Bitcoin Ratgeber – Bitcoin kaufen & Prognose 2018

Kryptowährungen liegen ganz klar im Trend und zahlreiche Trader schauen sich inzwischen nach ihnen um.

Die wohl bekannteste aller Kryptowährungen ist die Währung Bitcoin, welche seit einigen Jahren in aller Munde ist und von zahlreichen Tradern schon unter die Lupe genommen wurde. Seitdem Kryptowährungen auch von Tradern genutzt werden und sie insgesamt sehr gefragt sind, hat sich der Kurs zahlreicher Kryptowährungen deutlich geändert.

Überblick zu Bitcoins

Die Kryptowährung Bitcoin ist die bekannteste und die wichtigste zugleich. Die wenigsten Trader wissen, dass die Anzahl der Kryptowährungen insgesamt deutlich größer ist. Es wird geschätzt, dass weltweit rund 1.200 verschiedene Kryptowährungen existieren. Neben Bitcoin ist den meisten Tradern nur die Währung Litecoine oder aber auch Ethereum bekannt. Die Anzahl der digitalen Währungen ist jedoch deutlich größer, jedoch haben diese meist unter Tradern bisher keine große Bedeutung.

Bitcoin und Gold

Wo kann ich Bitcoins bekommen?

Bitcoins können auf verschiedenen Plattformen online erworben werden. Gemessen am aktuellen Kurs ist es möglich, dass Bitcoins z.B. durch Euro oder durch US Dollar erworben werden können. Bei Bitcoins handelt es sich um eine internationale Währung, die weltweit eingesetzt werden kann.


>> Zu Besuch in der Bitcoin-Mine: Hier fließt die virtuelle Währung in Millionenhöhe. Copyright: Galileo
► Mehr Galileo: http://www.galileo.tv/

Gerade im asiatischen Raum sind die Bitcoins sehr beliebt und werden sehr gerne eingesetzt. Darüber hinaus finde sie aber auch in Europa, genauer gesagt z.B. in Deutschland und in Österreich eine immer größer werdende Verbreitung. Fakt ist, dass Bitcoins ohne Probleme in Netz erworben werden können. Der Verkauf läuft ebenfalls direkt über das Internet.

Es ist nicht erforderlich, dass Bitcoins am Stück gekauft werden. Wer Bitcoins kaufen möchte, muss also nicht gleich mehrere tausend Euro (siehe aktueller Bitcoin – Euro Kurs) investieren, sondern kann auch nur Bitcoin Anteile kaufen.

Besonders populär sind Bitcoins in Japan. Hier ist nicht nur die Währung Yen das offizielle Zahlungsmittel, sondern auch Bitcoins werden seit kurzem anerkannt. Dies führte dazu, dass der Wert der Bitcoins deutlich gestiegen ist, da sich immer mehr Anleger dafür interessieren und immer mehr darauf geachtet wird, wo Bitcoins akzeptiert werden.

Wichtig: Beachten Sie den aktuellen Bitcoin Kurs

Bitcoins am Automaten kaufen? – in Österreich kein Problem!

Es gibt im Internet Berichte darüber, dass Bitcoins am Automaten erworben werden können. Dies ist weltweit in mehr als 50 verschiedenen Ländern der Fall. Insgesamt sollen weltweit rund 1.300 Automaten existieren, an denen man Währungen in Bitcoins eintauschen kann.

Anzumerken ist, dass es in Europa vor allem in Österreich mehr als 35 solcher Stationen gibt. Damit rankt Österreich weltweit betrachtet unter den Top 5 Orten, an denen Währungen gegen Bitcoins getauscht werden können. Im Nachbarland Deutschland gibt es aktuell keinen einzigen Automaten, an welchem ein solcher Tausch möglich wäre.

Wie hat sich der Bitcoin Kurs im Jahr 2017 entwickelt? – Bitcoin Prognose

Im Jahr 2017 hat sich der Bitcoin Kurs aus Sicht vieler Anleger mehr als prächtig entwickelt. Auch wenn es in den vergangenen Monaten August und September einige Berg und Talfahrten gab, dürften sich viele Anleger über eine positive Entwicklung der Bitcoin Währung freuen.

