Firmenbuch Eintragung in Österreich – Eintrag ins Handelsregister

Ratgeber Firmenbuch und Handelsregister – wie gehe ich in Österreich vor?

Wer eine Firma betreibt, der möchte mit seinen Waren oder Dienstleistungen auch gefunden werden. Vor allem die entsprechenden Eintragungen im Firmenbuch, bzw. im Handelsregister sorgen dafür, dass man gefunden wird und wahrgenommen werden kann. In der Praxis hieß es in Österreich früher Handelsregister und heute Firmenbuch.

Das Firmenbuch ist ein öffentliches Verzeichnis. Es hat den Vorteil, dass Unternehmen hier gefunden werden können.

Die so genannten rechtserheblichen Tatsachen aber auch die Rechtsverhältnisse im Unternehmen werden im so genannten Firmenbuch dokumentiert. Wer hier nach einer Firma sucht, findet meist Informationen zum Unternehmen und natürlich auch zur Eigentümerstruktur der Firma.

Welche Firmen werden im Firmenbuch in Österreich aufgelistet?

Grundsätzlich ist anzumerken, dass Unternehmen, die auf der Basis des Handelsrechtes aktiv sind, in Österreich im so genannten Firmenbuch gelistet sind.

Wenn es sich um ein Einzelunternehmen handelt ist es möglich, dass man einen Eintrag im Firmenbuch beantragen kann, jedoch ist es nicht verpflichtend, dass dieser dann auch wirklich wahrgenommen wird, bzw. wirklich durchgeführt werden muss.

Wichtig: Lassen Sie sich umfassend beraten!

Das Unternehmen, dass in einem Firmenbuch aufgenommen wird, unterliegt bestimmten Verpflichtungen. Es ist erforderlich, dass zum Beispiel Informationen zum Unternehmen in den täglichen Papierdokumenten und auch in der digitalen Dokumentation geleistet werden. In der Praxis bietet der Eintrag im Firmenbuch in Österreich eine Menge an Vorteilen, ist jedoch auch mit einem gewissen Aufwand verbunden, der in jedem Fall einzuhalten ist.

Handelsbuch und Firmenbuch – wie läuft es in Österreich ab?

In Österreich ist es möglich, dass unterschiedlichste Arten von Unternehmen im Firmenbuch eingetragen werden können. Darüber hinaus ist anzumerken, dass es unter bestimmten Bedingungen verpflichtend ist, sich in das Firmenbuch eintragen zu lassen.

Bis zu einem gewissen Umsatz können Einzelunternehmer selbst entscheiden, ob sie sich in Österreich in das Firmenbuch eintragen lassen, oder ob sie darauf verzichten.

Grundsätzlich ist es jedoch ab einem Umsatz in Höhe von 700.000 Euro im Jahr verpflichtend, dass ein entsprechender Eintrag vollzogen wird.

In der Praxis gibt es z.B. mit den klassischen Gesellschaften wie der GmbH oder der AG zahlreiche Optionen für Unternehmen, die in jedem Fall im Firmenbuch eingetragen werden müssen. Auch so genannte KGs oder OGs müssen im Firmenbuch eingetragen werden.

Die Liste der Unternehmensarten, die im Firmenbuch eingetragen werden ist groß und in der Regel wird man direkt bei der Gründung eines solchen Unternehmens darauf aufmerksam gemacht, dass ein Eintrag in das Firmenbuch erforderlich ist.

  • Zahlreiche Unternehmensformen (z.B. GmbH oder KG und OG) müssen im Firmenbuch eingetragen werden
  • Einzelunternehmer können bis 700.000 Euro Umsatz freiwillig Eintragungen vornehmen lassen

Kosten für einen Firmenbuch Auszug – Abfrage

In Österreich besteht die Möglichkeit, dass ein Firmenbuchauszug beantragt werden kann. Dieser kostet je 850 angefangene Zeilen eine Gebühr in Höhe von 12 Euro. Die einzelnen Unternehmen haben eine so genannte Firmenbuchnummer.

Diese sorgt dafür, dass eine Firma eindeutig identifiziert werden kann. Es ist möglich, dass jede Person eine Einsicht in das Firmenbuch beantragen kann, sofern die entsprechenden Gebühren dafür entrichtet werden.

In der Praxis wird das Handelsbuch durch das zuständige Landesgericht geführt. Dies kann in Wien z.B. mit dem Handelsgericht Wien der Fall sein. Grundsätzlich gibt es für jede Firma, die eine Eintragung in das Firmenbuch vollzieht eine so genannte Firmenbuchnummer, unter welcher das Unternehmen in dem Buch gefunden werden kann.

Welche Informationen sind im Firmenbuch enthalten?

Die Informationen, die über ein Unternehmen in einem Firmenbuch stehen sind sehr unterschiedlich, aber genau definiert. Zunächst muss der Name der Firma erwähnt werden und natürlich auch die Firmenbuchnummer. Darüber hinaus ist es notwendig zu wissen, wo der Sitz des Unternehmens ist und welche Geschäftsadresse angegeben wird.

Auch Informationen über die Rechtsform des Unternehmens sowie über die Geschäftszweige des Unternehmens werden im Firmenbuch festgehalten.

Darüber hinaus ist es notwendig, dass genau festgehalten wird, welche Niederlassungen das Unternehmen hat und natürlich auch in welchen Geschäftszweigen das Unternehmen tätig ist. Grundsätzlich erfährt man zahlreiche Informationen auch über den Geschäftsführer und über die Prokuristen des Unternehmens.

  • Eintragungen erfolgen durch den Gründer des Unternehmens
  • Alternativ kann z.B. ein Notar oder Anwalt die Eintragungen vornehmen

Für die korrekten Eintragungen in das Firmenbuch ist der Gründer des Unternehmens selbst zuständig. Dabei ist es wichtig, dass der Eintrag durch das Landesgericht beantragt wird. Es ist jedoch auch möglich, dass jemand anderes im Auftrag des Gründers diese Geschäfte übernimmt. Das bedeutet konkret, dass zum Beispiel ein Anwalt sowie ein Notar oder ein Steuerberater sich um die entsprechenden Eintragungen im Firmenbuch kümmert.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*