Wien: Bau-Paket „Fuß- und Radverkehr“ 2018 – Die Highlights

Wien (OTS) – In Wien Favoriten wird das bisher größte Radwegeprojekt Wiens umgesetzt.

Rund drei Kilometer Radweg verbinden zukünftig den Reumannplatz mit der Stadtgrenze. In der Lange Gasse entsteht derzeit Wiens sechste Begegnungszone – auf ihr haben FußgängerInnen Vorrang. Mit diesen und weiteren Bauprojekten führt Wien auch 2018 konsequent die Förderung des Rad- und Fußverkehrs fort.
Die Highlights des Bauprogramms sind unter http://www.mobilitaetsagentur.at/presse/bau-paket-fuss-und-radverkehr-2018/ bereitgestellt.

Maria Vassilakou, Stadträtin für Verkehr:

  • „Unsere Pläne für den Fuß-und Radverkehr zeigen, dass wir in Wien weiter tatkräftig daran arbeiten, den nachhaltigen Verkehr zu stärken.
  • Die Ankündigung der Bundesregierung den Radverkehrsanteil verdoppeln zu wollen, lässt hoffen, dass die Umsetzung zukünftig auf weniger Widerstand stößt. In den vergangenen Jahren waren wir in unserer Arbeit mit einer Stimmung konfrontiert, die nachhaltigen Verkehrskonzepten mehr als negativ gegenüber gestanden ist.“

Vassilakou betont die Bedeutung der Bewusstseinsbildung:

„Heute gibt es bei der Mülltrennung in Österreich keine Diskussion mehr, ob alt oder jung, Mann oder Frau – alle recyceln. Dorthin müssen wir auch mit dem Radfahren und Zu-Fuß-Gehen kommen. Denn wenn wir unser Klima retten wollen, können wir uns Streit über jeden Zentimeter Straße einfach nicht mehr leisten.“

Ziel des Bauprogramms ist es, die Aufenthaltsqualität, die Erreichbarkeit und die Verkehrssicherheit in der Stadt zu erhöhen.

Das Zu-Fuß-Gehen und das Radfahren werden damit für alle komfortabler und sicherer. Weiters werden bestehende Lücken im Wiener Radverkehrsnetz geschlossen. Es werden rund 4,6 Millionen Euro investiert.

Im Flächenbezirk Favoriten, an der Favoritenstraße entstehen im Jahr 2018 neue Radwege, die das Zentrum mit der Stadtgrenze verbinden. Damit ist die Erreichbarkeit von Bildungseinrichtungen, wie der FH Wien, Wohn- und Naherholungsgebieten per Fahrrad möglich.

Radverkehrsbeauftragter Martin Blum:

  • „Es ist das bislang größte und längste Radwegprojekt mit so hohen Qualitätsstandards, das in Wien umgesetzt wird.“ Mit der Verlängerung des Radwegs in der Kennergasse wird auch eine wichtige Lücke in der Radlangstrecke Süd geschlossen.
  • Damit ist die Fahrt mit dem Rad von Oberlaa oder Rothneusiedl ins Stadtzentrum gut möglich. „Favoriten hat beim Radfahren enormes Potential. Mit der neuen Infrastruktur wird hier die Möglichkeit sicheres Radfahren ermöglicht“, erklärt Blum.

Mehr Qualität für Fußgängerinnen und Fußgänger

In der Lange Gasse entsteht im 8. Bezirk eine neue Begegnungszone, in der Währinger Straße wird renoviert und insbesondere die Qualität für Zu-Fuß-Gehende erhöht. „In ganz Wien bringen größere und kleinere Veränderungen, wie zusätzliche Sitzgelegenheiten und verbreiterte Gehsteige, mehr Qualität und Sicherheit für Zu-Fuß-Gehende.“, erklärt Fußgängerbeauftragte Petra Jens. Das Leitsystem für Zu-Fuß-Gehende wird ausgebaut, zusätzlich ist geplant, die wichtigsten öffentlichen Durchgänge besser sichtbar zu machen.“

Bike Festival & RADpaRADe

Am Wochenende vom 14. und 15. findet am Rathausplatz das ARGUS Bike Festival statt. Beim größten Fahrrad Events Europas finden die BesucherInnen alles rund ums Fahrrad. Beim Fahrrad Wien Stand informieren Fachleute der Stadt Wien unter anderem zum aktuellen Bauprogramm.

Am Sonntag um 12 Uhr startet am Ring, zwischen Rathausplatz und Burgtheater die RADpaRADe. Tausende Frauen, Männer und Kinder werden zur gemeinsamen Radausfahrt erwartet.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*