Auf fallende Kurse setzen (z.B. Bitcoin) mit CFD Trading bei eToro

Es ist längst nicht mehr neu, dass nicht nur mit steigenden, sondern auch mit fallenden Kursen Gewinne erzielt werden können. Dennoch wissen viele Anleger nicht, dass dies zum Beispiel beim Broker eToro der Fall ist und dass hier im Bereich CFD Trading auch mit fallenden Kursen gute Renditen erzielt werden können.

Jetzt mit eToro auf fallende Kurse setzen!

Wie kann ich auf fallende Preise bei Kryptowährungen und Geldanlagen setzen?

Wer auf fallende Preise setzen möchte, der will in der Regel „Short“ gehen. Viele Anleger kennen den Begriff „Shorten“, wissen jedoch nicht genau, was damit verbunden wird und welche Handelsoption damit beschrieben wird. Grundsätzlich handelt es sich beim Shorten meist um einen Leerverkauf.

Dabei werden Aktien angeboten, die der Verkäufer gar nicht besitzt. Man spekuliert darauf, dass die Aktie in ihrem Wert fällt und somit dazu, dass sie zu einem niedrigen Preis verkauft werden kann. Wenn dies in der Praxis wirklich eintritt, kann die Short-Position geschlossen werden und ein Gewinn erzielt werden.

Wer also „Short“ geht, der hofft darauf, dass der Kurs der Aktie, oder aber auch der Kryptowährung wirklich fällt, um daraus einen Gewinn zu erzielen. Wer bei einer Währung eine Einheit zu einem Leerverkaufspreis in Höhe von 5 Euro angeboten bekommt, hier short geht und wenn der Preis dann auf 3 Euro fällt, zieht dies einen Gewinn von 2 Euro mit sich.

Statt dem Begriff Short wird auch häufig der Begriff Put verwendet, bei dem es ebenfalls darum geht, dass der Kurs einer Option fällt. Neben Aktien kann z.B. auch bei Derivaten darauf spekuliert werden, dass diese im Kurs, bzw. im Preis fallen.

CFD Handel bei eToro – ist das seriös?

Der Broker eToro zählt zu den seriösen CFD Brokern, bei denen ohne Probleme gehandelt werden kann. Ab einer Summe in Höhe von 200 Euro kann das CFD Konto gestartet werden.

Es besteht die Option, dass der im Vergleich risikoarme Handel ohne Hebel genutzt werden kann, um den CFD Handel zu starten, oder aber auch Hebel mit bis zu 1:100 oder 1:200 eingesetzt werden können. Diese ermöglichen eine deutlich höhere Rendite, heben zeitgleich aber auch das Risiko deutlich an.

Ferner zählt eToro zu den großen und bekannten Brokern der Branche, die einen guten Support (auch in deutscher Sprache) bieten und insgesamt gute Kritiken erhalten.

  • Handelsangebote: Social Trading, CFD Trading
  • Mögliche Basiswerte: 200 Währungspaare, Rohstoffe sowie Indizes und Aktien
  • Handelssoftware: eToro OpenBook, Webtrader und eine mobile App
  • Sitz des Unternehmen innerhalb der EU auf Zypern
  • Regulierung durch die CySEC
  • Kontakt via Kontaktformular und Customer Service Wall

Unter dem Strich betrachtet bietet eToro ein umfangreiches Handelsangebot an und sehr viele gute Pluspunkte, wie zum Beispiel einen guten Service und eine Regulierung sowie zahlreiche Basiswerte für den Handel.

Welche Einzahlungsoptionen habe ich bei eToro als Trader?

Wer sich bei eToro für ein Handelskonto entscheidet, kann das Geld über verschiedene Wege auf sein Handelskonto bringen. Anzumerken ist, dass z.B. eine klassische Banküberweisung, aber auch Kreditkarten wie Visa und MasterCard beliebt sind.

Hier eine Auflistung der möglichen Wege für die Einzahlung von Geldern bei eToro:

  • Visa Kreditkarte
  • Mastercard Kreditkarte
  • Banküberweisung
  • Diners Club
  • Laser
  • Neteller
  • Skrill
  • JCB
  • Webmoney

Die Wege, wie Geld auf das Handelskonto bei eToro eingezahlt werden kann, sind also mehr als vielseitig. Es lohnt sich daher, hier genau darauf zu achten, welche Gebühren z.B. mit einer Einzahlung verbinden sein können. In den meisten Fällen werden Kreditkarten gerne für die Überweisung genutzt. Eine Auszahlung findet in der Regel über den gleichen Weg statt.