Zu Beginn des Jahres 2017 lag der Kurs für 1 Bitcoin noch bei rund 750 Euro und damit um ein vielfaches niedriger, als es heute der Fall ist. Bereits im Jahr 2016 ist der Kurs deutlich gestiegen und so lag er zum Beispiel im Oktober 2016 bereits bei 500 Euro je Bitcoin.

In den ersten Monaten des Jahres 2016 ist der Bitcoin Kurs deutlich angestiegen und so erreichte er im Bereich Februar / März 2017 erstmals die Marke von rund 1.000 Euro, welche aber gegen Ende März auch wieder leicht unterschritten wurde.

Im frühen Sommer des Jahres 2017 konnte der Wert der Bitcoins weiter zulegen und so erreichte die Währung ab dem Monat Mai 2017 immer wieder neue Höchststände. Anzumerken ist, dass der Kurs im Juni bereits die Marke von 2.000 Euro erreichen konnte und diese sogar deutlich übertraf.

Wer also im Januar 2017 in Bitcoins investiert hat und diese im Monat Juni 2017 wieder verkauft hat, konnte seinen Einsatz zum Teil vervierfachen, was wirklich gut ist. Unter dem Strich betrachtet stellen Bitcoins 2017 ein mehr als gutes Investment dar, mit dem perfekt gearbeitet werden kann. Im Netz gibt es jede Menge Ratgeber und Newsseiten, die auch in Österreich über die Entwicklung der Bitcoins berichten. Fakt ist, dass Bitcoins für viele Anleger schwer greifbar sind, aber jeder bei dem Hype mitmachen möchte.

Der Bitcoin Kurs im Verhältnis zum Euro ist im Juli 2017 noch einmal leicht eingebrochen und notierte unter der Marke von 2.000 Euro. Kurz darauf ging es aber deutlich nach oben und so stieg der Kurs bereits zu Beginn des Monats August 2017 wieder über die Marke von 2.000 Euro und später sogar über die Marke von 2.500 Euro. Damit ist klar, dass sich die Bitcoins weiterhin positiv entwickeln werden und damit gute Geschäfte gemacht werden können.

Entwicklung von Bitcoin im August 2017

Gegen Mitte des Monats August 2017 stieg der Bitcoin Kurs weiter an und erreichte sogar die Marke von rund 3.000 Punkten. Auch hier kannte der Kurs erstmal kein Halt und stieg weiter in Richtung 3.500 Euro. Fakt ist, dass es zu der Zeit auch einige Kritik an der Entwicklung der Bitcoin Währung gab, denn viele Experten aus der Finanzwelt halten die Währung für eine große Blase. Zu Beginn des Monats September wurde ein Wert in Höhe von 4.000 Euro je Bitcoin erreicht, was endgültig dazu führte, dass einige Kritiker auf den Plan gerufen wurden.

Kursentwicklung – Bitcoin Preis stürzte etwas ab

Nachdem es in der Presse auch einige negative Stimmen zur Entwicklung des Bitcoin Kurses gab, stürzte dieser erst einmal wieder ab und fing sich erst bei knapp unter 3.000 Euro wieder. Der negative Trend hielt nicht sehr lange an und so kam es dazu, dass der Bitcoin Kurs kurz darauf wieder anstieg und auf über 3.500 Euro je Bitcoin im Monat September kam. Fakt ist, dass der Bitcoin Kurs sehr gut verläuft und binnen eines Jahres eine Rendite von mehr als 500% möglich gewesen ist.

Viele Anleger dürften die Entwicklung des Bitcoin Kurses beobachten – dazu zählen nicht nur Anleger in Österreich sowie in Deutschland, sondern so gut wie überall auf der Welt. Angesichts der teils sehr hohen Preise für einen Bitcoin sind viele Anleger abgeschreckt und wissen derzeit nicht, ob sie ein Investment tätigen sollen oder warten sollen. Grundsätzlich ist es daher wichtig, sich die Bitcoin Prognose durchzulesen und auch eine eigene Prognose zu erstellen.

