Hypothekarkredit Rechner & Zinsen 2019 Vergleich in Österreich – Immobilienkredit & Baufinanzierung im Vergleich

In Österreich spielt der Hypothekarkredit inzwischen eine sehr wichtige Rolle.

Er wird über einige Banken angeboten und bietet vielen Menschen die Chance auf eine attraktive Finanzierung. Durch die Eintragung in das Grundbuch wird dafür gesorgt, dass der Hypothekarkredit in Österreich oftmals zu besonders niedrigen Zinssätzen aufgenommen werden kann.

Jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote für den Hypothekarkredit einholen

Definition: Was ist ein Hypothekarkredit?

Der Hypothekarkredit ist ein Kredit, bei dem ein bereits im Besitz befindliches Objekt als Sicherheit genutzt wird. Dies kann ein Haus oder z.B. ein Grundstück sein, dass man schon im Besitz hat, oder das erworben wird.

Die hypothekarische Besicherung eines Grundstückes kann z.B. über die Eintragung in das Grundbuch erfolgen. Das bedeutet, dass man ein Darlehen zu attraktiven Konditionen erhalten kann und die Bank das Recht auf Verwertung des Grundstückes hat, wenn man den Hypothekarkredit nicht bedienen kann.

  • 1. Haus oder Grundstück gilt als Sicherheit
  • 2. Eintragung der Bank in das Grundbuch
  • 3. Bank hat die Option das Grundstück oder Haus zu verwerten, wenn Kredit nicht getilgt wird

Der Hypothekarkredit ist unter dem Strich recht einfach aufzunehmen und zahlreiche Banken bieten ihn in Österreich an. Wer auf dem freien Markt keine attraktiven Kreditzinsen erhält, kann dies durch einen Hypothekarkredit meist besser gestalten.

Was wird in Österreich durch einen Hypothekarkredit finanziert?

Viele Menschen entscheiden sich dazu, Häuser über einen Hypothekarkredit zu finanzieren.

Es sind in den meisten Fällen Dinge von hohem Wert, die mittels Hypothekarkredites finanziert werden. Das bedeutet, dass häufig Immobilien mit einer Kreditlaufzeit von 20 bis 30 Jahren über einen solchen Kredit finanziert werden.

Der Hypothekarkredit wird inzwischen sehr häufig genutzt, wenn bereits Eigentum vorhanden ist. Alternativ entscheiden sich viele Kunden für die Nutzung eines Bauspardarlehens, welches ebenfalls mit niedrigen Zinsen angeboten wird.

  • Grundstücke
  • Häuser
  • Wohnungen
  • Allgemein: Objekte mit langer Kreditlaufzeit!

Häuser, aber auch Wohnungen und Grundstücke zählen zu den Objekten, die mittels Hypothekarkredites besonders oft finanziert werden und die auch besonders oft bei den Banken angefragt werden. Der Hypothekar Kredit sollte über verschiedene Banken berechnet werden, bevor er abgeschlossen wird.

Wichtig: Aktuellen Hypothekarkredit Rechner für den Vergleich der Angebote nutzen!

Welche Vorteile bietet der Hypothekarkredit?

Im Vergleich der Kredite bietet der Hypothekarkredit eine recht hohe Kreditsumme an. Das bedeutet, dass nicht wie bei einem normalen Verbraucher Kredit Summen von maximal 50.000 Euro aufgenommen werden können, sondern je nach Wert der zu beleihenden Immobilie oder des zu beleihenden Grundstückes durchaus Summen von mehreren hunderttausend Euro aufgenommen werden können.

Der Hypothekarkredit kann somit bequem über viele Jahre und sogar über viele Jahrzehnte aufgenommen werden und das meist zu einem attraktiven Zinssatz.

Die hohe Kreditsumme sowie die lange Kreditlaufzeit zählen zu den wesentlichen Merkmalen des Hypothekarkredites. Es ist denkbar, dass solche Kredite mit einer Laufzeit von 30 bis 40 Jahren aufgenommen werden können. Das bedeutet, dass man über diesen Zeitraum von attraktiven Zinskonditionen profitieren kann.

