Behindertenausweis in Österreich – Antrag, Daten, Kosten, Voraussetzungen, Vergünstigungen, Grad der Behinderung

Wer in seinem Leben durch eine Behinderung eingeschränkt ist, kann in Österreich aber auch in vielen anderen Ländern einen Behindertenausweis, bzw. einen Behindertenpass beantragen.

In der Praxis kann der Antrag beim Sozialministeriumservice eingereicht werden und wird hier auch entsprechend bearbeitet. Seit dem 1. September 2016 ist es möglich, dass ein entsprechender Ausweis im Scheckkartenformat ausgestellt wird. Die entsprechenden Ausweise, die vorher unbefristet ausgestellt wurden, sind natürlich nach wie vor gültig und einfach zu nutzen.

Welche Daten sind auf dem neuen Behindertenpass in Österreich enthalten?

Wer in Österreich einen Behindertenpass führt, der wird feststellen, dass hier der Familienname sowie der Vorname genannt werden. Darüber hinaus werden auf dem Pass das Geburtsdatum sowie als auch das Datum der Ausstellung des Passes vermerkt.

Darüber hinaus wird angegeben, ab welchem Datum der Pass gültig ist und natürlich auch, wie lange dieser Pass gültig ist. Ausgestellt wird der Behindertenpass in Österreich durch das Sozialministeriumservice als ausstellende Behörde.

Grundsätzlich muss der Grad der Behinderung auf dem Ausweis angegeben werden.

  • Daten zur Person (z.B. Name und Vorname sowie Geburtsdatum)
  • Daten zur Gültigkeit des Ausweises
  • Daten zum Grad der Behinderung
  • Daten zur Art der Behinderung auf der Rückseite

Auf den neuen Ausweisen ist ein entsprechender QR Code möglich. Dieser bietet die Möglichkeit, dass direkt z.B. mit dem Smartphone nähere Informationen zum Behindertenpass und zu den einzelnen Eintragungen abgerufen werden können.

Stockfoto-ID: 266085829 Copyright: Iryna_L/Bigstockphoto.com

Wichtig: Mit einem Ausweis können z.B. Parkplätze genutzt werden
Stockfoto-ID: 266085829
Copyright: Iryna_L/Bigstockphoto.com

Auf der Rückseite des Behindertenpasses steht genau, welche Behinderung vorliegt. Wer zum Beispiel ein Cochleaimplantat hat oder eine Prothese trägt, findet die entsprechenden Informationen hier auf dem Pass.

Die entsprechenden Behinderungen werden als so genannte Piktogramme dargestellt, welche mit den jeweiligen Vertreterinnen und Vertretern der Behindertenorganisationen in Österreich abgestimmt wird.

Wenn kein entsprechendes Piktogramm zur Verfügung steht, ist es möglich, dass eine Zusatzeintragung direkt mit Hilfe eines Schriftzuges erfolgen kann.

Welche Kosten entstehen bei der Ausstellung des Behindertenpasses in Österreich?

Der Behindertenpass kann in Österreich komplett kostenfrei beantragt und ausgestellt werden.

Er wird als Nachweis für entsprechende Behinderungen ermöglicht und zulässig gemacht. Anzumerken ist, dass behinderte Personen mit Hilfe des Ausweises zum Beispiel Vergünstigungen nutzen können oder steuerliche Vorteile nutzen können.

Wann bekommt man in Österreich einen Behindertenpass?

Grundsätzlich muss in Österreich ein gewisser Grad an Behinderung, kurz GdB vorhanden sein, damit ein Behindertenpass in Österreich ausgestellt werden kann. Auch eine Minderung der Erwerbsfähigkeit, kurz MdE kann als Grund für die Beantragung eines Behindertenpasses genutzt werden.

In der Praxis ist ein Grad von mindestens 50% erforderlich, damit in Österreich der Pass beantragt werden kann. Darüber hinaus muss der Wohnsitz oder der gewöhnliche Aufenthalt in Österreich liegen, damit der Behindertenpass durch den Sozialministeriumservice wahrgenommen werden kann, bzw. ausgestellt werden kann.

