Crowdinvesting bei Rendity Österreich – Projekte, Rendite, Erfahrungen

Beim Crowdinvesting handelt es sich um eine moderne Form der Finanzierung unternehmerischer Großprojekte.

So werden die Projekte oder auch der Start eines neuen Unternehmens heute nicht nur über Eigenkapital oder über Darlehen von Banken und Kreditunternehmen finanziert, sondern oftmals auch über das Crowdinvesting oder über eine Mischform aller möglichen Finanzierungsarten.

Beim Crowdinvesting kann sich eine Vielzahl privater oder juristischer Personen an dem Vorhaben eines Unternehmens finanziell beteiligen und in dieses eine selbstgewählte Summe (unter Beachtung möglicher Mindesteinzahlungssummen) investieren. Die Finanzierung wird meist vorgenommen über stille Beteiligungen, Genussrechte und partiarische Darlehen.

Immobilien gelten seit jeher als gutes Investment, da in reale Werte investiert wird, welche ein klares Bedürfnis nach Wohnraum bedienen und einen relativ sicheren Marktwert haben. Immobilien gelten ebenfalls als sehr kapitalintensiv, das bedeutet, es braucht viel Kapital, um überhaupt in Immobilien investieren zu können.

Mit dem 21. Jahrhundert und der fortschreitenden Digitalisierung eröffnet sich für Privatanleger eine neue Art der Geldanlage, um unkompliziert in Immobilien zu investieren, denn es muss keine ganze Immobilie mehr gekauft werden um trotzdem von den Vorteilen eines Immobilieninvestments zu profitieren.

Immobilien Crowdinvesting

Bei Immobilien Crowdinvesting investieren viele einzelne Investoren in ein Immobilienprojekt und beteiligen sich durch viele einzelne Beträge. Das durch die Crowd zur Verfügung gestellte Kapital stellt eine Mischform zwischen Eigen- und Fremdkapital dar und wird Mezzaninkapital genannt.

Für den Immobilienprojektentwickler erfüllt das Kapital der Anleger die Funktion von Eigenkapital, welches seine Eigenmittel ablöst. Durch das Ablösen der Eigenmittel kann der Immobilienentwickler früher neue Immobilienprojekte umsetzten, da ein weiterer Bankkredit durch das freigewordene Eigenkapital gewährt werden kann.

Wie funktioniert Crowdinvesting?

Der grundsätzliche Ablauf des Investmentprozess über Crowdinvesting-Plattformen läuft in der Regel gleich ab. Nach der Suche eines passenden Investments im Internet an dem sich Investoren beteiligen können gilt es sich ein genaueres Bild des zu finanzierenden Projektes zu machen. Durch detaillierte Informationen auf den Plattformen im Internet können Investoren sich vor ihrer Investmententscheidung selbst ein Bild über die Erfolgsaussichten des Projektes machen und selbstbestimmt ihre Entscheidung treffen.

Die entscheidenden Faktoren auf die Investoren bei Immobilienprojekten achten sollten sind die Erfahrung des Entwicklers, die Lage der Immobilie sowie die Bauphase des jeweiligen Projekts.

Was es bei Crowdinvesting zu beachten gilt

Die relative kurze Bindungsdauer des Kapitals bei Crowdinvesting in Immobilien zwischen 12 und 36 Monaten verspricht eine überdurchschnittlich hohe Rendite von 5-7% pro Jahr. Während der Laufzeit eines Projektes ist das Kapital jedoch gebunden und kann nicht frühzeitig ausgezahlt werden. Weiß man bereits im Vorhinein, dass eine größere Anschaffung ansteht, sollte entsprechen geplant werden.

Zusätzlich zum Anlagehorizont gilt es bei Crowdinvesting auch die Diversifikation des eigenen Portfolios zu beachten. Gerade die niedrige Investmenthürde bei Immobilien Crowdinvesting ermöglicht es, sein Kapital über mehrere verschiedene Projekte mit unterschiedlichen Renditen, Laufzeiten und Risikoniveaus zu streuen.