  • Lange Kreditlaufzeiten von z.B. 30 bis 40 Jahren
  • Niedriger Zinssatz im Vergleich zu anderen Kreditvarianten
  • Bequeme Rückzahlung in Raten
  • Hohe Kreditsummen von mehreren hunderttausend Euro denkbar
  • Sondertilgung möglich

Der effektive Jahreszinssatz kann bei einem Hypothekarkredit flexibel oder fest definiert werden. Das bedeutet, dass er über die gesamte Laufzeit fest sein kann, oder eben flexibel. Wer sich für einen festen Zinssatz entscheidet, profitiert davon, dass er die gesamte Laufzeit über planen kann.

Sollte der Kredit mit einem flexiblen Zinssatz ausgestattet sein bedeutet dies, dass er sich der aktuellen Situation auf den Finanzmärkten anpasst. Das bedeutet, dass der Zinssatz z.B. bei einem niedrigen Leitzinssatz sehr niedrig sein kann und bei einem steigenden Leitzinssatz auch ansteigen wird.

Wer sich für den flexiblen Zinssatz bei einem Hypothekarkredit entscheidet, fragt sich natürlich, wie oft der Zinssatz angepasst wird. Je nach Zinsindikator kommt eine Anpassung alle 6 oder 12 Monate vor. In der Regel wird der EURIBOR als Standardindikator genutzt, um den Zinssatz anzupassen.

Welche Rolle spielen Sondertilgungen bei einem Hypothekarkredit in Österreich?

Es ist möglich, dass der Kredit deutlich schneller abbezahlt werden kann, wenn man sich dazu entscheidet, so genannte Sondertilgungen zu nutzen. Das bedeutet, dass man zusätzliches Geld in die Finanzierung investiert und somit dafür sorgt, dass der komplette Kredit sehr viel schneller abbezahlt werden kann, als es ursprünglich berechnet worden ist.

  • Sondertilgungen werden zusätzlich zu den regulären Raten geleistet
  • Sondertilgungen reduzieren die Laufzeit des Kredites
  • Sondertilgungen können häufig im großen Umfang getätigt werden (mehrere tausend Euro!)

Viele Menschen nutzen zum Beispiel das Urlaubsgeld oder aber auch das Weihnachtsgeld, um den Kredit deutlich schneller abbezahlen zu können. Das führt dazu, dass der Hypothekarkredit zum Teil um einige Jahre schneller abbezahlt werden kann, als es bei einer regulären Rückzahlung der Kreditraten der Fall wäre.

Wichtig: Vorab zu Möglichkeiten für die Sondertilgung informieren!

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einem Hypothekarkredit in Österreich?

In der Regel wird der Hypothekarkredit in Österreich so gestaltet, dass man jeden Monat den gleichen Zinssatz und die gleiche Rate bezahlt.

Dadurch wird das Darlehen kontinuierlich abgetragen. Es gibt jedoch auch Kredite, bei denen zum Beispiel die Höhe der Rate mit zunehmender Laufzeit steigt.

Das liegt daran, dass davon ausgegangen wird, dass zum Beispiel das eigene Gehalt mit den Jahren deutlich ansteigt. Es gibt jede Menge verschiedener Kredite, die aufgenommen werden können und bei denen die Raten unterschiedlich gestaltet werden können.

Der Anteil der Zinsen an der Rate, die für ein Objekt gezahlt wird, sinkt im Laufe der Zeit in der Regel. Das bedeutet, dass bei einer gleichbleibend hohen Summe jeden Monat weniger Geld für den Kredit genutzt werden kann, da weniger Geld für die monatliche Rate aufgewandt wird.

Wie finde ich einen passenden Hypothekarkredit?

Ein passender Hypothekarkredit kann heutzutage problemlos über das Internet ermittelt werden. Kreditrechner können dabei helfen, den richtigen Kredit zu finden und diesen dann online bei einer Bank abzuschließen.

Bevor dieser Prozess durchlaufen werden kann ist es notwendig, sich genau zu informieren, welche Kreditsumme benötigt und wird und natürlich auch, wie viel Geld jeden Monat für die Rückzahlung des Kredites zur Verfügung gesteht.

