Auswandern nach Neuseeland – Visum, Leben, Umzug, Work and Travel

Neuseeland, gehört neben Australien zu jenen Ländern welche auf Auswanderungswillige eine besondere Anziehungskraft ausüben.

Die Hauptgründe gestalten sich dabei vielseitig. Neben der unbeschreiblichen fast gänzlich unverbrauchten Natur, der begrenzten Einwohnerzahl und der sprichwörtlichen Offenheit der Kiwis zählen nicht zuletzt auch berufliche und damit wirtschaftliche Aspekte im Vordergrund.

Ganz nach dem Motto: »Everything goes«. Um das Auswandern nach Neuseeland auch tatsächlich erfolgreich zu gestalten, sollte man sich bewusst sein, dass es ein paar Voraussetzungen zu erfüllen gilt. Selbst dann, wenn man eines der begehrten Visas erhalten hat, bedeutet es noch nicht das alles sozusagen, wie am Schnürchen läuft.

So haben sich im Jahr 2018 rund 3200 Deutsche auf den Weg gemacht, um in Neuseeland ein neues Lebenskapitel aufzuschlagen. Wovon rund 40 % davon wieder zurück nach Deutschland kamen.

Fakt ist jedoch, das Neuseeland einiges zu bieten hat, das in kaum einem anderen Land zu finden ist. Wie aber sehen die Voraussetzungen aus, um überhaupt an eines der Visas zu gelangen um sich dauerhaft im Land aufhalten zu dürfen.

Stockfoto-ID: 16401188 Copyright: DmitryP, Bigstockphoto.com

Auswandern nach Neuseeland: Vorher genau informieren und das Land kennenlernen!
Stockfoto-ID: 16401188
Copyright: DmitryP, Bigstockphoto.com

Die sprachliche Qualifikation – Sprachtest – IELTS

Die am meisten benutzte Sprache ist Englisch. Nun könnte man leicht versucht sein zu denken, das es mit dem Schulenglisch getan wäre. Weit gefehlt. Die neuseeländische Regierung hat aus den Erfahrungen der Vergangenheit gelernt. Fortan muss jeder Einwanderungswillige nachweisen können, das er der englischen Sprache nicht nur ausreichend, sondern ausgezeichnet mächtig ist. So muss sich jeder Einwanderungswillige einem Sprachtest unterziehen, in dem es nachzuweisen gilt, dass er in der Lage ist, sich ohne fremde Hilfe mittels der englischen Sprache zu verständigen.

Verifiziert wird dies mittels des sogenannten IELTS-Tests. Dieser muss vor der Einreise abgelegt werden. Wobei eine bestimmte Mindestpunktzahl erreicht werden muss, um überhaupt für ein Visa in Betracht gezogen zu werden.

Dieser Test kann in vielen deutschen Städten absolviert werden. Kontaktadressen können auf den Infoseiten des neuseeländischen Konsulats eingesehen werden.

Die Altersbegrenzung für das Neuseeland Visum – 55 Jahre

Um für eine der Visas in Betracht gezogen zu werden, darf man nicht älter als 55 Jahre alt sein. Diese Altersbegrenzung gilt insbesondere für all jene Antragsteller, welche ein Arbeitsverhältnis in Neuseeland eingehen wollen.

Ausnahmeregelungen

Ausnahmen werden in eher seltenen Fällen gemacht und nur da wo besonderer Bedarf besteht. Wie es zum Beispiel bei Lehrpersonal der Fall ist, welches in Neuseeland nicht oder kaum zu finden ist. Hier besonders in den Studienfächern IT, Neurochirurgie oder Physik.

Ausnahmen gelten für jene Einwanderungswillige, die vorhaben ein Unternehmen neu zu gründen und vorweisen können, das deren Gründungsidee einen wesentlichen Vorteil für den Arbeitsmarkt darstellt.

Zusätzlich zu dieser Bedingung muss eine Mindestinvestmentsumme von NZD 500.000 nachgewiesen werden. Eine zusätzliche Ausnahme wird auch bei jenen Investoren gemacht, welche gewillt sind eine Investition über 10 Millionen NZD zu tätigen. Unterschiede gibt es aber auch bei jenen Visas. Abhängig von der jeweiligen Erfahrung im Unternehmenswesen und den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln, gibt es noch sogenannte Permanent Visas, welche an alle jene vergeben werden, die trotz der Gründung eines Unternehmens sich für maximal 6 Monate im Land aufhalten werden.

Welches im Fall einer Niederlassung einer ausländischen Firma der Fall sein kann. Die wesentlichen Unterschiede bestehen darin, dass diese Visas für eine bestimmte Dauer vergeben werden und nach Ablauf der Gültigkeit neu beantragt werden können.

Wie es zum Beispiel bei jenen Unternehmen verhält, welche bereits im Ausland einer unternehmerischen Tätigkeit nachgehen und sich nur dann im Land aufhalten möchten und das Unternehmen in die Hände eines Geschäftsführers gegeben haben.

Die berufliche Qualifikation – Neuseeland Shortage List – Fachkräftemangel

Neuseeland verfügt über eine sogenannte »Shortage-List«. Auf dieser Liste sind all jene Berufe verzeichnet, in denen Fachkräftemangel herrscht, also besonderer Bedarf besteht und welche mit vorhandenen Fachkräften nicht gedeckt werden kann.

Diese Visa Kategorien und deren Bestimmungen sind unter der Skilled Migrant Resident Migrant Kategorie einzusehen. Antragsteller welche über die relevante Ausbildungs- und Erfahrungsvoraussetzungen verfügen, werden bei der Visa Vergabe bevorzugt behandelt.