Durch die Diversifikation entsteht ein individuelles Crowdinvesting Portfolio welches langfristig ein Zusatzeinkommen schaffen kann.

Um die eigene Rendite zu maximieren, sollten die Immobilienprojekte die zugesagte Rendite zumindest jährlich auszahlen. Die so ausgeschüttete Rendite kann man entweder in ein weiteres Projekt investieren oder sich direkt auf sein eigenes Bankkonto auszahlen lassen.

Neben hoch verzinsten Immobilienprojekten stehen Investoren seit kurzem auch Bestandsprojekte (vollvermietete Immobilien) mit niedrigerem Risiko und dementsprechend geringerer Verzinsung zur Verfügung. Diese oft langfristig vermieteten Zinshäuser bringen stabile Mieterträge aus welchen Investoren ihre Rendite erhalten. Im Gegensatz zu Entwicklungsprojekten, bei denen eine Immobilie erst errichtet wird, haben Investments in vollvermietete Zinshäuser meistens eine längeren Anlagehorizont zwischen 3 und 7 Jahren.

Als einzige österreichische Plattform bietet zurzeit Rendity die Möglichkeit für Investoren in bereits vermietete Zinshäuser zu investieren. Neben der regelmäßigen Zinsausschüttung alle 3 Monate erhalten Investoren als Absicherung ein exklusives Zinsdepot, auf welches der Darlehnsnehmer die Verzinsung eines halben Jahres auf ein gesondertes Treuhandkonto einzahlt.

Die Vorteile von einem Investment in bereits vollvermietete Zinshäuser ist ein geringeres Risikoprofil. Ebenfalls werden die Immobilien von professionellen Asset Managern betreut, da die Verwaltung einer Immobilie essentiell ist.

Die wichtigsten Themen rund um Investments in vollvermietete Zinshäuser erklärt Lukas Müller in einem kurzen Video:

Crowdinvesting zusammengefasst

  • Crowdinvesting verspricht hohe Renditen bei relativ kurzen Laufzeiten
  • Transparente Aufbereitung sämtlicher Informationen erfolgt über die Online-Plattform
  • Diversifikation verteilt das Risiko über mehrere Immobilieprojekte
  • Zurückgezahlte Renditen sollten entweder reinvestiert werden oder auf das eigene Konto überwiesen werden.

Für den Mikroinvestor ist diese Finanzierungsform besonders deshalb attraktiv, weil dieser auf hohe Renditen hoffen kann. Leider ist das finanzielle Risiko beim Crowdinvesting nicht zu unterschätzen. Sollte nämlich das Unternehmen mit seiner Idee scheitern und finanzielle Verluste einfahren, so ist das investierte Kapital in der Regel verloren. Weitere Forderungen können hingegen gegenüber dem Mikroinvestor nicht geltend gemacht werden.

Crowdinvesting-Projekte werden ausschießlich über das Internet über hierauf spezialisierte Portale abgewickelt. Viele Unternehmen stellen ihr Crowdinvesting-Projekt auch lediglich auf ihrer eigenen Website vor. In einem solchen Fall ist die Reichweite zumeist geringer. Das Crowdinvesting gibt es in der aktuellen Form seit 2009. Inzwischen weisen die über Crowdinvesting regelmäßig eingenommenen Finanzierungsbeträge sehr hohe Wachstumsraten auf.

Jetzt bei RENDITY in aktuelle Projekte investieren!

Crowdinvesting bei Rendity

Bei Rendity handelt es sich um eine Crowdinvesting-Plattform aus Österreich, die 2015 gegründet wurde. Das Unternehmen konnte bis dato insgesamt 17 Crowdinvesting-Projekte mit einem Gesamtvolumen von 7,79 Millionen Euro erfolgreich abwickeln. Derzeit sind auf der Website von Rendity zwei attraktive Projekte gelistet.

