Post in Österreich startet umfangreiches Investitionspaket

Die Post in Österreich ist teilverstaatlicht und teilprivatisiert. Der Konzern kündigte nun an, dass ein großer Teil der Paketzentren modernisiert werden soll. Dies dürften Auswirkungen der Ankündigungen des US Konzerns Amazon sein, der ab Herbst 2018 in Österreich selbst Pakete zustellen möchte. [Weiterlesen…]

Monsanto in den USA vor Gericht: Krebserkrankung durch Gylphosat

290 Millionen US-Dollar, so hoch ist die Summe, die das amerikanische Unternehmen Monsanto einem Kläger zahlen soll. Dies stellte vor kurzem ein Gericht in den USA fest. Das Unternehmen Monsanto habe bereits angekündigt, in die Berufung zu gehen. [Weiterlesen…]

Wie geht es weiter bei Ryanair? – Gewerkschaft Cockpit berät!

Nach dem Streik der Piloten bei der irischen Airline Ryan Air berät die Gewerkschaft Cockpit nun über das weitere Vorgehen. Der Streik endete am Samstagmorgen (11. August 2018) gegen 02.59 Uhr und wurde vorerst nicht verlängert (wir haben berichtet).

Die Gewerkschaft hofft, dass der Konzern Ryanair das „Signal“ verstanden habe und nun die Gespräche mit der Vereinigung Cockpit (VC) wieder aufnimmt, bzw. in die Verhandlungen einsteigt. Sollte es zu weiteren Meinungsverschiedenheiten kommen ist es natürlich nicht auszuschließen, dass die Gewerkschaft einen erneuten Streik ankündigt. [Weiterlesen…]

Bleiberecht für Asylwerber in Lehre in Österreich – Wirtschaft setzt sich ein

Bleiberecht für Lehrlinge – Österreichs Diskussion um die Asylpolitik

Die Asylpolitik sorgt in Österreich nach wie vor für eine kontroverse Diskussion. Viele Bundesländer haben zum Ziel, dass asylwerbende Menschen nicht abgeschoben werden, wenn sie sich in einer Lehre, bzw. in einer Ausbildung befinden.

Der Hintergrund hierfür ist schnell erklärt, denn in Österreich gibt es einen Mangel an Fachkräften. Die jeweiligen Wirtschaftskammern einzelner Bundesländer haben entsprechend dafür plädiert, dass die Asylsuchenden in Österreich bleiben dürfen, wenn sie einer entsprechenden Ausbildung oder Lehre nachgehen. [Weiterlesen…]

Grillverbot in Wien – Aktuelle Hitzewelle in Österreich

Die aktuelle Hitzewelle sorgt in der Landeshauptstadt Wien für Temperaturrekorde in Höhe von 35°C und mehr. Auch im benachbarten Deutschland wurden vor kurzem noch Temperaturen in Höhe von 35 bis zum Teil 40°C gemessen. [Weiterlesen…]

Landessteuern in Österreich – Platter möchte Reformen beim Steuergesetz

Platter will Landessteuern in Österreich – was bedeutet das?

Günther Platter ist als Landeshauptmann der ÖVP in Tirol bekannt und möchte, dass die Bundesländer in Österreich in der Zukunft selbst die Steuern festsetzen dürfen und auch erheben dürfen. Fakt ist, dass dies eine eindeutige Reform des derzeitigen Steuergesetzes in Österreich darstellen würde.  Die Einführung von Ländersteuern ist nicht unumstritten. [Weiterlesen…]

Wie geht es Niki Lauda nach seiner Lungentransplantation?

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass Niki Lauda sich einer Lungentransplantation unterzogen hat.

Die Operation ist in etwa eine Woche her und in der Presse wurde bereits von verschiedenen Medien verkündet, dass es Herrn Lauda inzwischen deutlich besser geht. Operiert wurde der ehemalige Formel 1 Profi im Alter von 69 Jahren in Wien und zwar im allgemeinen Krankenhaus. Insgesamt sind es sieben Ärzte, bei denen Herr Lauda in Behandlung ist. [Weiterlesen…]

Ratgeber: Ryanair Streik am 10. August 2018 – was kann ich tun?

Die Airline Ryanair steht vor dem bisher größten Pilotenstreik der Geschichte. Dieser soll am Freitag, den 10. August 2018 beginnen. An diesem Tag werden alle deutschen Piloten der Airline ihre Arbeit niederlegen und zwar einen kompletten Tag lang. [Weiterlesen…]

Handelskrieg: Marktkommentar – Donald Trump vs. China: Ein globales Tischtennisspiel

von Ross Teverson, Head of Strategy Emerging Markets und Manager des Jupiter Global Emerging Markets Equity Unconstrained SICAV bei Jupiter Asset Management

Man könnte argumentieren, dass der aktuell diskutierte US-China-Handelskrieg mit dem Bruch der Bedingungen für einen chinesischen Telekommunikations-Ausrüstungshersteller begann: ZTE. Aus der Sicht des Aktienmarkts ist das interessant. [Weiterlesen…]

Ryanair-Streik: 600 Flüge gestrichen – Laudamotion nicht betroffen

Ryanair, die Billigfluglinie aus Irland, musste diese Woche circa 600 Flüge streichen. Denn rund 100 Piloten und 200 Mitarbeiter des Kabinenpersonals streiken bis einschließlich Donnerstag.

Die betroffenen Flughäfen befinden sich in Belgien, Spanien und Portugal. Österreich ist laut Informationen und Aussage der Laudamotion Sprecherin nicht betroffen, da lediglich die Tochtergesellschaft Laudamotion die Flughäfen in Österreich anfliegt, nicht Ryanair selbst. [Weiterlesen…]

Airlines legen Beschwerde gegen Fluglotsenstreiks in Frankreich ein

In Frankreich nimmt die Zahl der Streiktage durch die Fluglotsen stetig zu. Die Fluglotsen kämpfen hierbei nicht für sich alleine, sondern schließen sich immer öfter den allgemeinen Streiks des öffentlichen Dienstes an.