Welche Gebühren fallen bei einer Auszahlung von Guthaben an?

Wer bei eToro sein Guthaben auszahlen möchte, muss dafür Gebühren in Höhe von 5 bis 25 Euro (Staffelung) bezahlen. Zwischen 20 und 200 Euro Auszahlung liegt die Gebühr bei 5 Euro und bei über 200 Euro kommt sie auf 10 Euro. Wer über 500 Euro auszahlen lassen möchte, muss dafür 25 Euro an Gebühren entrichten.

Wie kann ich mein Konto bei eToro führen?

Wer bei eToro ein Handelskonto führen möchte, der kann dieses in verschiedenen Währungen tun. Neben den Währungen Euro und US-Dollar sind auch britische Pfund sowie der schweizer Franken durchaus legitim.

Kann ich bei Kryptowährungen auf fallende Preise setzen? – Auf fallenden Bitcoin Kurs setzen

Grundsätzlich ist es möglich, dass auf fallende Kurse gesetzt werden. Auch wenn es an der Börse in den meisten Fällen auf steigende Kurse gesetzt wird, bieten viele Broker, wie eben auch eToro an, dass man auf fallende Kurse setzen kann.

Anzumerken ist, dass Kryptowährungen wie der Bitcoin hierfür geeignet scheinen, denn diese steigen nicht nur massiv im Wert, sondern fallen auch sehr schnell wieder deutlich im Wert.

Während die Währung Bitcoin zu Beginn des Monats Dezember 2018 sehr schnell auf Preise von über 15.000 Euro je Coin gestiegen ist, ging es nur wenige Wochen später im Januar 2018 deutlich in den Keller und der Preis je Bitcoin fiel auf zum Teil 5.000 bis 7.000 Euro.

Wer mit Call und Put arbeitete, konnte theoretisch an beiden Bewegungen Gewinne erzielen und somit Geld verdienen.

Im Vergleich zu vielen anderen Kryptowährungen gibt es bei Bitcoins einen entscheidenden Unterschied. Dieser liegt darin, dass ein sehr großer Teil der Coins in den Händen einiger weniger Miner liegt. Zwar sind es zunehmend auch Privatpersonen, die Bitcoins besitzen und in den Handel einsteigen, jedoch sind es noch immer wenige große Eigner, die die Währung Bitcoin dominieren.

Anzumerken ist, dass es nun der Fall sein kann, dass die Trader, die ohne hin schon eine hohe Menge an Bitcoins besitzen, mit dem „Shorten“ anfangen. Kursstürze können hier schnell erreicht werden, wenn zum Beispiel neue Coins in großer Menge auf den Markt gebracht werden und zwar in einer höheren Menge, als sie aktuell nachgefragt werden. Dies könnte schnell dazu führen, dass der Preis je Coin rapide sinkt.

Was ist CFD Handel?

Grundsätzlich kann der CFD Handel mit wenigen Worten erklärt werden. Es handelt sich um eine Handelsoption, bei der mit steigenden oder mit fallenden Kursen und Preisen Renditen erzielt werden können. Das bedeutet in der Praxis, dass Aktien, aber auch Währungen, Staatsanleihen sowie Rohstoffe und Kryptowährungen für das CFD Trading in Frage kommen.

Die Trader können als Short gehen, wenn sie davon ausgehen, dass der Kurs eines Basiswertes fallen wird, oder aber auch long, wenn sie denken, dass der Kurs steigen wird.

Wie funktioniert der CFD Handel in der Praxis? – CFD Trading bei eToro

Konkret gesagt gibt es kaum einige Unterschiede zwischen dem CFD Handel und dem Handel einer Aktie. Beim CFD Handel werden keine Aktien direkt gekauft, wie es beim Aktienhandel an der Börse der Fall ist. Das bedeutet, dass die Investition in CFDs einem Vertrag Zugleiche kommt.

