Bitcoin Classic kaufen – Prognose 2017/2018

Bitcoin und zahlreiche andere Kryptowährungen sind in den vergangenen beiden Jahren in den Fokus zahlreicher Anleger aus Deutschland sowie aus vielen anderen Ländern gerückt. Weltweit haben die Kurse der Kryptowährungen enorm zugelegt und so ist es kein Wunder, dass jede Menge Zeitungen und auch Online Magazine auf sie aufmerksam geworden sind.

Der Kurs vieler Kryptowährungen, wie zum Beispiel der Kryptowährung Bitcoin Classic und Litecoin ist deutlich angestiegen. Zum Teil war der Zuwachs dreistellig, so dass der Kurs um mehr als 100% zulegen konnte und das zum Teil binnen weniger Tage.

In den vergangenen Monaten waren durch ein Investment in Bitcoins oder in andere Kryptowährungen deutlich höhere Renditen zu erzielen, als es zum Beispiel bei klassischen Geldanlagen wie Aktien der Fall gewesen ist.

Ob Bitcoin Classic und andere Kryptowährungen in den kommenden Monaten weiter zulegen können, ist von vielen Faktoren abhängig. In der jüngsten Vergangenheit hat sich bereits gezeigt, dass Kryptowährungen auf negative Nachrichten zum Teil sehr volatil reagieren und es keine Seltenheit ist, dass der Kurs deutlich abrutscht.

Bitcoin Chart 2017 – Kursentwicklung

Unter dem Strich betrachtet sind Kryptowährungen gerade in den Jahren 2016 und 2017 aus Sicht der Anleger interessant geworden. In den Jahren davor gab es sie zwar auch, jedoch wurden sie deutlich weniger beachtet und weniger als Objekt der Spekulation gehandelt.

Alternativen zu Bitcoin – Altcoins im Video Überblick


>> Copyright: Sven Pohl EDV-Beratung
>> 30 exemplarische Altcoins / Bitcoin – Alternativen im Schnelldurchlauf.
Jeder Coin/Altcoin wird kurz vorgestellt und auf seine technischen Alleinstellungsmerkmale untersucht. Welche neuen Anwendungsfelder für die Blockchain-Technologie verraten uns die 30 höchstkapitalisierten Kryptowährungen.

Wichtig: Beachten Sie den aktuellen Bitcoin Kurs

Was steckt hinter Bitcoin Classic und Bitcoin Cash?

Bei Bitcoin wird inzwischen in verschiedene Formen unterschieden. Es gibt eine Classic Variante und zum Beispiel eine Cash Variante. Unterschiede gibt es unter anderem in der maximalen Größe der blocke, welche bei der jüngeren Variante auf 2 MB erhöht werden kann.

Bedingt durch die größeren Blocks ist es möglich, dass weiteres Wachstum ermöglicht wird. Unter dem Strich betrachtet bedeutet dies natürlich auch, dass sehr viel mehr an Bitcoin geschürft werden kann. Sehr bedeutend ist der Unterschied auf den ersten Blick nicht, jedoch langfristig ist die Entwicklung in jedem Fall interessant.

Zur Entwicklung der Kryptowährung Bitcoin gibt es jede Menge Diskussionen im Internet. Auch bei der Bitcoin Classic und Bitcoin Cash Währung wird unterschiedlich scharf diskutiert. Je nachdem, ob Classic oder Cash favorisiert wird, gibt es verschiedene Meinungen dazu. Was die Blockgröße angeht, gibt es bei der 2 MB Varianten natürlich kleine Vorteile, die jedoch nicht so groß sind, dass es sich lohnt, darüber zu streiten.

Wie hat sich die Währung Bitcoin in den vergangenen Jahren entwickelt?

