Andritz AG Aktie – Kursentwicklung Prognose & Dividende 2021

Die österreichische Andritz AG ist ein traditionsreiches Industrieunternehmen, das sich in der Maschinenbranche etabliert hat. Über seine weltweit tätigen Tochtergesellschaften entwickelt und produziert es komplexe Systeme und Prozesslösungen für diverse Standard- und Spezialprodukte.

Dabei gliedert sich der Konzern in fünf wesentliche Geschäftsbereiche: HYDRO, PULP & PAPER, METALS, SEPARATION sowie FEED & BIOFUEL.

Somit reichen die firmeninternen und breit diversifizierten Aktivitäten von Tierfutter bis zur Herstellung von oberflächenveredeltem Kohlenstoffstahl. Die 1852 in Graz gegründete Andritz AG beschäftigt heute in mehreren Ländern über 27000 Menschen.

Überblick über die Kursentwicklung

Seit den pandemiebedingten Börseneinbrüchen im März haben sich die meisten Aktien wieder erholt. Einige visieren mittlerweile sogar Rekordhöhen an. Die Chart der Andritz AG verdeutlicht, dass auch deren Aktienkurs während Corona den gesamtwirtschaftlichen Einschränkungen ausgeliefert war. Die Volatilität war zwischenzeitlich deutlich erhöht. Für einen konjunkturabhängigen Konzern schlug sich der Anteilsschein dennoch überraschend tapfer.

  • Nachdem der Titel nach dem ersten Lockdown einen ansehnlichen Aufschwung mit Renditen von bis zu 46,5% generieren konnte, war die Hoffnung auf weitere Besserungen groß.
  • Ab dem Sommer war dann jedoch ein erneuter Kursabsturz zu beobachten, der sich zwar weniger heftig, dafür aber von seiner kontinuierlichen Seite zeigte. Investoren brauchten einmal mehr Durchhaltevermögen.

Schließlich verlor der Anteilsschein in der Spitze mehr als 35%. Wer dieses Tief allerdings erkannte und mutig genug war, um Geld zu investieren, durfte sich über eine anschließende Rallye nach oben freuen. Letztere hält noch immer an und bescherte Anlegern seit Ende September eine ansehnliche Performance von knapp 56%. Die derzeitige Aktienentwicklung der Andritz AG ist angesichts der vorhergegangenen mageren Börsenjahre sehr erfreulich. Endlich scheint der übergeordnete negative Trend gebrochen zu sein.

Chancen und Risiken – Andritz Aktie Prognose 2021 zur Kursentwicklung

Zyklische Werte wie es auch die Andritz AG ist, sind in gewisser Weise immer von den gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie der Weltwirtschaft abhängig. Rohstoffe müssen eingekauft, verarbeitet und anschließend wieder veräußert werden. Nur wenn die einzelnen Subjekte dabei ihre gewohnte Rolle einnehmen, kann unter dem Strich ein reibungsloser Geschäftsablauf gewährleistet werden.

  • Da die Wirtschaft aus bekannten Gründen momentan aber nicht läuft, wie sie es eigentlich sollte, dürfte auch der österreichische Konzern die Nachwirkungen in Zukunft spüren.
  • Diese könnten sich in einer sinkenden Nachfrage sowie rückgängigen Umsätzen und Gewinnen sichtbar machen.

Auf der anderen Seite weiß man jedoch auch, dass nach jeder Rezession ein umso stärkerer Aufschwung beginnt. Kann die Andritz AG an diesem in vollem Umfang partizipieren, wären überproportional ansteigende Unternehmenszahlen keine Überraschung. Vor allem für langfristig orientierte Anleger dürfte diese Entwicklung dann von Interesse sein.

Überblick über die diesjährige Dividende – Auszahlung & Termin

Als großer Konzern mit langer Firmengeschichte ist es für die Andritz AG inzwischen selbstverständlich, ihre Anteilseigner in Form einer Ausschüttung an den erzielten Gewinnen teil haben zu lassen.

Für das laufende Geschäftsjahr ist dabei eine Dividende von 1,38€ pro Anteilsschein vorgesehen, die am 24.03 ausgezahlt werden soll. Die prognostizierte Dividendenrendite würde sich nach momentanem Stand auf 3,39% belaufen. In den kommenden zwei Perioden sollen die Tantieme schrittweise bis auf 1,87€ im Jahre 2023 ansteigen.

Online Broker Vergleich – Andritz AG Aktie günstig kaufen

[sb name=“depotvergleich“]