Bitcoin.de – Gebühren & Erfahrungen – Ethereum und Bitcoin online kaufen

Die Plattform Bitcoin.de ist ein Handelsplatz in Deutschland, auf dem Anteile der Kryptowährungen Bitcoin sowie Ethereum gehandelt werden können. Es handelt sich um die derzeit einzige lizenzierte Handelsplattform in Deutschland.

Die Plattform wird von der Bitcoin Group SE betrieben, deren Aktie gehandelt werden kann. Im Jahr 2017 konnte das Unternehmen mehr als 430.000 Kunden gewinnen. Wir informieren über Bitcoin.de Gebühren/Kosten und Erfahrungen.

Jetzt Bitcoin/Ethereum bei Bitcoin.de kaufen

Der Marktplatz Bitcoin.de bietet den Kunden die Option, Kryptowährungen zu handeln. Vor allem Bitcoin und Ethereum können über die Plattform gehandelt werden. dabei ist anzumerken, dass die Währung Ethereum seit dem Monat November 2017 neu im Handel ist und ebenfalls über die Plattform gehandelt werden kann.

Neben Bitcoin kann auf Bitcoin.de auch ETH gehandelt werden

Die Bitcoin Group kooperiert hierbei mit der Fidor Bank AG, welche den Kunden ein Bankkonto anbietet, über welches der Express Handel wahrgenommen werden kann. Die Gelder der Kunden liegen immer auf dem Bankkonto des Kunden – unabhängig davon, ob dieses bei der Fidor Bank, oder bei einer anderen Bank geführt wird.

Was bietet der Marktplatz von Bitcoin.de den Tradern?

Auf dem Marktplatz wird eine Menge an Sicherheit geboten. Die Bitcoin Bestände der Kunden werden zu über 98% offline gespeichert (auf einer Cold Wallet). Die etwa 2% an Bitcoins, die nicht hier gespeichert werden, sind auf einer Hot wallet, weil sie z.B. für Auszahlungsanforderungen von Kunden bereit gehalten werden. Eine Sicherheit bietet das eigene Vermögen der Bitcoin Deutschland AG, welches den Wert der 2% auf der Hot Wallet übersteigt.

Alle Rechenzentren und IT Services rund um Bitcoin.de werden in Deutschland erbracht. Der Kundenservice wird in mehreren Sprachen ermöglicht, so dass bei Bitcoin.de z.B. auch in englischer Sprache Fragen beantwortet werden können.

Wie funktioniert der Handel von Bitcoin und Ethereum auf Bitcoin.de?

Wer ein Handelskonto auf der Plattform eröffnet hat, kann ohne großen Aufwand in den Handel einsteigen. Direkt beim Betreten der Plattform werden die aktuellen Kauf- und Verkaufsangebote angezeigt. Es ist ohne Probleme möglich, dass mit diesen Angeboten entsprechend gehandelt werden kann, bzw. diese wahrgenommen werden können.

Gleichzeitig zeigt der Chartverlauf an, wie sich die Kurse für Bitcoin und Ethereum in Euro entwickelt haben. Dies hilft dabei, zu erkennen, ob die Preise gerade grundsätzlich steigen oder fallen. Vor Weihnachten 2017 sind die Preise je Bitcoin zum Beispiel von etwa 15.000 Euro auf 11.000 bis 10.000 Euro gefallen.

Die Volatilität ist zum Teil sehr deutlich am Chartverlauf sichtbar. Es ist daher in jedem Fall zu empfehlen, sich über diesen zu informieren und genau zu erkennen, wann die Kurse gerade günstig sind, um Coins zu erwerben.
Es ist denkbar, dass der Handel auf der Plattform Bitcoin.de in den kommenden Jahren erweitert wird und somit weitere Kryptowährungen in den Handel aufgenommen werden können.

Wieso ist die Bitcoin Group für Trader interessant?

Das Unternehmen verkündete im Monat Dezember 2017, dass das Vorsteuerergebnis bei mindestens 8 Millionen Euro liegt und der Umsatz bei etwa 1 Milliarde Euro liegen würde. Die Kundenanzahl konnte von zunächst rund 430.000 auf über 600.000 in Deutschland gesteigert werden.

