Corona Förderungen für die Wirtschaft – Arbeitslosengeld: Regierung zahlt einmal 450 Euro

Die angekündigte Arbeitslosenzahlung ist laut Regierung eine Einmalzahlung in Höhe von 450 Euro.

Damit werden die drei Monate während der Corona-Hochzeit abgedeckt. Der Grund dafür, dass sich die Regierung für die Einmalzahlung entschieden hat, ist neben der unkomplizierten Abwicklung auch die Befristung. Neben dem einmaligen Arbeitslosengeld wurden einige weitere Vergünstigungen verabschiedet, um der Wirtschaft nach Corona wieder auf die Beine zu helfen.

Senkung der Mehrwertsteuer

  • Die Regierung möchte in den kommenden Wochen eine Senkung der Mehrwertsteuer diskutieren. Die Mehrwertsteuer soll auf fünf Prozent gesenkt werden, um von der Krise betroffene Branchen zu unterstützen.
  • Der niedrige Mwst Satz soll bereits als Juli in Kraft treten und bis Jahresende gelten. Teil der Regelung sind Speisen und Getränke in der Gastronomie und im Hotelgewerbe sowie Kunst- und Kulturbetriebe aller Art. Ebenfalls begünstigt werden Zeitungen und Bücher.

Die Senkung der Mehrwertsteuer war bereits seit längerem geplant. Sie sollte eigentlich während der anstehenden Steuerreform verabschiedet werden. Dies hat die Regierung nun vorgezogen und den Eingangssteuersatz rückwirkend ab Jahresbeginn von 25 auf 20 Prozent herabgesetzt.

Wer aufgrund eines geringen Einkommens nicht in die Steuerklassen fällt, erhält eine Gutschrift von 100 Euro. Damit sollen auch Geringverdiener und Arbeitslose angesprochen werden, die während der Krise rote Zahlen geschrieben haben.

Großes Investitionspaket in Österreich angekündigt

Daneben kündigt die Regierung ein großes Investitionspaket an. Die Höhe des Investitionspakets ist noch nicht bekannt, der Wert soll jedoch über vergleichbaren Paketen in Deutschland und anderen Nachbarländern liegen. Es bleibt abzuwarten, wann die Maßnahmen für die Ausschüttung des Investitionspakets abgeschlossen sein werden.

Stundung der Steuern

Als weitere Maßnahme kündigt die Regierung eine Stundung der Steuern an. Die Abgabe der Steuer verschiebt sich demnach auf dem 15. Januar 2021.

Kinderzuschuss pro Kind in Höhe von 360 € in Österreich

Daneben wird ein Bonus von 360 Euro pro Kind ausgezahlt. Diesen gibt es als Zusatz zur Familienbeihilfe für alle Familien mit Schweizer Angehörigen. Die genauen Details zum konkreten Kinderzuschuss werden noch bekannt gegeben.

Investitionsprämie in Österreich von 14 %

Weiterhin sind eine Investitionsprämie von 14 Prozent oder mehr sowie eine Verlängerung des Fixkostenzuschusses geplant. Unternehmen erhalten zudem zusätzliche Freiheiten. Sie können Gewinne und Verluste der vergangenen beide Jahren steuerlich gegenrechnen.

Garantie auf Eigenkapital mit einem Eigenkapitalfonds in Österreich

Ein Eigenkapitalfonds ist ebenfalls geplant. Damit sollen Investoren, die in Klein- und Mittelunternehmen investieren, eine Garantie auf ihr Eigenkapital erhalten. Investitionen in Gemeinden sind vorerst mit einer Milliarde gedeckelt.

Jetzt gratis Förderportal Newsletter abonnieren!

Aktuelle Themen & die neuesten Fördernews erfahren! Bleiben Sie am Laufenden zum Thema Finanzen & Förderungen in Österreich.

Fragen & Meinung zum Thema? Jetzt kommentieren!

*