Auch hierbei geht die neuseeländische Regierung nach einem Punktesystem vor. Wobei gilt, je höher die erreichte Punkteanzahl, umso eher besteht die Wahrscheinlichkeit ein sogenannten Permanent Resident Visa zu erhalten.

Familienbezogene Visa Kategorien

Ein weiterer Weg eines der begehrten Visas zu erhalten besteht darin, wenn familiäre Bande nachgewiesen werden können oder man beabsichtigt eine solche einzugehen. Sollte man also zum Beispiel eine Tante, einen Bruder oder eine Schwester in Neuseeland haben, gestaltet sich der Visa Prozess und der Erhalt relativ einfach.

Desgleichen verhält es sich bei Paaren die verlobt sind und vorhaben in absehbarer Zeit zu heiraten. In jüngster Vergangenheit hat es sich gezeigt das die neuseeländische Einwanderungsbehörde, »Immigration New Zealand« ebensso wie das australische Pendand, das Departement of Immigration and Citizenship, dazu gelernt hat.

So muss mittlerweile nachgewiesen werden, dass sich ein Paar das beabsichtigt zu heiraten, sich zumindest seit 6 Monaten in einer »echten« Partnerschaft befinden muss, sich also persönlich kennen muss.

Eine reine Online-Beziehung wird nicht als solche anerkannt. Der Grund für diese Handhabung besteht darin, weil in den vergangenen Jahren immer mehr Fälle von Online Dating Scams bekannt geworden sind.

Der Arbeitsmarkt – Gehalt in Neuseeland

Aufgrund der Tatsache das der neuseeländische Bedarf an Fachkräften alleine, von den im Land verfügbaren Arbeitskräften nicht gedeckt werden kann, ergeben sich für fachlich qualifizierte Arbeitskräfte gute bis sehr gute Möglichkeiten sich berufsspezifisch zu etablieren.

Als beachtenswert gilt auch die Tatsache das die Einkommen in Neuseeland um bis zu ein Drittel höher liegen als zum Beispiel in Mitteleuropa. Dies ist allerdings dadurch bedingt, dass die Lebenshaltungskosten (zumindest in den Städten)im Wesentlichen ein höheres Level erreichen. In ländlicheren Bereichen und in dünner besiedelten Gebieten verhält es sich eher umgekehrt.

Der Wohnungsmarkt – Wohnen

Der neuseeländische Wohnungsmarkt zeigt sich so vielfältig wie es das Land selbst ist. In den Städten verhält es sich so, dass Angebot und Nachfrage den Preis gestalten. Wobei gesagt werden muss, dass Wohnungen und Häuser in Städten wie Auckland und Christchurch durchaus dem städtischen Niveau von Städten wie München oder Berlin ähnelt.

In ländlicheren Gegenden hingegen weit darunter. Das Immobilienangebot erstreckt sich dabei von einfachen kleinen Single Wohnungen und reicht in den Städten bis hin zu Luxus-Appartements und Häusern.

Wem es nichts ausmacht etwas außerhalb einer Stadt zu wohnen für den bieten sich zahlreiche Alternativen. Welche im Durchschnitt um einiges günstiger ausmachen. Ganz abgesehen davon, dass dadurch eine wesentlich höherwertige Work-Life-Balance geschaffen werden kann. Bei der Suche nach einer geeigneten Wohnung oder einem Haus sollte man sich in die Hände einer der vielen etablierten Immobilienmakler begeben. Diese unterliegen einer strengen Regulierung, weshalb man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen kann, nicht übervorteilt zu werden. Einer Gewissheit mit der man am privaten Wohnungssektor nicht immer konfrontiert ist.

Das Gesundheitssystem

Dieses gestaltet sich nach australischem Muster und ist damit dem europäischen nicht unähnlich. Bei Eintritt in ein Arbeitsverhältnis gehört man automatisch dem staatlichen Versicherungssystem an.

Dies bedeutet, dass man zu jederzeit und kostenlos, Zugang zu praktischen Ärzten, Krankenhäusern und Kliniken hat. Etwas anders verhält es ich bei Zahnärzten. Die meisten gehören nicht dem staatlichen Versicherungssystem an, weshalb es anzuraten ist, eine private Zahnarztversicherung abzuschließen.

Möchte man sich nicht mit recht hohen Zahnarztrechnungen konfrontiert sehen.

Die Umzugskosten

Hierzu sollte man bedenken das sich Neuseeland in einiger Entfernung von Mitteleuropa befindet. Sollte man also vorhaben seine Möbel mit in das Land der Kiwis zu nehmen, wird man sich schnell mit einer mehrstelligen Summe konfrontiert sehen.

Fazit

Neuseeland zählt, wie Australien zu jenen Ländern welche auf im Ranking der Auswanderungswilligen ganz oben steht. Die offene Mentalität der Neuseeländer, die hohe Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften und die attraktiven Einkommensmodelle sprechen für eine Auswanderung in dieses Land.

Dazu kommend die offene Mentalität der Kiwis, deren Hilfsbereitschaft und die Work-Life-Balance, die wie in kaum einem anderen Land als so bedeutend angesehen wird. Wer zudem auf der Suche nach einem Land ist, in dem Umweltschutz und Lebensqualität nicht bloße Schlagwörter sind, wird sich in Neuseeland schnell wie zu Hause fühlen.

Quellen:

1. https://www.immigration.govt.nz/new-zealand-visas
2. https://www.ielts.org/what-is-ielts/ielts-for-migration/new-zealand
3.https://www.auswandern-weltweit.info/auswandern-neuseeland/

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*