Arbeiterkammer Wien – AK hilft: 10-Millionen-Euro-Paket für Corona-Unterstützung für die Mitglieder

Auf Anregung von FCG-ÖAAB wird die AK Wien ein Hilfspaket für Mitglieder schnüren

Die Corona-Krise trifft viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer hart. Besonders schwer haben es diejenigen, deren Gehälter oder Löhne nicht ausbezahlt werden: Sie haben weiter ihre laufenden Kosten, bekommen aber bisher keine Unterstützung, weil sie nicht arbeitslos sind. Genau diesen Mitgliedern wird die AK Wien nun mit einem 10-Millionen-Paket helfen.

Mitglieder der AK Wien werden rasch Überbrückungskredite in Höhe der ausstehenden Entgelte erhalten.

Bislang mussten die Betroffenen bis zum Urteil monatelang, in manchen Fällen jahrelang auf ihr Geld warten, wenn Arbeitgeber Löhne und Gehälter nicht bezahlt haben. Der Einkommensverlust muss in diesen Fällen durch Ersparnisse falls vorhanden, oder Kredite ausgeglichen werden.

  • „Mit unserem 10-Millionen-Paket werden wir den betroffenen Mitgliedern rasch und unbürokratisch helfen können“, sagt AK Präsidentin Renate Anderl. Die Arbeiterkammer schätzt, dass in einem Jahr bis zu 10 Millionen Euro an die Mitglieder fließen werden.
  • „Ich bin sehr froh, dass die Arbeiterkammer Wien ein Hilfspaket für die Mitglieder geschnürt hat“, sagt der FCG-ÖAAB-Fraktionsvorsitzende Fritz Pöltl, der die Initiative für dieses gemeinsame Projekt gesetzt hat.

Heute, Mittwoch, hat der Vorstand der AK Wien das Corona-Unterstützungspaket beschlossen. Die AK Wien wird nun sehr rasch das genaue Prozedere und die Kriterien festlegen, wie man zur Unterstützung kommt, und die AK Mitglieder danach informieren.

Jetzt gratis Förderportal Newsletter abonnieren!

Aktuelle Themen & die neuesten Fördernews erfahren! Bleiben Sie am Laufenden zum Thema Finanzen & Förderungen in Österreich.

Fragen & Meinung zum Thema? Jetzt kommentieren!

*