Hierbei geht es vor allem um die Liberalisierungspolitik von Präsident Macron. Die Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes sehen hier das Risiko einer Verschlechterung der Arbeitsbedingungen und möchten gegen diese Politik protestieren. [Weiterlesen…]

Betreutes Wohnen – GBV schafft Wohnraum für betreubares Wohnen

Altern als Herausforderung: Die Gemeinnützigen sind wichtige Partner für die Gemeinden Altern und Pflege sind Themen der kommunalen Sommergespräche, die bis Freitag in Bad Aussee stattfinden.

Vor allem für kleinere Gemeinden bedeutet das Älterwerden der Bevölkerung eine große Herausforderung. Herausforderungen, denen sich die Mitgliedsunternehmen der GBV Steiermark mit spezialisierten und zweckgewidmeten Wohnungsangeboten stellen. „Diese sind wichtige Stützen für die Gemeinschaft“, so die Landesgruppenobmänner Christian Krainer und Wolfram Sacher.

„Soziale Verantwortung rechnet sich für die Gesellschaft“, betont Christian Krainer, Obmann der gemeinnützigen Bauvereinigungen (GBV) in der Steiermark: „Eine Verantwortung, der sich die gemeinnützigen Bauträger stellen. Jedes Jahr entsteht so in der Steiermark unter anderem auch Wohnraum für betreutes und betreubares Wohnen.“ [Weiterlesen…]

Marktausblick Zürcher Kantonalbank Österreich: Handelskonflikt als Bedrohung für Anleger

Die Aussichten für Anleger für das zweite Halbjahr dieses Jahres sind getrübt, wie die Zürcher Kantonalbank Österreich AG in ihrem aktuellen Marktausblick festhält. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China droht wegen der neu angekündigten Strafzölle zu eskalieren. [Weiterlesen…]

Richtiger Umgang mit Geld für Kinder & Jugendliche – Finanzbildung

Während der Sommermonate macht die Schule für Kinder und Jugendliche in ganz Österreich Pause. Neben der wohlverdienten Erholung bieten die neun Wochen dauernden Ferien ausreichend Zeit, um sich mit anderen wichtigen Dingen des Lebens zu befassen – etwa dem richtigen Umgang mit Geld. [Weiterlesen…]

Wiener Börse: Aktienumsatz steigt im 1. Halbjahr 2018 um 3,7 %

Wien, 3. Juli 2018

  • Wiener Börse im Umsatzvergleich auf Platz elf unter 22 europäischen Börsen, Vernetzung weiter gestärkt
  • Umsatzstärkste Aktien: Erste Group, OMV, Raiffeisen Bank International
  • global market zweitstärkstes Segment nach prime market

Im ersten Halbjahr 2018 verbucht die Wiener Börse insgesamt ein Aktien-Handelsvolumen von 37,06 Mrd. EUR. Dank eines besonders starken ersten Quartals sind das um 3,7 % mehr als im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (HJ1 2017: 35,72 Mrd. EUR).

Im Fünf-Jahres-Vergleich ist der Umsatz damit um die Hälfte gestiegen. Mit einem durchschnittlichen Monatsumsatz von 6,18 Mrd. EUR liegt Wien aktuell auf Platz elf von 22 europäischen Börsenbetreibern. Das internationale Segment global market hat sich zum zweitstärksten Börsensegment nach dem dominanten prime market entwickelt. Der Monat Juni war mit 157,27 Mio. EUR bislang der umsatzstärkste Monat seit Start vor rund einem Jahr. Insgesamt wurden seitdem mehr als 1 Mrd. EUR umgesetzt.

„Wir haben intensiv an der Marktqualität gearbeitet, um die Wiener Börse als internationale Drehscheibe zu stärken“, sagt Christoph Boschan, CEO der Wiener Börse. „Das erste Halbjahr stand auch ganz im Zeichen der Vernetzung. Es ist uns gelungen, Wien sichtbar zum Branchen-Knotenpunkt zu machen.

Die europäische Börsenwelt traf sich hier mehrmals in den letzten Wochen, um über Entwicklungen und Zukunftspotenziale zu sprechen. Das zeigt, dass unsere aktiven Bemühungen Früchte tragen. Davon profitieren Unternehmen, Anleger und insgesamt der Standort.“

Umsatzstärkste Wertpapiere & Handelsteilnehmer

Die umsatzstärkste österreichische Aktie war Erste Group Bank AG mit 7,04 Mrd. EUR, vor OMV AG mit 4,87 Mrd. EUR und Raiffeisen Bank International AG mit 3,92 Mrd. EUR. Auf Platz vier und fünf folgen voestalpine AG (3,72 Mrd. EUR) und Andritz AG (2,15 Mrd. EUR).

Meistgehandelte Aktie im global market war RHI Magnesita N.V. mit 244,71 Mio. EUR. Im ETF-Segment war der LYXOR ETF EURO STOXX 50 (9,22 Mio. EUR) der umsatzstärkste Titel. Die Oberbank-Anleihe (AT000B112958) mit der Laufzeit 2015-2020 war der meistgehandelte Corporate Bond (10,96 Mio. EUR).

Internationale Börsenmitglieder sorgten neben den beiden großen österreichischen Handelsteilnehmern für über 85 % des Handelsvolumens an der Wiener Börse. Morgan Stanley stand im ersten Halbjahr 2018 mit einem Umsatzanteil von 12,63 % an der Spitze des Rankings, vor Merrill Lynch (8,58 %) und J.P. Morgan (7,58 %). Auf Platz vier und fünf folgten Raiffeisen Centrobank (6,71 %) und Société Générale (6,4 %).

