Familienbonus Plus in Österreich 2019 – Rechner, Kindermehrbetrag, Beispiele, Familienbonus Berechnung

Der Familienbonus Plus gehört zu den bekanntesten Sozialleistungen in der Republik Österreich. Er zeichnet sich dadurch aus, dass je Kind und je Jahr bis zu 1.500 Euro an Steuern eingespart werden können.

Wie hoch die Steuerersparnis konkret im Einzelfall ist, kann ohne Probleme über einen Online Rechner kostenfrei berechnet werden. Einer der großen Vorzüge des Familienbonus liegt darin, dass dieser extrem einfach beantragt werden kann.

Warum gewährt Österreich einen Familienbonus?

Der Familienbonus Plus wird in Österreich für Familien gewährleistet, weil diese für die Gesellschaft einen doppelten Beitrag leisten. Zum einen zahlen Familien Steuern und zum anderen sorgt die Erziehung der Kinder dafür, dass die Zukunft des Landes Österreich gesichert wird.

Der Familienbonus Plus wird zum Jahr 2019 erneuert. Er sorgt dafür, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die einer Beschäftigung nachgehen, spürbar entlastet werden.

Insgesamt ist davon auszugehen, dass in Österreich etwa 950.000 Familien durch den Familienbonus Plus entlastet werden. Rund 1,6 Millionen Kinder dürften davon betroffen sein. Der Staat bietet damit eine Befreiung von der Steuer über bis zu 1,5 Milliarden Euro an.

Ideal für Familien: Die geplante Steuerentlastung mit dem Familienbonus Plus in Österreich

Es handelt sich also um eine besondere Maßnahme, um die Familien steuerlich zu entlasten (siehe Quelle: https://www.bmf.gv.at/top-themen/familienbonusplus.html)

Wo finde ich den Familienbonus Plus Rechner?

  • Familienbonus Plus bietet bis 1.500 Euro Steuerentlastung ab 2019
  • Gilt für Arbeitnehmer/innen, die Kinder haben
  • Steuerersparnis kann berechnet werden: https://rechner.cpulohn.at/bmf.gv.at/familienbonusplus/#bruttoNetto_familienbonus – Wichtig: Für die genaue Familienbonus Berechnung in Österreich bzw. die Höhe der Steuersparnis durch den Bonus ist es wichtig, alle Details zu kennen. Bei etwaigen Fragen kann neben der Arbeiterkammer auch das BMF sowie die Steuerberatung helfen.

Wie funktioniert der Familienbonus Plus in Österreich?

Bei dem Familienbonus Plus handelt es sich um einen Steuerabsetzbetrag. Dieser sorgt dafür, dass die direkt zu tragende Steuerlast reduziert wird. Der Bonus wird parallel zur Familienbeihilfe gewährleistet.

Bis zum 18. Lebensjahr kann der volle Bonus von bis zu 1.500 Euro möglich gemacht werden. Wenn das Kind bereits 18 Jahre alt wurde, ist es möglich, einen reduzierten Familienbonus in Höhe von bis zu 500 Euro zu beantragen, sofern weiterhin Familienbeihilfe bezogen wird. Wer als Geringverdiener eingestuft wird, kann einen Kindermehrbetrag in Höhe von bis zu 250 Euro je Kind und je Jahr beantragen.

  • 1.500 Euro Steuerentlastung bis zum 18. Lebensjahr parallel zu Familienbeihilfe möglich
  • 500 Euro ab dem 18. Lebensjahr parallel zur Familienbeihilfe möglich
  • Geringverdiener stehen bis zu 250 Euro Steuerentlastung zur Verfügung

Rechen-Beispiele für den Familienbonus in Österreich

  • Beispiel 1 für den Familienbonus

Familie Meyer zahlt derzeit Steuern in Höhe von 4.500 Euro im Jahr. Familie Meyer hat ein 1 Kind und erhält in Zukunft einen Familienbonus Plus in Höhe von 1.500 Euro. Das bedeutet, dass sich die Steuerlast von 4.500 Euro auf 3.000 Euro reduziert.

  • Beispiel 2 für den Familienbonus

Familie Klausner zahlt aktuell Steuern in Höhe von 6.000 Euro im Jahr. Die Familie hat 2 Kinder, die beide unter 18 Jahre alt sind. Daraus ergibt sich durch den Familienbonus Plus Rechner ein Familienbonus je Kind in Höhe von 1.500 Euro, sprich 3.000 Euro insgesamt. Die Steuerlast wird von 6.000 auf 3.000 Euro reduziert

  • Beispiel 3 für den Familienbonus

Familie Gruber zahlt derzeit 5.000 Euro an Steuern. Sie haben zwei Kinder – eines unter 18 Jahren und eines im Alter von 19 Jahren. Für beide Kinder besteht ein Anspruch auf Familienbeihilfe. Die Steuerersparnis für das Kind unter 18 Jahren liegt bei 1.500 Euro und für das Kind über 18 Jahren bei 500 Euro. Insgesamt kann die Steuerlast von 5.000 Euro auf 3.000 Euro gemindert werden.

