Beste Kreditkarte in Österreich 2019 – Gebühren & Leistungen im Vergleich

Kreditkarten werden immer wichtiger, ob auf Reisen oder beim Onlineshopping. Deshalb sollten Sie bemüht sein, stets die beste Kreditkarte Österreichs im Portemonnaie zu haben. Das Problem: Eine Kreditkarte, die rundum perfekt, nach Möglichkeit kostenlos und darüber hinaus gebührenfrei weltweit genutzt werden kann, gibt es nicht.

Beste Kreditkarten in Österreich im Vergleich

Jede Kreditkarte in Österreich hat ihre eigenen Stärken und manchmal auch kleine Schwächen, über die man meist hinwegsehen kann.

Suchen Sie daher nicht nach der eierlegenden Wollmilchsau, sondern nach der besten Kreditkarte für Ihre Zwecke. Dafür haben wir einige aus unserer Sicht Top-Kreditkarten herausgepickt, samt ihrer Vorzüge und der Kosten. Damit haben Sie die Möglichkeit, die besten Kreditkarten Österreichs zu vergleichen.

Kreditkarten Gebühren in Österreich im Überblick

KreditkarteAnschaffungJahresgebührFremdwährungBarabhebungen
free MasterCard Gold0,00 €0,00 €0,00%0,00%
N26 Kreditkarte0,00 €0,00 €1,70%0,00%
PayLife Gold0,00 €64,00 €1,65%3,30% / mind. 3,50 €
Card Complete Service Gold Card0,00 €1. Jahr 36,00€ / 69,60 €1,50%3,00% / mind. 3,63 €
Diners Club Gold Card0,00 €90,00 €2,00 bis 6,00%3,00% / mind. 4,00 €
American Express Card0,00 €1. Jahr frei / 70,00 €bis zu 2,00 %3,00% / mind. 2,50 €
Black&White Prepaid MasterCard89,90 €0,00 €2,49%4,99 €
DKB Visa Card0,00 €0,00 €als Aktivkunde* 0,00%als Aktivkunde* 0,00%
VIABUY Prepaid MasterCard Gold69,90 €19,90 €2,75%5,00 €
VIABUY Prepaid MasterCard69,90 €19,90 €2,75%5,00 €
N26 You (vormals Black)0,00 €9,90 € / Monat0,00%0,00%
American Express Gold Card0,00 €185,00 €2,00%3,00% / mind. 2,50 €
American Express Aurum Card0,00 €90,00 €2,00%3,00% / mind. 2,50 €
Diners Club Classic0,00 €70,08 €2,00 bis 6,00%3,00% / mind. 4,00 €
Diners Club Gold Card0,00 €80,04 €2,00 bis 6,00%3,00% / mind. 4,00 €
PayLife Golf Fee MasterCard0,00 €75,00 €1,65%3,30% / mind. 3,50 €
*) Aktivkunde: mindestens 700 Euro Geldeingang / Monat

Leistungen der Anbieter im Überblick

Kreditkartemit KontoPrepaidTeilzahlungVersicherungenBonuspunkte*Rabatte
free MasterCard Gold
N26 Kreditkarte
PayLife Gold
Card Complete Service Gold Card
Diners Club Gold Card
American Express Card
Black&White Prepaid MasterCard
DKB Visa Card
VIABUY Prepaid MasterCard Gold
VIABUY Prepaid MasterCard
N26 You (vormals Black)
American Express Gold Card
American Express Aurum Card
Diners Club Classic
Diners Club Gold Card
PayLife Gold Fee MasterCard
*) Die Teilnahme an den Bonusprogrammen ist teils kostenpflichtig - z.B. bei American Express.

Tipp: So finden Sie die beste Kreditkarte in Österreich

Überlegen Sie sich im Vorfeld, wofür Sie die Kreditkarte benötigen. Soll es die beste Kreditkarte Österreichs für Reisen sein? Oder doch eher eine Karte, mit der Sie für alle Eventualitäten gerüstet sind?

Eine weitere Option: Sie möchten die Kreditkarte einfach nur im Geldbeutel haben, um im Fall der Fälle ganz unkompliziert bargeldlos bezahlen zu können. Diese unterschiedlichen Einsatzzwecke gehen in der Regel mit unterschiedlichen Anforderungen einher. Daher ist es ratsam, Prioritäten zu setzen.

