Au Pair werden – Verdienstmöglichkeiten & Voraussetzungen – Vermittlung, Au Pair Agentur, Nanny

Als Au Pair tätig zu werden, stellt für viele junge Mädchen und Frauen ein Traumziel dar.

In einer freundlichen Gastfamilie zu leben, Teil dieser zu sein, dabei gleichzeitig Land und Leute kennenzulernen und die Gelegenheit die Sprachkenntnisse des Landes zu vertiefen.

Besser geht es fast nicht. Ganz abgesehen davon das man dadurch auch noch ein, wenn auch geringes Gehalt für seine Tätigkeit erhält.

Tatsächlich gestalten sich die Möglichkeiten schier endlos. Jedoch sollte man auch bei diesem Vorhaben ein paar Regeln beachten, um gegen Unannehmlichkeiten gewappnet zu sein. Diese sehen wie folgt aus:

Au Pair Agentur oder privat

Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit eine Stelle auf dem privaten Au Pair Stellenmarkt zu finden.

So finden sich zahlreiche Angebote in privaten Zeitungen und Zeitschriften. Dies ist allerdings mit Risiken verbunden, welche abgewogen sein wollen. So kann man nicht sicher sein mit wem man, als angehendes Au Pair zu tun hat. Hierzu sollte man sich die folgenden Fragen stellen:

  • 1. Kann der Gastfamilie oder dem Gastgeber(welches auch eine Einzelperson sein kann) vertraut werden?
  • 2. In welchem Land möchte ich als Au Pair arbeiten und wie sehen in diesem Land die gesetzlichen Bestimmungen aus?
  • 3. Wird ein bindender Au Pair Vertrag angeboten oder muss man sich auf Handschlagqualitäten verlassen?

In der Vergangenheit hat es sich gezeigt das man, als Au Pair immer sicher gehen sollte, bevor man sich auf die Reise in ein vielleicht unbekanntes Land macht, dessen Mentalität man nicht kennt und in dem eventuell keine gesetzlichen Regelungen vorhanden sind, die den Schutz von Au Pairs garantieren.

Stockfoto-ID: 29635214 Copyright: auremar, Bigstockphoto.com

Au Pair: Vielfältige Aufgaben
Stockfoto-ID: 29635214
Copyright: auremar, Bigstockphoto.com

Die Au Pair Agentur

Bei einer derartig langfristigen Verpflichtung sollte man auf jeden Fall auf Nummer sicher gehen und die Dienste einer angesehenen Au Pair Agentur in Anspruch nehmen.

Auch hierbei sollte man sich, bevor man eine vertragliche Verpflichtung eingeht, davon überzeugen, dass die Agentur über einen einwandfreien Leumund verfügt und vor allem das diese eine Gewerbeberechtigung besitzt.

Ob dies der Fall ist, lässt sich leicht über die Wirtschaftskammer (wie sie in Österreich existiert) herausfinden. Auch wenn sich das Stellenangebot als Au Pair außerhalb Österreichs befindet, steht einem diese in Auskunftsfragen gerne zur Verfügung. Im Fall das es sich herausstellen sollte, dass die Agentur keine Gewerbeberechtigung verfügt, sollte man unbedingt davon Abstand nehmen mit dieser zu arbeiten.

Die Voraussetzungen – Wie kann ich Au Pair werden?

Um als Au Pair eine Stelle zu bekommen sollte man zwischen 18 und 28 Jahre alt sein. Sprachkenntnisse des jeweiligen Landes, in welchem man als Au Pair arbeiten möchte, müssen vorab vorhanden sein.

Dies stellt eine Bedingung dar um eine Arbeits- und/oder Aufenthaltsbewilligung zu erhalten. Um diese Bedingung zu erfüllen, muss der Arbeitgeber dafür Sorge tragen, dass die Stelle(in den meisten Fällen) 2 Wochen vor Beginn der Tätigkeit des Au Pairs darum kümmern, dass die Stelle beim zuständigen Arbeitsamt (in Österreich ist dies das AMS, das Arbeitsamt) angezeigt wird.

