Heizen mit Öl oder Holz – Ratgeber für die Wahl der Heizung

Wer es im Winter richtig schön warm haben möchte, der sollte sich Gedanken darüber machen, wie er heizt. Fakt ist, dass die Auswahl der Heizsysteme sowie Möglichkeiten sehr unterschiedlich sind und allein die Auswahl im Bereich herkömmliche sowie regenerative Energiequellen außerordentlich groß sind.

Derzeit heizen in Österreich sehr viele Menschen mit Öl und haben einen großen Öltank in ihrem Keller installiert. Dies ist vor allem in ländlichen Regionen der Fall, in denen aktuell kein Gasanschluss zur Verfügung ist. Gerade in Städten hingegen kommt es häufig vor, dass z.B. ohne Probleme über Gas geheizt wird, da bereits durch die Gemeinde ein Gasanschluss zur Verfügung gestellt wurde.

Heizen mit Öl – welche Kosten fallen dabei an?

Moderne Ölheizung

Moderne Ölheizung

Die Kosten für das Heizen mit Öl sind davon abhängig, wie die Ölheizung genutzt wird und natürlich auch davon, wie das Öl gekauft wird. Der Ölpreis ändert sich ständig und kann daher besonders niedrig, aber auch besonders hoch sein.

Im Jahr 2016 war es möglich, dass Öl zum Beispiel zu einem Preis von 40 Euro je 100 Liter gekauft werden konnte. Dies war zu Beginn des Jahres der Fall, jedoch stieg der Preis für Heizöl im Verlauf des Jahres in Österreich wieder an und notiert derzeit bei über 52 Euro je 100 Liter.

In der Regel verbraucht ein Einfamilienhaus über einen Winter etwa 1.500 bis 2.000 Liter Öl, was davon abhängig ist, wie die Heizung mit Öl eingesetzt wird und natürlich auch wie groß das Haus ist.

Es ist wichtig, die Tanks daher vor dem Winter ordentlich befüllt werden, da es sonst zu Engpässen und Problemen kommen kann. Wer sich im Netz umschaut wird feststellen, wie sich der Ölpreis über das Jahr entwickelt und auch wie die Gesamtkosten für eine Tankfüllung aussehen.

Wie entwickelt sich der Heizölpreis?

In der Regel steigt der Ölpreis gerade im Herbst an, was damit zu tun hat, dass viele Menschen jetzt Heizöl bestellen und ihre Tanks für den Winter füllen möchten. Im Netz gibt es zahlreiche Charts und Tabellen die Informationen darüber geben, wie sich die Preise im Bereich Heizöl entwickeln und anhand derer sich analysieren lässt, wann am besten getankt werden kann.

Wie hoch sind die Kosten für Heizöl?

Die Kosten für etwa 3.000 Liter Öl belaufen sich auf rund 1.600 Euro inklusive Steuer und Lieferung, was ebenfalls zu beachten ist. Hinzu kommt, dass es teilweise erforderlich ist, dass die Öltanks gereinigt werden müssen. Dies ist natürlich davon abhängig, wie alt die Öltanks sind und wann sie das letzte Mal gereinigt wurden.

Reinigung beim Öltank

Wie oft gereinigt werden muss ist natürlich auch davon abhängig, ob es sich um einen Stahltank, oder um einen Kunststofftank handelt. Ein Stahltank sollte in der Regel alle 5 bis 7 Jahre gereinigt werden, ein Tank aus Kunststoff ist etwa alle 7 bis 10 Jahre zu reinigen. Dies ist jedoch individuell zu entscheiden, was daran liegt wie der Öltank gelagert ist (z.B. Trocken und Kühl) und wie er sich über die Zeit entwickelt.

