Grundbesitzerhaftpflicht in Österreich – Kosten & Leistungen

Die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung ist für alle ratsam, die ein eigenes Haus besitzen. Es muss erwähnt werden, dass jemand der eine eigene Immobilie hat, für alle Schäden, die durch die Vernachlässigung der Sorgfaltspflicht verursacht werden.

In der Praxis bedeutet dies, dass zum Beispiel auf die Gehwege und Stellplätz geachtet werden muss und natürlich auch darauf, dass entsprechen Bäume und Pflanzen in Ordnung sind und keine Gefahr von ihnen ausgeht.

Ein typisches Beispiel für einen Schaden, für den der Eigentümer einer Immobilie aufkommen muss ist der Postbote, welcher sich verletzt, weil im Winter bei Schnee der Weg zur Haustüre nicht geräumt war, sondern es glatt war und er sich auf die Nase gelegt hat.

Wichtig: Die entsprechende Versicherung für Grundbesitzer

Grundsätzlich ist es daher zu empfehlen, dass eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht Versicherung abgeschlossen wird. Diese Versicherung bietet jede Menge Vorteile und kann einfach über das Internet abgeschlossen werden. Sie ist für alle Personen geeignet, die ein Haus besitzen, oder entsprechend Grundbesitz haben.

Welche Aufgabe hat die Haftpflichtversicherung für Grundbesitzer und Hausbesitzer?

Grundsätzlich schützt die Haftpflichtversicherung den Inhaber vor möglichen Schadenersatzansprüchen Dritter.

Das bedeutet, dass nicht eigene Ansprüche geltend gemacht werden können, sondern in jedem Fall dafür gesorgt wird, dass die Ansprüche Dritter abgewehrt werden können, oder zumindest die finanzielle Last nicht auf den Inhaber der Versicherung übergeht und dieser für einen Schaden aufkommen muss.

In den meisten Fällen wird die entsprechende Versicherung mit verschiedenen Versicherungssummen und natürlich auch mit verschiedenen Leistungen angeboten. Oftmals bieten die Versicherungen eine Basisversicherung mit einem umfangreichen Schutz an und natürlich auch eine entsprechend umfangreicherer Versicherung, die noch mehr Schutz bietet und in jedem Fall mit höheren Deckungssummen punktet.

Wie finde ich eine passende Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung?

Bei der entsprechenden Grundbesitzerhaftpflichtversicherung ist es möglich, dass diese ohne Probleme über das Internet recherchiert und abgeschlossen werden kann. Die entsprechende Versicherung lässt sich sehr leicht definieren und es gibt von vielen Versicherungen Standardangeboten.

Dabei muss selbst entschieden werden, welche Deckungssumme hoch genug ist. In der Regel reicht der Basis Schutz mit einer Versicherungssumme in Höhe von 5 Millionen Euro vollkommen aus.

Wer ein besonders großes Haus hat, oder wer zum Beispiel ein Gebäude absichern möchte, dass von mehreren Personen täglich betreten wird und bei dem das Risiko eines Schadens höher ist, der sollte eine höhere Deckungssumme abschließen.

Gerade in Regionen, in denen im Winter viel Schnee liegt, kann dies natürlich von Vorteil sein und sollte in jedem Fall wahrgenommen werden. Bei einigen umfangreicheren Versicherungen dieser Art werden Versicherungssummen in Höhe von 10 bis 20 Millionen Euro angeboten, was mehr als umfangreich und ausreichend hoch ist.

  • Versicherungssumme 5 Millionen Euro = Basisschutz
  • Versicherungssumme 10 bis 20 Millionen Euro = umfangreicher Schutz

Das Internet bietet über zahlreiche Vergleichsportale jede Menge Möglichkeiten, passende Versicherungen im Sinne der Grundbesitzerhaftpflichtversicherung abzuschließen. Oftmals werden diese sogar mit anderen Versicherungen kombiniert, so dass zusätzliche Leistungen abgeschlossen werden können.

