Gebäudeversicherung in Österreich – Anbieter, Kosten, Vorteile

Viele Eigenheimbesitzer in Österreich besitzen eine Hausratsversicherung. Ein wichtiges Detail wird dabei jedoch häufig vergessen. Die Haushaltsversicherung deckt nur die Schäden an den beweglichen Gegenständen in dem Gebäude und nicht die Schäden an dem Gebäude ab.

Dieser wichtige Zusatz ist normalerweise im Kleingedruckten des Vertrages zu Haushaltsversicherung erwähnt, er wird jedoch in den wenigsten Fällen tatsächlich auch gelesen. Kommt es zu einem Versicherungsfall, hat der Eigentümer ein sehr großes Problem.

Wichtig: Aktuelle Angebote für die Gebäudeversicherung vergleichen

Denn häufig ist die eigene Immobilie nicht nur der Lebensmittelpunkt und das Zuhause, sondern auch die Altersabsicherung. Durch ein Feuer oder einen Sturm kann all das in nur wenigen Minuten zu Nichte gemacht werden. Eine Gebäudeversicherung deckt jedoch genau diese Schäden ab. Für die Eigentümer von Immobilien sollte sie deshalb unerlässlich sein.

Auf einen Blick: Die Vorteile einer Gebäudeversicherung

  • Sie ermöglicht eine Schadensübernahme im Ernstfall
  • Sie steigert den Immobilienwert
  • Sie ermöglicht ein Gefühl von Sicherheit für den Eigentümer
  • Sie fällt meist recht kostengünstig aus

Das deckt die Gebäudeversicherung ab – Leistungen

Wie bereits erwähnt, deckt eine Hausratsversicherung die beweglichen Gegenstände in dem Gebäude ab. Die Gebäudeversicherung deckt hingegen das eigentliche Objekt ab. Sie ist meist unterteilt in die folgenden Bausteine:

  • Schäden durch Sturm
  • Schäden durch (Leitungs-)Wasser
  • Schäden durch Feuer
  • Die Haftpflicht

Natürlich greift diese Versicherung nicht, wenn der Schaden selbst verursacht wurde. Wer den Schaden absichtlich herbeiführt und anschließend die Versicherung in Anspruch nehmen möchte, begeht sogar einen Versicherungsbetrug. Dabei handelt es sich um eine Straftat, die nicht ungeahndet bleiben wird.

Die Versicherungsleistungen können mit dem Versicherer meist sehr individuell abgesprochen werden. Das ist auch nötig, da viele Immobilien überhaupt nicht miteinander vergleichbar sind. Die Lage, die Bauweise, der Wert und die Benutzung können beispielsweise ganz unterschiedlich ausfallen. Für die Versicherungen ist das allerdings kein Problem.

Diese Schäden werden von der Gebäudeversicherung übernommen

Einen effektiven Schutz erhalten die Versicherungsinhaber bei den folgenden Situationen:

  • Es entsteht ein Folgeschaden im Zuge von Löscharbeiten
  • Ein Sturm beschädigt die Immobilie (die Windgeschwindigkeit muss dafür mindestens 60 km/h betragen)
  • Es entsteht ein Brand durch einen Blitzschlag (dieser muss direkt in die Immobilie erfolgen)
  • Eine Explosion beschädigt oder zerstört die Immobilie
  • Ein Wasserschaden tritt durch Leitungswasser ein
  • Zusatzoptionen gegen Aufpreis: Schönen durch Heizöl, Frostschäden, Hochwasserschäden

Der Eigentümer sollte immer überprüfen, dass keine Unter- oder Überversicherung vorliegt. Während eine Unterversicherung im Zweifel dazu führt, dass kein ausreichender Versicherungsschutz mehr besteht, fallen für eine Überversicherung unnötige Kosten an.

Außerdem deckt die klassische Gebäudeversicherung nur privat genutzte Immobilien ab. Liegt hingegen eine gewerbliche Nutzung vor, greift sie nur zum Teil oder sogar gar nicht. Firmengebäude weißen eine Vielzahl von weiteren Deckungsbereichen auf, die in einer herkömmlichen Gebäudeversicherung überhaupt nicht enthalten sind.

Die zusätzliche Aufnahme einer Garage, eines Wintergartens oder eines Gartenhauses zu einer privat genutzten Immobilie ist jedoch in den meisten Fällen kein Problem.

Diese Schäden werden von der Gebäudeversicherung NICHT übernommen

Im Folgenden soll noch etwas genauer darauf eingegangen werden, welche Schäden nicht übernommen werden.

  • Die Sturmschäden: Die in der Versicherung abgedeckten Sturmschäden können nicht durch Lawinen, Muren oder Felsbrocken hervorgerufen werden. Besonders bei einer Hanglage (die in Österreich nunmal nicht gerade selten ist), muss dann unbedingt eine spezifische Regelung vereinbar werden.
  • Der Feuerschäden: Der Versicherungsschutz bezüglich des Feuers umfasst nur sehr selten so genannte Sengschäden. Dabei handelt es sich um Schäden, die durch Erhitzungen verursacht werden. In diesem Fall gibt es jedoch keinen wirklich Brand und somit gar kein Feuer. Beispielsweise kann ein Heizkessel überhitzen und Schäden verursachen. Ein Anspruch gegenüber der Versicherung entsteht jedoch nicht.
  • Die Wasserschäden: Bei den Wasserschäden muss genau differenziert werden, um welches Wasser es sich eigentlich handelt. Bei Leitungswasser wird eine Kostenübernahme erfolgen, in allen anderen Fällen jedoch nicht. Besonders das Grund- oder Hochwasser sind allerdings häufig ein Problem. Denn sie können in Sekundenschnelle die gesamte Immobilie in ihrem Wert deutlich senken. Liegt das Objekt nahe zu einem Fluss oder einem See, sollte unbedingt auf diese Tatsache geachtet werden.

Die Kosten für eine Gebäudeversicherung

Die Kosten für die Gebäudeversicherung sind davon abhängig, was genau alles ein Bestandteil sein soll. Je umfangreicher, desto teuerer.

Neben dem Schutzumfang ist auch die Art des Gebäudes und die gewünschte Deckungssumme entscheidend. Wünscht der Kunde bestimmte Zusätze treibt das den Preis ebenfalls in die Höhe.
Grundsätzlich kann jedoch mit etwa 300 Euro pro Jahr gerechnet werden. Dafür erhält der Kunde einen guten Schutz für ein „Standardhaus“.

Wenn die Immobilie allerdings in einem gefahrenreichen Gebiet (beispielsweise direkt neben einem Fluss) liegt, steigt der Preis enorm an.

Der Hochwasserschutz ist häufig ein Problem. Dieses kann sogar dazu führen, dass sich überhaupt kein Versicherer finden lässt, der dieses Risiko eingehen möchte. Allerdings handelt es sich dabei um ein Thema, das besser bereits bei dem Hauskauf überdacht werden sollte.

Die Anbieter in Österreich für eine Gebäudeversicherung

In Österreich sind einige Anbieter ganz besonders beliebt. Sie sollen an dieser Stelle nicht vorenthalten werden.

  • ERGO Versicherung AG
  • HDI Versicherung AG
  • Wüstenrot Versicherungs-AG
  • Donau Versicherung AG Vienna Insurance Group
  • Merkur Versicherung AG
  • Zurich Versicherungs-AG
Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*