Risikolose Geldanlage in Österreich? – Anlage Tipps für sichere Investitionen

Wer auf der Suche nach einer Geldanlage in Österreich mit wenig Risiko ist, bzw. auf der Suche zum Thema “Risikolose Geldanlage” ist, der sollte sich vorher darüber im Klaren sein, dass eine Geldanlage mit wenig/keinem Risiko meist auch mit einer niedrigen Rendite ausgestattet ist.

Die Empfehlung ist also generell bei der Geldanlage je nach Risikoprofil zu handeln und einen Teil der Investitionen auch in Geldanlagen mit höherem Risiko und dafür höheren Rendite-Chancen zu investieren.

Wie investiere ich mein Geld am besten?

Die geeignete Investition für die eigene Geldanlage ist davon abhängig, mit wie viel Risiko man investieren möchten. Für eine risikolose Geldanlage empfiehlt sich die Investition in Tagesgeld (täglich verfügbar) oder Festgeld (verschiedene Laufzeiten).

Wichtig: Rechtzeitig zu Sicherheiten und Risiko bei der Geldanlage informieren!

Hierbei sollte man vorab einen Vergleich der Sparzinsen durchführen, um das Angebot mit den aktuell höchsten Zinsen zu erhalten. Dank der Einlagensicherung in Österreich. Seit 1.1.2019 ist die Einlagensicherung AUSTRIA Ges.m.b.H. die neue gemeinsame Sicherungseinrichtung der Raiffeisen-, Aktien-, Volks- und Hypobanken. Abgesichert werden im Normalfall 100.000 Euro pro Kunde und pro Kreditinstitut.

Was ist das Festgeldkonto?

Bei der Geldanlage in Festgeld wird das Geld für mehrere Monate oder Jahre bei der jeweiligen Bank angelegt. In der Zeit kann nicht auf das Geld zugegriffen werden. Aufgrund der längeren Laufzeit werden meist höhere Zinsen als bei einem Tagesgeld oder Sparbuch angeboten.

Welche Risiken gibt es bei der Geldanlage?

Hierbei unterscheidet man je nach gewählter Investment/Anlageform von Unternehmens-, Markt, Zinsänderungs, Währungs, Wechselkurs und Wertschwankungsrisiken.

Sichere Geldanlage laut Stiftung Warentest

Wer auf der Suche nach aktuellen Testberichten zu Angeboten von Banken ist, der sollte sich zu aktuellen Tests von Stiftung Warentest (Deutschland) oder VKI/Konsument in Österreich informieren. In den Tests werden auch Festgeld und Tagesgeld Angebote miteinander verglichen und Details zu Service, Kundenfreundlichkeit und weitere Merkmale geprüft.

Wohin mit dem Geld 2019?

Für Tipps zur Geldanlage im Jahr 2019 gibt es im Ratgeber auf https://www.foerderportal.at/geldanlage-oesterreich/ einen umfangreichen Überblick zu Investmentmöglichkeit. Je nach Risikowunsch kann man beispielsweise einen großen Anteil seiner Ersparnisse in Festgeld und Tagesgeld investieren, oder man investiert einen Teil in Aktien oder Fondssparen mit der Aussicht auf höhere Renditen bei höherem Risiko.

Wichtig: Diversifikation für geringeres Risiko

Wer mit einem moderaten Risiko investieren möchte und dafür eine faire Rendite erhalten möchte sollte sich besonders über das Thema Diversifikation Gedanken machen. Durch eine Streuung von mehreren Anlagearten (Gold, Silber, Aktien, Fondssparen, Crowdinvesting in Immobilien, Tagesgeld, Festgeld, P2P Kredite, Start-Ups, …) und auf verschiedene Anbieter/Projekte (z.B. bei Crowd-Lending) kann man das Risiko streuen.

Wichtig: Eine unabhängige Beratung nutzen!

Um einen Überblick zu Angeboten für die risikolose/risikoarme Geldanlage zu bekommen und sich gleichzeitig zum Thema “wie lege ich mein geld gewinnbringend an?” bzw “Was ist die beste Geldanlage 2019” die richtigen Antworten zu finden sollten Sie sich unabhängig von einem Finanzberater informieren lassen. Wichtig: Je mehr Produkte und Informationen Sie einholen, desto besser können Sie mit einem Vergleich aller Angebote und Risiken eine sinnvolle Entscheidung für Ihre Geldanlage treffen.

Was ist das Rating? – Einstufung des Risikos

So genannte Rating-Agenturen bewerten Investments, Länder und Unternehmen in verschiedenen Klassen. Für ein besonders sicheres Investment bzw. ein von den Ratingagenturen gut eingeschätze Bonität sollte man bei der Wahl des Investments auf AAA Rating achten.

Länder mit AAA Rating 2019 laut Standard & Poor’s

  • Australien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Liechtenstein
  • Luxemburg
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Schweden
  • Schweiz
  • Singapur

Geldanlage mit Risiko – Mit 1000 Euro an die Börse?

Bei einem relativ geringen Investment von 1000 Euro an der Börse ist es je nach Gebühren relativ schwierig, eine sinnvolle Rendite zu erzielen.

Eine Möglichkeit wäre es hierbei Fonds ohne Ausgabeaufschlag zu kaufen oder einen Fondssparplan zu nutzen. Auch ein Investment mit ETF (Exchange Traded Funds) kann sich bei einem langfristigen Investment auszahlen. Hierbei ist aber in jedem Fall zu beachten dass Aktien, Fonds/ETFs und Fondssparpläne NICHT risikolos sind.

Fazit: Komplett risikolose Geldanlagen gibt es nicht, es gibt aber einige sichere Möglichkeiten. Eine Information zu aktuellen Zinsen, eine Finanzberatung sowie ein Überblick über Geldanlagen und Optionen ist in jedem Fall zu empfehlen!

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*