Hier eine Übersicht wichtiger Fakten zum Thema Heizen mit Öl in Österreich

  • Heizöl kostet 2016 zwischen 40 und 55 Euro je 100 Liter
  • Es fallen zusätzliche Kosten für die Tankreinigung (alle 5 bis 10 Jahre) an
  • Heizöl ist ein fossiler Brennstoff
  • Die Kunden sind von der Preisentwicklung abhängig
  • Für ein Einfamilienhaus darf mit 1.500 bis 2.000 Litern Öl je Winter gerechnet werden

Grundsätzlich ist Heizöl noch immer weit verbreitet und angesichts der niedrigen Kosten ist es durchaus möglich, dass noch lange Zeit weiter mit Heizöl geheizt werden kann. Wenn der Ölpreis in den kommenden Jahren nicht deutlich steigen wird, kann natürlich weiter mit Öl geheizt werden, ohne dass die Kosten hier explodieren. Als Alternative zu Öl wird sehr häufig Gas angeboten, was gerade in großen Städten in Österreich ohne Probleme verfügbar ist und genutzt werden kann.

Tipp: Wer sich einen generellen Überblick über Heizwerte verschiedenen Materialien und Heizwertäquivalente machen möchte findet auf http://www.agrarplus.at/heizwerte-aequivalente.html eine umfangreiche Tabelle zum Nachlesen.

Heizen mit Holz in Österreich – lohnt sich ein entsprechender Ofen?

Kaminheizung

Kaminheizung

Wer mit fossilem Brennholz heizen möchte, der sollte sich Gedanken darüber machen, wie er das Holz verbrennen möchte und natürlich auch darüber, woher er Holz bekommt.

Fakt ist, dass Holz als Brennstoff ideal geeignet ist und für viele Menschen eine ideale Alternative zu Öl oder Gas als Heizmöglichkeit darstellt.

Tipp: Unter dem Informationsportal http://www.richtigheizen.at/ gibt es Tipps zum Thema richtiges Heizen mit Holz direkt von den Experten. Dabei handelt es sich um eine Initiative des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich in Kooperation mit der  Bundesinnung der Rauchfangkehrer Österreichs,  dem Österreichischen Kachelofenverband, der Österreichischen Ärztekammer und den Ärztinnen und Ärzten für eine gesunde Umwelt.

Damit ist nicht nur gemeint, dass zum Beispiel Brennholz eingesetzt wird, um mittels Kamin einen einzelnen Raum zu beheizen, sondern darüber hinaus zum Beispiel ein komplettes Haus über einen Kamin schön warm zu halten. Die Kosten für einen Kamin halten sich dabei in Grenzen. Zu beachten ist, wie hoch die Kosten für Holz und für z.B. die Wartung der Anlage sind.

Wohnzimmer und Küche mittels Kamin beheizen – funktioniert das?

Wer die Wohnräume mittels eines normalen Kamins beheizen möchte, kann dies ohne Probleme tun. Die Kosten für einen solchen Kamin halten sich in Grenzen und liegen bei etwa 2.000 bis 5.000 Euro für ein Gerät mit einer einfachen Ausführung.

Wichtig zu wissen ist, dass der Kamin natürlich durch den Schornsteinfeger abgenommen werden muss und das entsprechende Gerät danach ohne Probleme angeschlossen werden kann. Ohne Abnahme durch den Schornsteinfeger, der die entsprechenden Werte untersucht ist es nicht möglich, dass ein Kamin genutzt werden kann, um die Wohnräume zu beheizen. Anzumerken ist dabei, dass der Kamin gerade im Herbst nicht nur für warme Luft sorgt, sondern dafür, dass zum Beispiel auch eine entsprechende Atmosphäre erzeugt werden kann.

Wie kann ich mehrere Räume mittels Kamin beheizen?

Wer einen ordentlichen Kamin hat, kann damit mehrere Räume gleichzeitig beheizen. Das bedeutet, dass die Luft natürlich in die anderen Räume transportiert werden muss. In einigen Wohngebäuden ist dies zum Beispiel durch Lufteinlässe in der Wand möglich, über welche die Luft z.B. in den Flur oder in Arbeitszimmer und Schlafräume zirkulieren kann. Dies hat den großen Vorteil, dass mit dem Kamin die herkömmliche Heizung weitgehend ersetzt werden kann, sofern der Kamin richtig beheizt wird und die entsprechende Wärme in die Räume geleitet wird.

Kann ich problemlos ein ganzes Haus mittels Kamin beheizen?