Der Kurs der Währung Bitcoin, kurz BTC ist in den vergangenen Monaten steil durch die Decke gegangen, doch das war nicht immer so. Vor etwa einem Jahr lag der Kurs noch deutlich niedriger, als es heute der Fall ist und notierte bei gerade einmal 500 Euro. Im Jahr 2017 gelang der Kryptowährung Bitcoin endgültig der Durchbruch und der Kurs wurde deutlich vervielfacht. Es ist durchaus denkbar, dass weiteres Wachstum umgesetzt werden kann, jedoch bietet die rasante Bitcoin Kursrallye auch eine Menge an Risiko.

Vor etwa 5 Jahren gab es schon mal einen Hype um die Entwicklung der Währung Bitcoin. Kurz nachdem diese auf dem Markt war, stieg der Kurs deutlich an und notierte zum Teil bei etwa 800 bis 900 Euro. Dieser Trend hielt jedoch nur kurz an und so flaute der Kurs in den darauf folgenden Monaten deutlich ab. Im Verlauf der vergangenen Jahre bewegte sich der Kurs meist im Bereich von etwa 250 bis 350 Euro und selten darüber.

Es ist jedoch im Chart zu beobachten, das der Bitcoin Kurs in den vergangenen 2 bis 3 Jahren langsam an Fahrt aufgenommen hat und deutlich zulegen konnte. Grundsätzlich anzumerken ist, dass der Kurs der Kryptowährung Bitcoin im Jahr 2015 schon deutlich höher befand, als es noch 2014 und 2013 der Fall gewesen ist. Wer den Kurs etwas genauer unter die Lupe nimmt, der wird schnell merken, dass der Kurs sich zum Teil sogar verdoppelt hat.

Erwähnt werden muss dabei auch, dass der Kurs im Jahr 2016 erstmals richtig zulegen konnte und die Marke von 500 Euro erneut nachhaltig übertroffen wurde.Vor etwa einem Jahr notierte die Währung Bitcoin BTC bei etwa 500 Euro und von dort an ging es überwiegend nach oben mit dem Kurs der Kryptowährung.

Im Verlauf des Jahres 2016 stieg der Kurs gerade zum Ende des Jahres von Oktober bis zum Monat Dezember von 500 Euro auf 1.000 Euro und damit deutlich höher, als e zuvor der Fall gewesen ist. Das Hoch bei 1.000 Euro konnte nur kurz gehalten werden und so sank der Kurs kurz danach wieder ab und notierte nur noch bei rund 800 Euro.

Neue Bitcoin Kurs-Rekorde im Jahr 2017

Der Hype um die Kryptowährung Bitcoin riss nicht ab und wurde erneut angefacht. Der Kurs legte in den ersten Monaten des Jahres 2017 deutlich zu und notierte teilweise oberhalb der Marke von 1.000 Euro. Im Monat März konnte der Kurs sogar deutlich über 1.100 Euro notierten und viele Anleger fragten sich damals bereits, wie viel Potential die Bitcoin Währung noch bietet.


>> Bitcoin Kursentwicklung im Chart

Im Zeitraum März bis April 2017 sackte der Kurs ein wenig ab und notierte teilweise kurz unterhalb der Marke von 1.000 Euro, bevor es dann wieder hoch auf 1.100 Euro ging. Gegen Ende April 2017 konnte die Währung Bitcoin enorm zulegen und schaffte es sogar, kurzzeitig über 1.500 Euro zu notieren. Gerade der Monat Mai 2017 war von Erfolg gekrönt und so stieg der Wert der Währung Bitcoin in diesem Monat
Deutlich an. Der Mai 2017 zeigte den Tradern der Kryptowährung, dass auch Werte von 1.500 bis 2.000 Euro möglich sind und mit Bitcoins noch höhere Renditen möglich sind, als von den meisten Tradern bisher angenommen.

Kursentwicklung bei Bitcoin – BTC Chart

Wer sich über das Netz den Chartverlauf der Kryptowährung Bitcoin anschaut, stellt schnell fest, dass bereits im Juni 2017 die Marke von 2.000 Euro geknackt wurde und der Kurs kurz darauf im gleichen Monat auch die Marke von 2.500 Euro knacken konnte.