Laut eigenen Angabe beschäftigt Rendity aktuell rund zehn Mitarbeiter. Das Mindestinvestment beträgt pro Projekt 1.000,00 Euro. Im Durchschnitt beträgt das Fundingziel rund 400.000,00 Euro und die typische Laufzeit zwei Monate.

Rendity ist spezialisiert auf Crowdinvesting-Projekte aus dem Immobilienbereich. Zahlungen an Rendity, beziehungsweise an den Bauherrn, können per Kreditkarte und Online Überweisung an das Unternehmen vorgenommen werden. Neben der Rückzahlung des eingezahlten Kapitals nebst Zinsen können sich Investoren bei Rendity zudem bei manchen Projekten über Gewinnbeteiligungen (bei Bestandsimmobilien) freuen.

Das größte Crowdinvesting-Projekt von Rendity bislang

Das Großprojekt „No10 – Renngasse 10, 1010 Wien“ ist das bisher erfolgreichste Crowdinvesting-Projekt von Rendity. Im Rahmen dieses Immobilienprojekts konnte ein Gesamtvolumen von 1.499.000,00 Euro gesammelt werden.

Insgesamt 73 moderne Wohnungen und drei Geschäftslokale in bester Citylage im historischen Kern der Stadt Wien konnten über das Projekt realisiert werden. In der Wohnanlage No10 werden Bewohner und Gäste von einem Doorman persönlich empfangen. Dieser nimmt auch Lieferungen, die Post und weitere Nachrichten entgegen. Alle Appartments des Wohnkomplexes verfügen über eine Wohnfläche zwischen 55 bis 250 m². Besonders hervorzuheben ist der eigene Fitnessraum, ein elegant eingerichteter Salon für Feiern und eine Parkgarage mit Ladestationen für E-Autos.

Aktuelle Projekte bei Rendity

Derzeit befinden sich bei Rendity zwei Immobilienprojekte in der Fundingphase: Das Projekt „Wien, Bräuhausgasse 7 – 9“ und das Projekt „Wien, Obere Amtshausgasse 16“.

Bei dem Projekt „Wien, Bräuhausgasse 7 – 9“ handelt es sich um ein komplett vermietetes Zinshaus, das im 5. Bezirk von Wien entstehen soll. Das Objekt ist zental an das U-Bahn-Netz angebunden und in direkter Umgebung befinden sich zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitannehmlichkeiten.

Das Finanzierungsziel dieses Großprojekts wurde auf 1.000.000,00 Euro festgelegt. Investoren profitieren bei diesem Immobilienprojekt im Rahmen des Crowdinvesting von einer Rendite von 4% alle drei Monate und einer Mindesteinlagesumme von „nur“ 1.000,00 Euro. Das Crowdinvesting erfolgt in diesem Fall über ein Nachrangdarlehen.

Das Projekt „Wien, Obere Amtshausgasse 16“ befindet sich ebenfalls aktuell in der Fundingphase und wird bei Rendity angeboten. Dieses Projekt beinhaltet die komplette Sanierung und einen großzügigen Ausbau des 2. Dachgeschosses eines bereits bestehenden Wohnkomplexes, der künftig aus insgesamt 18 Wohneinheiten bestehen soll. Zum Teil werden die Wohnungen mit Balkonen, Loggien, Gärten oder Terrassen ausgestattet sein.

Die insgesamt entstehende Nutzungfläche beträgt 1.087 m² und die Freifläche 144 m². Die Obere Amtshausgasse befindet sich in zentraler Lage im 5. Bezirk von Wien. Alle geplanten Maßnahmen in und an dem Objekt sind auf Modernität, Eleganz und Nachhaltigkeit angelegt.