„Im Vorfeld eines BREXIT stellen wir eine besonders hohe Betreuungsqualität für die betroffenen Handelsmitglieder sicher. Laufende Modernisierungen der Infrastruktur garantieren, dass wir unseren Kunden die größtmögliche Stabilität und höchste Leistungsfähigkeit der Systeme bieten können.

Dieses Know-how teilen wir auch mit unseren Partnerbörsen in der Region. Unser etabliertes Osteuropa-Netzwerk rückt die Wiener Börse nicht nur geographisch in das Zentrum der Börsenlandschaft in Zentral- und Osteuropa“, sagt Ludwig Nießen, COO & CTO der Wiener Börse.

Statistik: Kursbewegungen, Gewinner & Verlierer im Leitindex ATX

Im ersten Halbjahr 2018 bewegte sich der ATX im Konzert mit anderen etablierten europäischen Indizes um 4,8 % ins Minus (- 2,47 % inkl. Dividenden). Der österreichische Leitindex hielt per 29. Juni 2018 bei 3.255,96 Punkten (Jahreshoch am 23. Jänner 2018: 3.688,78 Punkte, Jahrestief am 25. Juni 2018: 3.227,56 Punkte).

Im prime market zeigten vor allem folgende Aktien eine weit bessere Entwicklung als der österreichischen Aktien-Barometer ATX: Mit einem Kursanstieg von 37,50 % seit Jahresbeginn war Verbund AG der größte Kursgewinner im prime market, gefolgt von Valneva SE (32,73 %), Schoeller-Bleckmann AG (21,53 %), Wolford AG (18,74 %) und CA Immobilien Anlagen AG (10,60 %). Die Marktkapitalisierung aller heimischen, an der Wiener Börse notierten Unternehmen lag per 29. Juni 2018 bei 126,1 Mrd. EUR.

Details zu einzelnen Marktsegmenten, Indizes oder Wertpapieren finden Sie in Kürze in unserer Web-Statistik. Für einen europäischen Börsenvergleich werfen Sie einen Blick in die Statistiken der Federation of European Securities Exchanges (FESE).

Über die Wiener Börse

Die Wiener Börse ist die einzige Wertpapierbörse Österreichs und stellt modernste Infrastruktur, Marktdaten und relevante Informationen zur Verfügung. Sie bietet österreichischen börsennotierten Unternehmen maximale Sichtbarkeit, die größte Liquidität und die höchste Transparenz.

Anlegern gewährleistet sie eine reibungslose und effiziente Durchführung der Börsengeschäfte. Die Wiener Börse betreibt den zentralen Marktdatenfeed für Zentral- und Osteuropa (CEE) und hat sich in der Berechnung von Indizes auf die Region etabliert. Sie kooperiert im Verbund mit ihrer Holding-Mutter CEESEG mit über zehn Börsen in CEE und wird für dieses einzigartige Know-how weltweit geschätzt.

 

Thomas Moth ist neuer Geschäftsführer des WKÖ-Fachverbands Finanzdienstleister

Mit Juli 2018 tritt Thomas Moth (29) seine neue Funktion an

Der Fachverband Finanzdienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) hat einen neuen Geschäftsführer. Mit Thomas Moth tritt ab Anfang Juli ein ausgewiesener Experte der österreichischen und europäischen Finanz-, Rechts- und Wirtschaftslandschaft die operative Führung des Fachverbands an. Er folgt damit Philipp Bohrn nach, der seit 2009 die Geschäfte des Fachverbands geführt hat und sich nun neuen Herausforderungen in der Privatwirtschaft stellt. [Weiterlesen…]

Staatspreis Unternehmensqualität 2018 – Zwei Grazer Univ. Kliniken mit Sonderpreis ausgezeichnet

Am Donnerstagabend wurde bereits zum 22. Mal der Staatspreis Unternehmensqualität verliehen. Die Univ. Augenklinik und Univ. Klinik für Orthopädie und Traumatologie am LKH-Univ. Klinikum Graz wurden mit einem Sonderpreis der Jury im Studio 44 in Wien prämiert. [Weiterlesen…]

Shortlist für Staatspreis Unternehmensqualität steht fest – Staatspreis Unternehmensqualität 2018

13 Unternehmen sichern sich eine Platzierung auf der heute veröffentlichten Shortlist für den Staatspreis Unternehmensqualität 2018.

ie stehen somit im Finale um die nationale Auszeichnung für ganzheitliche Spitzenleistungen der besten Organisation des Landes. Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und Quality Austria vergeben den 22. Staatspreis Unternehmensqualität am 7. Juni 2018 in Wien. [Weiterlesen…]

AKTIE IM FOKUS: Boeing unter Druck wegen China-Zöllen

Flugzeugbauer Boeing unter Druck – was bedeuten die neuen Zölle aus China für das Unternehmen?

Vor wenigen Wochen führte Donald Trump Strafzölle ein, die vor allem China betreffen. Der Ton gegenüber China wurde deutlich verschärft und bereits jetzt gibt es erste Reaktionen. Kurz nachdem die Strafzölle von den USA erhoben wurden, wurde auch von der Volksrepublik China eine Liste mit Strafzöllen publiziert. Zahlreiche Unternehmen aus den USA dürften durch die Liste der Strafzölle aus China erhebliche Probleme bekommen. [Weiterlesen…]

Handelskrieg zwischen USA und China – Folgen vom Handelsstreit

Handelsstreit zwischen USA und China – welchen Ausweg gibt es aktuell?

Der drohende Handelsstreit zwischen den USA und China hat sich vor kurzem massiv aufgebaut, könnte jedoch in Kürze auch wieder abgebaut werden.

