sein, wenn die entsprechenden Mining Farmen auf sie aufmerksam werden und erkennen, dass hier größere Renditen zu erzielen sind. Unter dem Strich betrachtet sind zahlreiche Altcoins, wie z.B. auch IOTA interessant, da sie sich im Kern von der Bitcoin Währung differenzieren. Viele Ratgeber gehen daher davon aus, dass es durchaus sinnvoll ist, nicht nur in Bitcoin, sondern auch in zahlreiche andere Altcoins zu investieren.

Gleichzeitig muss berücksichtigt werden, dass die Altcoins in jedem Fall nicht alle überleben werden und bei insgesamt aktuell mehr als 1.200 verschiedenen Kryptowährungen ist auch klar, dass diese nicht alle eine positive Entwicklung durchlaufen werden.

Das Risiko ist zum Teil sehr hoch und gerade dann, wenn Mining wirklich eine Rolle spielt, dürften die Farmen auch darüber nachdenken, welche Kryptowährung in Zukunft interessant ist und bei welcher sie die meisten Benefits haben. Binnen der kommenden 12 Monate dürften Kryptowährungen als Investment mehr als interessant sein – ob sie auch in 5 Jahren noch einen hohen Wert haben, kann derzeit nur schwer vorhergesagt werden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*