Die Laufzeit und der effektive Jahreszinssatz sind für den Kreditvergleich wichtig und fallen je nach Bank verschieden hoch aus.

Kreditrechner können kostenlos genutzt werden und bieten binnen weniger Minuten passende Kreditangebote, die online abgeschlossen werden können.

Auf was habe ich beim Kreditvergleich zu achten?

Der für viele Menschen wichtigste Faktor bei einem Kreditabschluss über das Internet ist der effektive Jahreszinssatz. Dieser sollte so niedrig wie nur möglich ausfallen.

Der effektive Jahreszinssatz p.a. beinhaltet alle Kosten, die für den Kredit anfallen und stellt diese in einem Wert dar. Das bedeutet, dass man die Kreditangebote einfach nach diesem Wert sortieren muss, um den preislich attraktivsten angezeigt zu bekommen.

  • Effektiver Jahreszinssatz p.a. sollte niedrig sein (beinhaltet alle Kreditkosten!)
  • Höhe der monatlichen Rate sollte vertretbar seine
  • Sonderzahlungen (-tilgungen) sollten möglich sein

Die Höhe der monatlichen Rate muss so gewählt werden, dass der komplette Kredit auch bezahlt werden kann. Dazu sollte im Vorfeld in Erfahrung gebracht werden, wie viel Geld der Haushalt einnimmt und wie hoch die monatlichen Fixkosten sind. Je niedriger diese sind, desto mehr Geld kann in die Tilgung investiert werden. Zum Teil lassen sich Fixkosten auch noch weitere reduzieren, so dass der Kredit attraktiver gestaltet werden kann.

Tipp: Bereits bei der Planung von einem Hausbau, Hauskauf oder Wohnungskauf Details und Angebote zur Hausfinanzierung oder Hypothekarkredit/Immobilienkredit in Österreich einholen und Kreditvergleich durchführen!

Sondertilgungen werden bei den meisten Hypothekarkrediten möglich gemacht. Neben der Kreditsumme wird zusätzliches Geld in die Tilgung eingebracht. Zu berücksichtigen ist dabei, ob die Höhe der Sondertilgungen limitiert ist. Das bedeutet, ob man zum Beispiel nur einen definierten Prozentsatz der ursprünglichen Kreditsumme jedes Jahr als Sondertilgung zurückzahlen kann, oder ob man beliebig viel Geld zurückzahlen kann.

Die meisten Sondertilgungen werden z.B. bei regulären Krediten für Immobilien gedeckelt. Das bedeutet, dass man im Vorfeld ermitteln kann, um wie viele Jahre oder Monate man die Gesamtlaufzeit des Kredites reduzieren kann, wenn man die maximale Sondertilgung jedes Jahr nutzt.

Welche Kosten fallen bei einem Kreditabschluss für den Hypothekarkredit an?

Die Kosten, die für den Abschluss eines Hypothekarkredites anfallen, sind je nach Bank verschieden hoch. Um alle Kosten zu berücksichtigen, ist daher wie oben erwähnt der effektive Jahreszinssatz p.a. von hoher Relevanz.

Stockfoto-ID: 251412208 Copyright: Nastyaofly/Bigstockphoto.com

Wichtig: Kosten für zusätzliche Gebühren berücksichtigen!

Bei einem Hypothekarkredit fällt eine Bearbeitungsgebühr an, die einmalig berechnet wird, wenn der Kredit abgeschlossen wird. Einige Banken werben in Aktionen damit, dass der Kredit z.B. im Zeitraum A bis B des Jahres ohne Bearbeitungsgebühr abgeschlossen werden kann.

In der Regel liegen die Kosten für die Bearbeitung bei etwa 2% der ursprünglichen Kreditsumme. Einige Banken bieten auch pauschale Bearbeitungsgebühren an.

