Bauernbund: Kritik an EU Hilfspaket für Landwirte – Nur 8,16 € pro Betrieb

Absolut nicht zufrieden mit der aktuell vorgestellten Corone Hilfe der EU für Landwirte in Europa ist der Bauernbund.

Obwohl 80 Millionen Euro Förderung auf den ersten Blick nach einer sinnvollen Unterstützung gelten, ist bei einem “Durchdividieren” der Förderung auf die Zahl der Betriebe in Europa nur mehr wenig übrig. Dies wären pro Hof aktuell beispielsweise 8,16 €.  Wir informieren zu Stellungnahmen zum Thema vom Bauernbund sowie der Kritik am EU Hilfspaket für Landwirte.

Im Rahmen der Krise habe sich laut EU-Mandatar Alexander Bernhuber sowie Bauernbund-Direktor in Niederösterreich Paul Nemecek klar gezeigt, dass die Landwirte vor Ort wesentlich für die Versorgung mit Lebensmitteln in der Bevölkerung sind. In Relation zu der Anzahl an Betrieben falle hierbei das “Corona Hilfspaket” zu gering aus.

  • Ihr Argument: „80 Millionen Euro klingen nach viel, sind aber bei 9,8 Millionen Betrieben in Wirklichkeit nicht einmal ein Tropfen auf dem heißen Ackergrenzstein. Um dieses Geld kann sich ein Bauer gerade einmal eine neue Mistschaufel leisten.“
  • Auch Österreichs Bauernbund-Chef Georg Strasser ist empört: „Das bisher geschnürte Hilfspaket für unsere Land- und Forstwirte steht mit den bisherigen Auswirkungen der Krise in keiner Relation.“ Die heimischen Agrarspitzen fordern eine sofortige Aufstockung.

Jetzt gratis Förderportal Newsletter abonnieren!

Aktuelle Themen & die neuesten Fördernews erfahren! Bleiben Sie am Laufenden zum Thema Finanzen & Förderungen in Österreich.

Fragen & Meinung zum Thema? Jetzt kommentieren!

*