Nachdem die USA angekündigt hatten, Strafzölle auf Aluminium und Stahl aus China zu erheben, um die einheimische Industrie zu stärken, kündigte China kurz darauf an, ebenfalls Strafzölle zu erheben. Wein, Schweinefleisch sowie Sojabohnen, die im großen Stil aus den USA importiert werden, sollten mit 25% Zoll belegt werden. [Weiterlesen…]

WeAreDevelopers World Congress 2018 in Wien

Für alle Entwickler und Technologieunternehmen hat sich das Event mit dem Titel “We are Developers” als die größte Konferenz für Entwickler in Europa entwickelt. Auch 2018 wird wieder nach Wien geladen, um mit einer Vielzahl an bekannten Speakern aktuelle Technologie Themen zu erläutern und sich auszutauschen.

Besonders im Fokus steht die Kommunikation zwischen globalen Technologieunternehmen wie Google, Facebook, Microsoft oder IBM mit der Community an Entwicklern in Europa und aus aller Welt. Die Veranstaltung findet vom 16. bis zum 18. Mai 2018 in Wien statt. [Weiterlesen…]

Kleine Ökostromnovelle bringt Wertschöpfung in die Steiermark

10 steirische Windkraftanlagen können in den nächsten Jahren errichtet werden

St. Pölten, am 6.5.2018: Die Förderstelle OeMAG konnte aufgrund der kleinen Novelle des Ökostromgesetzes letzten Jahres zusätzliche Förderverträge vergeben. 10 Windräder werden dadurch in den nächsten vier Jahren Wertschöpfung und Arbeitsplätze in die Steiermark bringen. [Weiterlesen…]

Kaffetabs/Kaffee Preise im Preis Vergleich – AK Marktforschung

Kaffee aus Kapseln, Pads oder Discs hat so seinen Preis

Die AK-Marktforschung hat in zehn Unternehmen insgesamt 111 verschiedene Kaffeetabs unter die Lupe genommen. Die Bandbreite der Preise liegt zwischen 13,56 und 80 Euro pro Kilo.

Da es verschiedene Portionsgrößen gibt, hat die AK-Marktforschung die Tassenpreise verglichen. Die Portionen haben 5 bis 9,4 Gramm. Die günstigste Tasse gibt es um 9 Cent mit Pads bei Billa (Jakobs goldene Auslese, Kilopreis 13,56 Euro im Angebot) bis 33 Cent (Illy Pads). [Weiterlesen…]

Wiener Börse erweitert Online-Infoangebot um Stimmungsbarometer, internationale Nachrichten und Video-Clips

Wien, 26. April 2018

  • Stimmungsbarometer Soziale Medien: Welche Themen werden aktuell im Netz diskutiert?
  • Multimedia ergänzt Realtime-Kursinfos: persönliche Video & Radio-Updates von Vorständen
  • Investiere global – informier dich lokal: Jetzt auch internationale Agentur-News verfügbar

Mit dem heutigen Handelstag bietet die Website wienerborse.at neue Features für Anleger und Kapitalmarktinteressierte. Neue, sogenannte „Sentiment-Widgets“ spiegeln die Stimmung in den sozialen Netzwerken wider.

Über Multimedia-Formate wie Austrian Stock Talk und das Börsenradio werden österreichische Aktien nahbarer. Auch das Nachrichten-Angebot wurde kräftig erweitert und deckt nun internationale Märkte auch über klassische Agenturmeldungen ab.

„Nach dem Relaunch unseres Webauftritts vor zwei Jahren wollen wir inhaltlich mit kostenlosen, modernen Features unseres Online-Angebots weiter punkten“, sagt Julia Resch, Leiterin Corporate Communications & Marketing der Wiener Börse.

„Damit nützen wir die gesamte Bandbreite an Werkzeugen der digitalen Kommunikation. Anleger und Interessierte können unsere Audio- und Video-Updates nützen, um sich abseits von Kurszahlen einen persönlicheren Eindruck von börsennotierten Unternehmen und Kapitalmarktteilnehmern zu machen.

Mit diesem noch breiteren Informationsangebot stärken wir unsere Position als zentrale Anlaufstelle für österreichische Investoren.“ Seit dem Web-Relaunch verzeichnet die Website in Spitzenmonaten bis zu 600.000 Sitzungen und 2,5 Mio. Seitenaufrufe. Beachtlich ist die lange Verweildauer von fünf bis sechs Minuten pro Besuch.

„Gespür“ für Unternehmen und Märkte stärken

Unter dem Motto „Börse zum Hören und Sehen“ ergänzen die kürzlich gestartete Videoserie „Austrian Stock Talk“ sowie das online Börsenradio die aktuellen Kursinfos. In diesen Formaten präsentieren CEOs und CFOs die neuesten Ergebnisse und wichtigsten Entwicklungen ihrer Unternehmen.

Anleger können sich damit einen persönlichen Eindruck der Unternehmensspitze verschaffen. Sowohl der „Stock Talk“, als auch die Börsenradio-Interviews sind auf wienerborse.at direkt bei den Kursinfos der jeweiligen Aktien im News-Bereich für Interessierte 24/7 kostenfrei und ohne Login abrufbar. Jetzt reinschauen!

Zudem bietet nun ein neues Tool Anlegern die Möglichkeit, ein Gespür für einzelne Unternehmen und ihre aktuellen Börsenthemen zu entwickeln. Die intelligenten Widgets von Sentifi zeigen auf Einzelaktien-Basis eine visuelle Übersicht, über welche Themen auf Social Media Kanälen aktuell diskutiert wird. Das ergänzt die Social Media-Informationen der Unternehmen selbst und ermöglicht einen kompakten aktuellen Überblick.

Internationale Märkte immer im Blickfeld

Passend zum neuen „global market“ Segment behalten Anleger nun neben dem österreichischen Aktienmarkt auch internationale Märkte über die Online-Plattform der Wiener Börse im Blick. Zusätzlich zu österreichischen Agentur-Meldungen sind jetzt über einen Newsservice der Austria Presse Agentur auch internationale Nachrichten verfügbar.