Bitcoins können eine sehr gute Zukunft haben und es ist möglich, dass der Kurs weiter steigt. Fakt ist jedoch auch, dass es natürlich Rückschläge geben kann und Bitcoins sowie andere Kryptowährungen weniger im Fokus der Anleger liegen werden. Derzeit ist der Hype um die Bitcoins allerdings noch sehr groß, so dass es durchaus möglich ist, dass der Wert je Bitcoin weiter steigt und auf über 5.000 Euro je Bitcoin steigen kann.

Bitcoin Prognose – wie kann sich der Kurs im Jahr 2017 und 2018 weiterentwickeln?

Wie sich der Kurs der Bitcoins weiterentwickeln kann ist gar nicht so leicht vorherzusagen. Derzeit ist davon auszugehen, dass die Wertentwicklung der Bitcoins weiterhin positiv verläuft, da international ein großer Bitcoin Hype entstanden ist.

Die Kryptowährung, die vor 5 Jahren kaum noch jemand kannte, ist international sehr vielen Menschen bekannt geworden und nicht gerade wenige denken darüber nach, Geld in Bitcoins zu investieren. Egal ob Euro, US Dollar, GBP oder Yen – es gibt zahlreiche Währungen, die genutzt werden können, um in Bitcoins zu investieren.

Weltweit betrachtet bietet ein Investment in Bitcoins natürlich weniger Sicherheit, als es bei anderen Währungen der Fall ist. Es muss jedoch erwähnt werden, dass die Bitcoins zum Beispiel in Japan neben dem Yen als offizielles Zahlungsmittel akzeptiert werden und somit insgesamt die Bitcoin Akzeptanz weltweit deutlich steigt.

Wie wird sich der Bitcoin Kurs vermutlich entwickeln?

Grundsätzlich ist es machbar, dass der Bitcoin Kurs sich weiter im Bereich von 3.000 bis 4.000 Euro je Bitcoin bewegt. Es ist davon auszugehen, dass der Kurs sogar über die Marke von 4.000 Euro klettern kann, wenn die entsprechende Unterstützung vorhanden ist. Wer sich über das Internet informiert wird schnell feststellen, dass Bitcoins so beliebt sind, dass der Kurs theoretisch spielerisch die Marke von 4.000 Euro je Bitcoin überspringen kann. Es sollte darauf geachtet werden, wie der Bitcoin Kurs sich entwickelt und Rücksetzer können aktuell gut genutzt werden, um zum Beispiel nachzukaufen, oder eine erste Position aufzubauen.

Ebenfalls muss bei der Bitcoin Prognose auch darauf geachtet werden, wie sich zum Beispiel die Medienlage rund um die Bitcoins entwickelt. Es ist durchaus denkbar, dass die Medien negativ über den Kurs der Bitcoins berichten. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn Banken oder andere Institutionen sich besorgt über die Entwicklung der Bitcoins äußern. Solche und ähnlich negative Nachrichten können schnell dazu führen, dass der Bitcoin Kurs weiter abfällt. Grundsätzlich ist es schwer denkbar, dass der Kurs deutlich abfällt aber insgesamt dürfte der Kurs weiter steigen.

Im Jahr 2018 gehen viele Anleger und Experten davon aus, dass der Bitcoin Kurs neue Höhen erreichen kann. Es ist durchaus möglich, dass der Kurs die Marken von 4.000 und 5.000 Euro erreicht und sogar über diese Marken hinaus springen wird. Fakt ist, dass weltweit ein großer Hype um Kryptowährungen entstanden ist und viele Anleger nicht nur auf Bitcoins achten, sondern auch die anderen Kryptowährungen im Blick haben, welche ebenfalls deutlich ansteigen können. Wer sich im Internet informiert wird schnell feststellen, dass es neben der Währung Bitcoin etwa rund 1.200 weitere Kryptowährungen gibt, die jedoch meist nicht bekannt sind, bzw. den meisten Anlegern weniger bekannt sind.