  • Bearbeitungsgebühr (ca. 2% der Kreditsumme)
  • Grundbucheintragung (ca. 1.2% der Kreditsumme)
  • Kosten für die Objektbewertung (ca. 500 Euro)
  • Kosten für die Bonitätsprüfung (ca. 20 Euro)
  • Kosten für die Kontoführung (ca. 0 bis 30 Euro im Jahr)
  • Kosten für evtl. notwendige Lebensversicherungen (ca. 100 bis 150 Euro im Jahr)

Die Kosten für die Bewertung des Objektes, bzw. der Liegenschaft müssen ebenfalls in das Angebot aufgenommen werden. Diese Kosten liegen bei rund 500 Euro.

Da der Hypothekarkredit in das Grundbuch eingetragen wird, ist hier ebenfalls mit Kosten in Höhe von 1,2% der Kreditsumme zu rechnen.

Nur die Eintragung in das Grundbuch sorgt dafür, dass der Kredit auch gewährleistet werden kann und zur Verfügung gestellt wird.

Ergänzt werden diese Kosten durch die Kosten für die Prüfung der Bonität und zum Beispiel durch eine Kontoführungsgebühr, die bei einigen Kreditinstituten erhoben wird. Häufig werden Hypothekarkredite wegen ihrer langen Laufzeit mit einer Lebensversicherung angeboten.

Diese soll dafür sorgen, dass der Kredit auch abbezahlt werden kann, wenn der Hauptkreditnehmer plötzlich verstirbt und nicht mehr in der Lage ist, die monatlichen Raten für den Kredit zu bezahlen.

Wie hoch muss meine Kreditsumme sein?

Wie hoch die Kreditsumme sein muss, kann im Vorfeld nur schwer ermittelt werden. Wer ein Angebot von einem Bauunternehmer für ein komplettes Haus hat, kann damit meist sehr gut kalkulieren. Dennoch ist es zu empfehlen, dass entsprechende Risikoaufschläge mit einkalkuliert werden.

Das bedeutet, dass zum Beispiel Puffer gebildet werden, falls es zu unerwarteten Kosten kommen kann. Jedes Haus ist anders und jede Baustelle bringt ihre individuellen Gegebenheiten mit sich.

Das bedeutet, dass die Kreditsumme unterschiedlich hoch sein kann und dass verschiedene Summen z.B. für zusätzliche Gewerbe benötigt werden.
Kosten fallen in der Regel bei einem Haus für folgende Arbeiten und Gewerbe ein:

  • Architekt, Statiker, Vermesser, Genehmigungen
  • Rohbau inkl. Keller und Bodenplatte
  • Dachstuhl
  • Fenster und Türen
  • Elektrik
  • Installateur
  • Renovierung und Innenausbau
  • Fliesenleger
  • Bodenleger

Wer sich von diesen Gewerken die entsprechenden Angebote eingeholt hat, kann sein eigenes Haus schnell und leicht planen. Das bedeutet, dass man auch die finanziellen Aspekte einfach planen kann, bzw. zumindest in der Lage ist, diese grob zu überschlagen und zu ermitteln, welche Kosten auf einen zukommen können.

Wie entwickeln sich die Zinsen für Hypothekendarlehen? – Bauzinsen Entwicklung in Österreich

Die Zinsen für Hypothekendarlehen haben sich in den vergangenen Jahren sehr moderat entwickelt. Konkret sind die Zinsen bedingt durch den Leitzins in Europa, der nach wie vor auf einem niedrigen Niveau ist, ebenfalls auf einem sehr niedrigen Niveau.

Das bedeutet, dass die Zinsen heutzutage sehr viel niedriger notieren, als es noch vor 10 bis 20 Jahren der Fall gewesen ist.

  • EZB Zinspolitik sorgt für niedrige Leitzinsen
  • Niedrige Leitzinsen begünstigen attraktive Hypothekendarlehen zu günstigen Konditionen

Da die EZB angekündigt hat, den Zins für die kommenden Monate nach wie vor auf einem niedrigen Niveau zu belassen ist davon auszugehen, dass natürlich auch niedrige Kosten für Hypothekarkredite entstehen, da diese ebenfalls zu niedrigen Zinsen angeboten werden.

Wichtig: Das Kreditangebot für die Baufinanzierung genau prüfen und auf fixe Zinsen oder variable Zinsen prüfen & Details vergleichen & berechnen!

