Alternative zu Flatex: Broker ohne Depotgebühren – Vergleich [2021]

Flatex erhebt Depotgebühr – welche Alternativen habe ich?

Der Online Broker flatex war bisher in Österreich sowie als auch in Deutschland sehr beliebt. Das liegt daran, dass das Online Depot kostenlos geführt werden kann und attraktive Handelskonditionen ermöglicht.

  • Der Broker hat jetzt angekündigt, dass die Kunden in Deutschland ab dem 1. März 2020 eine Gebühr in Höhe von 0,1% des Depotvolumens zahlen müssen.

Die Konditionen werden direkt auf der Homepage des Brokers genannt und wurden noch nicht z.B. durch eine Pressemitteilung kommuniziert. Viele Anleger dürften sich jetzt dafür interessieren, wie ein Depotwechsel möglich ist und welche Broker als Alternative zu flatex in Frage kommen.

Online Broker Vergleich in Österreich  – Aktionen & Angebote

[sb name=“depotvergleich“]

Erleichterung: Depotwechsel funktioniert sehr einfach!

Der Depotwechsel zu einem anderen Broker funktioniert in der Praxis sehr leicht. Das bedeutet, dass man ein Depot bei einem neuen Broker eröffnen muss und dann lediglich die entsprechenden Daten in ein Formular zur Depotübertragung eingeben muss.

Sofern alles eingetragen worden ist, kann das komplette Depot binnen weniger Tage zum neuen Broker umziehen. Grundsätzlich funktioniert der Depotübertrag sehr einfach, was daran liegt, dass die Banken lediglich das Depot verwahren und man weiterhin im Besitz der Aktien bleibt.

Kostenloses Depot in Österreich als Alternative zu Flatex Depotgebühren

Es gibt eine Reihe an Depots, die kostenlos geführt werden und die den einfachen Handel mit Aktien innerhalb von wenigen Schritten ermöglichen. Das Depot ist dabei ohne Bedingungen oder Erfordernisse kostenfrei zu führen.

  • BANX
  • CapTrader
  • LYNX

Die Broker BANX, CapTrader sowie LYNX sind für Depotnutzer aus Österreich ohne Probleme zugänglich. Ein Depot kann direkt über das Internet eröffnet und geführt werden.

Bei den Brokern ist zu erwähnen, dass nicht nur keine Gebühren für die Depotführung anfallen, sondern auch, dass der Handel von Wertpapieren oder z.B. ETFs sehr günstig realisiert werden kann. Die Broker lassen sich zudem auch mobil z.B. mit einer App nutzen.

Bei BANX kann das komplette Depot online eröffnet und geführt werden. Das Depot wird komplett ohne Gebühren angeboten. Der Broker BANX hat seinen Sitz in Düsseldorf in Deutschland und unterliegt somit der Regulierung durch die BaFin.

Auch wenn Aktien bei einer Insolvenz des Brokers nicht verloren gehen können ist es wichtig zu wissen was z.B. mit Geldern passiert, die auf einem Referenzkonto gelagert werden. Aus diesem Grund spielen Regulierung und Einlagensicherung (Details zur Einlagensicherung in Österreich ) auch bei einem Broker eine wichtige Rolle.

  • Aktien aus Deutschland können bei BANX bereits ab einem Preis in Höhe von 3,90 Euro je Trade gehandelt werden.

Wer sich für den Handel von Optionen entscheidet, kann diese ab 2 Euro je Kontrakt handeln. Über BANX können die Trader an mehr als 120 verschiedenen Börsen in den Handel starten.

BANX Online Depot

  • Kostenloses Depot (keine Depotführungsgebühren)
  • Aktienhandel ab 3,90 Euro möglich
  • Optionen ab 2 Euro je Option möglich
  • Deutscher Broker inkl. Regulierung und Einlagensicherung

Neben BANX ist auch das Angebot von CapTrader zu empfehlen, welches auch gute Konditionen anbietet. Der Broker CapTrader bietet ein kostenloses Depot ab. Das Konto kann bereits ab einem Guthaben von 2.000 Euro sowie nach einem Depotübertrag genutzt werden. Der Broker bietet einen Support in deutscher sowie in englischer Sprache an.

Der Handel von US-Aktien ist bereits ab 1 Cent je Aktie möglich. Wer sich für den Handel von Aktien und ETFs entscheidet kann diesen bereits ab 2 Euro pro Order nutzen. Auch Futures und Optionen können ab 1 Euro je Kontrakt gehandelt werden.

Das Handelskonto bietet über 1,2 Millionen Wertpapiere an, die täglich gehandelt werden können. Der Broker wirbt darüber hinaus auch damit, dass zahlreiche Lehrgänge und Trainings wahrgenommen werden können.

CapTrader Online Depot

  • Kostenloses Depot (keine Depotführungsgebühren)
  • Aktienhandel ab 2 Euro möglich
  • US-Aktien ab 1 Cent pro Aktie möglich
  • ETFs ab 2 Euro je Option möglich
  • Inkl. Regulierung und Einlagensicherung

Ergänzt wird das Angebot von BANX und CapTrader durch einen dritten Broker, der eine kostenfreie Depotführung anbietet. Der Broker LYNX bietet darüber hinaus zahlreiche Tradingoptionen an, wie zum Beispiel eine kostenfreie Tradingsoftware und mobile Apps.

Somit kann der Handel auch von unterwegs bequem wahrgenommen werden. Der direkte Zugang zu mehr als 100 verschiedenen Börsen weltweit kann über die App problemlos genutzt werden. Das Handeln ist ab einer Gebühr in Höhe von 5,80 Euro je Trade möglich – zum Beispiel am deutschen Handelsplatz Xetra. Darüber hinaus können mehr als 100 verschiedene Börsen weltweit genutzt werden, um in den Handel von Wertpapieren einzusteigen.

LYNX Online Depot

  • Kostenloses Depot (keine Depotführungsgebühren)
  • Aktienhandel ab 5,80 Euro je Trade
  • Inkl. Regulierung und Einlagensicherung
  • Kostenlose Trading Software und mobile App

Die Depoteröffnung funktioniert bei den meisten Brokern inzwischen komplett über das Internet. Das bedeutet, dass man schnell eine Alternative zu Flatex gefunden hat. Der Depotwechsel dauert in der Regel nur wenige Tage und kann komplett digital in die Wege geleitet werden.

Es ist also schnell und einfach möglich, dass ein komplettes Depot zu einem anderen Broker umgezogen werden kann. Viele Trader entscheiden sich bewusst für ein Depot ohne Depotgebühren, was gerade bei z.B. der Dividendenstrategie sinnvoll ist, da hier Aktien über viele Jahre im Bestand gehalten werden.