Wo kann ich Bitcoins kaufen – gibt es eine Plattform?

Wer sich für Plattformen interessiert, über welche er Bitcoins kaufen kann, der wird schnell auf das aus Wien in Österreich stammende Startup Bitpanda kommen. Das Unternehmen hat inzwischen eine besonders große Plattform gebildet, welche ideal geeignet ist, um in den Handel mit Bitcoins einzusteigen. Rund 200.000 User nutzen die Plattform auf welcher nicht nur Bitcoins, sondern auch die Kryptowährung Etherum zum Thema gemacht wird.

Auf der Plattform ist es möglich, dass über verschiedene Bezahloptionen wie z.B. Neteller oder Skrill und Sepa Überweisung aber auch via Sofortüberweisung Transaktionen durchgeführt werden können. Auch ist es möglich, dass mit Hilfe der Plattform Guthaben von Kryptowährungen nach Amazon umgetauscht werden können und hier Guthaben zur Verfügung steht. Der Handel mit Kryptowährungen soll mit Hilfe der Plattform aus Österreich deutlich erleichtert werden, was natürlich auch die Kursentwicklung der Bitcoins weiter vorantreiben dürfte.

Woher kommen Bitcoins eigentlich?

Bitcoins können über Rechenkraft via Mining erwirtschaftet werden. Dazu gibt es sehr große Bitcoin Mining Anlagen, die zum Beispiel in China aufgebaut wurden. Zahlreiche Bitcoins wurden in China produziert und zwar deutlich mehr als 50% aller existierenden Bitcoins.

Wie funktioniert das Bitcoin Mining?

Während des Mining Prozesses werden Bitcoins durch die Bereitstellung von Serverleistung, bzw. Rechenleistung verdient. Da diese Serverfarmen derzeit vor allem in China günstig betrieben werden können, ist es nachvollziehbar, dass hier die meisten Bitcoins erworben werden. Die Rechenleistung zum Erwerb von Bitcoins muss extrem hoch sein, so dass die Anschaffung der Hardware schon recht teuer ist. Es ist davon auszugehen, dass für einen Rechner, der im Mining Prozess eingesetzt werden kann und der zu Hause betrieben werden kann mindestens eine Summe in Höhe von 2.000 bis 3.000 Euro ausgegeben werden muss.

Dies ist einer der Gründe, warum Bitcoins derzeit nicht so oft in Europa durch den Mining Prozess erzielt werden, sondern vor allem in asiatischen Ländern erworben werden. Die Kosten für die Anschaffung und für den Betrieb der Server sind hier deutlich niedriger. Gerade Bitcins sind gefragt und es gibt dort riesige Fabrikhallen, in denen entsprechend der Mining Prozess ausgeübt werden kann.

Wie viele Bitcoins gibt es weltweit?

Weltweit gibt es insgesamt 15 Millionen Bitcoins, die aktuell im Umlauf sind. Das ist jedoch nicht die maximale Anzahl, die im Umlauf sein kann. Bereits jetzt steht fest, dass die Bitcoins limitiert sind und im Maximum 21 Millionen Bitcoins existieren werden.

Bitcoins sind ein lohnendes Thema und es ist in jedem Fall zu empfehlen, sich den Kursverlauf etwas genauer anzusehen. Nur so ist es möglich, dass das Thema verstanden wird und auch verstanden wird, wie Bitcoins funktionieren. Bedingt dadurch, dass die maximale Anzahl der Bitcoins begrenzt ist, gibt es bereits jetzt einen großen Hype um die Kryptowährung, welche weltweit gefragt ist. Es ist durchaus denkbar, dass der Marktwert der Bitcoins in den kommenden Wochen und Monaten sowie Jahren weiter ansteigen wird und somit künftig noch mehr Menschen in Bitcoins investieren werden.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*