Der Fokus liegt dabei auf einer guten Abdeckung von Deutschland und den USA, wobei auch Eilmeldungen bzw. Marktberichte weiterer wichtiger Märkte verfügbar sind. Über die Sentifi-Stimmungsbarometer können Anleger die Social Media Trends für internationale Blue Chips, wie z.B. Apple, Siemens & Peugeot im Blickfeld behalten.

 

Über die Wiener Börse

Die Wiener Börse ist die einzige Wertpapierbörse Österreichs und stellt modernste Infrastruktur, Marktdaten und relevante Informationen zur Verfügung. Sie bietet österreichischen börsennotierten Unternehmen maximale Sichtbarkeit, die größte Liquidität und die höchste Transparenz.

Anlegern gewährleistet sie eine reibungslose und effiziente Durchführung der Börsengeschäfte. Die Wiener Börse betreibt den zentralen Marktdatenfeed für Zentral- und Osteuropa (CEE) und hat sich in der Berechnung von Indizes auf die Region etabliert. Sie kooperiert im Verbund mit ihrer Holding-Mutter CEESEG mit über zehn Börsen in CEE und wird für dieses einzigartige Know-how weltweit geschätzt.

 

Neue Initiative für Finanzbildung – Finanz Dienstleister

Was genau ist nochmal der Unterschied zwischen Fonds und Aktien?

Wie war das mit der Inflation? Nur wer die Grundzüge in Sachen Finanzen versteht, kann fundierte Finanzentscheidungen treffen – und das Abrutschen in die Schuldenfalle verhindern. [Weiterlesen…]

Digitaler Fingerabdruck – Kommt dieser EU-weit?

Die Diskussion rund um Vorschriften aus Brüssel bzw. von der EU an seine Mitgliedsstaaten ist nicht neu. Aktuell ist das Thema “digitaler Fingerabdruck” im Personalausweis/Reisepass aktuell. In Zukunft sollen alle 28 EU-Staaten ihre Pässe mit einem digitalen Fingerabdruck sowie zusätzlichen biometrischen Daten austatten – Dies soll zu mehr Sicherheit führen. [Weiterlesen…]

Sozialgeld/Mindestsicherung in Österreich – Höhe, Anspruch, Bearbeitungsdauer, Antrag

Aktuell ist das Thema Sozialgeld/Mindestsicherung in Österreich aufgrund der Politik und verschiedenen Meinungen zum Thema wieder breit diskutiert – Wie die Diskussion ausgehen wird bzw. welche Lösungen/Änderungen die Politik in Form einer Reform der Mindestsicherung bringen wird ist noch unklar.

Der Bund pocht hierbei auf eine Reform der Mindestsicherung – In der Steiermark würde dies laut der Kleinen Zeitung 16.400 ÖsterreicherInnnen und 2000 junge Asylberechtigte betreffen. [Weiterlesen…]

VOLKSBEGEHREN gegen GIS Gebühren – ORF ohne Zwangsgebühren – Wo unterschreiben?

In Österreich gibt es für alle die über einen Fernseher oder Radio verfügen mit dem Gebühren Info Service, kurz GIS eine Stelle an die Gebühren für die Nutzung zu bezahlen sind.

Dies betrifft beispielsweise den ORF und die angebotenen Dienste (Radio & Fernsehen). J

e nach persönliche Situation ist es möglich, sich von der GIS befreien zu lassen oder einen Zuschuss zu den GIS Gebühren zu erhalten. Sollte man selbst der Meldepflicht nicht nachkommen kann es zu einer Verwaltungsstrafe durch die Bezirksbehörde kommen. [Weiterlesen…]

Wien: Bau-Paket „Fuß- und Radverkehr“ 2018 – Die Highlights

Wien (OTS) – In Wien Favoriten wird das bisher größte Radwegeprojekt Wiens umgesetzt.

Rund drei Kilometer Radweg verbinden zukünftig den Reumannplatz mit der Stadtgrenze. In der Lange Gasse entsteht derzeit Wiens sechste Begegnungszone – auf ihr haben FußgängerInnen Vorrang. Mit diesen und weiteren Bauprojekten führt Wien auch 2018 konsequent die Förderung des Rad- und Fußverkehrs fort. [Weiterlesen…]

DIVÖRSITY – Österreichische Tage der Diversität

Österreich (OTS) – Von 16. bis 19. Oktober 2018 finden erstmals die österreichischen Tage der Diversität „DIVÖRSITY“ statt.

Den Auftakt der österreichweiten Aktionstage bildet am 16. Oktober 2018 ein Diversity-Kongress in Wien.

Auf dem Kongress werden hochkarätige Key-Note-Speaker zum Thema Diversität in Unternehmen referieren und über die aktuellen Herausforderungen in Bezug auf die Megatrends diskutieren. Zudem werden Best-Practice-Beispiele sowie das bundesweite Programm der folgenden Aktionstage präsentiert. [Weiterlesen…]

LIONS Club Graz Schlossberg spendet 3.500 Euro

Der BEAT CLUB GRAZ hat auf Einladung des LIONS Club Graz Schlossberg viele Musikbegeisterte in die Generalmusikdirektion gelockt und den Rahmen für die Präsentation einer weiteren Hilfsaktion geboten.

(Graz, 9. April 2018) – Der LIONS Club Graz Schlossberg hat das Konzert zum Anlass genommen, um ein weiteres Hilfsprojekt zu präsentieren. Einem kleinen, schwerkranken Jungen aus Graz werden 3.500 Euro gespendet. [Weiterlesen…]

Warum Smart Services & Smart Production die Produktion im Inland stärken

Produzierende Unternehmen können durch Smart Services die Abwanderung in Billiglohnländer verhindern – und die Produktqualität noch weiter verbessern. Wie das in der Praxis konkret funktioniert, erfuhr man bei der Veranstaltung „Smart Services goes Smart Production“ am 11. April 2018 im Smart Business Center.

