Finanzämter in Österreich – Adresse, Öffnungszeiten und Informationen

In Österreich spielt das Finanzamt eine ähnlich wichtige Rolle, wie es auch in vielen anderen Ländern in Europa der Fall ist.

Die wichtigsten Aufgaben des Finanzamtes sind zum Beispiel die Eintreibung der Steuern, die im Vorfeld festgesetzt wurden. Jeder Österreicher und jede Österreicherin wird je nach Wohnsitz einem unterschiedlichen Finanzamt in der Republik zugeordnet. [Weiterlesen…]

Pensionserhöhung 2018 in Österreich – Staffelung

Die Entscheidung ist gefallen, im Jahr 2018 werden die Pensionen erhöht. Die Umsetzung erfolgt nach einem gestaffelten System und nicht nach einer festen Prozentzahl, wie zunächst geplant.

Der Gesetzesentwurf, der diese Änderung möglich macht, wurde am 2. Januar 2018 von Sozialminister Stöger beschlossen. Die konkrete Umsetzung erfolgt im Herbst dieses Jahres. [Weiterlesen…]

Ratgeber Own Austria Fondssparen – Gebühren & Erfahrungen

Own Austria ist ein innovatives Sparprodukt, das in Österreich seit einiger Zeit beworben wird. Es handelt sich hierbei um einen Fonds, der von der Gesellschaft Spängler IQAM Invest GmbH ins Leben gerufen wurde.

Verwaltet wird das Angebot durch die EB Portfoliomanagement GmbH, welche als Fondsmanager auftritt. Wer investiert, unterstützt insgesamt 250 börsenotierte Unternehmen, die in Österreich Umsätze schaffen. [Weiterlesen…]

Zuverdienst in der Pension in Österreich

Die Pension ist jene Zeit im Leben eines Menschen, in welcher er sich vollkommen sich selbst widmen kann und nicht mehr arbeiten muss. Die Pension in Österreich reicht jedoch nicht für alle Senioren, um sich ihr Leben zu finanzieren. [Weiterlesen…]

Überstunden in Österreich – Bezahlung, Überstundenpauschale, Rechte

Im nachfolgenden Text geht es um Überstunden und die damit verbundenen Regelungen in Österreich.

Im Rahmen des Ratgebers wird dem Leser aufgezeigt, wie die Überstundenpauschale zu berechnen ist und unter anderem die Vergütung von Überstunden sowie die Grenzen der Überstundenarbeit aufgezeigt. Zu aller erst soll jedoch definiert werden, wann eine Überstundenarbeit überhaupt vorliegt. [Weiterlesen…]

Wiener Philharmoniker Münze – Wert 1 Unze

Die “Wiener Philharmoniker” ist eine der beliebtesten Anlagemünzen der Welt. Ursprünglich war sie nur in Gold erhältlich, mittlerweile gibt es sie außerdem auch in Platin und in Silber.

Aktuell liegt der Wert für 1 Unze bei 1 121,82 Euro. Die Wiener Philharmoniker Münze eignet sich ideal als Geldanlage und wird durch ihre Sonderprägungen auch gerne von Sammlern gekauft. [Weiterlesen…]

Motivationsschreiben in Österreich – Inhalt & Vorlagen, Vorteile

Wann benötige ich ein Motivationsschreiben und wie sieht ein gelungenes Motivationsschreiben aus? Informieren Sie sich jetzt im Ratgeber zum Inhalt und aktuellen Beispielen sowie den Vorteilen sowie zu häufigen Fehlern die es zu vermeiden gilt.

Nach erfolgreich beendetem Studium oder der abgeschlossenen Ausbildung beginnt die Suche nach einem passenden Job. Um zu einem persönlichen Gespräch eingeladen zu werden, muss der Bewerber in der Regel einen Bewerbungsprozess durchlaufen. Bei der Arbeits- beziehungsweise Jobsuche kann hinsichtlich der Bewerbung um eine verfügbare Stelle einiges falsch gemacht werden. [Weiterlesen…]

Enterbung in Österreich – Enterbungsgründe – Ausschluss von der Pflichtteilsberechtigung

Die Enterbung in Österreich ist die gänzliche oder teilweise Entziehung des Pflichtteils durch eine letztwillige Verfügung(Testament).

Der Pflichtteil kann entzogen werden, wenn der Berechtigte bestimmte Voraussetzungen erfüllt (z.B. strafbare Handlungen gegenüber bestimmten Personen). Wichtig: Eine Enterbung muss im Testament ausgesprochen sowie mit einer Begründung versehen werden. [Weiterlesen…]

Testament verfassen in Österreich – Kosten & Vorlage

In einem Testament in Österreich wird der Nachlass geregelt. Die Kosten für die Verfassung von einem Testament sind nicht standardisiert, betragen abermeist zwiscen 200 und 300 Euro.

Wichtig: Das Testament wird beim Zentralen Testamentsregister der Österreichischen Notariatskammer zu einer einmaligen Aufwandsentschädigung hinterlegt.

