Studentenkonto in Österreich

Studenten gelten immer als unsere Zukunft. Sie sind zwar keineswegs so unschuldig und süß wie Kleinkinder, aber gerade weil es sich um werdende Erwachsene handelt, die ihre Persönlichkeit ausformen, genießt diese Personengruppe einen Sonderstatus in vielerlei Hinsicht.

Schließlich soll nichts diese Formung einer erfolgreichen Persönlichkeit mit reichlich Karriereaussichten entgegen wirken. Schon gar nicht übermäßige Kosten.

Niemand kann sich schließlich gleichzeitig auf den Aufbau von Wissen und auf die Begleichung riesiger Rechnungen konzentrieren. Die schweren Prüfungen an den Universitäten benötigen volle Aufmerksamkeit und finanzielle Unabhängigkeit. Die Konditionen zu den verschiedenen Studentenkonten machen dies sehr deutlich.

Das Studentenkonto: Vollwertig und doch anders

Für viele ist das beginnende Studium der Eintritt in ein selbstständiges Leben. Der familiäre Hort wird verlassen, um auf eigenen Beinen zu stehen. Plötzlich muss die eigene Wäsche gewaschen werden und auch die eigenen Rechnungen müssen nun selbst bezahlt werden.

Vor allem für das zweite Aufgabengebiet ist ein eigenes Konto ein absolutes Muss. Glücklicherweise gehen die Banken von einem hohen Verdienst von Studenten in ihrer späteren Karriere aus. Aus diesem Grund wollen die Bankhäuser schon früh die später lukrativen Kunden ködern.

Empfehlung: Lassen Sie sich beraten

Dies tun sie, indem sie Konten mit allen wichtigen Funktionen, vom Online Banking bis hin zur Kreditkarte, zu absoluten Bestpreisen anbieten. Meist wird die Kontoführung komplett kostenlos angeboten. Es wird bei diesen Konten sogar meist ein beachtlicher Überziehungsrahmen von rund 3.000 Euro eingeräumt. Die Kosten für all diese Leistungen sind meist einfach Null. Studenten werden also wirklich vorzüglich behandelt.

Hinweis: Selbstverständlich fallen für das Überziehen des Kontos Zinsen an. Dieser Punkt ist niemals komplett kostenlos, aber Studenten müssen ja nicht überziehen.

Was leistet das Studentenkonto?

Grundsätzlich sind mit einem Studentenkonto alle Transaktionen möglich, die auch ein normales Girokonto für Berufstätige erlaubt:

  • Überweisungen im In- und Ausland
  • Einrichtung von Daueraufträgen und Abbuchungserlaubnissen
  • Anforderung von Kontoauszügen
  • Bankomatkarten und sogar Kreditkarten
  • Verzinsung von Guthaben

Aber neben diesen Basisleistungen möchten die Anbieter von Studentenkonten auch mit praktischen Boni möglichst viele Kunden ein ganzes Leben lang an sich binden.

Hinweis: Oft werden neben dem Studium auch die ersten Arbeitsstellen angenommen. Der volle Leistungsumfang gehört deshalb zu den wesentlichen Voraussetzungen für das gratis Konto.

Welcher Bonus kann beim Anlegen eines Studentenkontos erwartet werden?

Die Marketingabteilungen der Banken lassen sich immer wieder interessante Boni einfallen:

  • Spezielle Studentenausweise
  • kostenlose Copykarten
  • günstigere Tickets für Konzerte und Events
  • kostenloses Binden der Abschlussarbeit
  • Ermäßigungen bei Automobilclubs
  • günstigere Bahntickets
  • u.v.m.

Grundsätzlich sollte sich jeder nach den Boni des eigenen Geschmacks umsehen. Bei der richtigen Bank findet sich bestimmt auch das richtige Angebot. Doch um all diese Vorzüge zu genießen müssen auch einige Voraussetzungen erfüllt werden.

Welche Bedingungen müssen für ein Studentenkonto erfüllt werden?

Diese bevorzugte Behandlung gibt es natürlich nicht ewig und bestimmte Kriterien müssen erfüllt sein, damit all diese Vorteile in Anspruch genommen werden können. Natürlich muss ein Studium nachgewiesen werden. Diese Bedingung lässt sich schnell und einfach über das Vorzeigen des Studentenausweises erfüllen.

Aber der Student oder die Studentin darf zudem das 26. Lebensjahr nicht vollendet haben. Sprich der jeweilige Kontoinhaber darf nicht älter als 27 Jahre sein. Die Banken wollen schließlich nicht, dass ihre Kunden bis zur Pension bei der Kontoführung sparen. Doch wenn diese Voraussetzung erfüllt ist, wo ist ein Studentenkonto zu bekommen?

Hinweis: Manche Anbieter ermöglichen das Studentenkonto auch bis zum 30. Lebensjahr.

Wo kann ein Studentenkonto abgeschlossen werden?

Früher tummelten sich die Filialen aller großer Banken rund um die Universitäten. Dieses Bild hat sich jedoch durch das Internet verändert. Viele dieser ehemaligen Filialen in Wien oder Innsbruck haben geschlossen und meist Lebensmittelläden Platz gemacht.

Diese direkte Präsenz ist auch nicht mehr notwendig. Die meisten Kunden suchen sich nämlich ihr Konto mittlerweile über das Internet. Dort lässt sich mit wenigen Mausklicks schnell vergleichen und das beste Angebot finden. Doch worauf muss bei einem solchen Vergleich genau geachtet werden?

Welche Kriterien machen ein gutes Studentenkonto aus?

Die Banken rücken vor allem die einzelnen Boni sehr gerne in den Vordergrund. Bei einer genauen Analyse sollten aber vor allem die Basisleistungen Beachtung finden. Folgende Fragen können helfen das richtige Konto zu finden:

  • Wo ist kostenlose Bargeldbehebung möglich?
  • Wie viele Habenzinsen werden geboten?
  • Wie hoch sind die Sollzinsen bei Überziehung?
  • Sind alle Buchungen im Preis von 0 Euro inkludiert?
  • Wie viel kostet die Kreditkarte?
  • Werden irgendwelche Zusatzgebühren verrechnet?

Obwohl die ganzen Boni auf den ersten Blick sehr lukrativ erscheinen, müssen letztlich diese Konditionen stimmen, damit das ganze Studium hindurch die Freude mit dem eigenen Studentenkonto präsent bleibt.

Deine Meinung ist uns wichtig

*