Dieses fungiert als neue Plattform für Smart Services. Die Diskussionsveranstaltung machte das Trendthema greifbar und zeigte, wie Unternehmen – speziell auch KMU – von Kooperationen mit Hochschulen profitieren. [Weiterlesen…]

WKÖ-Leitl: „New Deal der EU-Kommission verletzt Grundrechte von Unternehmen“

Kritik an Einseitigkeit und Unternehmerfeindlichkeit im Richtlinienentwurf über „Repräsentativklagen zum Schutz kollektiver Konsumenteninteressen“

Wien (OTS) – Die Europäische Kommission veröffentlich heute, Mittwoch, ihren Richtlinienentwurf über „Repräsentativklagen zum Schutz kollektiver Konsumenteninteressen“.

Demnach sollen vor allem Konsumentenschutzorganisationen berechtigt sein, so genannte „repräsentative Klagen“ – das sind etwa Feststellungs-, Unterlassungs-, Schadenersatz- und Gewinnabschöpfungsklagen – gegen Unternehmen einzubringen. [Weiterlesen…]

VKI begrüßt Vorstoß zu EU-Sammelklage

EU-Kommission präsentiert New Deal for Consumers

Wien (OTS) – Der Reformvorschlag, den die EU-Kommission heute präsentieren will, enthält deutliche Verbesserungen zur Stärkung der Rechtsdurchsetzung für Verbraucherinnen und Verbraucher.

„Die Kommission hat einen beachtlichen Wurf vorgelegt, der die Konsequenzen aus dem VW-Skandal zieht und den Zugang zum Recht für Verbraucher klar verbessert“, resümiert Dr. Petra Leupold, Leiterin der VKI Akademie. [Weiterlesen…]

„Eco“ über Streit um AUVA, teures Pendeln und gutes Geschäft mit schlechtem Schlaf

Am 12. April um 22.30 Uhr in ORF 2
Wien (OTS) – Dieter Bornemann präsentiert das ORF-Wirtschaftsmagazin „Eco“ am Donnerstag, dem 12. April 2018, um 22.30 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen: [Weiterlesen…]

Wiener Börse begrüßt politisches Bekenntnis zum KMU-Markt

Wien, 11. April 2018

Die Wiener Börse begrüßt das Bekenntnis des Finanzministers Hartwig Löger, die Einbeziehung von Inhaberaktien österreichischer Unternehmen zum Handel im Dritten Markt wieder möglich zu machen. Damit beendet die Regierung ein langjähriges Hindernis und ermöglicht österreichischen mittelständischen Unternehmen erneut den Zugang zum Kapitalmarkt. Der börsenregulierte „Dritte Markt“ eignet sich perfekt als erster Schritt an die Wiener Börse und fördert auch die Weiterentwicklung von Unternehmen am heimischen Kapitalmarkt. [Weiterlesen…]

Special Olympics Österreich – Fußballturnier Panther Cup – Termine

Der Panther Cup hat wieder Saison!

Das traditionsreiche Fußballturnier von Special Olympics Österreich startet am 11. April mit dem ersten Bewerb in Wien.

Er ist aufgrund seiner Geschichte schon eine Marke geworden, er bürgt für vollen Einsatz, extrem viel Spaß und gute Laune – die Rede ist vom „Panther Cup“, der in diesem Jahr zum neunten Mal über die Bühne gehen wird. Das größte Fußballturnier von Special Olympics Österreich bringt auch heuer mehr als 200 intellektuell beeinträchtigte Sportler aus den Bundesländern zusammen, in zwei Regionen aufgeteilt (West und Süd) werden die Turniere an acht verschiedenen Schauplätzen ausgetragen. [Weiterlesen…]

Welt-Parkinsontag am 11. April – Breite Palette an Therapie Optionen

Viele Optionen für eine individuelle Therapie – Frühe Abklärung wichtig für die Lebensqualität

Eine breite Palette von Behandlungsoptionen – von wirksamen Medikamenten bis zu verschiedenen invasiven Verfahren – macht es heute möglich, die Symptome der Parkinson-Erkrankung wirksam zu lindern.
[Weiterlesen…]

Frauenvolksbegehren 2018 in Österreich – Ziele, Spenden, Unterschreiben

In Österreich startete bereits am 12. Februar 2018 das Frauen Volksbegehren 2018 und zwar im gesamten Gebiet der Republik Österreich. Bereits vor 20 Jahren (im Jahr 1997) gab es das erste Frauen Volksbegehren dieser Art, welches durch 650.000 Menschen unterschrieben wurde.

Viele sind jedoch auch heute der Meinung, dass zwar unterschrieben wurde, sich in den Jahren danach jedoch wenig bis gar nichts getan hat. Deshalb wird erneut zur Unterschrift aufgerufen und die Gleichstellung zwischen Frau und Mann in Österreich gefordert. [Weiterlesen…]

AK übt heftige Kritik an der Auflösung der AUVA

Heftige Kritik übt AK-Präsident Josef Pesserl an der von der Gesundheitsministerin in den Raum gestellten Auflösung der Allgemeinen Unfallversicherung (AUVA): „Die mutwillige Zerstörung bewährter Strukturen hat mit Reformen nicht das Geringste zu tun.“ [Weiterlesen…]

Herbert Edelsbrunner erhält ERC Advanced Grant

IST Austria Professor erhält renommierten Förderpreis des Europäischen Forschungsrats

Klosterneuburg (OTS) – In der jüngsten Förderrunde erhielt Herbert Edelsbrunner, Mathematiker und Informatiker, einen ERC Advanced Grant. Mit einer durchschnittlichen Erfolgsquote von rund 12% sind diese Grants ein Beweis für die Qualität der Arbeit derer, die sie erhalten, sowie für die Innovationskraft und die erwartete Wirkung ihrer Forschungspläne. [Weiterlesen…]

Gemeinsam statt einsam: Was bringen Kooperationen? – Grüne Wirtschaft

Die Grüne Wirtschaft besuchte Unternehmerinnen, die ihr Unternehmen zu zweit gegründet haben.

