IT Haftpflicht Versicherung in Österreich – Kosten, Vorteile, Selbstbeteiligung

Die IT Haftpflichtversicherung ist für einige Konzerne mehr als relevant und interessant. Gerade kleinere IT Dienstleister setzen auf die entsprechende Haftpflichtversicherung. Damit sind in der Regel Betriebe gemeint, die etwa 1 bis 10 Mitarbeiter haben und deren Umsatz meist im Bereich von 100.000 bis 500.000 Euro pro Jahr liegt.

Entsprechende Policen zur IT Haftpflichtversicherung finden sich ohne großen Aufwand direkt im Internet. Es ist somit problemlos möglich, eine passende Versicherung für das eigene Unternehmen zu finden.

Gerade Dienstleister im Bereich der IT sollten sich um eine entsprechende Versicherung bemühen, die in der Praxis dabei hilft, sehr viel an Kosten zu sparen und gleichzeitig bei Rechtsstreitigkeiten sehr hilfreich sein kann.

Warum ist es ratsam, eine IT Haftpflichtversicherung zu haben?

Wichtig für IT Aufträge – Die entsprechenden Versicherungen

Grundsätzlich gibt es viele verschiedene Szenarien, in denen die IT Haftpflichtversicherung sinnvoll erscheint. Anzumerken ist, dass es im Bereich der IT inzwischen einige Berufe gibt, in denen man jede Menge an Verantwortung trägt.

Oftmals haben IT Experten die Verantwortung für große Projekte und gleichzeitig steuern sie ein Unternehmen durch ihre Beratung und durch ihre Tipps in eine bestimmte Richtung. Sollte es hier zu Problemen oder Komplikationen kommen, bedeutet dies in der Regel eine große Zahl an Folgen, die auch finanziell einiges ausmachen können.

Es ist daher unbedingt wichtig, dass man sich gerade als selbstständiger IT Experte auch mit den richtigen Versicherungen eindeckt, dann entsprechende Klagen können schnell zu finanziellen Schwierigkeiten, oder sogar zum finanziellen Ruin führen.

Wer eine IT Haftpflicht Versicherung hat, beugt dem hohen Haftungsrisiko vor, denn viele Selbstständige haften nicht nur mit ihrem vorhandenen, sondern auch mit ihrem künftigen Privatvermögen. Es ist daher wichtig, dass darauf geachtet wird, dass die richtige Haftpflichtversicherung abgeschlossen wird.

In den meisten Fällen besteht neben der IT Haftpflicht Versicherung auch noch eine normale Haftpflichtversicherung. Diese bietet zwar auch einen Schutz, ist jedoch in der Regel für den privaten Gebrauch und nicht z.B. für die berufliche IT Beratung gedacht.

Oftmals ist die Deckungssumme dieser Versicherungen auch nicht hoch genug, so dass es in jedem Fall sinnvoll ist, eine passende IT Haftpflichtversicherung abzuschließen und dafür zu sorgen, dass die Dienstleistungen, die angeboten werden auch in jedem Fall abgedeckt werden.

Beispiele für die IT Haftpflichtversicherung – wann ist sie von Vorteil?

Es klassisches Beispiel für einen Fall, in dem eine IT Haftpflichtversicherung zu empfehlen ist. Wenn eine Software Firma ein Programm schreibt, dass speziell auf die Bedürfnisse eines Unternehmens ausgerichtet ist, freut sich der Kunde meist darüber, dass er eine maßgeschneiderte Lösung erhält.

Oftmals kann es aber dazu kommen, dass zum Beispiel Probleme bei der Anwendung auftreten können. Auch Lücken in der Sicherheit führen meist dazu, dass eine IT Lösung nicht so gut genutzt werden kann, oder sie fallen erst nach vielen Jahren auf. Wem einmal Daten geklaut wurden, weil er eine externe Firma mit einer Software beauftragt hat, die nicht sicher genug war, der wird auf keinen Fall wieder mit der Firma zusammen arbeiten und in der Regel versuchen, den entstandenen Schaden auch geltend zu machen.

