FH Studium Soziale Arbeit in Graz – Aufnahmeprüfung, Kosten, Dauer, Vorbereitung

Aufnahmeprüfung für den begehrten Studiengang ” Soziale Arbeit” an der FH Graz

Der Studiengang ” Soziale Arbeit” bildet für die zielführende und lösungsorientierte Arbeit mit Menschen aus, die sich in individuell kritischen Lebenssituationen befinden. Die interdisziplinären Lehrinhalte qualifizieren für die professionelle Beratung von Kinder, Jugendlichen und Familien.

Soziale und gesellschaftliche Probleme stehen hierbei im Fokus. Die ” Soziale Arbeit” folgt einem lebensweltorientierten Arbeitsansatz. Ziel der Unterstützung ist es daher Klienten über spezifische Maßnahmen ” Hilfe zur Selbsthilfe” zukommen zu lassen.

Absolventen des Bachelor- Studienganges ” Soziale Arbeit” an der Fachhochschule Jonneum in Graz gelten aufgrund ihrer facettenreichen und umfassenden Ausbildung als begehrte Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt.

Stockfoto-ID: 233407 Copyright: rj lerich

Eine Tätigkeit als SozialarbeiterIn braucht die notwendige Ausbildung
Stockfoto-ID: 233407
Copyright: rj lerich

Da eine begrenzte Anzahl an Studienplätzen einer dauerhaft hohen Nachfrage von Bewerbern gegenübersteht, müssen Interessenten im Vorfeld des Studiums ein Bewerbungs- bzw. Auswahlverfahren der Fachhochschule durchlaufen, das persönliche Fähigkeiten und das studienspezifische Potential der Bewerber analysiert. Die Ergebnisse der Aufnahmeprüfung entscheiden maßgeblich über die Studienplatzvergabe.

Welche Unterlagen gehören in die Bewerbung für die Aufnahmeprüfung?

Das Schreiben muss neben einem unterschriebenen Bewerbungsschreiben, einen Lebenslauf, einen Nachweis über die Allgemeine Universitätsreife oder eine Studienberechtigung enthalten. Außerdem müssen die Unterlagen durch eine Kopie des Staatsbürgernachweises oder des Reisepasses sowie das ausgefüllte Datenerhebungsblatt ergänzt werden.

Wann enden die Bewerbungsfristen für das Auswahlverfahren?

Für den Studiengang ” Soziale Arbeit” an der FH Graz gibt es einen Frühjahrs – und Sommertermin. Ergänzend gibt es optional einen Herbsttermin, der ab Ende Mai festgeschrieben ist. Ob ein Herbsttermin angeboten wird, ist der offiziellen Liste der FH zu entnehmen.

Die einzelnen Termine sind jeweils mit einem festgesetzten Bewerbungsfristende verknüpft. Bewerber, die den Masterstudiengang der ” Sozialen Arbeit” anstreben, sind verbindlich auf den Frühjahrstermin angewiesen, da diesbezügliche Unterlagen lediglich einmal pro Jahr angenommen werden.

Im Frühjahr werden Bewerbungen berücksichtigt, die bis Ende März bei der Fachhochschule eingehen. Die Bewerbungsfrist im Sommer endet optional Ende Mai und Anfang Juni. Deshalb sollten die Unterlagen für die Aufnahmeprüfung im Idealfall spätestens bis Ende Mai an die Bildungsstätte geschickt werden. Bietet der Studiengang einen Herbsttermin an, fällt die zugehörige Bewerbungsfrist für die Aufnahmeprüfung auf Ende August.

Grundsätzlich können Bewerber ihre Dokumente der Fachhochschule ab November zukommen lassen, um sich für das nächste Studienjahr zu bewerben. Der Wintertermin endet im Januar.

Österreichische Bewerber können alle Termine wahlweise wahrnehmen.

Welche Fristen gelten für ausländische Studienanwärter?

Bewerbungen für die Aufnahmeprüfung, die von Interessenten aus dem Ausland eingehen, werden ausschließlich zum Wintertermin bearbeitet. Bei Einhaltung der Frist bis Ende Januar erhalten potentielle Studenten aus Drittstaaten relevante Dokumente, um rechtzeitig ein Visum für den Aufenthalt in Österreich zu beantragen. Die Unterlagen stehen Bewerbern zum Studienbeginn im Herbst sicher zur Verfügung.

Wie kann ich die Bewerbung für die Aufnahmeprüfung senden?

