Förderungen – Interview mit DI Alexandra Amerstorfer – Kommunalkredit Public Consulting GmbH

FP: Guten Tag an das Team / Interviewpartner von Kommunalkredit Public Consulting GmbH – vielen Dank, dass Sie sich Zeit für dieses Interview nehmen!

FP: Bitte stellen Sie Ihr Angebot unseren Lesern vor – welches Angebot bietet die Kommunalkredit Public Consulting GmbH?

AA: Die KPC wickelt für ihre Auftraggeber, allen voran BMK, BMLRT sowie den Klima- und Energiefonds, Umweltförderungen für Private, Betriebe und Gemeinden ab.

Darüber hinaus vergeben wir auch EU-Förderungsmittel und sind für einige Bundesländer tätig. Unsere Website www.umweltfoerderung.at bietet einen Überblick über das gesamte von der KPC gemanagte Förderungsangebot.

FP: Welche Förderungen werden aktuell besonders häufig angefragt?

AA: Stark nachgefragt ist aktuell die Förderungsaktion „Raus aus ÖL“ für den Umstieg auf klimafreundliche Heizsysteme sowie die Sanierungsoffensive. Wir sehen aber auch großes Interesse an Förderungen im Bereich E-Mobilität und Photovoltaik. Im betrieblichen Bereich darüber hinaus auch Energieeffizienzmaßnahmen.

FP: Welche Förderungen sind für das Jahr 2021 geplant & wo gibt es Änderungen?

AA: Für 2021 sind keine größeren Änderungen im Förderungsangebot geplant. Aber es wird für Förderungen im Umwelt- und Klimabereich deutlich mehr Geld geben. Für die betriebliche Förderung wurden daher bereits heuer einige Neuerungen vorgenommen. Für den privaten Bereich werden auch 2021 die wesentlichen Themen bei der Sanierung, beim Ausstieg aus fossilen Heizsystemen sowie in der Mobilität liegen.

FP: Stichwort Förderanträge: Wer hilft mir bei offenen Fragen zu Details & Antrag weiter?

DI Alexandra Amerstorfer - Kommunalkredit Public Consulting GmbH KPC/ Foto:© Petra Spiola
DI Alexandra Amerstorfer – Kommunalkredit Public Consulting GmbH KPC/ Foto:© Petra Spiola

AA: Auf unserer Homepage www.umweltfoerderung.at können Interessierte schnell und unkompliziert zu den für sie relevanten Seiten navigieren – dort finden sie auch alle Serviceadressen und -Telefonnummern

FP: Stichwort Bearbeitungsdauer: Wie lange muss ich auf eine Unterstützung durch Förderung warten?

AA: Die Bearbeitungsdauer ist u.a. von der Art und Komplexität des Förderungsantrags abhängig. V.a. in den Breitenförderungsprogrammen ist ein Förderungsprozess implementiert, durch den Förderungskunden rasch und unkompliziert innerhalb weniger Wochen zu ihrer Förderung kommen.

Ich ersuche um Verständnis, dass es bei den oben erwähnten, derzeit stark nachgefragten Programmen vereinzelt aber auch zu etwas längeren Bearbeitungsdauern kommen kann.

FP: Welche Empfehlungen haben Sie aktuell für Förderwerber?

AA: Wir empfehlen unseren Kunden, sich vor der Antragstellung genau über Förderungsbedingungen und notwendige Unterlagen zu informieren. Sämtliche Informationen finden sie auf unserer Homepage, spezifische Fragen beantworten unsere MitarbeiterInnen gerne per Mail bzw. telefonisch.
Vollständige und richtige Anträge ermöglichen uns eine schnelle Bearbeitung und verkürzen so die Dauer bis zur Auszahlung der Förderung.

FP: Möchten Sie unseren Lesern noch etwas mitgeben?

AA: Die österreichische Bundesregierung hat ein umfangreiches Förderungspaket als Klima- und Konjunkturimpuls geschnürt – Informieren Sie sich unter www.umweltförderung.at  !

FP: Vielen Dank Frau Amerstorfer für Ihre Zeit!