Immobilienkredite in Österreich – Nachfrage: steigend!

Die Nachfrage nach Immobilienkrediten in Österreich ist in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen. Das liegt daran, dass Immobilien derzeit gefragt sind wie nie. Der niedrige Leitzins hat in zahlreichen Metropolregionen in Österreich zu einem wahren Immobilien Boom geführt. Das bedeutet, dass die Nachfrage nach Immobilien deutlich höher ist, als es in den 2000er Jahren der Fall gewesen ist.

Immobilien gelten derzeit als sichere Anlage und werden daher von vielen Menschen genutzt.Sie dienen dazu, die Altersversorgung sicher zu stellen oder den Traum vom Eigenheim zu realisieren.

In den meisten Fällen werden Immobilien über viele Jahre bis Jahrzehnte abbezahlt. Bedingt durch den effektiven Leitzins in Höhe von 0% sind Finanzierungen zu weniger als 5% p.a. durchaus realisierbar.

Dabei werden Immobilienkredite immer häufiger direkt über das Internet vermittelt. Onlinebanken sorgen dafür, dass die Kosten für einen Immobilienkredit noch geringer sind, als es bei den meisten Filialbanken der Fall ist. Das bedeutet, dass man sehr viel Geld sparen kann, wenn man den Immobilienkredit in Österreich online abschließt.

Die meisten Menschen finanzieren ihre Immobilien für einen Zeitraum von 10 bis 20 Jahren.

Obacht: Durch die niedrigen Zinsen sind die Kosten für Immobilien allgemein deutlich angestiegen!

Gerade in den Städten Graz, Wien sowie Linz und Salzburg ist die Nachfrage sehr hoch und eine hohe Nachfrage sorgt auf dem Immobilienmarkt in der Regel für steigende Preise.

Dies gilt für den Erwerb von Häusern sowie für den Erwerb von Wohnungen. Auch die Mieten sind in den vergangenen 10 Jahren deutlich angestiegen und sorgen dafür, dass sich das Leben in den Städten deutlich verteuert hat.

Wie funktioniert der Hypothekarkredit Rechner?

Der Hypothekarkredit Rechner lässt sich sehr einfach bedienen. Dazu müssen lediglich einige wenige Parameter, wie zum Beispiel die gewünschte Kreditsumme und die monatlichen Raten angegeben werden. Wer die entsprechenden Daten in den Rechner eingegeben hat, kann damit ohne Probleme arbeiten und schnell ein individuelles Angebot ermitteln.

  • Kreditsumme und Ratenhöhe eingeben
  • Angebote berechnen

Innerhalb von wenigen Sekunden werden zahlreiche Hypothekarkredite angeboten, die man über das Internet bequem abschließen kann.

Welche Laufzeit ist bei der Erstfinanzierung abzuschließen?

Es gibt bei einem Hypothekarkredit die Option, dass ein Erstfinanzierung zu verschiedenen Laufzeiten abgeschlossen werden kann.

Das bedeutet, dass man eine Folgefinanzierung oder Anschlussfinanzierung nutzen kann, wenn der erste Zeitraum nicht ausreicht. Zu erwähnen ist dabei, dass man im Kreditrechner verschiedene Laufzeiten angeben muss und dann schauen muss, wie sich der effektive Jahreszinssatz verhält.

  • Beispiel 1: Wer über 10 Jahre Laufzeit einen effektiven Jahreszinssatz von 1,3% Zinsen p.a. erhält und über 15 Jahre Laufzeit einen festen effektiven Jahreszinssatz in Höhe von 1,5% Zinsen p.a. erhält, kann sich in jedem Fall über 15 Jahre attraktive Zinsen sichern.
  • Beispiel 2: Wer über 15 Jahre einen festen Zinssatz in Höhe von effektiv 1,5% Zinsen p.a. erhält und über 20 Jahre einen effektiven Zinssatz in Höhe von 3,5% Zinsen p.a. erhält sollte überlegen, ob er sich für die längere Laufzeit entscheidet, da die Zinsen mehr als doppelt so hoch sind, wie es bei einer Laufzeit über nur 15 Jahre der Fall ist.

