Förderung für Gebäudesanierung 2020 in Oberösterreich: Neue Bestimmung & Änderungen

Der Bereich der Sanierung für Gebäude ist für viele Baumaßnahmen und Einzelmaßnahmen eine wertvolle Unterstützung, die in Österreich meist regional unterschiedlich geregelt ist. In Oberösterreich kommt es nun zu einer Änderung im Bereich “Förderung für Gebäudesanierung”. Wir fassen die wichtigsten Änderungen zusammen und geben einen aktuellen Überblick.

Änderung bei thermischen Sanierungen

Wesentliche Änderung: In Zukunft soll bei der Förderung im Bereich der Thermischen Sanierung nur noch bis zu einem “kostenoptimalen Niveau” erfolgen. Dies ist beispielsweise im Bereich Dämmung anzuwenden, damit in Zukunft (laut Wohnressort) eine Förderung von Maßnahmen nur noch dort erfolgt, wo dies kostenoptimal und sinnvoll ist.
Termin: Die neue Version der Förder-Richtlinie für die Gebäudesanierung in Oberösterreich tritt am 1.Juni in Kraft – der Beschluss erfolgt heute (11.05.2020) von der Landesregierung in Oberösterreich.

Investition der freiwerdenden Mittel in andere Bereiche

Das Ziel der Landesregierung ist es, durch die Anpassung der Förderrichtlinie die in Zukunft freiwerdenden Mittel in Bereiche wie die Nachverdichtung sowie die Wiederbelebung der Ortskerne fließen zu lassen.

Neue Pauschalbeiträge je nach Sanierungsvorhaben

In Zukunft werden die jeweiligen energetischen Sanierungsstufen durch kommende Pauschalbeiträge ersetzt werden.
Die Höhe der Förderung ist hierbei vom geplanten Sanierungsvorhaben abhängig. Dies kann beispielsweise eine umfassende Sanierung, eine Einzelbauteilsanierung, die Umsetzung von substanzerhaltenden Maßnahmen und weitere Sanierungsmaßnahmen sein.

  • Zuschläge: Für einzelne Maßnahmen laut Verordnung gibt es in Zukunft Zuschläge. Als Beispiel: Bei der Schaffung einer weiteren Wohnung erhöht sich dder Bazuschuss um 1200 Euro je Wohneinheit.
  • Weitere Maßnahmen im Bereich Gebäudesanierung in Oberösterreich sind ein geplanter Ortskernbonus, ein energetischer Bonus sowie einen Zuschuss, wen man auf mineralölbasierte Dämmstoffe verzichtet.

“Mit den neuen Sanierungsverordnungen setzen wir gezielt Förderanreize in Richtung der Nachverdichtung und der ressourcenschonenden Schaffung und Erhaltung von Wohnraum”, sagt Landeshauptmann-Stellvertreter und Wohnbaureferent Manfred Haimbuchner.

Quelle und Informationen:

Jetzt gratis Förderportal Newsletter abonnieren!

Aktuelle Themen & die neuesten Fördernews erfahren! Bleiben Sie am Laufenden zum Thema Finanzen & Förderungen in Österreich.

Fragen & Meinung zum Thema? Jetzt kommentieren!

*