Es ist denkbar, dass der Konzern auch in den folgenden Jahren gute Umsätze erzielen wird und seinen Gewinn weiter ausbauen kann. Dies könnte auch optimiert werden, wenn der Marktplatz noch weitere Kryptowährungen aufnimmt, die hier gehandelt werden können.

Wie hoch sind die Gebühren beim Handel auf Bitcoin.de?

Der Marktplatz Bitcoin.de trumpft mit seiner hohen Transparenz. Was die Gebühren angeht, so ist anzumerken, dass diese beim Kauf sowie beim Verkauf von Coins anfallen. Die Gebühren richten sich danach, wie hoch die Anzahl an Coins ist, die zwischen dem Käufer und dem Verkäufer transferiert wird.

Zu beachten ist, dass auch für den Transfer von Kryptowährungen Gebühren erhoben werden. Die Höhe der Gebühren richtet sich danach, wie hoch die Netzwerkgebühren sind. Je nach Netzwerk (z.B. Bitcoin oder Ethereum) werden unterschiedlich hohe Gebühren fällig. Die Auszahlungsgebühr wird auf Basis dieser Gebühren regelmäßig für die Kunden bei Bitcoin.de angepasst.

Die Bitcoin Deutschland AG erhebt die Gebühren lediglich für den Kauf und für den Verkauf auf ihrem Marktplatz. Die Gebühren werden nicht für die Auszahlung durch Seiten der Bitcoin Deutschland AG erhoben.

Die hier zu entrichtenden Gebühren sind davon abhängig, wie hoch die Gebühren im Netzwerk sind. Das bedeutet, dass die zu zahlenden Gebühren nicht an Bitcoin Deutschland, sondern an den Miner gehen, der die Transaktion durchführt und den neuen Block an die Blockchain bei z.B. Bitcoin fügt.

Welche Gebühren werden für den Markplatz fällig?

Wer bei Bitcoin.de den Express Handel nutzen möchte, zahlt hierfür eine Gebühr in Höhe von 0,8%. Sollte der Kunde sich dazu entscheiden, dass der SEPA Handel genutzt wird, beläuft sich die Gebühr auf 1,0%.

Die Gebühren werden zwischen dem Käufer und dem Verkäufer geteilt. Es ist möglich, dass ein Kickback in Höhe von bis zu 25% genutzt werden kann, wenn der Handel über die Trading-API durchgeführt wird.

  • 0,8% Gebühren über den Express Handel
  • 1,0% gebühren über den SEPA Handel
  • Bis zu 25% Kickback über Trading API möglich

Die Gebühren sind insgesamt sehr transparent gestaltet, so dass die Trader auf Bitcoin.de direkt einsehen können, was sie je Trade zu zahlen haben. Wer zum Beispiel im Express Handel für 10.000 Euro Bitcoins zahlt, wird sehen, dass eine Gebühr in Höhe von 10.000 * 0,008 = 80 Euro anfällt. Diese Gebühr teilen sich die Trader zu jeweils 50%, so dass der Verkäufer und auch der Käufer insgesamt 40 Euro zu zahlen haben.

Gebühren für die Nutzung der Wallet fallen aktuell nicht an. Die Gebühr für eine Auszahlung beläuft sich aktuell auf 0,00100718 BTC . Die letzte Anpassung fand am 30. Dezember 2017 um 18:03 Uhr statt.

Was bedeutet der Trust-Level beim Handel über Bitcoin.de?

Trader, die sich für den Handel über Bitcoin.de entscheiden, stellen fest, dass es hier verschiedene Trust-Level gibt. Je nach Aktivität auf der Plattform ist es möglich, dass zwischen 4 verschiedenen Level unterschieden wird.

Je nach Level können verschiedene Summen als maximale Auszahlung am Tag genutzt werden. Auch was die Summe in Euro, die für den Kauf und für den Verkauf eingesetzt wird, angeht, gibt es verschiedene Stufen, die mit dem Trustlevel verknüpft sind.