Jeder Mitbürger weiß, was ein Testament ist. Man schiebt das Vorgehen, ein Testament zu verfassen, meist lange vor sich hier. Wenn kein Testament hinterlegt oder von den Angehörigen gefunden wurde, erben die nächsten Verwandten. Ehepartner oder eingetragene Lebenspartner, Kinder, Enkel, Urenkel stehen an erster Stelle. [Weiterlesen…]

Studiengebühren 2018 in Österreich – Steuerbonus, Änderungen & Petition

Die neue Regierung in Österreich sorgt derzeit für großen Wirbel in der Bevölkerung. Nachdem vor kurzem das Rauchverbot elegant umgegangen wurde, bzw. nur Teile davon umgesetzt wurden, gerät jetzt das Thema Studiengebühren in den Fokus der Medien.

Die neue türkis-blaue Regierung möchte Studiengebühren (wieder) einführen, die jedoch später einen Steuerbonus für Absolventen bedeuten. Die Höhe der Studiengebühren in Österreich soll/wird voraussichtlich bei 500 Euro pro Semester liegen.

Ziel dieses neuen Vorgehens ist es, dass z.B. Medizinabsolventen, die ursprünglich aus Deutschland stammen, in Österreich gehalten werden können. In der Bevölkerung sorgt das Vorgehen zunehmend für Unruhe und so gab es bereits erste Proteste. [Weiterlesen…]

Studienbeihilfe in Österreich – Anspruch, Höhe, Voraussetzungen

Wer hat Anspruch auf Studienbeihilfe?
Gem. § 4 StudFG haben österreichische Staatsbürger sowie gleichgestellte Ausländer und Staatenlose Anspruch auf Studienbeihilfe. Eine exakte Abbildung, welcher Student im einzelnen Anspruch auf Unterstützung geltend machen kann, ist sehr komplex.

Die maximale Höhe der Studienbeihilfe in Österreich beträgt 8580 €.  Details zum Antrag und der Höhe können Sie bei ihren jeweiligen zuständigen Stipendienstelle erfahren. [Weiterlesen…]

Karenzgeld/Kinderbetreuungsgeld 2018 in Österreich – Karenzmodelle im Überblick

Kinderbetreuungsgeld für Geburten seit 1. März 2017: Konto statt Bezugsvarianten

Allgemeine Bestimmungen Kinderbetreuungsgeldkonto/KBG NEU

Für alle in Österreich ab dem 1. März 2017 geborenen Kinder kommen neue Regelungen für den Bezug von Kinderbetreuungsgeld (KBG) zur Anwendung. Die Höhe beträgt bei pauschaler Leistung 14,53 bis zu 33,88 € täglich (je nach gewählter Variante. Die Bezugsdauer kann von 365 bis zu 851 Tagen (für einen Elternteil) bzw. von 456 bis zu 1063 bei einer Inanspruchnahme durch beide Elternteile gewählt werden. Die Anspruchsdauer bedingt hierbei den Tagesbetrag.

Einkommensabhängiges System: Hierbei können bis zu 80 % der Letzteinkünfte erhlaten werden, bis zu maximal 66 Euro täglich. Die Bezugsdauer kann längstens bis zum 365. Tag ab der Geburt des Kindes gewählt werden. Wichtig: Ein Elternteil kann hierbei nie mehr als für die Dauer von 365 Tagen Kinderbetreuungsgeld beziehen.

Neues Modell: Kinderbetreuungsgeld Konto

Die bis dahin geltenden vier Pauschalvarianten werden von einem neuen Modell, dem „Kinderbetreuungsgeld-Konto“, abgelöst. Auf diesem Konto steht pro Kind ein Fixbetrag zu, der von der Dauer des Bezugs unabhängig errechnet wird. [Weiterlesen…]

Alleinverdienerabsetzbetrag 2018 (AVAB) – Anspruch & Höhe in Österreich

Im folgenden Ratgeber mit zum Alleinverdienerabsetzbetrag (AVAB) in Österreich soll dem Leser ein Überblick über das Thema gegeben werden. Zunächst soll hierfür definiert werden, wer in Österreich überhaupt Anspruch auf den Alleinverdienerabsetzbetrag hat. [Weiterlesen…]

BGE – Bedingungsloses Grundeinkommen in Österreich – Pro und Contra

GE ist die Abkürzung für die Lösung oder die Anhäufung mancher Probleme. Jeder Bürger und Politiker hat eine andere Meinung. Der Begriff BGE wird nachstehend kurz erläutert.

Jeder Bürger des betreffenden Landes bekommt einen festen Geldbetrag vom Staat. Die Auszahlung erfolgt monatlich ohne Berücksichtigung der wirtschaftlichen Lage. Man ist sich noch nicht ganz einig, ab welchem Alter das Grundeinkommen in Anwendung kommt. [Weiterlesen…]

Steuer-Entlastung – Familienbonus in Österreich ÖVP/FPÖ

Im Zuge der aktuellen Verhandlungen im Rahmen der Koalitionsverhandlungen von Türkis-Blau in Österreich kommt es jetzt auch zum Punkt “Familienbonus” – Dieser Punkt wird von der ÖVP unter Sebastian Kurz vertreten und soll eine Entlastung/einen angekündigten Steuerbonus von 1500-Euro € für Familien bringen.

