Führerscheinbehörden in Österreich – Führerschein Ausstellung, Umschreibung, Verlust

In Österreich gibt es viele Themen rund um den Führerschein, die dazu führen, dass man eine Behörde, bzw. ein Amt aufrufen muss. Wer gerade seinen Führerschein bestanden hat, brauch einige Dokumente, um diesen zu beantragen.

Darüber hinaus ist es in Österreich möglich, dass mit einem EU Führerschein gefahren wird. Wer z.B. aus Deutschland oder aber auch aus Ungarn und anderen Ländern in der EU in Österreich mit dem Fahrzeug unterwegs ist, der kann mit seinem EU Führerschein hier fahren.

Wichtig: Rechtzeitig einen Termin bei der Behörde ausmachen und sich informieren!

Wer dauerhaft in Österreich lebt, kann seinen EU Führerschein weiterhin nutzen. Es ist jedoch auch möglich, dass eine Umstellung des Führerscheins vollzogen wird.

Dies ist zwar nicht notwendig, jedoch wird eine Umstellung im Alltag problemlos bewilligt. In Österreich gibt es für dieses Vorgehen dann die so genannte Lenkberechtigung, die dazu befähigt, in Österreich ein Fahrzeug zu führen.

Wo finde ich die zuständigen Behörden für meinen Führerschein?

Wer Fragen rund um den Führerschein in Österreich hat, kann sich über das Internet informieren. Nach Eingabe der Adresse wird genau angezeigt, wo die nächste Führerscheinbehörde ist und welche Führerscheinbehörde für den eigenen Wohnsitz zuständig ist.

Übersicht der Führerscheinbehörden in Österreich

In der Praxis gibt es in Österreich genau wie auch in Deutschland und in anderen Ländern in der EU unterschiedliche Führerscheinklassen. Die Klassen C und D unterscheiden sich zum Beispiel deutlich von denen in Österreich, was die Bewilligung angeht.

Wer in einem anderen EWR Land diese Klasse erhalten hat, darf sie in Österreich maximal 5 Jahre lang fahren. Anders sieht es aus, wenn der Führerschein auf das Land Österreich umgeschrieben worden ist. Dies ist dann der Fall, wenn man sich dazu entschieden hat, seinen Wohnsitz nach Österreich zu verlegen. Sollte dies nicht der Fall sein, ist es auch nicht möglich, dass der Führerschein der Klassen C und D auf Österreich umgeschrieben wird.

Führerschein umschreiben in Österreich

Wer nicht aus Österreich oder aus der EU bzw. aus dem EWR stammt und seinen Wohnsitz nach Österreich verlegt muss dringend darum kümmern, dass sein ausländischer Führerschein umgeschrieben wird.

Hierzu hat man nach der Verlegung des Wohnsitzes in Österreich insgesamt 6 Monate lang Zeit. Der ausländische Führerschein muss der Behörde vorgelegt werden und kann dann in eine österreichische Lenkbescheinigung umgeschrieben werde.

Wichtig zu wissen ist, dass es in Österreich notwendig ist, dass in diesem Fall eine praktische Fahrprüfung zu absolvieren gilt. Es ist anzumerken, dass der Antragsteller ein geeignetes Fahrzeug für die Prüfung zur Verfügung stellen muss.

Sollte es der Fall sein, dass der Antragsteller aus Serbien oder der Schweiz kommt, muss keine praktische Fahrprüfung in Österreich vollzogen werden. Gleiches gilt auch z.B. für Führerscheine die in Monaco oder San Marino sowie in Japan ausgestellt worden sind.

Bei einem Führerschein der Klasse B ist es nicht notwendig, dass eine praktische Prüfung in Österreich absolviert werden muss, wenn man z.B. den Führerschein in Australien, Kanada, Israel, den USA oder z.B. in den vereinigten Arabischen Emiraten ausgestellt bekommen hat.

Aktuelle Informationen zur Umschreibung des Führerscheins

Hier findet sich eine aktuelle Liste der Länder, die außerhalb der EU einen Führerschein ausstellen und der dann in Österreich umgeschrieben werden muss. Dabei ist anzumerken, dass es möglich ist, dass in einigen Herkunftsländern eine praktische Führerscheinprüfung absolvier werden muss. Dies trifft jedoch auf viele ausländische Führerscheine nicht zu.

Wie kann ich meinen Führerschein in Österreich umschreiben lassen?

Wer in Österreich seinen Führerschein umschreiben lassen möchte, findet über das Internet die notwendigen Formulare sowie die entsprechenden Informationen. Der komplette Antrag kann aus dem Internet heruntergeladen und ausgedruckt werden. Im Anschluss ist es möglich, direkt zur Behörde zu gehen und sich darum zu kümmern, dass die Umschreibung des Führerscheins stattfindet.

In der Praxis liegt man seinen ausländischen Führerschein zusammen mit den notwendigen Dokumenten der Behörde vor, welche sich dann darum kümmert, dass der Führerschein in einen Führerschein der Republik Österreich umgeschrieben wird.

Wer sich darum bemüht, dass der ausländische Führerschein umgeschrieben wird, muss natürlich auch die entsprechenden Gebühren dafür tragen. Der Führerschein wird per Post zugestellt. Die Höhe der Gebühren ist davon abhängig, welcher Aufwand entsteht und natürlich auch davon, wo der Führerschein ausgestellt wird.

Es ist erforderlich, dass zunächst die Gebühr bezahlt wird, bevor man den neuen Führerschein zugesandt bekommt. Wenn die Gebühr bei der Behörde eingegangen ist und der Führerschein fertig ist, wird er innerhalb von 10 Tagen an den Inhaber verschickt.

Alternativ ist es möglich, dass der Führerschein auch direkt bei der Behörde abgeholt werden kann. Das bedeutet das man an diesem Tag seinen alten Führerschein abgeben muss und dann den neuen Führerschein nach Zahlung einer Gebühr abholen kann.

In der Praxis besteht die Option, dass in Österreich auch eine Expresszustellung beantragt werden kann. Diese bewirkt, dass der Führerschein innerhalb von 2 Tagen zugestellt wird. Dabei sind jedoch Mehrkosten in Höhe von 17,88 Euro zu tragen.

Wie lange dauert das Verfahren der Führerscheinumschreibung?

Das Verfahren zur Umschreibung des Führerscheins dauert unterschiedlich lange. In der Praxis liegt dies daran, dass die Behörden in Österreich natürlich unterschiedlich ausgelastet sind. Darüber hinaus ist anzumerken, dass natürlich auch z.B. kriminaltechnische und polizeiliche Untersuchungen im Hintergrund laufen, wenn ein neuer Führerschein in Österreich ausgestellt wird, bzw. wenn ein Führerschein in Österreich aus einem anderen Land umgeschrieben werden soll.

Erst wenn die normale Bearbeitung und diese entsprechenden Untersuchungen durchlaufen worden sind, ist es möglich, dass der Führerschein versandt wird und in Empfang genommen werden kann. Wer wissen möchte, wie lange die Verfahren in etwa dauern, kann dies vor Ort bei der Führerscheinbehörde in Österreich in Erfahrung bringen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort wissen in der Regel, wie lange der Prozess dauert.

Deine Meinung ist uns wichtig

*