Dabei kann zusätzlich ein Hebel angewandt werden. Dieser kann das Risiko, aber auch die Chancen deutlich erhöhen. Grundsätzlich kann beim CFD Handel nicht nur auf steigende Kurse gesetzt werden, sondern auch auf fallende. Es handelt sich beim CFD um einen so genannten Differenzvertrag bei dem es um die Differenz des Preises geht.

Die Differenz kann entstehen, wenn ein Preis steigt, oder aber auch wenn ein Preis fällt. Dies ist jedoch davon abhängig, wie sich der Trader entscheidet.

Beim CFD Handel muss das Instrument, mit welchem gehandelt wird, nicht besessen werden. Durch den eingesetzten Hebel kann mit einem sehr kleinen Einsatz eine sehr große Menge an Aktien besessen, bzw. gehandelt werden. Wer sich für einzelne CFDs interessiert, kann z.B. mit dem DJ30 Index sogar schauen, welche CFDs gerade wie gefragt sind.

Sofern ein Hebel beim Trading mit CFDs verwendet wird, können diese deutlich riskanter werden, als es bei vielen anderen Anlagen der Fall ist. Es besteht aber auch die Option, dass die CFDs komplett ohne Hebel gehandelt werden, was bei eToro auch unterstützt wird.

Welche Kryptowährungen kann ich bei eToro aktuell handeln?

Derzeit ist es möglich, dass 8 verschiedene Kryptowährungen bei eToro gehandelt werden können.

Hier eine Übersicht:

  • BTC (Bitcoin)
  • BCH (Bitcoin Cash)
  • ETH (Ethereum)
  • ETC (Ethereum Classic)
  • Dash
  • LTC (Litecoin)
  • XLM (Stellar)
  • XRP (Ripple)

Auch wenn dies auf den ersten Blick aussieht, als ob die Menge an handelbaren Kryptowährungen sehr gering ist, muss erwähnt werden, dass eToro hier besser aufgestellt ist, als es bei vielen anderen Brokern der Fall ist.

Jetzt mit eToro auf fallende Kurse setzen!

Sie können also auf fallende oder steigende Kurse bei Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Ethereum Classic, Dsah, Litecoin, Stellar und Ripple setzen. Somit haben Sie viele Möglichkeiten mit Wetten auf fallende oder steigende Gebühren bei Kryptowährungen Geld zu verdienen bei eToro.

Wie hoch sind die Gewinne im CFD Handel?

Die Gewinne können im CFD Handel quasi mitbestimmt, bzw. selbst definiert werden. Anzumerken ist, dass diese natürlich auch vom persönlichen Risiko abhängig sind. Je höher das Risiko ist, dass ein Trader eingeht, desto höher sind natürlich auch die Gewinne, die hier erzielt werden können.

Es muss also darauf geachtet werden, dass der Trader genau weiß, auf was er sich einlässt. Sicherlich sind im CFD Handel Gewinne von mehreren hundert oder tausend Euro möglich – das bedeutet jedoch nicht, dass dies einfach umgesetzt werden kann und gerade Anfänger sind besonders oft davon betroffen, dass sie Verluste erzielen.

Wie kann ich den CFD Handel ohne Risiko testen? – Kostenloses Demokonto bei eToro

Wer den CFD Handel ohne Risiko testen möchte, der kann dies zum Beispiel über ein kostenloses Demokonto tun. Fakt ist, dass mit Hilfe des Demokontos komplett ohne Risiko gehandelt werden kann und sehr viel erzielt werden kann. Wer mit dem Demokonto startet, kann den kompletten CFD Handel ausprobieren und dabei ausprobieren, wie gut er ist und ob er genug Fachwissen besitzt, um entsprechend Handeln zu können.

In der Praxis entscheiden sich leider zu wenig Kunden dafür, im CFD Handel das Demokonto auszuprobieren, obwohl es sehr simpel ist, hier entsprechend zu Handeln. Anzumerken ist, dass das Demokonto direkt über die Homepage von eToro gestartet werden kann und zwar sehr schnell.

Wer hier das CFD Trading anhand der mehr als 200 Basiswerte ausprobieren möchte, der wird auf lange Sicht in jedem Fall sehr viel erlernen können. In der Praxis steht das Demokonto rund um die Uhr zur Verfügung und lässt sich sehr leicht bedienen.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*