Der geplante “Kinderbonus” ist laut einer Modellrechnung der Innsbrucker Gesellschaft für Angewandte Wirtschaftsforschung für Alleinerzieherinnen allerdings nur bedingt familienfreundlich. Um voll profitieren zu können muss man in der entsprechenden Einkommensgruppe sein – Während Paare mit Kindern 108 Euro pro Monat mehr zur Verfügung hätten (im Durchschnitt) könnten Alleinerzieherinnen nur mit 56 Euro profitieren.

Um den Familienbonus voll ausnützen zu können/von der Steuererleichterung zu profitieren müsste eine Alleinerzieherin mit 2 Kindern beispielsweise 2300 Euro brutto verdienen – Dies trifft laut der Modellrechnung nur auf 33.000 von 150.000 Alleinerzieherinnen in Österreich zu.

Steuern, Beihilfen & Unterstützungen – Viele Chancen für Familien in Österreich

Familienbonus auch für gering verdienede Allererzieherinnen

Laut Kurz sei es aktuell “die Überlegung”, den Steuerbonus von den Ex-Männern zu erhalten. Hier sollen die Väter den Bonus an die Alleinerzieherinnen abtreten.

Hierzu kritisch äußert sich Andrea Brunner von den SPÖ Bundesfrauen – Konflikte seien in Trennungssituationen sowieso häufig, eine weitere Streitfront (Geld) ist hierbei nicht zielführend. Auch die Frauenministerin Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) kritisiert die fehlenden Unterstützungen/Überlegungen im ÖVP Konzept als Unterstützung für Alleinerziehende.

Weitere Details zum Thema Familienbonus in Österreich und wie dieser final aussieht (Anspruch, Höhe, Entlastung von Alleinerziehenden) werden wir gerne ergänzen sobald wir genauere Details erfahren können.

Bereits im Jahr 2011 war das damalige Thema in der Regierung Pläne und Diskussionen um Familien steuerlich zu entlasten.

Quellen:
https://diepresse.com/home/innenpolitik/661255/Wettlauf-zu-Reichensteuer-und-Familienbonus ( Artikel aus 2011 zum Thema Entlastung von Familien)
https://www.vn.at/politik/2017/09/06/kurz-korrigiert-sich-beim-familienbonus.vn (Details zum Familienbonus wie von Kurz geplant)

Bitcoin Automaten in Österreich

Das Thema Bitcoins ist nach wie vor in aller Munde und nicht nur 2017, sondern auch 2018 wird der Kurs wahrscheinlich weiter steigen. Zahlreiche Trader und Analysten befassen sich inzwischen mit Kryptowährungen und mit dem Trend, der dahinter liegt.

Fakt ist, dass Kryptowährungen in den vergangenen Monaten massiv an Wert zulegen konnten. Ob und wie lange dieser Trend weitergeht, ist derzeit noch vollkommen offen. [Weiterlesen…]

Moneyou – die häufigsten Fragen zum Anbieter von Sparprodukten im Überblick

Moneyou stellt sich mit Tages- und Festgeldkonto als moderner Anbieter für Sparanlagen dar und bietet dabei eine attraktive Verzinsung. Wir klären die wichtigsten Fragen zum Angebot der niederländischen Bank.

Was ist Moneyou und welche Produkte werden angeboten?


Moneyou ist ein Anbieter von klassischen Sparprodukten wie Tages- oder Festgeld und Tochter der großen niederländischen Bank ABN Amro. Dabei ist das Mutterunternehmen in den Niederlanden auch gleichzeitig der Vertragspartner und somit rechtlicher Standort des Kontos. [Weiterlesen…]

Erbschaftssteuer 2017 – Schenken und vererben in Österreich

Das Thema Erbschaftssteuer ist in Österreich nicht erst seit dem Jahr 2017 populär. Zu Beginn des Jahres 2017 gab es jedoch weitreichende Änderungen, so dass es zu empfehlen ist, hier auf dem Laufenden zu sein. Die Änderungen in der Casa Erbschaftssteuer wurden zum 1. Jänner 2017 umgesetzt und gelten für alle Todesfälle, die ab diesem Zeitpunkt auftreten. [Weiterlesen…]

Arbeitnehmerveranlagung 2017/2018 in Österreich – Lohnsteuerausgleich

Lohnsteuerausgleich 2018 in Österreich – was wird dieses Jahr wichtig?

Der Lohnsteuerausgleich dient dazu, zu viel gezahlte Steuern zurück zu fordern. Nachdem 2016 die Steuerreform in Österreich vollzogen wurde, gab es einige Änderungen was die Lohnsteuer angeht.

Bedingt durch die Steuerreform soll der Lohnsteuerausgleich vereinfacht werden. Bürgerinnen und Bürger, die ein geringes Einkommen haben, sollen davon besonders profitieren und keine Gelder mehr verschenken und von der Reform profitieren. [Weiterlesen…]

Kilometergeld Rechner 2018 für Österreich

Mit dem kostenlosen Kilometergeld Rechner können Sie das aktuell geltende Kilometergeld berechnen. Dieses liegt bei  0,42 € pro Kilometer für PKW, bei 0,24 € für Motorräader und Motorfahrräder, für MitfahrerInnen bei 0,05 € und für das Fahrrad bei 0,38 €.

Wer sich 2018 in Österreich als Pendler für das Kilometergeld, kurz KM-Geld, interessiert wird wahrscheinlich wissen, dass es problemlos über das Internet berechnet werden kann. Es ist möglich, dass je Kilometer 0,42 Euro veranschlagt werden können. [Weiterlesen…]

IBAN Rechner – IBAN Nummer berechnen

Was ist die IBAN?