Unterlagen für die Bewerbung um einen Studienplatz können postalisch oder online entsprechend der verbindlichen Fristen versendet werden. Werden die Dokumente per Post verschickt, gilt für die Frist das Datum des Poststempels.

Wann bekomme ich eine Rückmeldung über meine Bewerbung?

Die Studierendenadministration benötigt höchstens zwei Wochen für die Prüfung der Bewerbung. Innerhalb dieses Zeitfensters wird eine E- Mail an die Bewerber versendet, die zur Aufnahmeprüfung; dem Reihungstest, einlädt.

Wann finden die Aufnahmeverfahren statt?

Die jeweiligen Aufnahmeprüfungen werden zeitnah nach Ende des Bewerbungstermins durchgeführt. Informationen zu Ort und Termin des ” Reihungstests” erhalten Studienanwärter bis spätestens zwei Wochen nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E- Mail.

Wie setzt sich der Aufnahmetest zusammen?

Primäre Intention des Aufnahmetests ist es zu prüfen, ob das Studium den individuellen Präferenzen und Begabungen entspricht. Deshalb wird im Zuge des Verfahrens kein Fachwissen abgefragt. Demnach entscheiden die Auswertungen des schriftlichen Reihungstests sowie das persönliche Gespräch über die Studienplatzvergabe. Anwärter sollten deshalb konzentriert und mit einer positiven Einstellung in die Aufnahmeprüfung gehen.

Was ist der schriftliche Reihungstest?

Die Prüfung umfasst einen allgemeinen Teil, der intellektuelle Fertigkeiten abfragt. Zusätzlich werden in einem fachspezifischen Modul Fähigkeiten geprüft, die für den Studiengang der ” Sozialen Arbeit” essentiell sind.

Welches Zeitfenster umfasst der Reihungstest?

Für die Bearbeitung der Fragen ist ein Intervall von bis zu vier Stunden angesetzt.

Was ist zur Prüfung mitzubringen?

Zwingend erforderlich ist die Vorlage eines Lichtbildausweises. Außerdem ist ein blauer oder schwarzer Kugelschreiber mitzubringen, um die Prüfungsbögen auszufüllen zu können. Papier wird bereitgestellt.

Welche Vorbereitung für den Test sind sinnvoll?

Über den Link https://cdn.fh-joanneum.at/media/sites/53/2015/08/Mustertest-2017_Soziale-Arbeit-1.pdf können Studienanwärter kostenlos einen Mustertest herunterladen. Dieser enthält Beispielaufgaben für den Reihungstest.

Wird das Papier vor der Aufnahmeprüfung umfassend durchgearbeitet, können sich Bewerber bestmöglich auf die voraussichtlichen Fragen einstellen. Die Auswertung des Tests wird wenige Wochen nach Ablegen der Prüfung über den Postweg versandt.

Ist das Aufnahmeverfahren mit Kosten verbunden?

Im Rahmen der Aufnahmeprüfung entstehen prinzipiell keine Kosten für Bewerber.

Wann findet das persönliche Gespräch statt?

Teilnehmer, die eine theoretische Chance auf einen Studienplatz haben, bekommen die Einladung für das persönliche Gespräch. Dieses schließt sich wenige Tage nach dem Reihungstest an.

Wie läuft das persönliche Gespräch ab?

Geführt wird das Gespräch von der Studiengangsleitung. Unterstützt wird diese durch einen Lehrenden der Studienrichtung. Die Kommunikation dauert 20 Minuten und dient als Instrument zum Beweis, dass der Studiengang zum Bewerber passt.

Deshalb gilt es durch Persönlichkeit, Lebenslauf und authentisches Interesse an den Studieninhalten zu überzeugen. Das Gespräch ist mit keiner Prüfung gleichzusetzen. Bewerber sollten sich deshalb nicht verstellen.

Wie erfolgt die Auswertung der Aufnahmeprüfung?

Sämtliche Fragmente des Tests werden einzeln ausgewertet. Das Gesamtergebnis entscheidet über die Aufnahme an der Fachhochschule. Das Abschlusszeugnis, die Form der Bewerbungsunterlagen und etwaige berufliche Erfahrungen fungieren als Zusatzplus.

Wenige Tage nach dem persönlichen Gespräch werden Bewerber informiert, ob sie tatsächlich aufgenommen worden sind.

Vorteile der Aufnahmeprüfung

  • Die Persönlichkeit sowie die individuellen Präferenzen beeinflussen die Studienplatzvergabe
  • Transparente Aufnahmekriterien
  • Möglichkeiten sich durch einen Mustertest auf den Reihungstest vorzubereiten
  • Schnelle Auswertung
Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*