  • Bronze Status bei Bitcoin.de
    Wer bei Bitcoin.de angemeldet ist und weniger als 5 Bewertungen hat, kommt auf den Bronze Status. Dies ist auch der Fall, wenn die Anzahl der positiven Bewertungen bei weniger als 80% liegt und wenn das Umsatzvolumen aller Trades bei weniger als 5.000 Euro liegt.
    Maximal können in diesem Status 5.000 Euro am Tag ausgezahlt werden. Es dürfen Coins für bis zu 2.000 Euro gekauft und auch verkauft werden.
  • Silber Status bei Bitcoin.de
    Der Silber Status bei Bitcoin.de trifft zu, wenn die Trader mindestens 5 relevante Bewertungen haben und der Anteil der positiven Bewertungen bei mindestens 80% liegt. Anzumerken ist, dass das Umsatzvolumen der Trades die Marke von 5.000 Euro übersprungen hat.
    Mit diesem Status dürfen die Trader für bis zu 10.000 Euro am Tag Auszahlungen vollziehen. Es ist möglich, dass Coins für bis zu 10.000 Euro gekauft werden können und für bis zu 25.000 Euro verkauft werden können.
  • Gold Status bei Bitcoin.de
    Der Gold Status ist der zweithöchste Status auf der Plattform Bitcoin.de. Wer diesen Status hat, braucht dafür mindestens 25 relevante Bewertungen. Von diesen mindestens 25 Bewertungen ist es erforderlich, dass mindestens 90% positiv sind. Ebenso ist anzumerken, dass das Umsatzvolumen aller Trades bei mindestens 25.000 Euro liegen muss.
    Mit dem Gold Status wird verknüpft, dass bis zu 75.000 Euro am Tag ausgezahlt werden können und Coins zu 50.000 Euro gekauft werden können. Verkäufe können bis zu einer Summe von 100.000 Euro realisiert werden.
  • Platin Status bei Bitcoin.de
    Der Platin Status ist der höchste Status, der auf Bitcoin.de erreicht werden kann. Um diesen Status zu erreichen ist es erforderlich, dass die Trader mindestens 100 Bewertungen haben und mindestens 95% der Bewertungen positiv sind. Ebenso ist zu erwähnen, dass das Umsatzvolumen aller Trades bei mindestens 100.000 Euro liegen muss.
    Kunden, die den Platin Status bei Bitcoin.de haben, können bis zu 150.000 Euro am Tag auszahlen lassen. Es gibt kein Limit was die Menge pro Kauf und die Menge in Euro je Verkauf anbelangt.

Erfahrungen mit Bitcoin.de – ist der Handel auf dem Marktplatz zu empfehlen?

In der Praxis zeichnet sich der Marktplatz Bitcoin.de dadurch aus, dass er sehr sicher ist und auf den ersten Blick sehr transparent wirkt. Die Webseite gestaltet sich sehr übersichtlich und es ist ohne Probleme zu erkennen, was gehandelt werden kann und wie die einzelnen Angebote aktuell sind.

Direkt auf der Startseite werden die Kauf und Verkaufsangebote dargestellt. Die Trader können kostenlos ein Kundenkonto anlegen und entsprechend ein verifiziertes Bankkonto nutzen, um Einzahlungen zu tätigen. Es ist dabei zu empfehlen, dass kostenlose Girokonto bei der Fidor Bank zu nutzen, welches direkt eröffnet werden kann. Grundsätzlich ist zu erwähnen, dass der Handel über Bitcoin.de nicht komplett im vollen Umfang binnen weniger Minuten möglich ist.

Neukunden können auch aus Sicherheitsgründen erst einmal nur mit geringen Summen handeln. Dies ist kein Nachteil und trägt dazu bei, dass die Sicherheit entsprechend hoch ist.

In der Praxis funktioniert der Service auf Bitcoin.de, der in mehreren Sprachen verfügbar ist, sehr gut. Es ist möglich, dass ein sehr hoher Sicherheitsstandard durch 2FA vorhanden ist. Wer im Expresshandel mit der Fidorbank arbeitet, wird feststellen, dass alles sehr reibungslos funktioniert. Im Vorfeld ist es jedoch erforderlich, dass die Trader die komplette Identifizierung mit PostIdent (für Kontoeröffnung) nutzen.

Bitcoin.de Erfahrungen – ist der Handel zu empfehlen?

Der Handel über Bitcoin.de erscheint sehr sicher und funktioniert vor allem nach der vollständigen Identifizierung und der Nutzung des Fidor Bank Girokontos (kostenlos!) ohne Probleme. Wer in den Bitcoin Handel starten möchte und dabei kein großes Risiko mit der Plattform eingehen mag, ist hier in jedem Fall bestens aufgehoben.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 - 1 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*