Bei diesem Projekt erhalten Investoren im Falle einer Teilnahme am Crowdinvesting eine jährliche Zinsausschüttung zur Höhe von 6,5 %. Die Finanzierung erfolgt über ein Nachrangdarlehen und die Mindesteinzahlungssumme beträgt 1.000,00 Euro. Das Finanzierungsziel wurde bei diesem Projekt auf 600.000,00 Euro vom Bauherrn festgelegt.

Jetzt bei RENDITY in aktuelle Projekte investieren!

Vorteile beim Crowdinvesting über Rendity

Das Crowdinvesting im Immobilienbereich über Rendity eröffnet Anlegern Zugang zu neuen Anlageklassen. Diese Form der Horizont-Erweiterung ist der größte Vorteil des Crowdinvesting im Immobiliensektor. Zudem locken hohe Renditen. Dies insbesondere deshalb, weil die Bauprojekte in zentralen Lagen in Wien hervorragende Erfolgsprognosen haben. Ein weiterer Vorteil ist, dass Investoren einen leichten Zugang und eine enge Bindung zu den Projekten haben. So können diese direkt mitverfolgen, wohin das Geld geht und wie dieses verwertet wird. Über neue relevante Bauentwicklungen werden Investoren zudem regelmäßig von Rendity informiert. Das Crowdinvesting in Immobilien aus der eigenen Region ist zudem sehr einfach und kann komplett online abgewickelt werden. Anders als bei vielen Bankprodukten müssen Kunden keine zeitaufwendigen Beratungstermine und Anfahrtswege in Kauf nehmen.

Nachteile beim Crowdinvesting über Rendity

Nachteile haben Investoren bei Rendity in der Regel nur wenige. Sowohl die Crowinvesting-Plattform als auch der Investor als private oder als juristische Person profitieren von dieser Finanzierungsform in hohem Maße.

Die einzige Herausforderung ist, dass sich angehende Investoren eigenständig für ein Investitionsprojekt entscheiden müssen. Dies häufig ohne eigentlich nötiges Hintergrundwissen über die Immobilienbranche. Da die Angebote im Crowdinvesting-Bereich kontinuierich zunehmen kann es interessierte Investoren schnell schwer fallen den Überblick zu behalten und seriöse Projekte von unseriösen und zu risikoreichen Projekten zu unterscheiden. Rendity kann bei der Auwahl eines Projekts nur eingeschränkt beratend zur Seite stehen.

Fazit zum Crowdinvesting über Rendity

Abschließend kann das Crowdinvesting bei Rendity uneingeschränkt weiterempfohlen werden. Das Unternehmen arbeitet seriös und professionell. Die Mitarbeiter kommen alle aus der Immobilien- und Finanzbranche und haben jahrelange Berufserfahrung. Zudem konnte das Unternehmen bereits zahlreiche Immobilienprojekte erfolgreich über das Crowdinvesting abwickeln. Dies spricht genauso für sich wie die vielen sehr positiven Testergebnisse und Online-Erfahrungsberichte von aktuellen und bisherigen Nutzern der Plattform. Fast alle Testergebnisse und Erfahrungsberichte können bequem im Internet nachgelesen werden. Im Vergleich zu anderen Anbietern punktet Rendity zudem mit einem zuverlässigen Kundenservice, der bei Fragen zu den Projekten und zum Thema Crowdinvesting im Allgemeinen kompetent weiterhelfen kann, vergleichsweise niedrigen Mindesteinzahlungssummen, hohen Renditen und Immobilienprojekten mit guten Erfolgsaussichten.

Rendity Erfahrungen

Die aktuellen Erfahrungen bei Vergleichsportalen und Informations-Seiten zum Thema Crowdinvesting in Österreich und Deutschland erwähnen vor allem den einfachen Eröffnungsprozess/Abwicklung für die Geldanlage. Auch die Bezahlung der Renditen/Rückzahlung wurde fristgerecht erledigt und spricht damit für die Zuverlässigkeit und Seriösität von Rendity.

Deine Meinung ist uns wichtig

*