Unternehmensauskunft – Mit iCRIF die Zahl der Anbieter eingrenzen

Konsumenten und kleineren Unternehmern stehen heutzutage praktisch unendlich viele Anbieter für jedweden Bedarfsfall zur Verfügung. Doch dieses Meer aus Angeboten geht auch mit gänzlich neuen Herausforderungen einher.

Gerade bei größeren Anschaffungen stellt sich auch immer die Frage nach der Vertrauenswürdigkeit des jeweiligen Anbieters. In manchen Einzelfällen kann die Bekanntheit einer Marke dieses Vertrauen herstellen. In sehr vielen  Fällen muss der Konsument bzw. Käufer sich ein eigenes Bild machen und dies wird durch die Informationen von iCRIF wesentlich erleichtert.

Wie hilft iCRIF bei der Auswahl von Anbietern?

Natürlich kann diese Plattform niemandem die endgültige Entscheidung abnehmen. Firmenauskünfte über mehr als 500.000 Unternehmen können jedoch eine essentielle Hilfestellung geben. Ohne jegliche Mitgliedschaft und Mindestumsätze können per einfachem Pay-per-Use-Verfahren einzelne Firmenberichte oder Bonitätsberichte zu potentiellen Anbietern angefordert werden.

Tagesaktuelle Unternehmensberichte bei iCRIF

Günstige und tagesaktuelle Unternehmensberichte

Für nur wenige Euro kann so ein ausführlicher Blick hinter die Kulissen des Verkäufers oder Dienstleisters geworfen werden. Denn selbst das beste Marketing kann nicht die folgenden Fakten verdrehen oder mit künstlichem Glamour versehen:

  • Firmenstandort (Aussortierung von reinen Briefkastenfirmen)
  • Eigentumsverhältnisse (Wer hat wirklich das sagen?)
  • Bilanzkennzahlen (Wie stark finanziert sich das Unternehmen über Eigenkapital?)
  • GuV Rechnung (Wurden in den letzten Jahren Gewinne erzielt?)
  • Zahlungshistorie (Wie verlässlich bezahlt der Anbieter seine Lieferanten?)

All diese Daten können gerade bei größeren Anschaffungen und der Inanspruchnahme von größeren Dienstleistungen für mehr Sicherheit sorgen. Diese Absicherung ist bei größeren Vorauszahlungen von besonderer Bedeutung, aber auch in anderen Fällen können unverlässliche Partner zu einem wesentlichen Problem werden.

Hinweis: Alle Daten von iCRIF werden täglich auf den neuesten Stand gebracht. Der Preis von 6 Euro für einen Infobericht und von 25 Euro für einen umfassenden Bonitätsbericht erscheint angesichts dieser Aktualität besonders günstig.

In diesen Praxissituationen schaden Firmenauskünfte und Bonitätsberichte keinesfalls

In einer sozialen Marktwirtschaft müssen Konsumenten trotz Schutzgesetzen ein gewisses Maß an Eigenverantwortung mitbringen. Für die Kleinunternehmer gilt dies erst recht, da sie nicht durch das KSCHG zusätzlich abgesichert sind.

Deshalb sollte unter anderem bei den folgenden Transaktionen unbedingt auf die Bonität des Anbieters geachtet werden. In der Praxis existieren noch zahlreiche weitere Beispiele, aber sowohl der Preisfaktor als auch der Zeitfaktor rechtfertigen eine Prüfung.

Eine Autoreparatur oder nur der § 57a Pickerl Check kann oft zu bösen Überraschungen in finanzieller Hinsicht führen. Plötzlich meint der Mechaniker, dass mehrere tausend Euro anfallen, um  das Kfz wieder straßentauglich zu machen. In diesen Situationen kann es sehr schwierig sein, eine zweite Meinung einzuholen. Viel leichter fällt es jedoch, eine Bonitätsprüfung mittels iCRIF durchzuführen, die nur 25 Euro kostet. So kann zumindest ausgeschlossen werden, ob nur ein Loch im Budget des Mechanikers zu dieser scheinbar übertriebenen Forderung führt.

Ähnlich sinnvoll kann eine entsprechende Prüfung auch bei Projekten sein, die sich über einen längeren Zeitraum hinziehen. Ein gutes Beispiel wäre hier ein Hausbau mit viel Eigenarbeit. Manche Facharbeiten werden doch ausgelagert und jeder Bauherr sollte sicher stellen, dass das jeweilige Unternehmen über die Bauzeit hinweg die eigene Liquidität aufrechterhalten kann.

Glücklicherweise finden sich unter den mehr als 500.000 österreichischen Unternehmen ebenfalls viele Handwerker, die vor einer Beauftragung von iCRIF unter die Lupe genommen werden können. Sollte der Anbieter nämlich vor Abschluss des Projektes in Konkurs gehen, können dadurch erhebliche Mehrkosten und viele Unannehmlichkeiten entstehen. Ein Check für 25 Euro lohnt sich auch in diesem Fall.

Hinweis: Gerade für Privatpersonen dürfte es sehr interessant sein, dass der erste Infobericht nach der Erstanmeldung kostenlos ist. Ein besonderes Zusatzgeschenk für jene, die nur sporadisch ein Unternehmen abfragen müssen. Die fehlende Notwendigkeit einer dauerhaften Mitgliedschaft stellt ein weiteres Geschenk von iCRIF an kleinere Unternehmer und Privatpersonen dar. Wer nämlich andere Anbieter für Bonitätsprüfungen nutzen möchte, der muss dort meist auf Jahresbasis Mitglied werden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*