Mikrokredit Angebote in Österreich – Private Kredite & Finanzierung durch den Staat

Die Idee der Mikrokredite kam ursprünglich in Entwicklungsländern zum Einsatz. Hierbei wurden geringe Kreditsummen zu günstigen Konditionen als Förderung für Kleinunternehmer eingesetzt, um so die Selbstständigkeit zu fördern und lokale Betriebe zu unterstützen.

Während die einfachsten Kredite bereits mit einem Euro als Kreditsumme starten können, gibt es auch „Mikrokredite“ die mit einer höheren Summen von bis zu einigen tausend Euro vergeben werden – Hierbei handelt es sich dann eher um Kleinkredite.

Wann gab es das erste Programm zur Vergabe von Mikrokrediten?

Die Idee und Umsetzung kam ursprünglich von Muhammad Yunus, dieser hatte in Bangladesch im Jahr 1976 mit der Vergabe von Mikrokrediten gestartet. Im Jahr 1983 gab es die Grameen Bank – Diese hat sich auf die Vergabe von Mikrokrediten spezialisiert. Hierbei erfolgt die Kreditvergabe mit einem klaren Fokus an Menschen ohne Sicherheiten/Einkommen als Starthilfe gegen die Armut. Für seinen Einsatz erhielt Yunus im Jahrt 2006 den Friedensnobelpreis.

Quelle & Biographie von Yunus: http://www.grameen-info.org/index.php?option=com_content&task=view&id=329&Itemid=363

Weitere Anbieter für Mikrokredite & Initiativen in Europakonto-gebuehren-kosten

  • Tante Agathe & Adie: Dies sind die Namen der Programme in den Niederlanden sowie in Frankreich. Hierbei werden Mikrokredite vergeben mit einem Fokus an Sozialhilfeempfänger und Existenzgründer, die sich selbständig machen wollen.

Wie kann ich als Privatperson einen Mikrokredit vergeben?

Wer selbst als Investor bestimmte Initativen unterstützen möchte, kann dies beispielsweise über die Plattform „Kiva“ tun.

Hierbei wurden bereits rund 200 Millionen Kredite ausbezahlt. Die Renditen für Investoren sind jedoch teilweise gering, hierbei trägt man jedoch durch die Investition in Kredite für die Bildung, Unternehmensdarlehen oder Baukrediten zur erfolgreichen Entwicklung bei.

  • Vorteil: Durch die Verwendung von Mikrokrediten kommen auch Personen zur Umsetzung ihrer Ideen, die bei einer Bank aufgrund nicht vorhandenen Sicherheiten nur schwerlich einen Kredit bekommen können. Auch die monatlichen Rückzahlungsraten sind hier teilweise geringer/der Zeitraum länger.

Staatliche Unterstützung durch den Mikrokredit in Österreich

Um als Einzelperson in die Selbständigkeit zu starten, ist es möglich, durch die Initative von Sozialminister Hundstorfer unter dem Namen „Der Mikrokredit“ eine Unterstützung zu erhalten. Hierbei erfolgt die Vergabe von bis zu 25.000 Euro (für Personengesellschaften) an Arbeitslose & atypisch Beschäftigte , die mit einer guten Ideen & einem überprüfbaren Plan neu durchstarten möchten.

  • Information zur Vergabe von Mikrokrediten: Hotline-Nummer 0800/800 807

Welche Voraussetzung muss man für den Mikrokredit vom Staat erfüllen?

  • Vorhandensein einer Geschäftsidee, die nach Art und Umfang einer Versicherungspflicht nach GSVG oder BSVG unterliegt
  • Ausübung einer Beschäftigung, die über der Grenze für die Geringfügigkeit liegt
  • Die geplante Geschäftsidee muss hauptberuflich verwirklicht werden ( ein Nebeneinkommen bis 20 Wochenstunden ist möglich)
  • Das Ziel einer Neugründung, Fortführung oder Übernahme einer Firma
  • Bei bereits bestehender Selbständigkeit, muss das Unternehmen durch die Unterstützung durch den Mikrokredit erweitert oder verändert werden
  • Der Zugang zum ordentlichen Kreditmarkt/Finanzierungen ist entweder erschwert oder ausgeschlossen
  • Volljährigkeit sowie der  Hauptwohnsitz seit mindestens 6 Monaten in Österreich
  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder Arbeitserlaubnis für Selbständige in Österreich liegt vor
  • Keine laufenden Pfändungen oder Konkursverfahren
  • Zahlungsplan für bestehende Schulden muss vorliegen
  • Sozialversicherung: Die Schulden bei SVA dürfen 1.000 Euro nicht überschreiten
  • Tipp: Man sollte sich hierbei vorab die Zeit nehmen, um die Voraussetzungen genau zu prüfen. Auch weitere Optionen, wie eine Unterstützung durch ein Darlehen von privaten Geldgebern, Verwandten oder Förderungen vom AMS bzw. eine Aufnahme in das Gründerprogramm sollten überlegt werden!

Wer kann mir bei der Erstellung der Antragsunterlagen helfen?

Um auf dem Weg zur Selbständigkeit eine sinnvolle Beratung zu haben, können die Kooperationspartner weiterhelfen. Diese sind beispielsweise RIZ (Gründeragentur des Landes Niederösterreich), die WKO Wien, Chance.at (Team des GrünerInnenzentrums für Menschen mit Handicap (Steiermark) , Mingo (Startup-Initative der Stadt Wien), Gruendungsforum.at sowie Die Unternehmerinnen (Salzburg).

Details & Quelle: http://www.dermikrokredit.at/beratung.html

  • Aktuelle Studien: Dies bezweifeln teilweise den armutsmindernden Effekt von Mikrokrediten, auch das Risiko einer möglichen Überschuldung wird in manchen Fällen überschätzt. Eine mögliche Alternative zur Armutsminderung seien aktuell auch Mikroersparnisse – Dies wurde beispielsweise von der Kreditanstalt für Wiederaufbau bereits länger angeommen.

Quelle: http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-01/mikrokredit-kritik-studien

Deine Meinung ist uns wichtig

*