Graz, 06. April 2018. Auf eine spannende Spurensuche nach den Vorteilen von Kooperationen begab sich die Grüne Wirtschaft im Rahmen ihrer gestrigen Betriebsbesuchstour bei zehn Unternehmerinnen in der Grazer Innenstadt. [Weiterlesen…]

Börse News: ATX und DAX schließen etwas leichter

Die derzeit unsichere Situation der europäischen Aktienmärkte war auch am Mittwoch, dem 4.April 2018 an Börsen wie dem ATX oder dem DAX festzustellen.

Der DAX schloss bei 11.957 Punkten und einem Tagesminus von 0,37% mit fast dem identischen Ergebnis wie der ATX in Österreich, der 0,36% verlor und bei Börsenschluss bei 3.390 Punkten notierte. [Weiterlesen…]

Wiener Börse: Aufwärtstrend bei Aktienumsätzen setzt sich mit +15 % im 1. Quartal 2018 fort

Wien, 4. April 2018

  • Handelsvolumen steigt im Q1 2018 um 15 % auf 19,13 Mrd. EUR
  • Umsatzstärkste Aktien: Erste Group, OMV, Raiffeisen Bank International
  • Über 570 Beteiligungswerte handelbar: Allzeit-Hoch bei handelbaren Aktien
  • Rekord bei verteilten Kurs-Updates am 6. Februar

Im ersten Quartal 2018 verzeichnet die Wiener Börse bei Beteiligungswerten ein Handelsvolumen von 19,13 Mrd. EUR. Das entspricht einem Plus von 15 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Q1 2017: EUR 16,62 Mrd. EUR).

Der durchschnittliche Monatsumsatz liegt damit im ersten Quartal 2018 bei rund 6,38 Mrd. EUR. Neben dem fortlaufenden Handel war die Wiener Börse besonders im Auktionshandel erfolgreich. In diesem Bereich gab es starke Umsatzzuwächse: Seit Jahresbeginn wurden über jede dritte Order im Rahmen einer Auktion ausgeführt.

Der Ausbau des Marktsegmentes global market führt dazu, dass der Kurszettel der Wiener Börse im Aktienbereich die bisher größte Auswahl für heimische Anleger liefert. Mit über 570 Beteiligungswerten sind noch nie so viele Aktien (und aktienähnliche Zertifikate) in Wien handelbar gewesen.

„Unsere Strategie greift erfolgreich. Wir bieten einerseits den liquidesten Handelsplatz für heimische Aktien – was jüngst auch durch die ESMA nochmals bestätigt wurde – und andererseits haben wir internationale Papiere zu besten Konditionen in Wien handelbar gemacht. Unsere Umsätze spiegeln wider, dass dieses erweiterte Angebot gut angenommen wird“, sagt Christoph Boschan, CEO der Wiener Börse.

Umsatzstärkste Wertpapiere und Handelsteilnehmer

Die umsatzstärkste österreichische Aktie war Erste Group Bank AG mit 3,49 Mrd. EUR, vor OMV AG mit 2,43 Mrd. Euro und Raiffeisen Bank International AG mit 1,99 Mrd. Euro. Auf Platz vier und fünf folgen voestalpine AG (1,96 Mrd. EUR) und BUWOG AG (1,53 Mrd. EUR).

Meistgehandelte Aktie im global market war RHI Magnesita N.V. mit 148,6 Mio. EUR. Im ETF-Segment zählte der LYXOR ETF EURO STOXX 50 (4,9 Mio. EUR) zu den umsatzstärksten Titeln. Die voestalpine-Anleihe mit der Laufzeit 2017-2024 und einer Verzinsung von 1,375% war der meistgehandelte Corporate Bond (3,9 Mio. EUR).

Ein Großteil der Aktienumsätze (über 80 %) wird von internationalen Handelsteilnehmern generiert. Das Ranking der umsatzstärkten Handelsteilnehmer führen Ende des ersten Quartals Morgan Stanley & Co mit rund 12,56 %, vor Merrill Lynch International (9,05 %) und Raiffeisen Centrobank AG (7,03 %) an. Auf Platz vier und fünf folgen J.P. Morgan Securities plc (6,90 %) und Erste Group Bank AG (6,37 %).

Stärkste Handelstage und Rekord am Datenhighway

Mit knapp über einer Milliarde Euro Tagesumsatz sorgte der sogenannte „Hexensabbat“, Quartalsverfallstag für Futures und Optionen am 16. März, für den stärksten Handelstag im ersten Quartal. Auf Platz zwei und drei im Ranking liegen der 6. Februar (591 Mio. EUR) sowie der 9. Februar (466 Mio. EUR), zwei Tage an denen Börsen weltweit – allen voran in den USA – große Volatilität zeigten.

Auch der Marktdatenfeed der Wiener Börse für zehn Märkte in der Region erreichte im ersten Quartal ein Allzeithoch an verteilten Kursdaten. Noch nie wurden so viele Kurs-Updates über den zentralen Kursdatenhighway von Wien an Endkunden in insgesamt 68 Ländern verteilt. Europaweit verlassen sich insgesamt 80 Handelsteilnehmer und rund 250 Daten-Kunden auf die Services der Wiener Börse.