Mit einem IBAN – Der International Bank Account Number können internationale Überweisungen einfach durchgeführt werden. Sollten Sie nur über Kontonummer und Bankleitzahl verfügen können Sie mit unserem IBAN Rechner bequem online die IBAN berechnen lassen. Damit können Sie internationale Überweisungen bequem durchführen.

Wer in Österreich im Banking aktiv ist und eine Überweisung vollziehen möchte, der wird schnell feststellen, dass dazu nicht mehr Kontonummer und Bankleitzahl gebraucht werden, sondern IBAN und BIC. Das Wort IBAN steht für International Bank Account Number, kurz IBAN und bezeichnet eine Nummer, in der die frühere Kontonummer sowie die Bankleitzahl stecken. [Weiterlesen…]

Familienbeihilfe 2017 in Österreich – Kinderbeihilfe Rechner

Wer sich für das Thema Kinderbeihilfe in Österreich interessiert, wird feststellen dass es hier jede Menge Unterschiede gibt und zahlreiche Quellen zur Information bereit stehen. Die einfachste Möglichkeit, den aktuellen Anspruch auf das Kindergeld zu berechnen ist jedoch der Kinderbeihilfe Rechner, welcher kostenlos über unsere Seite genutzt werden kann. [Weiterlesen…]

Einkommenssteuer berechnen 2017 – Einkommenssteuerrechner Österreich

Wer wissen möchte, wie hoch seine Einkommenssteuer ist, der kann diese ohne Probleme mit Hilfe des Einkommenssteuerrechners ermitteln. Fakt ist, dass die Einkommenssteuer in Österreich eine ernst zu nehmende Steuer ist, denn je nach Höhe des Einkommens muss vom Brutto Gehalt eine unterschiedlich hohe Steuer abgeführt werden. [Weiterlesen…]

Studentenkonto in Österreich

Studenten gelten immer als unsere Zukunft. Sie sind zwar keineswegs so unschuldig und süß wie Kleinkinder, aber gerade weil es sich um werdende Erwachsene handelt, die ihre Persönlichkeit ausformen, genießt diese Personengruppe einen Sonderstatus in vielerlei Hinsicht. [Weiterlesen…]

Gehaltsrechner 2017/2018 für Österreich – Brutto/Netto berechnen

Mit dem Gehaltsrechner können Sie einfach berechnen, wie hoch der Lohn/Gehalt ist der ihnen nach dem Abzug von Lohnsteuer sowie Sozialversicherung übrig bleibt.

Wer sich für das Thema Gehalt 2017 in Österreich interessiert, der will meist wissen, wie hoch sein aktuelles Einkommen ist und was davon übrig bleibt. In den meisten Fällen wollen die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen wissen, wie viel Netto ihnen von ihrem Brutto Gehalt übrig bleibt. [Weiterlesen…]

Lohnrechner 2018 für Österreich – Brutto/Netto Lohn berechnen

Wie funktioniert der Lohnrechner für Österreich?

Mit unserem kostenlosen Lohnrechner können Sie bequem ihren tatsächlichen Netto Lohn berechnen. Nach Abzug der Gebühren/Abzüge für Sozialversicherung und Lohnsteuer erhalten Sie Einblick in ihren Netto Lohn.

Ideal für die nächste Verhandlung über eine Gehaltserhöhung (Wieviel Brutto muss ich bekommen um Netto X € zu verdienen?) oder einen Jobwechsel!

Wer 2018 in Österreich als Angestellter arbeitet, kann ohne Probleme sein Netto Gehalt aus dem bestehenden Brutto Gehalt berechnen.

Dazu ist es erforderlich, dass das entsprechende Brutto Gehalt bekannt ist, denn dieser Wert kann z.B. in unseren Lohnrechner eingegeben werden und hilft dabei, das Gehalt in Netto, sprich nach Abzug der Steuern sowie nach Abzug der Sozialabgaben zu berechnen. [Weiterlesen…]

Lohnsteuerrechner 2018 in Österreich – Lohnsteuer berechnen

Wieviel Lohnsteuer muss ich bezahlen?

Die Höhe der Lohnsteuer in Österreich ist abhängig von der Höhe ihres Brutto-Gehalts. Mit unserem Lohnsteuerrechner können Sie bequem ausrechnen welchen Anteil ihres Gehalts von der Lohnsteuer abgezogen wird.

Dies ist auch für Gehaltsverhandlungen/Gehaltserhöhungen sinnvoll – Nicht immer führt mehr Brutto auch zu deutlich mehr Netto, da je nach Lohnsteuerklasse verschieden hohe Prozentsätze vom Gehalt abgezogen werden.