Dies ist zugleich eine Grundbedingung um in einem Land Anspruch auf Kranken- und Unfallversicherung zu haben. Man sollte sich nicht unbedingt darauf verlassen, »das schon nichts passieren wird!«

So passieren die meisten Unfälle in einem Haushalt. Eines der Hautaufgaben eines Au Pairs besteht auch darin, leichte Hausarbeiten, neben dem Babysitting zu übernehmen. Um als Au Pair arbeiten zu können, muss man also auch gewillt sein leichte Hausarbeiten zu erledigen und auf Kinder aufzupassen.

Ebenso muss der Verpflichtung nachgekommen werden, an einem Sprachkurs teilzunehmen. Wobei es von ausschlaggebender Bedeutung ist, das grundlegende Sprachkenntnisse bereits vor dem Antritt der Stelle vorhanden sein müssen. Dies wird vom zuständigen Arbeitsamt vorab überprüft.

Die Aufenthaltsdauer

Eine Stelle als Au Pair darf von ein und demselben Au Pair für maximal 1 Jahr übernommen werden.

Wobei die Möglichkeit besteht dieses Jahr, um weitere 6 Monate zu verlängern. Bei Au Pairs aus europäischen Ländern muss selbstverständlich keine Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung eingeholt werden. Dies gilt auch für die Schweiz, die zwar nicht dem EG Raum angehört, jedoch über ein gesetzliches Abkommen hinsichtlich der Beschäftigung von Au Pairs verfügt.

Au Pairs aus Drittstaaten

Hierbei sieht die Regelung etwas anderes aus. So muss beim zuständigem Konsulat des Landes das entsprechende Visa beantragt werden.

Bei dieser Gelegenheit muss das Au Pair dafür sorgen, dass eine private Krankenversicherung vorhanden ist, deren Kosten in vielen Fällen vom Arbeitgeber getragen werden. Die Beachtung dieser Regelungen ist besonders in Staaten wie den USA, Kanada, Neuseeland und Australien zu beachten.

Sollten die nötigen Dokumente bei der Einreise nicht vollständig vorhanden sein kann es bei der Einreise zu Schwierigkeiten kommen. Im Falle das man mit einer Au Pair Agentur arbeitet, wird diese sich um die Erfüllung aller gesetzlichen Bestimmungen kümmern.

Wichtiger Tipp

Eine Agentur, die sich mit der Vermittlung von Au Pairs beschäftigt, wird von einem angehenden Au Pair niemals eine Gebühr für ihre Dienste verlangen. Diese Kosten werden im Allgemeinen vom potenziellen Auftraggeber übernommen.

Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel. So existieren Au Pair Agenturen am Markt, die sich mit der Vermittlung von Au Pairs beschäftigen die besonderen »gehobenen« Ansprüchen genügen müssen.

Diese Angebote sollten jedoch vorher, so weit wie eben möglich, durchleuchtet und die vertraglichen Vereinbarungen genau geprüft werden, um gegen eventuelle unangenehme Überraschungen gefeit zu sein. Im Zweifelsfall sollte man davon eher die Finger lassen.

Fazit

Um das persönliche Vorhaben als Au Pair zu arbeiten erfolgreich zu gestalten, sollte man sich einer Agentur bedienen, welche über die nötige Gewerbeberechtigung verfügt. Auskünfte über die gesetzlichen Regelungen und etwaige Bestimmungen, die in einem Drittstaatenland herrschen, erhält man bei der zuständigen Zweigstelle des AMS und den Wirtschaftskammern des Landes.

In solch einem Fall ist, wird auch angeraten sich selbst ein Bild über die gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes zu machen. Um auf Nummer sicherzugehen, lohnt es sich den Vertrag mit einer Au Pair Agentur auch dem zuständigen Konsulat vorzulegen.

Quelle:

https://www.oesterreich.gv.at/themen/familie_und_partnerschaft/kinderbetreuung/1.htm

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*