Die Kryptowährung Bitcoin ist in diesem Zeitraum immer populärer geworden und auch in den Medien wurde verstärkt über die Kursentwicklung der Bitcons berichtet. Dies führte dazu, dass der Kurs noch weiter zulegen konnte und so notierte er den gesamten Zeitraum von Juni bis Juli 2017 im Segment von 2.000 bis 2.500 Euro, was eine enorme Wertsteigerung bedeutet, wenn berücksichtigt wird, dass der Kurs wenige Monate zuvor noch bei rund 500 Euro notierte. Im Verlauf des Jahres legte der Kurs jedoch nicht durchwegs zu.

Es gab im Juli 2017 einen kleinen Rücksetzer unterhalb der Marke von 2.000 Euro. Gegen Mitte Juli 2017 notierte der Kurs bei rund 1.800 bis 2.000 Euro und damit rund 700 Euro niedriger, als es nur wenige Tage zuvor der Fall gewesen ist. Dieser enorme Kursfall zeigt, wie schnell sich die Zeichen ändern können und wie schnell mit einer Kryptowährung wie Bitcoin Classic Geld verdient, oder aber auch vernichtet werden kann.

Nach dem Rückfall auf 1.800 bis 2.000 Euro konnte die Währung nur wenige Tage später wieder stark an Wert zulegen und schaffte es erneut, die Marke von 2.000 Euro zu durchbrechen. Im Zeitraum August 2017 konnte der Kurs ebenfalls stark zulegen und kletterte erstmals von 2.500 Euro binnen weniger Tage direkt auf die neue Marke in Höhe von 3.000 Euro und damit deutlich höher, als es jemals zuvor der Fall gewesen war. Im August 2017 ging es für die Währung BTC noch weiter nach oben und der Kurs erreichte sogar die Marke in Höhe von 3.000 Euro scheinbar spielerisch. Es ging kurz darauf sogar in Richtung 3.500 Euro und wenige Tage später in Richtung 4.000 Euro.

Diese Entwicklung nutzten einige Trader offenbar auch, um Gewinn zu realisieren und so fiel der Kurs der Währung im September 2017 deutlich und zwar von rund 3.500 bis 4.000 Euro auf nur noch 3.000 Euro. Anzumerken ist, dass das Tief nur wenige Tage anhielt und der Kurs bereits zum Ende des Monats September 2017 wieder in Richtung 3.500 Euro schnellte und es durchaus denkbar ist, dass auch die Marke von 4.000 Euro in absehbarer Zeit wieder erreicht werden kann.

Ratgeber Bitcoin Classic – welche Prognose kann für die Kryptowährung gegeben werden?

Die Bitcoin Classic Kryptowährung ist in Deutschland, Österreich und in vielen anderen Ländern in Europa mehr als gefragt. In den vergangenen Wochen und Monaten ist der Kurs nicht umsonst mehr als 500% angestiegen und zeigt, wie hoch die Renditen sind, die hier ermöglicht werden können. Letztendlich ist es möglich, dass mit Bitcoin Classic, aber auch mit Bitcoin Cash jede Menge an Geld verdient werden kann.

Das natürlich auch das Risiko sehr hoch ist, muss ebenfalls erwähnt werden. Der Kurs der Währung Bitcoin ging zwar in den vergangenen Monaten durch die Decke, jedoch kann dies kein Szenario endloser Dauer sein. So ist es durchaus denkbar, dass der Kurs der Kryptowährung Bitcoin in den kommenden Monaten den ein oder andern Rücksetzer erleben wird.

Dies kann zum Beispiel auch durch negative Nachrichten und Meinungen in der Presse befeuert werden. Wenn Experten aus der Finanzbranche, oder namhafte Sprecherer großer Unternehmen der Meinung sind, das Bitcoin keine Zukunft hat und dieses zum Beispiel in einem Interview von sich geben, kann dies durchaus eine negativen Auswirkung auf den Kurs der Kryptowährung haben.