Im Folgenden erklären wir, worauf Sie bei einzelnen Einsatzzwecken achten sollten. Darauf aufbauend können Sie in den Übersichten zu den besten Kreditkarten Österreichs stöbern, um Ihre persönlichen Favoriten zu finden. Um sich ein umfassendes Bild zu verschaffen, rufen Sie über die Button die jeweiligen Internetseiten auf. Dort finden Sie alle wichtigen Informationen rund um Ihre beste Kreditkarte in Österreich – angefangen beim Antrag bis hin zu den Gebühren und Versicherungsleistungen (sofern sie inkludiert sind).

Tipp: In unserem aktuellen Kreditkarten Vergleich für Österreich finden Sie einen guten Überblick über die Kreditkarten-Kosten der einzelnen Anbieter und können so eine erste Einschätzung für den passenden Anbieter erhalten.

Die beste Kreditkarte Österreichs für Reisen

Fangen wir mit dem Kreditkarten-Einsatzzweck an, der für die meisten Konsumenten am wichtigsten ist: der Urlaub bzw. Reisen. Bargeld gilt längst nicht mehr als sicher, unter anderem weil es bei Verlust nicht ersetzt wird. Kreditkarten hingegen können umgehend gesperrt werden. Zum Teil erhalten Sie binnen weniger Tage eine Ersatz- oder gar eine Notfallersatzkreditkarte, um auch weiterhin problemlos bezahlen zu können.

Wichtig für die beste Reise-Kreditkarte in Österreich ist in erster Linie die Manipulationsgebühr bzw. das Manipulationsentgelt. Diese Gebühr – auch als Auslandseinsatz- oder Fremdwährungskosten bezeichnet – wird immer dann in Rechnung gestellt, wenn Sie außerhalb der EU und/oder in einer Fremdwährung bezahlen. Beispiel: Sie sind in den USA und möchten dort im Restaurant bezahlen oder Geld am Bankomaten abheben. Für die Währungsumrechnung fordern viele Kreditkartenanbieter eine prozentuale Gebühr.

Die besten Kreditkarten Österreichs für Reisen zeichnen sich daher durch eine niedrige Manipulationsgebühr aus. Oder der Anbieter verzichtet ganz darauf. Denn angenommen, Sie geben in den USA 400 US-Dollar mit Ihrer Kreditkarte aus, summieren sich bei einem Entgelt in Höhe von 1,5 Prozent immerhin 6,00 US-Dollar Gebühren.

Mit der besten Kreditkarte Österreichs für die USA zahlen Sie im Idealfall keinen Cent. In unserem Vergleich der österreichischen Kreditkarten trifft das zum Beispiel auf die free MasterCard Gold und die DKB Visa Card zu (bei der DKB muss man dazu Aktivkunde mit 700 Euro monatlichem Geldeingang sein).

Versicherungen bei den besten Kreditkarten Österreichs für Reisen

Punkt zwei der Liste, wenn man auf der Suche nach einer der besten Kreditkarten für Reisen in Österreich ist, sind die Versicherungsleistungen. Inzwischen gehört es bei vielen Kartenanbietern zum guten Ton, Konsumenten mit der Kreditkarte auch ein mehr oder weniger umfangreiches Versicherungspaket zu spendieren. Hier sollten Sie sich die Mühe machen, und sich detaillierter mit den Bedingungen befassen. Denn teilweisen müssen Reisen mit der Kreditkarte bezahlt worden sein, um im Notfall eine der Versicherungen in Anspruch nehmen zu dürfen.

Wenn bei der für Sie besten Kreditkarte in Österreich ein Versicherungspaket inkludiert ist, enthält es zum Beispiel eine Reiserücktrittsversicherung und teils auch eine Auslandsreisekrankenversicherung.