„Die Wiener Börse investiert laufend in IT-Innovation, um ihre zentrale System-Infrastruktur fit und stabil zu halten und den steigenden Datenmengen immer einen Schritt voraus zu sein. In den vergangenen Jahren konnten wir unseren Kunden damit höchste Systemverfügbarkeit bieten“, betont Ludwig Nießen, COO & CTO der Wiener Börse.

Statistik: Kursbewegungen, Gewinner & Verlierer im Leitindex ATX

Während große europäische Leitindizes ins Minus gingen, hat der ATX seit Jahresbeginn mit einem Zugewinn von 0,25 % (+0,47 % inkl. Dividenden) eine Seitwärtsbewegung gezeigt. Der österreichische Leitindex hält per 29. März 2018 bei 3.428,53 Punkten. (Jahreshoch am 23. Jänner 2018: 3.688,78 Punkte, Jahrestief am 9. Februar 2018: 3.354,12 Punkte).

Mit einem Kursanstieg von 28,86 % seit Jahresbeginn ist FACC AG im ATX der größte Kursgewinner, gefolgt von Verbund AG mit 17,15 % und Erste Group Bank AG mit einem Zugewinn von 13,00 %. Im prime market belegen Valneva SE (+31,09 %), Wolford AG (+10,25 %) und Do & CO AG (+9,06 %) unter den Nicht-ATX-Mitgliedern die Stockerlplätze. Die Marktkapitalisierung aller heimischen, an der Wiener Börse notierten Unternehmen liegt per 29. März 2018 bei 133,30 Mrd. EUR. Im Februar 2018 wurde mit 135,31 Mrd. EUR der höchste Stand seit Juni 2008 erreicht.

„Aufgrund der Bullenmärkte entwickelt sich die Marktkapitalisierung im historischen Vergleich sehr gut. Setzt man die Marktkapitalisierung ins Verhältnis zum Brutto-Inlands-Produkt, schneidet Österreich im Europavergleich aber schlecht ab.

Dabei kann ein intensiv genutzter Kapitalmarkt ein Turbo für die heimische Wirtschaft sein. Wir sind aktuell intensiv mit der österreichischen Regierung im Gespräch, um brachliegende Potenziale zu erkennen und zu entfalten“, so Christoph Boschan abschließend.

Details zu einzelnen Marktsegmenten, Indizes oder Wertpapieren finden Sie in unserer Web-Statistik. Für einen europäischen Börsenvergleich werfen Sie einen Blick in die Statistiken der Federation of European Securities Exchanges (FESE).

Degussa Bank kooperiert mit Fintech Giromatch

Frankfurt, 21.02.2018

Das Frankfurter Fintech-Unternehmen Giromatch und die Degussa Bank AG arbeiten zukünftig gemeinsam an neuen Innovationen. Giromatch baut damit seine Rolle als digitaler Dienstleister für Banken weiter aus. Die Degussa Bank setzt auf die Agilität und Effizienz des Fintechs. Giromatch profitiert vom Know-how und dem Netzwerk der Degussa Bank. [Weiterlesen…]

AK-Steuerspartage mit Rekordergebnis

Die AK-Steuerspartage 2018 waren ein voller Erfolg. „3.000 Steuerpflichtige können mit einer Rückzahlung von insgesamt 3,7 Millionen Euro rechnen“, freut sich AK-Präsident Josef Pesserl über ein Rekordergebnis. [Weiterlesen…]

Umfrage: Neun von zehn ÖsterreicherInnen fordern rasch konkrete Klimaschutzmaßnahmen

Klarer Auftrag von der Bevölkerung an die Politik für die integrierte Klima- und Energiestrategie

St. Pölten, am 29.3.2018: Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass die große Mehrheit der österreichischen Bevölkerung rasch Maßnahmen für eine 100% erneuerbare Stromversorgung fordert um der Klimakrise Einhalt zu gebieten. [Weiterlesen…]

EDay 2018 – “Digitalisierung meistern” der WKO Österreich in Wien

Die Digitalisierung ist allgegenwärtig und auch im Unternehmensalltag längst nicht mehr wegzudenken.

Sie stellt sowohl Chance als auch Herausforderung dar, die es zu meistern gilt.
Vor diesem Hintergrund steht der E-Day heuer unter dem Motto „Digitalisierung meistern“. [Weiterlesen…]

Invest Global – Buy Local: ab heute 71 internationale Anleihen neu im Handel an der Wiener Börse

Wien, 27. März 2018

  • NEU: 12 Staatsanleihen, 24 Financial Bonds und 35 Corporate Bonds in Wien handelbar
  • Bonds von A wie Allianz bis Z wie Zement (HeidelbergCement) abgedeckt

Heute werden 71 neue internationale Anleihen in den Handel an der Wiener Börse aufgenommen. Heimische Anleger profitieren damit auch in der Anlageklasse Anleihen von einer größeren Auswahl an internationalen Investitionsmöglichkeiten über die Heimatbörse. [Weiterlesen…]

Investieren für jedermann – WeltSparen startet ETF-Portfolios in Zusammenarbeit mit Vanguard

Berlin, 26. März 2018. WeltSparen erweitert das eigene Angebot um ETF-Portfolios. Ab sofort können die über 100.000 Kunden von Europas führendem Anbieter für einfache Spar- und Investmentprodukte die neuen Produkte kostengünstig online abschließen – und so mit einer diversifizierten Portfoliolösung schon mit geringen Einstiegssummen an der Wertentwicklung der Kapitalmärkte teilhaben.

„Gute Geldanlage darf nicht teuer sein. Unsere Kunden können bei uns zukünftig neben Tages- und Festgeldern mit den besten Zinsen auch eine ETF-Portfoliolösung zu niedrigsten Kosten abschließen,“ erklärt Gründer und Geschäftsführer Dr. Tamaz Georgadze. „Mit Vanguard und DAB BNP Paribas haben wir hierfür zwei starke Partner gefunden.“ [Weiterlesen…]