Fragen und Antworten zum Thema Familienbonus Plus

Der Familienbonus Plus ist ein wichtiges Thema in Österreich, dass 2019 eine besondere Rolle einnehmen wird. Viele Menschen werden sich darüber informieren wollen. Einige der Fragen zum Thema Familienbonus können in der Q&A Rubrik beantwortet werden:

Wie hoch muss mein Lohnt sein, damit sich der Familienbonus Plus lohnt?

Es ist möglich, dass ab dem ersten Euro, der an Steuern gezahlt wird, der Familienbonus wirkt. Um das Maximum an Familienbonus zu erhalten ist es erforderlich, dass das monatliche Bruttoeinkommen bei mindestens 1.700 Euro liegt und ein Kind im Haushalt vorhanden ist.

Wie kann ich den Familienbonus Plus erhalten? – Antrag

Wer den Familienbonus Plus erhalten möchte, kann diesen über die Lohnverrechnung für das Jahr 2019 über den Arbeitgeber erhalten, oder aber auch über die Steuererklärung für das Jahr 2019.
Sollte das Interesse bestehen, den Familienbonus über die Lohnverrechnung beim Arbeitgeber zu erhalten, ist es wichtig, dass die entsprechenden Formulare ausgefüllt werden und dem Arbeitgeber vorgelegt werden.

Grundsätzlich ist das Formular E30 ab dem Dezember 2018 verfügbar und kann genutzt werden, um entsprechend beim Arbeitgeber vorgelegt zu werden. Das Formular kann online direkt über die Homepage des Bundesministeriums für Finanzen beantragt werden. Darüber hinaus ist es natürlich auch möglich, dass das Formular direkt über das Finanzamt beantragt werden kann. Sollte der Familienbonus Plus im Rahmen der Steuer geltend gemacht werden, so muss die Beilage L1k beantragt werden und zwar mit der Steuererklärung oder der so genannten Arbeitnehmerveranlagung.

Besteht eine Möglichkeit zur Teilung des Familienbonus Plus?

Es ist möglich, dass der Familienbonus Plus aufgeteilt werden kann. Der Betrag kann zwischen Ehepartnern geteilt werden und zwar z.B. im Verhältnis 50:50. Je nachdem, ob der Familienbonus Plus bei 1.500 oder bei 500 Euro liegt, gibt es also entweder 750 oder 250 Euro je Ehepartner.

Wann besteht kein Anspruch auf Familienbonus?

Die Mindestsumme im Familienbonus steht Personen, die elf Monate oder länger das Arbeitslosengeld oder die Mindestsicherung bzw. die Grundversorgung oder Notstandshilfe erhalten. Das Finanzministerium sagt dazu, dass Arbeitslose in Österreich einen Zuschlag in Höhe von 350 Euro je Kind erhalten. Bereits jetzt gibt es Prognosen dazu, dass in Österreich rund 80% der Familien den Bonus komplett ausschöpfen werden und somit für Familien ein echter Anreiz geschaffen wurde.

Kann ich den Familienbonus für Kinder im Ausland erhalten?

Der Familienbonus Plus in der angegebenen Höhe ist lediglich für Kinder im Inland, sprich in der Republik Österreich zugänglich. Sollten Kinder im europäischen Wirtschaftsraum, oder in EU außerhalb des Landes aufwachsen wird der Familienbonus entsprechend an das Preisniveau des Wohnsitzes, bzw. des jeweiligen Landes angepasst. Das bedeutet, dass der Bonus erhöht, oder aber auch gesenkt werden kann.

Wer profitiert vom Familienbonus Plus in Österreich?

Zweifelsohne profitieren vor allem Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Österreich, die mindestens 1 Kind haben und die einen entsprechend hohen Bruttolohn haben, der bei mindestens 1.700 Euro brutto im Monat liegt. Wer mehrere Kinder hat, kann bei einem entsprechenden Gehalt ebenfalls vom Familienbonus Plus profitieren.

Wer profitiert nicht vom Familienbonus?

Personen, die als Arbeitslos gemeldet sind, oder ein sehr niedriges Einkommen haben, profitieren derzeit nicht vom Familienbonus 2019 in Österreich. Anzumerken ist, dass dieser Familienkreis nicht gerade selten von anderen Sozialleistungen und Geldern in Österreich profitieren kann.

Ab wann greift der Kinderbonus 2019 in Österreich?

Der kommende Familienbonus Plus 2019 bzw. der Kinderbonus in Österreich ist ab einem Bruttomonatsgehalt von 1256 € von einem Elternteil gültig (bei Angestellten und ArbeiterInnen), da erst ab diesem Einkommen Lohnsteuer zu bezahlen ist. Der Familienbonus ist NICHT negativsteuerfähig.

Eine volle Abschöpfung (Absetzbetrag von 1.500 €) ist ab einem Bruttomonatsgehalt von mehr als 1.852 € von einem Elternteil möglich. Das Gehalt für die volle Ausnutzung/Nutzung liegt bei 2 Kindernbei 2.276 (Brutto) und bei drei Kindern von über 2.700 €.

Quellen und weitere Informationen:

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,00/5 - 3 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*