Facebook Kryptowährung – Wann erfolgt der Start? – Termin & News

Facebook-Kryptowährung soll noch in erster Jahreshälfte starten

Die Kryptobörsen wurden angeblich seitens Facebook darüber informiert, dass der amerikanische Konzern eine Kryptowährung auf dem Markt etablieren möchte, die an echte Währungen gebunden ist.

Die Pläne existieren schon länger

Der ehemalige CEO des Zahlungsdienstleisters PayPal wechselte im Frühjahr 2018 zu dem milliardenschweren US-Unternehmen Facebook. Er wurde dort sogleich zum Leiter eines Teams ernannt, welches sich mit Kryptowährungen beschäftigen soll.

Die notwendigen Vorarbeiten scheinen mittlerweile weitestgehend erledigt zu sein, wie die New York Tomes unter Berufung auf einen Insider mitteilt. Facebook habe laut ihm bereits Kontakt zu den Betreibern einiger Kryptobörsen aufgenommen.

Einführung in WhatsApp geplant

Die neue Währung soll zunächst in der Messenger-App WhatsApp eingeführt werden, damit die Nutzer mit dem Smartphone bezahlen bzw. Geld an ihre Kontakte senden können. In den Räumlichkeiten von Facebook sind derzeit rund 50 Mitarbeiter in dem Projekt gebunden.

Stockfoto-ID: 289196485 Copyright: timofeev, Bigstockphoto.com

Facebook sorgt immer wieder für Aufsehen
Stockfoto-ID: 289196485
Copyright: timofeev, Bigstockphoto.com

Ursprünglich ging man davon aus, dass die Währung auf dem Blockchain-Prinzip basieren soll, mittlerweile erhärten sich jedoch die Gerüchte, dass die Währung an den US-Dollar und weitere Währungen gekoppelt werden soll.

Damit bräuchte man nicht zwangsläufig die dezentrale Verwaltung nach der Blockchain-Methode. Facebook würde den Wert eines jeden Coins mit Einlagen auf seinen eigenen Konten garantieren, damit starke Kursschwankungen ausgeschlossen werden können und die Währung nicht zum Spekulationsobjekt wird.

Andererseits soll dadurch verhindert werden, dass die Währung für illegale Zwecke genutzt wird. Auf lange Sicht könnte die Währung auch für Instagramm und den Facebook Messenger genutzt werden. Die drei Dienste sollen in Zukunft möglicherweise zu einen verschmelzen, dazu ist derzeit aber nichts weiteres bekannt. Die neue Währung könnte so 2,7 Milliarden Menschen zugänglich werden.

Die Konkurrenz schläft nicht

Derzeit arbeiten neben Facebook auch andere Messenger-Dienste an der Einführung einer neuen Kryptowährung, als Vorreiter gilt Telegram. Das Tech-Unternehmen konnte im März vergangenen Jahres bereits 1,7 Milliarden Dollen von privaten Investoren für das Projekt akquirieren.

Neue Währung Gram beim Messenger Dienst Telegram

Ein ursprünglich geplanter Termin zur Veröffentlichung der neuen Währung “Gram” musste abgesagt werden, weil regulatorische Bedenken noch nicht aus dem Weg geräumt waren. Laut eigenen Aussagen ist der Messenger-Dienst zu neunzig Prozent fertig mit den Arbeiten an der neuen Kryptowährung. Der Messenger-Dienst Signal arbeitet derzeit ebenfalls an einer eigenen Währung, dem “Mobilecoin”. Das Unternehmen benötigt zur Weiterentwicklung der Kryptowährung jedoch weitere finanzielle Mittel.

Der Markt der Kryptowährungen

Der Boom der vergangenen Jahre um das virtuelle Geld ist stark abgeflaut und die Währungen erlitten große Kursverluste. Die Messenger-Dienste könnten diesen Trend wieder umkehren, da sie über riesige Nutzerzahlen verfügen.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*