Wichtig ist vor allem der Schutz im Krankheitsfall. Berücksichtigen sollten Sie zudem, ob die Versicherung bei der besten Kreditkarte in Österreich nur für Sie als Karteninhaber gilt oder auch Ihre Familienmitglieder umfasst. Die free MasterCard Gold bietet zum Beispiel eine Reiseversicherung. Sehr umfangreich ist der Schutz, wenn Sie sich für eine der American Express Kreditkarten oder die PayLife Karte in Gold entscheiden.

Rabatte bei der besten Kreditkarte in Österreich für Reisen

Beim Thema Reisen gibt es noch einen dritten Aspekt, der für Sie als Nutzer von Interesse sein könnte: Rabatte. Teils kooperieren die Unternehmen mit Partnern aus dem Reisebereich. Das können Hotels sein oder Mietwagenfirmen.

Hier dürfen Sie sich dann auf Nachlässe von bis zu 15 Prozent freuen. Die beste Kreditkarte Österreichs für Reisen entlastet somit Ihre Urlaubskasse und spart Ihnen auf Dauer sehr viel Geld. Nutzen Sie unseren Vergleich für die beste Kreditkarte Österreichs, um Angebote mit Rabatten zu finden und informieren Sie sich, welche Kooperationspartner es gibt. In einigen Fällen stehen eigene Reiseportale zur Verfügung – ebenfalls mit Nachlässen von mehreren Prozent.

Die beste Kreditkarte Österreichs für Wenig-Nutzer

Nutzen Sie Ihre Kreditkarte eher selten, was aktuell wohl noch auf die Mehrheit der Konsumenten in Österreich zutrifft, zählen die laufenden Kosten zu den wichtigsten Kriterien der besten Kreditkarten.

Denn warum sollten Sie tief in die Tasche greifen, wenn Sie kaum Leistungen in Anspruch nehmen? In dem Fall empfehlen Experten, bei der Wahl der Kreditkarte vor allem auf die Jahresgebühr zu schauen, und – das gilt hauptsächlich für Prepaid Kreditkarten – gegebenenfalls auf die Anschaffungs- bzw. Ausstellungsgebühr.

Die besten Kreditkarten Österreichs für Wenig-Nutzer sind daher zweifelsohne jene, bei denen auf eine Jahresgebühr verzichtet wird. In unserem Österreich Kreditkarten Vergleich trifft das gleich auf mehrere Offerten zu. Auch hier zählt die free MasterCard Gold mit zu den Favoriten, weil kein Jahresentgelt erhoben wird. Das gilt auch für die Visa Kreditkarte der DKB und die N26 sowie einige der Prepaid Kreditkarten, wobei der Kauf der Guthabenkarten kostenpflichtig ist.

Beste Kreditkarten Österreichs für sparsame Konsumenten

Vom Prinzip her gelten für sparsame Konsumenten die gleichen Tipps wie für Wenig-Nutzer. Ihr Augenmerk sollte vor allem den Gebühren und Kosten gelten. Sparfüchse achten außerdem auf Rabatte und Cashback-Optionen.

Während Rabatte durchaus üblich sind – wie ein Blick auf unseren Vergleich der besten Kreditkarten Österreich beweist – gehört Cashback eher zu den Ausnahmen.

Gemeint sind damit Rückerstattungen. Teils gibt es auch Bonusprogramme (bei American Express gebührenpflichtig), mit denen man Punkte sammeln und gegen Prämien eintauschen kann.

Wofür und unter welchen Bedingungen es Prozente gibt oder Geld zurückgezahlt wird, lässt sich an dieser Stelle nicht in wenigen Worten zusammenfassen. Für jedes Angebot aus unserer Liste mit den besten Kreditkarten Österreichs gelten anderen Konditionen. Nutzen Sie die Chance und rufen Sie die jeweilige Kreditkarte auf, um sich näher mit den Bedingungen zu befassen. Dieser vergleichsweise geringe Aufwand garantiert Ihnen später, dass Sie die beste Kreditkarte Österreichs für Ihre Zwecke in Händen halten.

Die beste Kreditkarte in Österreich mit Girokonto

Wenn wir schon die Themen „Sparen“ und „Günstig“ ansprechen: Warum nicht gleich zwei Fliegen auf einen Schlag erledigen? Oder anders ausgedrückt: Warum nicht Kreditkarte und Girokonto kombinieren?