Wer in Österreich arbeitet wird sich in der Regel auch fragen, wie hoch das Gehalt ist und wie viel Netto ihm von seinem Brutto Gehalt bleibt. Fakt ist, dass die Höhe der Steuern in jedem Fall vom Gehalt abhängig ist und wer mehr verdient, zahlt in der Regel prozentual auch deutlich mehr Steuern. [Weiterlesen…]

SVA Beiträge Rechner 2017 – Sozialversicherungsbeitrag berechnen

Wer in Österreich als Angestellter, bzw. als Arbeitnehmer aktiv ist, muss sein Gehalt versteuern. Vom Brutto Gehalt wird nicht nur die Steuer abgezogen, sondern darüber hinaus auch noch die Beiträge für die Sozialversicherung. [Weiterlesen…]

Urlaubsgeld netto 2017 – Urlaubsgeld Rechner für Österreich

Wer in Österreich arbeitet, der wird in der Regel auch wissen wollen, wie hoch das Urlaubsgeld ausfällt und wie viele Steuern vom Urlaubsgeld abgezogen werden. Auch was die Sozialleistungen angeht gibt es in Österreich einige Abzüge, die geleistet werden müssen. Mit Hilfe eines entsprechenden Rechners ist es möglich, dass diese Abzüge im Detail im Vorfeld berechnet werden können. [Weiterlesen…]

Familienbeihilfe 2017 – Kinderbeihilfe Rechner für Österreich

Wer sich für das Thema Kinderbeihilfe in Österreich interessiert, wird feststellen dass es hier jede Menge Unterschiede gibt und zahlreiche Quellen zur Information bereit stehen. Die einfachste Möglichkeit, den aktuellen Anspruch auf das Kindergeld zu berechnen ist jedoch der Kinderbeihilfe Rechner, welcher kostenlos über unsere Seite genutzt werden kann.

Kinderbeihilfe – Höhe der Familienbeihilfe in Österreich berechnen


In Österreich gibt es sehr verschiedene Ansprüche, was die Kinderbeihilfe angeht. Anzumerken ist, dass das vom Staat gezahlte Geld auch davon abhängig ist, wie alt das Kind ist. Fakt ist, dass die Kinderbeihilfe bereits ab der Geburt zusteht und direkt beantragt werden kann. Es ist möglich, dass nicht nur für ein Kind, sondern gleich für mehrere Kinder die Kinderbeihilfe gezahlt wird. Der Rechner auf dieser Seite bietet die Möglichkeit, dass die Höhe der Kinderbeihilfe nicht nur für 1 Kind, sondern gleich für 2, 3 oder mehrere Kinder berechnet werden kann.

Es ist möglich, dass die Kinderbeihilfe ohne Probleme in Österreich beantragt werden kann. Ab der Geburt liegt der für die Kinderbeihilfe je Kind bei 109,70 Euro. Wenn das Kind mindestens 3 Jahre alt ist beläuft sich der Wert auf 117,30 Euro und ab 10 Jahren wird der Wert noch einmal auf 136,20 Euro angepasst. Wenn das Kind 19 Jahre alt wird, beläuft sich die Kinderbeihilfe in Österreich auf 158,90 Euro.

Fakt ist, dass das Geburtsdatum und das Alter des Kindes einmal angegeben werden müssen, natürlich mit den entsprechenden Nachweisen. Dies kann dann ohne Probleme genutzt werden, um jedes Jahr das Kindergeld vom Staat zu erhalten. Der Begriff Kindergeld wird in Deutschland verwendet, in Österreich handelt es sich um die so genannte Kinderbeihilfe/Familienbeihilfe.

Welche Vorteile bietet der kostenlose Rechner zur Kinderbeihilfe?

Es ist möglich, dass der kostenlose Rechner zur Kinderbeihilfe ohne Probleme über das Internet genutzt werden kann. Fakt ist, dass eine Berechnung nur wenige Sekunden dauert und sehr schnell ausgerechnet werden kann, wie hoch die Kinderbeihilfe in der persönlichen Situation ist. Fakt ist, dass je älter die Kinder sind, umso höher ist auch das Geld, was vom Staat in Form der Kinderbeihilfe beantragt werden kann.

Grundsätzlich variiert die Höhe der Kinderbeihilfe zwischen 109,70 Euro und 158,90 Euro. Wenn mehrere Kinder im Haushalt leben ist es auch 2017 möglich, dass die Kinderbeihilfe für jedes Kind einzeln beantragt werden kann.

Arbeitslosengeld 2017/2018 in Österreich – Arbeitslosengeld-Rechner

Was ist Arbeitslosengeld?

Arbeitslosengeld erhalten Sie, wen Sie die Voraussetzungen erfüllen und vorher gearbeitet haben. Aktuelle Auskünfte zum Thema Arbeitslosigkeit und Jobsuche bietet ihnen das AMS in Österreich an.

Mit dem kostenlosen Arbeitslosengeldrechner können Sie hier kostenlos eine erste Einschätzung erhalten. Für eine genaue Beratung/verbindliche Aussage zur Höhe des Arbeitslosengeldes sollten Sie jedoch einen Termin mit ihrem AMS Berater ausmachen.

Wer wissen möchte, wie hoch sein Arbeitslosengeld in Österreich ausfällt, der kann sich ohne Probleme über das Internet informieren. Der Arbeitslosengeld Österreich Rechner hilft dabei, die exakte Höhe des zu erwartenden Arbeitslosengeldes zu berechnen.

Dazu sind jedoch einige Eingaben zu machen, denn je nach vorherigem Gehalt bzw. Sonderfall kann das Arbeitslosengeld unterschiedlich hoch ausfallen. [Weiterlesen…]

Wann brauche ich einen Finanzberater?