Ergänzende Ratgeber und Themen zum Hypothekarkredit

Die nachfolgenden Erläuterungen und Themen sollen dabei helfen, das Thema Hypothekarkredit vollends zu verstehen und auch tangierende Randthemen besser zu verstehen.

Was ist eine Anschlussfinanzierung?

Bei einer Anschlussfinanzierung handelt es sich um eine Finanzierung, die genutzt werden kann, um einen auslaufenden Kredit zu verlängert. Das bedeutet konkret, dass der Kreditrahmen weiterhin genutzt werden kann und neue Zinskonditionen vereinbart werden.

Wer zum Beispiel einen Kredit über 200.000 Euro aufgenommen hat und diesen Kredit mit einem fixen Zinssatz über 10 Jahre abbezahlt, kann am Ende in die Situation kommen, dass noch eine Restsumme offen ist. Für diese Restsumme des Kredites muss eine so genannte Anschlussfinanzierung aufgestellt werden.

Die Anschlussfinanzierung sorgt dafür, dass der noch bestehende Kreditrahmen zu neuen Konditionen fortgeführt werden kann. Das bedeutet konkret, dass über die noch ausstehende Kreditsumme ein neuer Zinssatz vereinbart wird, welcher dann gezahlt werden muss.

Je nachdem, wie sich der Markt der Zinsen in Europa entwickelt hat, kann der neue Zinssatz höher oder aber auch niedriger sein, als es bei der aktuellen Finanzierung der Fall ist. Das bedeutet, dass die Kosten sinken oder steigen können. Da die Zinsen derzeit auf einem sehr niedrigen Niveau sind, können Anschlussfinanzierungen derzeit sehr preiswert realisiert werden.

Was ist ein Bausparvertrag und wie funktioniert er?

Der Bausparvertrag dient dazu, während einer Ansparphase Geld einzuzahlen und dieses dann verzinst zu bekommen. Gleichzeitig dient die angesparte Summe dazu, im Anschluss ein günstiges Darlehen finanziert zu bekommen. Das bedeutet konkret, dass der Bausparvertrag genutzt werden kann, um über einen Zeitraum von z.B. 5 bis 10 Jahren Gelder einzuzahlen und dafür Zinsen zu erhalten. Im Anschluss werden Kredite zu besonders günstigen Zinssätzen an die Bausparer vergeben.

Wichtig zu wissen: Ob ein Bausparvertrag heutzutage noch die richtige Wahl bei einer Geldanlage ist, muss jeder selbst entscheiden, bzw. berechnen. In der Praxis ist das Zinsniveau derzeit sehr niedrig, so dass man bei einem Bausparvertrag in jedem Fall zwar günstige Zinskonditionen bekommen kann, diese aber auch bei normalen Krediten möglich sind!

Der Bausparvertrag sollte daher unbedingt mit einem Standardkredit aus dem Internet verglichen werden. Unter Umständen können reguläre Kredite deutlich preiswerter sein als die Kreditangebote aus dem Bausparvertrag.

Möglichkeit zur Finanzierung: Ein Bausparvertrag & Bauspardarlehen in Österreich

Wer möchte, kann den Bausparvertrag auch nutzen, um damit höhere Zinseinkünfte zu generieren, als es bei anderen Anlageformen möglich ist. Das bedeutet, dass der Bausparvertrag mit sehr geringen Summen bespart werden muss, so dass er möglichst lange läuft.

Gerade bei älteren Verträgen, die eine hohe Mindestverzinsung haben, ist dieses vorgehen seitens der Bausparer sehr beliebt. Die Bausparkassen selbst versuchen diese Kredite loszuwerden, so dass es zu empfehlen ist, vorher genau zu überlegen, wie die Verträge bespart werden. Oftmals versuchen die Bausparkassen mit diversen Tricks und Methoden den Vertrag zu kündigen, was jedoch nicht immer Rechtens ist und unter die Lupe genommen werden sollte.

Was ist eine Hypothek?