Was ist bei einer Grundbesitzerhaftpflichtversicherung wichtig?

Wichtig ist bei einer solchen Versicherung nicht nur die richtige Deckungssumme, sondern auch der richtige Service. Bei einer Versicherung, die über das Internet abgeschlossen wird erwarten die Kunden genau so viel Service, wie es auch bei einer Versicherung der Fall ist, bei welcher der Versicherungsagent oder Vertreter persönlich bei einem zu Hause auftritt und entsprechende Angebote unterbreitet.

Grundsätzlich sollte die Versicherung sehr gut zu erreichen sein. Das bedeutet, dass entsprechend der Service per Telefon und auch via Email sowie manchmal via Chat aufgebaut werden muss. In vielen Fällen gehört die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung zu einer ganzen Reihe von Versicherungen eines Unternehmens, das entsprechend aufgestellt ist und Service bietet.
In den meisten Fällen wird ein 24/7 Telefon Service angeboten.

Dieser ist auch sehr ratsam, da ein Schadenfall praktisch zu jeder Tages- und Nachtzeit auftreten kann. Es ist daher wichtig, dass entsprechend gehandelt werden kann und der Schaden der Versicherung mitgeteilt werden kann.

Wie hoch sind die Beiträge der Versicherungen im Bereich Grundbesitzerhaftpflichtversicherung?

Grundsätzlich ist anzumerken, dass die Prämien, die den Versicherungen gezahlt werden müssen in jedem Fall unterschiedlich hoch sind.

Das ist unter anderem davon abhängig, ob eine Direktversicherung über das Internet abgeschlossen wird, oder ob eine Versicherung abgeschlossen wird, die zum Beispiel vor Ort in einer Filiale abgeschlossen wird.
Die Prämien sind bei einer Grundbesitzerhaftpflichtversicherung über das Internet meist deutlich niedriger, als es der Fall ist, wenn diese entsprechend in einer Filiale abgeschlossen werden.

Welche Kombiangebote gibt es bei den Versicherungen?

Viele Versicherungen bieten die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung in Kombination mit einer anderen Versicherung an. Dies kann entscheidende Vorteile mit sich bringen, sollte jedoch im Detail unter die Lupe genommen werden.

So ist es bei einigen Versicherern üblich, dass sie z.B. eine private Haftpflichtversicherung anbieten und entsprechend diese auch die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung für ein selbstbewohntes Haus inkludiert. Somit ist es möglich, dass ohne Probleme passend versichert werden kann und in jedem Fall der Schutz wahrgenommen werden kann.

Es muss immer überlegt werden, welche Versicherungen sinnvoll sind und wann diese greifen. Im Bereich Grundbesitzerhaftpflichtversicherung gibt es häufig die Option, dass diese Versicherung als Bestandteil einer weiteren Versicherung abgeschlossen werden kann.

Dann sollte jedoch in jedem Fall darauf geachtet werden, dass nicht überflüssige Dinge versichert werden. Häufig greift die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung als Bestandteil einer anderen Haftpflichtversicherung auch nur für Immobilien, die selbst bewohnt werden. Wer eine Immobilie versichern möchte, die er nicht selbst bewohnt, der braucht dazu meist eine eigene Versicherung, was natürlich auch entsprechend möglich ist.

Wie kann die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung als indirekte Rechtsschutzversicherung gegen Schadenersatzforderungen genutzt werden?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, dass die Versicherung auch genutzt wird, um unberechtigte Ansprüche an Schadenersatz abzuwehren.

Jedes Mal, wenn es zu einem Vorfall kommt, bei dem jemand rechtens gegen die Versicherung, bzw. gegen den Inhaber der Versicherung vorgehen möchte, ist es die Aufgabe der Versicherung, zu prüfen, ob der Anspruch rechtens ist, oder ob etwas dagegen unternommen werden kann.

Konkrete Beispiele für die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung – wann wird die Versicherung aktiv?