Wenn Sie sich mit dem Finanzmarkt beschäftigen, haben Sie wahrscheinlich bemerkt: Die Zinsen an den Finanzmärkten kennen seit einigen Jahren nur eine Richtung: abwärts.

Mit einfachen Finanzprodukten, z.B. einem Sparbuch kann man heute keine Gewinne mehr erzielen, oft sind die Zinsen sogar geringer als die Inflation. Daher suchen Finanzinstitute nach neuen Formen der Finanzierung und Veranlagung. Das heißt aber für uns Anleger: Die Angebote werden immer unterschiedlicher. [Weiterlesen…]

Schuldschein 2017 in Österreich als Urkunde

Der Schuldschein ist ein Dokument, das ausgefüllt wird, wenn jemand zum Beispiel Schulden bei einer anderen Person, oder aber auch bei einem Unternehmen hat. Das bedeutet, dass auf dem Schuldschein jede Menge an Daten aufgenommen werden müssen, welche dann von beiden Parteien unterschrieben werden.

Fakt ist, dass der Schuldschein anhand einer Vorlage (z.B. aus dem Internet), oder aber auch unter Mitwirkung eines Notars entworfen werden kann. Ein korrekt ausgefüllter Schuldschein ist in jedem Fall wichtig, was damit zusammen hängt, dass der Schuldschein eventuell später vor Gericht Bestand haben muss und hier eingesetzt werden muss. In unserem Ratgeber informieren wir auch über ein mögliches Schuldschein Muster/Vorlage welche Daten auf dem Schuldschein stehen sollten. [Weiterlesen…]

Mindestlohn 2018 in Österreich – Gehalt & Branchen

In Österreich gibt es aktuell (im Gegensatz zu Deutschland) keinen gesetzlich festgelegten Mindestlohn. Dennoch gibt es in vielen Branchen einen festgelegten Kollektivvertragen, der auch bestimmte Mindestlöhne festlegt. Die Lohnuntergrenze liegt in den meisten Fällen bei einer Summe von 1500 Euro brutto.

Das Thema Mindestlohn ist nicht nur in Österreich, sondern auch in vielen anderen Ländern in Europa ein wichtiger Punkt. Fakt ist, dass es aktuell in Österreich keinen gesetzlichen Mindestlohn gibt.

In anderen Ländern, wie zum Beispiel in Deutschland gilt für einige Branchen ein Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro in der Stunde. In Österreich gibt es diesen gesetzlichen Lohn nicht, allerdings sind für einige Branchen bestimmte Sätze (Euro) in der Stunde üblich. Zu beachten ist, dass vor einem Vertragsabschluss genau geschaut wird, wie hoch der Lohn ist. Ziel ist es, dass dieser Lohn natürlich auch mit anderen Löhnen verglichen wird. [Weiterlesen…]

Pendlerpauschale 2017 in Österreich – Höhe & Entfernungen

Wer in Österreich lebt und einem Beruf nachgeht, wird sich mit der Thematik der Pendlerpauschale auseinander gesetzt haben.

In Ländern, wie zum Beispiel Deutschland wird exakt nach den gefahrenen Kilometern gerechnet, welche in der Steuererklärung anzugeben sind. In Österreich wird zwischen der so genannten großen und der kleinen Pendlerpauschale unterschieden. [Weiterlesen…]

Brutto Netto Rechner 2017 und 2018 für Österreich

Mit dem kostenlosen  Brutto Netto Rechner können Sie aktuell für das jeweilige Jahr (z.B. für 2017 oder 2018) berechnen, wieviel Netto Gehalt ihnen von ihrem Brutto Gehalt übrig bleibt. Damit erhalten Sie Infos zur Höhe der Abzüge durch  die Sozialversicherung und Lohnsteuer Abgaben.

Wer arbeiten geht, fragt sich in der Regel immer, wie viel Netto ihm vom Brutto bleibt. Fakt ist, dass die Sozialabgaben nicht gerade gering sind und auch in Österreich versuchen viele Arbeitnehmer vorher zu berechnen, wie hoch ihr Netto Gehalt ausfällt. [Weiterlesen…]

Rechtsanwalt Kosten in Österreich – was kostet ein guter Rechtsanwalt?

Der Gang zum Rechtsanwalt ist für viele Menschen gar nicht so leicht.

Meist merken sie erst im Nachhinein, dass ein Rechtsanwalt in jedem Fall von Vorteil gewesen wäre, oder dass die Kosten für einen Profi in Sachen Rechtsfragen gar nicht so hoch sind. Unter dem Strich betrachtet gibt es jede Menge Beispiele, in denen ein Rechtsanwalt in Österreich von Vorteil sein kann. [Weiterlesen…]

Steuerberater finden in Österreich – Steuerberatung

Das Thema Steuern in Österreich ist umfassend, und nicht jede/r kennt sich mit den Details zur Einkommenssteuer, Lohnsteuer und Arbeitnehmerveranlagung genau aus.