Wie kann ich den Behindertenausweis in Österreich beantragen?

Wer in Österreich einen Behindertenpass beantragen muss und alle notwendigen Bedingungen erfüllt, der kann den Pass beim Sozialministeriumservice beantragen. Dem Antrag sind einige Informationen hinzuzufügen.

Das bedeutet konkret, dass ein EU Passbild gemäß der ICAO Vorschriften vorgelegt werden muss und zwar in Farbe.

Darüber hinaus müssen alle aktuellen medizinischen Unterlagen in Kopie vorgelegt werden können. Hierzu zählen auch Befunde, die durch z.B. Ärzte definiert worden sind. Auch eine Kopie des Meldezettels ist erforderlich, damit der Behindertenpass in Österreich beantragt werden kann.

Offizielle Informationen via Sozialministeriumservice

https://www.sozialministeriumservice.at/site/Menschen_mit_Behinderung/Behindertenpass_und_Parkausweis/Behindertenpass/

Wer möchte, kann den entsprechenden Antrag komplett über das Internet herunterladen, bzw. sich diesen online ansehen. Es ist möglich, dass auch die Informationen zum Datenschutz rund um den Behindertenpass in Österreich online eingesehen werden können.

Wer kann den Grad der Behinderung in Österreich feststellen?

Sollte noch kein Grad der Behinderung festgestellt worden sein und auch die Minderung der Erwerbsfähigkeit noch nicht durch einen entsprechenden Sachverständigen festgestellt worden sein ist es wichtig, dass ein ärztlicher Sachverständiger diese Feststellung über den Sozialministeriumservice gemäß der bundesgesetzlichen Vorschriften feststellen kann.

Die medizinischen Befunde und Atteste können im Anschluss dem Antrag für den Behindertenpass beigefügt werden.

  • Sachverständiger muss Grad der Behinderung feststellen
  • Behindertenpass ab 50% Behinderung
  • Steuerliche Vorteile ab 25% Behinderung

Sollte es dazu kommen, dass der Grad der Behinderung bei weniger als 50% liegt wird ein so genannter abweisender Bescheid vorgelegt. Das bedeutet, dass kein Behindertenpass vorgelegt werden kann. Sofern der Grad der Behinderung bei mindestens 25% liegt ist es möglich, dass ein pauschaler Freibetrag durch das Finanzamt beantragt werden kann.

Welche Vergünstigungen können durch den Behindertenpass erlangt werden?

Wer einen Behindertenpass hat, kann im Alltag einige Vergünstigungen genießen. Es ist möglich, dass zum Beispiel die öffentlichen Verkehrsmittel vergünstigt genutzt werden können. Darüber hinaus ist es möglich, dass durch den Behindertenpass zum Beispiel auch Eintrittsgelder reduziert werden können, oder z.B. entsprechende Begleitpersonen mitgeführt werden dürfen.

Je nachdem, welche Behinderung vorliegt ist es möglich, dass zum Beispiel entsprechende Geldleistungen durch die Versicherungsträger im Bereich der Sozialleistungen beantragt werden kann. Durch den Behindertenpass allein ist es nicht möglich, dass z.B. eine Invaliditätspension bezogen werden kann. Entsprechende Anträge sind bei den Versicherungen zu stellen.

Parkausweis für Behinderten-Parkplätze

Wer behindert ist und mit dem Auto fahren darf, kann sich einen eigenen Parkausweis für das Parken auf gekennzeichneten Flächen ausstellen lassen. Damit dieser Parkausweis beantragt werden kann ist es notwendig, dass ein zusätzliches Formular ausgestellt werden kann.

Im Alltag können Behinderte einige Vergünstigungen im Leben erhalten, jedoch ist es in Österreich wie auch in vielen anderen Ländern in Europa notwendig, dass die entsprechenden Anträge bei den Behörden gestellt werden, da es sonst nicht dazu kommen kann, dass der Behindertenpass ausgestellt werden kann und die Vergünstigungen wahrgenommen werden können.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*