Es gibt zahlreiche konkrete Beispiele, in denen die Versicherung aktiv werden muss. Das Beispiel mit Schnee in der Einfahrt, bei welchem der Postbote sich verletzt, ist ein echter Klassiker. Es gibt jedoch darüber hinaus noch sehr viele weitere Optionen, wie es zu einem Schadenfall bedingt durch das eigene Grundstück, bzw. den eigenen Grundbesitz kommen kann.

Grundsätzlich ist anzumerken, dass zum Beispiel im Hausflur eine Lampe nicht funktioniert und somit ein Mieter gezwungen ist, im Dunkeln die Treppe zu nehmen. Wer sich dabei verletzt, kann entsprechend Klagen, dass das Licht nicht korrekt funktionierte. Ebenso ist es möglich, dass zum Beispiel ein Baum oder eine Dachpfanne bei einem Sturm auf ein anderes Grundstück fällt und den Zaun beschädigt. Sollte dies der Fall sein, so führt es dazu, dass in jedem Fall die Versicherung aktiv werden muss.

Welche Ausschlusskriterien hat die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung?

In der Regel wird den Versicherungsnehmern natürlich gerne genannt welche Kriterien wichtig sind und wann die Versicherungen die Haftung übernehmen. In der Praxis ist jedoch zu erwähnen, dass es auch eine Reihe an Ausschlüssen gibt.

Das bedeutet konkret, dass viele Versicherungen zum Beispiel nur privat bewohntes Eigentum versichern wollen. Sollten Objekte vermietet werden, so muss dafür meist eine besondere Versicherung abgeschlossen werden. Ebenso ist es bei entsprechend gewerblich genutzten Objekten. Auch diese müssen mit einer eigenen Versicherung abgedeckt werden, was natürlich zu empfehlen ist.

Bei einigen Versicherungen werden die Objekte auch nach der Größe charakterisiert. Das bedeutet konkret, dass es meist bei der Wohnfläche oder aber auch was das Grundstück angeht entsprechende Vorgaben durch die Versicherungen gibt.

So werden zum Beispiel unbebaute Grundstücke bei der ComosDirect Versicherung (Online Versicherung) nur bis zu einer Größe von 2.000m² versichert. Sollte man eine größere Fläche versichern wollen, so ist eine andere Police zu wählen.

Welche Rabatte gibt es bei einer Grundbesitzerhaftpflichtversicherung?

Grundsätzlich sind die Rabatte meist abhängig von der Laufzeit der Versicherung. Das bedeutet in der Praxis, dass je länger eine Grundbesitzerhaftpflichtversicherung läuft und umso länger kein Schaden eintritt, bzw. gemeldet wurde, umso höher kann auch der Rabatt auf die Prämie ausfallen, die jedes Jahr an die Versicherung gezahlt werden muss.

In vielen Fällen werden Rabatte von etwa 10 bis 20% angeboten, wenn es die Möglichkeit gibt, entsprechend ohne Schaden die Versicherung zu nutzen. Es sollte berücksichtigt werden, dass zahlreiche Versicherungen diese Rabatte anbieten und genau im Netz vergleichen werden sollte, wodurch sich die einzelnen Tarife und Prämien unterscheiden.

Sind Kombiprodukte bei einer Grundbesitzerhaftpflichtversicherung sinnvoll?

Generell ist zu erwähnen, dass es viele Versicherungen gibt, bei denen Kombitarife oder Kombiangebote vermittelt werden. Es lohnt sich auf jeden Fall, diese abzuschließen, wenn dadurch finanzielle Vorteile erlangt werden können.

Dies ist jedoch nicht bei allen Versicherungen der Fall. Es muss vor dem Abschluss des Vertrages genau geprüft werden, ob dieser wirklich einen Vorteil bringt, oder ob zusätzliche Versicherungen abgeschlossen werden, die keinen Vorteil bringen, sondern nur Dinge versichern, die kaum benötigt werden und die zusätzliche Kosten verursachen.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*