Welchen Vorteil bietet die IT Haftpflichtversicherung gegenüber anderen Haftpflichtversicherungen?

Generell ist zu erwähnen, dass es zwar viele Haftpflichtversicherungen gibt, jedoch darauf geachtet werden muss, dass die richtige Versicherung abgeschlossen wird. Es gibt eine Menge an Unterschieden, wenn es darum geht, eine passende Versicherung zu finden.

Versicherungen, die sich auf IT Versicherungen spezialisiert haben, beschäftigen in der Regel auch die entsprechenden IT Experten. Das bedeutet konkret, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in diesem Zweig der Versicherung arbeiten, selbst eine Menge an Know How in der IT haben und entsprechend beratend tätig sein können. Es lohnt sich also, eine IT Haftpflichtversicherung abzuschließen, wenn die richtigen Experten einen beraten und die Versicherung einen echten Mehrwert bietet.

Warum werden von IT Dienstleistern Versicherungsnachweise verlangt?

Häufig kommt es bei Ausschreibungen für ein IT Projekt dazu, dass auch nachgefragt wird, wie der IT Dienstleister versichert ist. Dies ist gerade dann wichtig, wenn darum geht, dass ein Dienstleister gesucht wird, der langfristig mit einem zusammenarbeitet.

Wer einen kleinen Dienstleister nutzt, der nicht über die entsprechenden Versicherungen verfügt, der kann im Schadensfall gleich doppelt Pech haben. Zum einen ist es möglich, dass das Produkt, dass der IT Dienstleister bietet fehlerhaft oder nicht zu Gebrauchen und schlimmstenfalls entsteht sogar ein Schaden.

Sollte jetzt keine Versicherung vorhanden sein, bleibt der Kunde auf diesem Schaden sogar sitzen, denn der IT Dienstleister kann zur Not in die Insolvenz rutschen und verschwindet danach vom Markt.

Generell ist anzumerken, dass es im Bereich der IT Dienstleistungen daher immer wichtiger wird, dass eine entsprechende Versicherung vorhanden ist, die Schäden dieser Art abwenden kann und die dafür sorgt, dass der Kunde im berechtigten Notfall auch entschädigt wird.

Gerade bei größeren Summen von mehreren hundertausenden Euro oder sogar einigen Millionen Euro ist es essentiell, dass eine entsprechende Versicherung vorhanden ist. Nur so kann dafür gesorgt werden, dass der IT Dienstleister den Auftrag überhaupt bekommt.

  • IT Vermögensversicherungen sind meist Voraussetzung für eine Auftragserteilung
  • Versicherung kann entstandene Schäden abwenden oder bezahlen
  • Unternehmer ohne Versicherung bringen dem Kunden doppelt Probleme – zum einen eine falsche Software, zum anderen keinen Schadensersatz

Wer auf der Suche nach einer passenden IT Haftpflichtversicherung ist, wird über das Internet inzwischen sehr viele Versicherungen finden, die er ohne Probleme abschließen kann.

3 Aspekte der IT Haftpflicht Versicherung – welche Vorteile bietet sie dem Kunden?

Es gibt viele Aspekte, warum die IT Haftpflicht Versicherung zu empfehlen ist. Wer sich die Details anschaut wird feststellen, dass die Versicherung 3 sehr wichtige Aspekte beinhaltet, die für jeden Unternehmer wichtig sind.

Zunächst hat die IT Haftpflichtversicherung den großen Vorteil, dass sie prüft, ob entsprechend überhaupt eine Verpflichtung zum Schadenersatz besteht. Das bedeutet, dass die Versicherung auch zur Not einen Rechtsstreit eingeht, wenn es darum geht, dass ein Schaden abgewandt werden kann.

Ebenso ist anzumerken, dass die Versicherung jeden Schaden prüft und man dieser Angelegenheit nicht selbst nachgehen muss. Die Versicherung beinhaltet damit eine Art passiven Rechtsschutz vor Forderungen, die gar nicht berechtigt sind.

