Immobilien als Wertanlage: Förderungen nutzen & Fördermittel bekommen

Immobilien werden als Wertanlage sehr häufig genutzt. Zum einen bieten sie durch die Vermietung entsprechende Einnahmen in Form der Miete und zum anderen ist es möglich, dass entsprechend der Wert der Immobilie gesteigert werden kann.

Die Wertsteigerung kann erfolgen, weil zum Beispiel die Lage begehrter wird und somit im Preis steigt. Darüber hinaus ist es aber auch möglich, dass entsprechende Modernisierungen und Renovierungen dazu führen, dass der Wert einer Immobilie gesteigert werden kann.

Wichtig: Aktuelle Förderungen sichern!

Wer auf erneuerbare Energien setzt, der hat den großen Vorteil, dass er in jedem Fall entsprechend davon profitiert und entsprechend eine sehr viel gefragtere Immobilie am Markt platzieren kann, als es der Fall ist, wenn dies nicht umgesetzt wird.

Grundsätzlich sind erneuerbare Energien sehr gefragt und bieten z.B. in Form von Solarenergie, Photovoltaik oder Wärmepumpen attraktives Potential. Auch Mieter werden durch die Nutzung von erneuerbaren Energien in jedem Fall entsprechend „angelockt“. Das liegt daran, dass die Mieter davon profitieren, dass sie zum Beispiel davon ausgehen, dass die Nebenkosten einer Wohnung, die entsprechend mit Solarenergie versorgt wird, deutlich geringer sind, als wenn entsprechend die Wohnung mit herkömmlichen Mitteln versorgt wird.

Welche Fördermittel gibt es für erneuerbare Energien?

Die entsprechenden Fördermittel für die Nutzung der erneuerbaren Energien können in Österreich alle über das Internet eingesehen werden. Anzumerken ist, dass viele der erneuerbaren Energien direkt online berechnet werden können, bzw. die Fördermenge online berechnet werden können.

Es gibt Fördergelder für folgende Szenarien in Österreich:

  • Installation einer Photovoltaikanlage (Erzeugung von warmen Wasser durch Solarenergie)
  • Installation einer Wärmepumpe
  • Installation einer Solarkollektoranlage (Stromerzeugung durch Sonne)

Beispiele für Förderungen für Photovoltaik finden sich im Ratgeber auf https://www.foerderportal.at/photovoltaik-foerderungen/ mit Rechenbeispielen für die Höhe der jeweiligen Förderung.

Die Höhe der entsprechenden Fördergelder muss individuell angefragt und berechnet werden.

Hier kann es in der Praxis deutliche Unterschiede geben. Anzumerken ist, dass entsprechend ausgerechnet werden muss, wie viel Geld in erneuerbare Energien investiert wird und wann es sich entsprechend rechnen kann, hier zu arbeiten, bzw. entsprechende Renditen zu erzielen. Fakt ist, dass in der Praxis immer mehr auf erneuerbare Energien umgestiegen wird. Das bedeutet konkret, dass die Auswahl der erneuerbaren Energien steigt und auch die Erträge steigen.

Gerade was die Nutzung der Solarenergie angeht hat sich in den vergangenen Jahren gezeigt, dass hier sehr viel passieren kann. Das bedeutet konkret, dass entsprechend mit Hilfe der Solarenergie sehr viel mehr Stromproduziert werden kann, als es zuvor der Fall gewesen ist. Die Leistungsfähigkeit der einzelnen Solarmodule ist deutlich gestiegen und trägt dazu bei, dass deutlich weniger auf entsprechende fossile Energieträger gesetzt wird, sondern sehr viel mehr auf entsprechende Solarenergie gesetzt werden kann.

Dabei kann entschieden werden, ob die Energie genutzt wird, um selbst entsprechende Renditen zu erzielen und in das Netz einzuspeisen, oder aber auch, um zum Beispiel entsprechend dafür zu sorgen, dass entsprechend der Strom selbst genutzt wird – zum Beispiel für die tägliche Nutzung im Haushalt.

Häuser, die mit Solartechnik ausgestattet sind, oder mit anderen regenerativen Energiequellen arbeiten, haben den großen Vorteil, dass sie in jedem Fall dadurch auch eine gewisse Wertsteigerung erleben. Das bedeutet konkret, dass in jedem Fall der Kaufpreis für eine Immobilie dieser Art steigen kann und die Immobilie auf dem Markt betrachtet gegenüber den Mitbewerberinnen und Mitbewerbern einige Vorteile haben kann.

Es kann also durchaus interessant sein, regenerative Energieträger zu nutzen und entsprechend dafür zu sorgen, dass die Energie in jedem Fall nicht aus fossilen Brennstoffen erzeugt wird, sondern entsprechend über regenerative Energiequellen verwendet wird. Gerade im Bereich der Solarenergie – sei es zur Erzeugung von Strom, oder zum Erwärmen von Wasser gibt es entsprechende Vorteile und Optionen.

Welche Unterschiede gibt es bei den Fördermitteln?

Bei der Auswahl der Fördermittel sollte immer darauf geachtet werden, welche Fördermittel aktuell angeboten werden. Hier gibt es zum Teil in Österreich auf Landesebene, oder aber auch auf Ebene der Bundesländer deutliche Unterschiede.

In den meisten Fällen werden die Fördermittel entweder für einen gewissen Zeitraum, oder aber zusätzlich über eine gewisse Summe zur Verfügung gestellt. Konkret bedeutet dies, dass genau darauf zu achten ist, welche Fördermittel es gibt und wie diese genutzt werden können.

Wichtig ist, dass bei der Beantragung und bei der Nutzung der Fördermittel sehr genau darauf geachtet wird, dass der vorgegebene Prozess eingehalten wird. Das bedeutet konkret, dass die entsprechenden Antragsformulare verwendet werden und natürlich auch, dass diese richtig verwendet werden und korrekt ausgefüllt werden sowie zum richtigen Zeitpunkt abgegeben werden. Oftmals wird in den Anträgen auch vorgegeben, in welchem Zeitraum die Ausführung der entsprechenden Umbauten zu erfüllen ist. Hier kann es ebenfalls einige Unterschiede geben, was zu berücksichtigen ist.

Neben den staatlichen Fördermitteln gibt es zusätzlich auch noch Fördermittel, die z.B. von Energieunternehmen zur Verfügung gestellt werden. Hier heißt es, sich über das Internet zu informieren, oder entsprechend die Fördermittel direkt vor Ort mit dem Energieversorger zu besprechen.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*