Dies ist aber auch nicht notwendig, da es für Steuer-Themen jeglicher Art Experten gibt, die sich beruflich damit auseinander setzen. An dieser Stelle kommt die Steuerberatung ins Spiel – In Kooperation mit einem Steuerberater/Steuerberaterin können Sie mehr für sich herausholen und erhalten beispielsweise Tipps dazu welche Kosten bei der Steuererklärung abgesetzt werden können. [Weiterlesen…]

Geldanlage 2017 in Österreich – Aktuelle Sparzinsen

Jeder träumt davon sein Geld praktisch im Schlaf zu verdienen.

Mittels einer klugen Kapitalanlage kann dies zumindest für einen überraschend großen Teil des Jahreseinkommens zutreffen. Zinsen, Mieten und Dividenden sorgen nämlich für Einkünfte, die tatsächlich unabhängig von einer aktiven Erwerbstätigkeit verbucht werden können. [Weiterlesen…]

Erbrecht Änderungen 2017 in Österreich

Die Weitergabe von Vermögen nach dem Tod stellt seit Beginn der Menschheitsgeschichte eines der wichtigsten Themen unseres Daseins dar. Es wird immerhin die Summe des ganzen Lebenswerkes an die Personen der eigenen Wahl weiter gegeben bzw. vermacht.

Doch an genau dieser Stelle beginnen die Probleme. Kann wirklich an die Personen der eigenen Wahl vererbt werden? Wer besitzt welches Anrecht auf das Vermögen des Verstorbenen? Wir informieren in diesem Ratgeber zum Erbrecht 2017 und den aktuellen Änderungen. [Weiterlesen…]

Auswandern nach Australien – Voraussetzungen & Kosten

Nach Donald Trumps Erdrutschsieg in den USA machen die ersten Stars aus Film und Fernsehen ihre Ankündigung wahr und wandern aus. So etwa „Girls“-Regisseurin und Hauptdarstellerin Lena Dunham, die bereits eine Wohnung in Vancouver erworben haben soll. Oder Robert de Niro, der überlegt, nach Molise, dem Geburtsort seiner Eltern zurückzukehren.

Die Liste der Promis, die nach dem Trump-Sieg die USA verlassen wollen, ist lang und reicht von Miley Cyrus bis Samuel L. Jackson. Nach Bekanntwerden des Wahlergebnisses in den USA ist die Webseite der kanadischen Immigrationsbehörde jedenfalls kurzzeitig zusammengebrochen. Es sind also nicht nur Prominente, die an das Auswandern denken. [Weiterlesen…]

Kirchenaustritt in Österreich

Die Gründe für einen Kirchenaustritt sind vielfältig. Die häufigsten Gründe für die Entscheidung aus der Kirche auszutreten, sind fehlender Glaube oder finanzieller Natur. Unabhängig vom Grund der Entscheidung aus der Kirche auszutreten, müssen einige Dinge beachtet werden damit der Kirchenaustritt reibungslos und zügig vollzogen werden kann. [Weiterlesen…]

Schuldenabbau in Österreich – Raus aus der Schuldenfalle

Glücklichweise sind die meisten Haushalte in Österreich nicht von einer Schuldenfalle bedroht.

Viele haben gar keine Schulden. Jedoch sind überdurchschnittlich viele Haushalte massiv in der Schuldenfalle gefangen. Laut einer Statistik stehen Haushalte in Österreiche mit Schulden tiefer in den roten Zahlen als in anderen europäischen Staaten. Mit 15.600 Euro ist die Verschuldung im Durchschnitt in Österreich gar doppelt so hoch. Durch kluges und gezieltes Handeln lässt sich der Schuldenberg Schritt für Schritt abtragen und eine Überschuldung vermeiden. [Weiterlesen…]

Stromanbieter wechseln in Österreich- Vorlage Kündigung

Die monatlichen Stromkosten beanspruchen leider einen immer weiter steigenden nicht unerheblichen Teil des Haushaltsbudgets.

Selbst wenn man bereits energiesparende Geräte im Haushalt nutzt, bleibt oft nur, sich nach einem anderen Anbieter umzuschauen. Weil mittlerweile ein grosser Konkurrenzkampf auf dem Strommarkt besteht, ändern sich viele Tarife ständig. Das bedeutet aber auch, dass sich mit einem Wechsel des Stromanbieters kräftig Geld sparen lässt. Wir zeigen Ihnen, was sie bei einem Wechsel des Stromanbieters alles beachten müssen. [Weiterlesen…]

Autokauf: Neuwagen, Gebrauchtwagen und Autoreifen

Einige Menschen haben gewissermaßen Vorbehalte, wenn es um den Autokauf geht.

Egal ob Neuwagen, Gebrauchtwagen oder Autoreifen, Unsicherheit und fehlendes Fachwissen sorgen dafür, dass sich diese schneller und leichter über den Tisch gezogen fühlen.

Ergänzt durch das eine oder andere Vorurteil gegenüber der Automobilbranche und aktuelle Negativschlagzeilen (Abgasskandal) ergeben sich Verkaufs- und Verhandlungssituationen, die problematisch verlaufen und enden können. [Weiterlesen…]

Heizen mit Öl oder Holz – Ratgeber für die Wahl der Heizung

Wer es im Winter richtig schön warm haben möchte, der sollte sich Gedanken darüber machen, wie er heizt. Fakt ist, dass die Auswahl der Heizsysteme sowie Möglichkeiten sehr unterschiedlich sind und allein die Auswahl im Bereich herkömmliche sowie regenerative Energiequellen außerordentlich groß sind.