Wichtig bei einer Hypothek: Sollte die Tilgung nicht erfolgen kann das Haus von der Bank verkauft werden!

Eine Hypothek kann auf ein Gebäude oder auf ein Grundstück, dass im eigenen Besitz ist, aufgenommen werden. Man erhält einen Kredit von einer Bank oder von einem Kreditgeber unter der Voraussetzung, dass dieser ein Grundpfandrecht, bzw. ein Veräußerungsrecht auf das Gebäude oder Grundstück hat, dass man selbst besitzt.

Das bedeutet, dass wenn man seiner Ratenlast bei dem Kredit nicht nachkommt, der Kreditgeber das Recht hat, das eigene Haus oder Grundstück zu veräußern, um an seine offenen Raten zu kommen.

Wie funktioniert eine Wohnungsfinanzierung?

Die Wohnungsfinanzierung funktioniert ähnlich, wie es bei einer Hausfinanzierung der Fall ist. Zu beachten ist hierbei jedoch, ob es zum Beispiel eine Eigentümergemeinschaft gibt und wie hoch z.B. das Hausgeld ist, dass für Reparaturen am Haus eingesetzt wird. Die Wohnungsfinanzierung kann inzwischen ebenfalls über das Internet berechnet werden, was sehr leicht möglich ist und heutzutage binnen weniger Sekunden erledigt ist.

Die Laufzeit ist auch hier abhängig davon, welche Kreditsumme aufgenommen wird und wie hoch die Summe ist, die monatlich in Form von Raten zurückgezahlt werden kann.

Je länger die Laufzeit und je geringer die monatlichen Zahlungen, desto höher auch die Kosten, die für den Kredit entstehen. Auch bei Wohnungsfinanzierungen werden Sondertilgungen möglich gemacht. Die können die Laufzeit um mehrere Monate oder sogar Jahre reduzieren.

Welche Vorteile bietet ein Tilgungsrechner?

Mit Hilfe des Tilgungsrechners kann man verschiedene Kredite berechnen und vergleichen.

Wer einen Kredit aufgenommen hat, oder vorhat, einen aufzunehmen, der kann mit Hilfe eines Tilgungsrechners dafür sorgen, dass der Kredit geplant werden kann.

Der Tilgungsrechner kann dabei helfen, die genaue Kreditrate zu berechnen und auch die Auswirkung der Änderung dieser zu ermitteln. Ferner kann der Tilgungsrechner zum Beispiel helfen, zu berechnen, welchen Einfluss Sondertilgungen auf den Hypothekarkredit haben können.

  • Neue Kreditangebote aus verschiedenen Perspektiven und mit verschiedenen Faktoren berechnen
  • Einfluss von Sondertilgungen schnell und einfach berechnen
  • Laufende Kredite mit veränderten Parametern berechnen

Tilgungsrechner sind für Kreditnehmer geeignet, die noch keinen Kredit abgeschlossen haben, aber auch für jene, bei denen der Kredit schon aktiv ist. Wer wissen möchte, wie lange er den Kredit nicht abbezahlen muss und wie sich z.B. Sondertilgungen auf die Gesamtlaufzeit auswirken, der kann dies mit Hilfe eines Tilgungsrechners schnell und effektiv ermitteln.

Welche Rolle spielt die Wohnbauförderung in Österreich?

Unterstützung für Familien im Bereich Eigentum durch die Wohnbauförderung in Österreich

Die Wohnbauförderung kann in Österreich eine sehr große Rolle spielen. Da es jedoch keine einheitliche Regelung auf Landesebene gibt, ist es notwendig, dass man sich die Fördermaßnahmen in den einzelnen Bundesländern im Detail anschaut.

Infos zur Wohnbauförderung: https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/21/Seite.210301.html

Die Höhe der Wohnbauförderung richtet sich unter anderem nach dem eigenen Gehalt sowie z.B. nach der Größe des Objektes in Quadratmetern. Je nach Bundesland werden in Österreich verschieden hohe Fördergelder ermöglicht.

Ratgeber zum Thema Baufinanzierung in Österreich im Förderportal

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 - 1 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*