Wenn Sie ohnehin auf der Suche nach einem günstigen oder bestenfalls kostenlosen Konto sind, bietet sich die Kombination mit einer Kreditkarte an. Denn auf Dauer wird die Kreditkarte eines der wichtigsten Zahlungsmittel sein.

In unserer Übersicht mit den besten Kreditkarten Österreichs finden Sie auch einige Offerten mit Girokonto: die DKB und N26 mit gleich zwei Kontomodellen. Während das „einfache“ N26 Konto mit Kreditkarte komplett kostenfrei ist und lediglich bei Fremdwährungen Gebühren berechnet werden, bietet das N26 You mehr Leistung, geht dafür aber auch mit einer monatlichen Pauschale einher. Anders schaut es bei der DKB aus.

Hier sind Konto und Karte kostenfrei – und spendiert die DKB sogar einen kleinen Guthabenzins auf dem Kreditkartenkonto. Da rentiert es sich dann durchaus, den einen oder anderen Euro vom laufenden Konto auf das Kreditkartenkonto zu buchen.

Beste Kreditkarte in Österreich für Studenten

Da der Geldbeutel von Studenten selten prall gefüllt ist, sind die besten Kreditkarten für diese Zielgruppe ebenfalls kostenlos oder sehr günstig. Entscheidend ist zudem, wie und wo die Karte zum Einsatz kommt. Ist ein Auslandssemester geplant oder reist man gerne in fremde Länder, um den eigenen Horizont zu erweitern, kommt es auch auf die Manipulationsgebühr bzw. die Kosten bei Fremdwährungen an.

Die besten Kreditarten für Studenten in Österreich müssen daher gleich mehrere Kriterien erfüllen. Der erste Aspekt ist die Jahresgebühr, der zweite das Auslandseinsatzentgelt. Wenn dann auch noch sinnvolle Versicherungsleistungen zum Angebot zählen: umso besser.

Entscheidend ist hierbei, wie oft man sich außerhalb der EU bewegt oder in einer Fremdwährung bezahlt. Bei nur einer Reise im Jahr wäre die Jahresgebühr ganz klar ausschlaggebend.

Auch hier lohnt sich ein Blick auf die besten Kreditkarten Österreichs mit Konto. Denn bei der DKB fallen für aktive Nutzer keine Gebühren bei Fremdwährungen an und ist das Girokonto ebenfalls kostenlos.

Beste Prepaid Kreditkarte in Österreich

In unserem Österreich Kreditkartenvergleich sind auch einige Prepaid-Offerten enthalten. Sie unterscheiden sich von den anderen Kreditkarten von American Express, Diners Club, Visa und MasterCard durch das Guthaben-Prinzip. Das heißt: Es muss erst Geld auf das Kreditkartenkonto eingezahlt werden, um später mit der Karte auch bezahlen zu können.

Wir haben bei den besten Prepaid Kreditkarten Österreichs unter anderem darauf geachtet, dass sie sich optisch nicht von den anderen Karten unterscheiden. Das heißt: Sie sind in der Regel mit einer Hochprägung versehen.

Sinnvoll sind solche Kreditkarten vor allem für Konsumenten, die bei anderen Banken keine Kreditkarte erhalten, und für jüngere Kunden (hier muss auf das Mindestalter geachtet werden). Doch auch der Sicherheitsaspekt ist nicht zu unterschätzen: Bei Diebstahl beschränkt sich ein möglicher Verlust auf das eingezahlte Guthaben.

Um die beste Prepaid Kreditkarte in Österreich zu finden, sind die Kosten ein wichtiger Punkt. Zum einen fallen Ausstellungsgebühren an, zum anderen verlangen einige Anbieter auch eine Jahresgebühr.

Hier muss man abwägen, welches Angebot besser für die eigenen Zwecke geeignet und dauerhaft preisgünstiger ist. Das gilt auch mit Blick auf die Kosten für Fremdwährungen und die Nutzung am Bankomaten. Tipp: Schauen Sie bitte auch, ob für Einzahlungen auf das Kreditkartenkonto Gebühren berechnet werden.

