Handelskrieg zwischen USA und China – Folgen vom Handelsstreit

Handelsstreit zwischen USA und China – welchen Ausweg gibt es aktuell?

Der drohende Handelsstreit zwischen den USA und China hat sich vor kurzem massiv aufgebaut, könnte jedoch in Kürze auch wieder abgebaut werden.

Nachdem die USA angekündigt hatten, Strafzölle auf Aluminium und Stahl aus China zu erheben, um die einheimische Industrie zu stärken, kündigte China kurz darauf an, ebenfalls Strafzölle zu erheben. Wein, Schweinefleisch sowie Sojabohnen, die im großen Stil aus den USA importiert werden, sollten mit 25% Zoll belegt werden.


>> US-Botschafter Richard Grenell: Richard Grenell: „Es wird keinen Handelskrieg geben“ ;: Copyright: German News/ https://www.youtube.com/channel/UCwV8xRN38gDS5PKpc1CRBbQ

Stockfoto-ID: 2878470 Copyright: Iofoto/Bigstockphoto.com

Wichtig: Unternehmen weltweit könnten vom Handelskrieg betroffen sein!
Stockfoto-ID: 2878470 Copyright: Iofoto/Bigstockphoto.com

In den darauf folgenden Tagen gab es Verhandlungen zwischen den USA und China. Diese hatten das Ziel, dass ein Handelskrieg vermieden werden sollte. Grundsätzlich gab es laut der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua einige Punkte, in denen eine Einigung erzielt werden konnte.

Es ist davon auszugehen, dass die US Exporte nach China in Zukunft erhöht werden können. Darüber hinaus gibt es aber auch viele Fragen, die noch offen sind und bei denen es keine Einigkeit gibt. Grundsätzlich ist jedoch das Ziel, dass der Disput in einem Dialog gelöst werden soll.

Es gibt Informationen darüber, dass die USA gefordert hat, dass das Handelsdefizit zwischen den beiden Ländern in der Zukunft abgebaut wird, bzw. reduziert werden sollte. Im Jahr 2017 lag dieses bei 375 Milliarden US Dollar – bis zum Jahr 2020 ist das Ziel, dass das Defizit auf 200 Milliarden US Dollar gesenkt wird.

Welche negativen Folgen kann ein Handelskrieg zwischen den USA und China haben?

Derzeit ist davon auszugehen, dass ein Handelskrieg zwischen den USA und China noch zu vermeiden ist. Beide Seiten sind sich im Klaren darüber, dass langfristig niemand davon profitieren würde, wenn ein Handelskrieg entstehen würde. Die USA nutzen die aktuelle Situation wahrscheinlich, um mehr Einfluss auf den Markt in China auszuüben und sich hier Vorteile zu verschaffen.

China wird dies garantiert nicht ohne Gegenwehr zulassen und so ist davon auszugehen, dass auch die Chinesen entsprechend aktiv werden und Forderungen stellen werden. Letztendlich könnte dies dazu führen, dass die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern deutlich intensiviert werden könnte.

Sollte es jedoch dazu kommen, dass ein Handelskrieg zwischen China und den USA entstehen würde, könnte dies dazu führen, dass die Wirtschaft beider Länder schwächer werden dürfe. Beide Länder dürften viele Unternehmen beheimaten, die in China, oder in den USA aktiv sind und hier ihre Waren und Dienstleistungen anbieten. Die Profiteure von einem solchen Krieg könnten Russland oder Europa sowie andere Regionen der Erde sein, die jetzt als Lieferant oder Anbieter von Leistungen und Waren stärker gefragt werden, als es zuvor der Fall gewesen ist.

Grundsätzlich muss aber auch darauf geachtet werden, ob die USA mit anderen Ländern einen Handelskrieg beginnt, oder entsprechende Strafzölle bei anderen Ländern geplant werden. Sollte dies der Fall sein, könnte sich die Lage schnell verändern.

Welche Folgen könnte die Börse nach einem Handelskrieg davontragen?

Es ist denkbar, dass an der Börse negative Folgen entstehen, wenn ein Handelskrieg zwischen einzelnen Ländern aufkommt. Das bedeutet konkret, dass die Aktien einzelner Konzerne die eigentlich solide aufgestellt sind und die positive Prognosen für die kommenden Jahre hatten, deutlich fallen. Das ist vor allem dadurch zu begründen, dass die Umsätze von heute auf Morgen durch negative Prognosen deutlich einbrechen können.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*