Grundsätzlich hat sich der Kurs der Kryptowährung Bitcoin in den vergangenen Monaten sehr schnell von solchen Meldungen erholt. Das bedeutet, dass der Kurs zwar an einem oder an zwei Tagen sehr stark abrutschte, dieser Verlust jedoch meist kurze Zeit darauf wieder wett gemacht wurde und der Kurs deutlich anstieg. Unter dem Strich betrachtet ist die Kryptowährung Bitcoin im Wert deutlich gestiegen und es ist zu erwarten, dass dies auch in den kommenden Wochen der Fall ist.

Wie wird sich die Kryptowährung Bitcoin Classic weiter entwickeln?

Wer eine Prognose für die Kryptowährung Bitcoin Classic hören möchte, wird sicher wissen, dass diese nicht sehr leicht gegeben werden kann. Fakt ist, dass Bitcoin die bekannteste Kryptowährung auf dem Markt ist und der Kurs dieser Währung stark angestiegen ist. Derzeit gibt es keine Berichte darüber, dass die Währung in der Zukunft nicht weiter ansteigen wird. Es ist durchaus denkbar, dass die Währung Bitcoin den Kurs von 4.000 Euro und sogar 5.000 Euro je Einheit erreichen wird und somit noch höhere Renditen realisiert werden können.

Beachtet werden muss bei einem Bitcoin Investment immer, dass Rücksetzer jederzeit möglich sind. Nicht nur negative Nachrichten können diese auslösen, sondern zum Beispiel auch Gewinnmitnahmen, die bei einem Kurs von fast 4.000 oder 5.000 Euro durchaus umgesetzt werden können. Zudem muss erwähnt werden, dass die Grenze von 5.000 Euro durchaus auch psychologisch betrachtet eine Marke darstellt und daher interessant ist, um Gewinne mitzunehmen.

Wo findet das Mining der Kryptowährungen statt?

Die Kryptowährung Bitcoin wird vor allem im asiatischen Raum gemint. Das bedeutet, dass zahlreiche Serverfarmen in Asien stehen, um entsprechend Rechenpower zur Verfügung zu stellen und dafür Anteile an der Bitcoin Kryptowährung zu erhalten. Wer sich für das Mining interessiert, wird schnell feststellen, dass dieses vor allem in großen Serverfarmen in Asien durchgeführt wird.

Tipp: Informieren Sie sich umfassend zum Thema Bitcoin & Mining

Es ist auch denkbar, dass mit dem heimischen PC am Mining Prozess teilgenommen wird, jedoch sollte jeder selbst überlegen, ob dies wirklich lukrativ ist. Wer einen entsprechenden PC für das Mining hochrüsten möchte, muss mindestens eine Summe in Höhe von 1.000 Euro investieren. Gerade die hochwertige Grafikkarte sollte nicht unterschätzt werden, denn diese hat einen großen Einfluss darauf, wie schnell das Mining funktioniert. Ebenfalls muss erwähnt werden, dass eine Menge an Strom verbraucht werden kann, wenn der PC durchläuft und am Mining Prozess teilnimmt.

Wer sich für Bitcoins als reines Investment interessiert, sollte nicht nur daran denken, ob er durch das Mining gute Geschäfte machen kann, sondern lieber direkt Anteile an Bitcoin in Euro oder in einer anderen Währung kaufen. Langfristig gesehen ist dies deutlich einfacher umzusetzen und gleichzeitg muss erwähnt werden, dass hier auch sehr hohe Renditen erzielt werden können.

Im übrigen muss gesagt werden, dass nicht nur Bitcoin Classic alleine und Bitcoin Cash aus Sicht der Trader interessant sind, sondern auch viele andere Kryptowährungen, wie zum Beispiel Litecoin oder aber auch Ethereum. Beide Währungen haben eine recht hohe Kapitalisierung und zählen zu den bekanntesten der Welt. Insgesamt gibt es aktuell mehr als 1.200 verschiedene Kryptowährungen, die jedoch nicht alle die nächsten Jahre überleben werden. Bei einigen Kryptowährungen ist der Kurs in den vergangenen Monaten ebenfalls stark angestiegen – eine Garantie dafür gibt es jedoch nicht.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*