Beste Kreditkarten in Österreich für den Bankomaten

Betrachtet man die Zwecke, für die Kreditkarten im deutschsprachigen Raum genutzt werden, steht neben Reisen der Bankomat ganz oben auf der Liste. Kurzum: Einige Konsumenten benötigen die Kreditkarte vornehmlich, um Geld am Automaten abheben zu können.

Sinnvoll ist das nur, wenn die Gebühren sich in Grenzen halten. Denn wie unser Vergleich der besten Kreditkarten Österreichs zeigt: Barverfügungen können 5,00 Euro und mehr je Vorgang kosten. Im Schnitt sind es 3,00 Prozent des Umsatzes und mindestens 4,00 Euro.

Wenn man mit der Kreditkarte regelmäßig Geld abheben möchte, gehören diese Kosten ganz oben in einen persönlichen Vergleich. Die DKB (Aktivkunden), die free MasterCard Gold und auch N26 verlangen beispielsweise keine Gebühren für die Nutzung am Bankomaten, sofern es sich um eine Abhebung in Euro handelt. Anderenfalls kann eine Manipulationsgebühr anfallen.

Shoppen mit der besten Kreditkarte Österreichs

Bleibt noch ein Einsatzzweck, der bei Konsumenten zusammen mit Reisen ganz weit oben in der Gunst steht: Shopping. Geeignet sind dafür alle Angebote aus unserer Übersicht mit den besten Kreditkarten Österreichs. Damit es sich schlussendlich um das „beste Angebot“ handelt, sind einige Punkte zu beachten.

Mit der Kreditkarte zu bezahlen, immer öfter auch kontaktlos, stellt weder im In- noch im Ausland ein größeres Problem dar. In Euro sind die Zahlungen bei allen Karten durchweg kostenlos. Bei Fremdwährungen greift mitunter eine Manipulationsgebühr. Von daher ist man gut beraten, ein wenig auf diese Gebühr zu achten.

Geht es um Onlineshopping, spielt auch das Thema Sicherheit eine Rolle. Achten Sie darauf, wo Sie bestellen und dass es sich um eine sichere Verbindung handelt.

Sofern möglich und nicht kostenpflichtig, raten Finanzexperten, sich über jede Zahlung per SMS oder E-Mail informieren zu lassen. Dieses Sicherheitsfeature ist bei einigen Kreditkarten gratis, bei anderen kostenpflichtig.

Unser Sicherheitstipp: Notieren Sie sich die Kreditkartennummer und die Rufnummer, über die Sie Ihre Kreditkarte sperren können. Dann haben Sie im Notfall beides direkt zur Hand Oder: Installieren Sie auf Ihrem Smartphone die entsprechende App. Die meisten Applikationen erlauben es, mit nur einem Klick die Karte zu sperren.

Speziell: beste Kreditkarten in Österreich für Golfer

Wer hätte das gedacht: Auch für Golfbegeisterte gibt es eine auf sie zugeschnittene beste Kreditkarte Österreichs. Gleich zwei Anbieter aus unserem Kartenvergleich werben mit Vergünstigungen bei der Green Fee.

Geht man auf (Geschäfts-)Reisen viel zum Golf, kann sich ein solcher Rabatt durchaus rentieren, zumal es sich in der Regel um höherwertige Kreditkarten handelt, bei denen der Leistungskatalog weit mehr umfasst als nur den Aspekt Golfsport. Inklusive sind oft auch Versicherungen.

So erhalten Sie die beste Kreditkarte Österreichs

Sie haben jetzt viel darüber erfahren, was die „beste Kreditkarte in Österreich“ bzw. die „beste Kreditkarte für Sie“ auszeichnet. Um die Kreditkarte beantragen zu können, gelangen Sie über den jeweiligen Button auf dieser Seite zum Angebot.

Dort informieren Sie die Kreditkartenfirmen über den Antrag – und zwar Schritt für Schritt. Diesbezüglich muss man den Firmen ein dickes Lob aussprechen. Die Anträge sind in der Regel sehr komfortabel gehalten und können teilweise komplett online abgewickelt werden.

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um Ihre beste Kreditkarte Österreichs zu finden, zu beantragen und dann viel Freude daran zu haben.

Deine Meinung ist uns wichtig

*