Ja, mit dem richtigen Kamin ist es möglich, dass ein komplettes Haus mit Holz autark beheizt werden kann. Autark bedeutet in diesem Fall dass es unabhängig von den Lieferanten für Öl und Gas ist und problemlos beheizt werden kann. Vielfach werden große Öfen genutzt, um zum Beispiel ein Haus zu beheizen. Diese Öfen stehen außerhalb des Hauses in einer Art Schuppen und laufen quasi Tag und Nacht im Winter. Das bedeutet, dass in der Regel 1 bis 2 Mal eine große Menge an Holz in den Ofen gegeben werden muss, damit dieser durchgängig befeuert wird, um die Räumlichkeiten zu beheizen.

Das gesamte Heizsystem kann an dem Ofen angeschlossen werden und versorgt somit ohne Probleme das Haus mit warmer Luft über den Heizkörper. Ebenfalls ist es möglich, dass auch die Versorgung mit warmem Wasser über die Heizung erfolgen kann, was ohne Probleme möglich ist und nicht sehr lange dauert.

Was kostet Brennholz für den heimischen Kamin und Ofen in Österreich?

Brennholz wird in der Einheiz „srm“ gemessen, was für den Schüttraummeter steht. In der Regel liegen die Preise je Schüttraummeter Brennholz im Jahr 2016 bei etwa 60 bis 80 Euro. Die Preise waren in den vergangenen Jahren recht konstant und haben sich kaum nach oben gesteigert. Grundsätzlich ist es möglich, dass Brennholz wie auch Öl beim Händler über das Internet gekauft werden kann.

  • Kaminofen für das Wohnzimmer ab ca. 5.000 Euro
  • Brennholz ab 60 Euro je Schüttraummeter (srm) möglich
  • Kauf von Brennholz via Internet kein Problem
  • Kamin und Ofen müssen durch den Schornsteinfeger gewartet und abgenommen werden
  • Es gibt Anlagen für das gesamte Haus (Warmwasser und Heizung)

Unter dem Strich ist Holz eine attraktive Möglichkeit, ein Haus zu beheizen, was aber auch immer davon abhängig ist, wo das Holz bezogen werden kann. Wer die Möglichkeit hat, günstig oder sogar kostenfrei in Österreich an Holz zu kommen, der kann damit ohne Probleme ein komplettes Haus beheizen, was natürlich auch Spaß macht und zu empfehlen ist.

Soll ich mit Öl oder Holz heizen?

Wer im Winter in Österreich heizen möchte, hat die Qual der Wahl. Gerade Holz und Öl rücken in den Fokus, wenn es darum geht, dass eine attraktive Heizmöglichkeit gefunden wird. Es ist möglich, dass mit beiden Brennstoffen gut geheizt werden kann.

Praktisch ist es, wenn zum Beispiel mit Öl geheizt wird und als Ergänzung, bzw. als Ersatz auch ein Ofen zur Verfügung steht, über welchen dann mit Holz geheizt werden kann. Über die Kosten ist es ohne Probleme möglich, sich über das Internet zu informieren. Der Vergleich der Preise dauert meist nur ein paar Minuten und wer über das Netz Holz oder Öl bestellen möchte, wird dieses in der Regel binnen 1 bis 2 Wochen geliefert bekommen.

Tipp: Wer sich für eine Pelletsheizung interessiert und sich hierbei Kosten sparen möchte findet auf http://www.pelletsheizung.at/de/oesterreich/ eine umfangreiche Übersicht über aktuelle Fördermöglichkeiten – sowohl Bundesförderungen als auch Landesförderungen werden übersichtlich dargestellt.

Bei der Wahl des Brennholzes sowie des Öls gibt es leichte Unterschiede in der Qualität. In der Regel reicht z.B. normales schwefelarmes Öl und kein besonderes Super Öl mit Additiven. Wer sich für Holz entscheidet, sollte z.B. mit Buche oder Eiche heizen, da diese Bäume besonders zu empfehlen sind. Tannen und Nadelhölzer sind nicht zu empfehlen, da hier zum Beispiel auch Harz austreten kann, was letztendlich zu einer Verunreinigung des Kamines führen kann und nicht sehr angenehm ist. Es lohnt sich, nicht nur die Preise, sondern auch die Holzqualität zu beachten.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*