Derzeit heizen in Österreich sehr viele Menschen mit Öl und haben einen großen Öltank in ihrem Keller installiert. Dies ist vor allem in ländlichen Regionen der Fall, in denen aktuell kein Gasanschluss zur Verfügung ist. Gerade in Städten hingegen kommt es häufig vor, dass z.B. ohne Probleme über Gas geheizt wird, da bereits durch die Gemeinde ein Gasanschluss zur Verfügung gestellt wurde. [Weiterlesen…]

Privatkonkurs in Österreich – Voraussetzungen, Fragen & Antworten

Neben der Bezeichnung “Privatkonkurs” ist das Wort Privatinsolvenz umgangssprachlich die Erklärung für die gerichtliche Schuldenregulierung, die klaren Vorgaben und Voraussetzungen entspricht.

Ein Privatkonkurs/Privatinsolvenz kann dann durchgeführt werden wen eine natürliche Person zahlungsunfähig ist und nicht selbständig tätig ist oder war.

Im Jahr 1995 wurde in Österreich die Möglichkeit geschaffen, dass Privatpersonen, die ihre Schulden nicht mehr zahlen können, einen Privatkonkurs, auch Schuldenregulierungsverfahren genannt, machen dürfen.

Schuldnern, die redlich und motiviert sind, soll so die Voraussetzung gegeben werden, sich von ihren Schulden zu befreien und einen Neubeginn zu starten. [Weiterlesen…]

Kindesunterhalt & Alimente 2018 berechnen in Österreich – Unterhaltsrechner

Wie kann ich die Höhe der Alimente berechnen?

Die Berechnung der Alimente in Österreich kann einfach mit einem Unterhaltsrechner durchgeführt werden. Mit einem Alimente Rechner kann man einfach die Höhe der Alimente berechnen. Sollte man zum Thema Beratung benötigen ist es sinnvoll mit einem spezialisierten Rechtsanwalt Kontakt aufzunehmen und sich zum Thema Alimente und Unterhaltszahlungen beraten zu lassen.

Die Höhe der Alimente die für den Kindesunterhalt in Österreich zu bezahlen sind  sind abhängig vom jeweiligen Einkommen. Mit einem aktuellen Unterhaltsrechner können Sie die Höhe bequem online berechnen. Bei offenen Fragen können Sie sich an einen Rechtsanwalt wenden.

Die Hochzeit ist mitunter einer der schönsten Tage im Leben. Zu diesem Zeitpunkt scheint die Welt noch in Ordnung zu sein und Gedanken über Scheidung oder gar Unterhaltszahlungen sind in weiter Ferne. Doch die Realität sieht leider oft ganz anders aus.

Die Zahl der Scheidungen in Österreich hat in den letzten Jahren sehr stark zugenommen. Häufig kommt es nach der Scheidung zwischen den Eheleuten zu Unstimmigkeiten und Streitereien. Genau aus solchen Gründen, sind bestimmte Dinge (Zahlungen und Ansprüche) in Österreich gesetzlich geregelt. Sobald Kinder im Spiel sind ist ein Elternteil dazu verpflichtet, dem anderen Elternteil für die Kosten der Kinder aufzukommen. [Weiterlesen…]

Steuerreform 2016 in Österreich

Die Steuerreform 2016 ist mit 1. Jänner 2016 in Österreich in Kraft getreten. Die Entlastung der ÖsterreicherInnen ist mit einem Ausmaß von 5,2 Mrd. Euro zu beziffern – Die Änderungen betreffen mehr als 6 Millionen Menschen.

Das zentrale Stück der Steurreform 2016 in Österreich sind die neuen Tarifstufen/Steuerklassen. Wesentliche Änderungen: Der Einganssteuersatz zwischen 11.000 und 18.000 Euro wurde auf 25 % gesenkt und der Spitzensteuersatz in Höhe von 50 % ist erst ab 90.000 Euro jährlich gültig.

Die kommende Steuerreform gehörte schon seit langer Zeit zu den Pflichtaufgaben dieser Regierung. Am 30. Juni gab es dazu endlich eine Mehrheit im Nationalrat, aber trotzdem stellen sich noch viele Fragen zu der kommenden Steuerreform.

Die Opposition kritisiert die Änderungen stark und die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP wollen in Detailfragen einlenken, aber die genauen Anpassungen bleiben weiterhin geheim. Wir wollen in diesem Beitrag die wichtigsten Fragen zur kommenden Reform stellen und entsprechenden Antworten dazu liefern. So wird vielleicht etwas mehr Klarheit für den Normalbürger geschaffen. [Weiterlesen…]

Savedo Festgeld: Neue Sparangebote für Österreich

Da in Zeiten von niedrigen Sparzinsen die Suche nach sinnvollen Alternativen und Investments abseits von Tagesgeld und Festgeld intensiver wird, gibt es hier auch mögliche Gelegenheiten.

savedo-zinsvorteilEine Option ist es hierbei, sich bei der Geldanlage nicht auf Österreich und Deutschland zu beschränken. So bietet beispielsweise der Anbieter SAVEDO seit kurzem an, bei JT Banka in der tschechischen Republik eine Festgeld-Anlage durchzuführen. [Weiterlesen…]