Anzahl der aktiven Bitcoin-Adressen deutet auf baldigen Aufschwung hin

Der Bitcoin existiert seit dem Jahr 2008, als er von dem unbekannten Herrn Satoshi Nakamoto ins Leben gerufen wurde. Wer Satoshi Nakamoto heute ist, wo er lebt und was er macht, ist nicht bekannt. Die Identität des Gründers wurde noch nicht aufgedeckt.

  • Ob es sich um einen japanischen Programmierer, Entwickler aus aller Welt oder doch um die CIA handelt, ist nicht bekannt. Der Bitcoin hatte zu dem Zeitpunkt keinen großen Namen.
  • Niemand konnte mit einem solchen dezentralen System etwas anfangen. Geld in so etwas zu investieren schien auch komplett aussichtslos zu sein. Es dauerte auch ein wenig Zeit, bis der Bitcoin sich zu einem sehenswerten System entwickelte.

Die Anfänge des Bitcoins

Als im Jahr 2008 der Bitcoin das erste Mal online gestellt wurde, war der Wechselkurs bei knapp 0,008 Dollar. Nach kurzer Zeit erreichte der Bitcoin dann in dem Segment Aufsehen, was das Interesse der Investoren und Anleger steigerte. Im Jahr 2010 erreichte der Bitcoin einen Aufstieg von 100% auf 0,08 Dollar. Keine 4 Jahre nach Veröffentlichung des Bitcoins 2008, hat sich der Wert des Coins auf über 2 Dollar erstreckt.

  • Auf diesem Niveau blieb der Kurs erstmals, bis im Jahr 2013 die erste richtige Wendung der Wertentwicklung zu sehen war. Der Kurs der Kryptowährung überschoss die 100 Dollar Marke innerhalb weniger Wochen.
  • Ab diesem Zeitpunkt ist alles bekannt. Der Bitcoin Kurs stieg im Jahr 2017 auf das Allzeithoch von 19,300,00 Dollar. Seitdem variieren die Kurse im 10.000,00 Dollar Bereich hin und her. Die Nachfrage für den Bitcoin, ist weiterhin sehr hoch.

Nutzerzahlen des Bitcoins

Das Aufbewahren der Bitcoins funktioniert anders als wir es vielleicht kennen. Aktive Bitcoin Nutzer müssen sich ein Wallet für die Aufbewahrung der Coins erstellen. Diese Wallets können über das Internet, über Hardwareplatten oder über QR Codes gespeichert werden. Welche jetzt als am sichersten gilt, ist heiß diskutiert. Jedoch scheint das die aktiven Nutzer nicht zu stören.

  • Im Jahr 2011 waren bereits 60.000 Bitcoin Nutzer aktiv am Versenden der Kryptowährung. Seitdem ist eine exponentielle Steigung der Nutzerkurve zu erkennen.
  • Im Jahr 2014 wurden die Eine Millionen Mitgliedermarke geknackt. Im Jahr 2019 waren es dann bereits Zehn Millionen Nutzer. Ein Jahr später erreichte Bitcoin dann die 17 Millionen Nutzer Marke (Stand Juni 2020).

Die Nachfrage in Zukunft

Der Bitcoin ist als „Gold des Internets“ bekannt. Das Interesse der Nutzer ist klar gestiegen. Die Kurse bleiben seht stabil auf einem hohen Niveau. Durch das schnelle Wachstum der Nutzer, ist die dezentrale Währung natürlich ein begehrtes Gut. Viele wollen jetzt investieren und ggf. einen satten Gewinn in der Zukunft anpeilen.

Ob sich der Trend jedoch in die Richtung von neuen Allzeithochs begibt, wird erst in den nächsten Monaten oder Jahren klar. Die Konkurrenten des Bitcoins schlafen nicht. Neue dezentrale Systeme werden vorgestellt und veröffentlicht. Ob Bitcoin dauerhaft standhalten kann, wird durch die aktive Nutzung beeinflusst. Momentan ist ein klarer Aufwärtstrend zu sehen.

Jetzt gratis Förderportal Newsletter abonnieren!

Aktuelle Themen & die neuesten Fördernews erfahren! Bleiben Sie am Laufenden zum Thema Finanzen & Förderungen in Österreich.

Fragen & Meinung zum Thema? Jetzt kommentieren!

*