Ebenso hat die Haftpflichtversicherung den großen Vorteil, dass sie Schäden bezahlt, die zu Recht, bzw. berechtigterweise bezahlt werden müssen. Zu erwähnen ist, dass natürlich evtl. eine Selbstbeteiligung (wie im Vertrag vereinbart) geleistet werden muss und danach alle Kosten innerhalb der Versicherungssumme, die mit der Versicherung vereinbart wurde, gezahlt werden.

  • Schadensfälle werden auf Anspruch geprüft
  • Passiver Rechtsschutz: Versicherung klärt, bis zu welcher Höhe Schäden gezahlt werden müssen
  • Zahlung im Schadensfall: Die Versicherung zahlt, falls der Schaden berechtigterweise gezahlt werden muss

Somit ist die IT Haftpflichtversicherung für Unternehmer im Bereich der IT und der IT Dienstleistungen in jedem Fall essentiell und sollte unbedingt abgeschlossen werden. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob eine Software entwickelt wird, oder aber ob zum Beispiel eine beratende Tätigkeit hinsichtlich der IT Strategie eines Unternehmens geleistet wird.

Welche Faktoren spielen bei der IT Haftpflichtversicherung eine entscheidende Rolle?

Wer eine IT Haftpflichtversicherung abschließen möchte, der sollte wissen, dass es viele Faktoren gibt, die den Vertrag und auch die zu zahlende Prämie beeinflussen. Der nachfolgende Absatz soll eine Übersicht darüber geben, mit welchen Kosten zu rechnen ist und welche Zahlen hinter einer IT Haftpflichtversicherung stecken.

Grundsätzlich ist es möglich, dass Startups, bzw. Neugründungen von Unternehmen bei den Versicherungen gerne gesehen werden. Ein neuer Kunde, der bestenfalls über viele Jahre gehalten werden kann, ist den meisten Versicherungen einen Rabatt wert. Das bedeutet in vielen Fällen, dass etwa 10 bis 20% an Rabatt auf die Prämie gewährleistet werden. Oftmals wird ein Rabatt gewährleistet, wenn die Versicherung über mehrere Jahre abgeschlossen wird.

Die Höhe der Prämie ist meist davon abhängig, wie hoch der Umsatz des Unternehmens ist. Wenn der Umsatz im Bereich von 100.000 bis 500.000 Euro liegt, wird gemessen daran meist auch die Deckungssumme festgelegt. Das bedeutet konkret, dass zum Beispiel dieser Summe eine Deckung von etwa 3 Millionen Euro empfohlen wird.

Abgesichert werden können Personenschäden, aber auch so genannte Sachschäden. Die Schadenssumme für Vermögensschäden kann meist in verschiedenen Stufen geleistet werden. Das bedeutet, dass z.B. 250.000 Euro oder 500.000 Euro als Stufe für einen Vermögensschaden ausgewählt werden können.

Die Selbstbeteiligung bei einer solchen Versicherung ist ebenfalls je nach Unternehmen sehr unterschiedlich. Das bedeutet konkret, dass zum Teil Versicherungen eine Selbstbeteiligung von wenigen hundert Euro fordern, in der Praxis jedoch auch höhere Summen eingesetzt werden können.

Es ist möglich, dass z.B. eine Selbstbeteiligung von 500 Euro gewählt werden kann – oder aber auch von 2.500 Euro. Je höher die Selbstbeteiligung gewählt wird, umso niedriger ist die Prämie, die jedes Jahr für die Versicherung gezahlt werden muss. Dies sollte jedoch auch davon abhängig gemacht werden, wie hoch die zu erwartenden Schäden sind und wie oft diese auftreten werden.

Wer sehr selten mit einem Schaden rechnet, der kann auch die Selbstbeteiligung etwas höher wählen und somit dafür sorgen, dass die Prämie etwas niedriger ausfällt. Anzumerken ist, dass somit bei großen Schäden zwar die Selbstbeteiligung gezahlt werden muss, diese aber sehr selten auftreten. In der Praxis lohnt sich das Ganze vor allem dann, wenn man über viele Jahre hinweg eine niedrige Prämie an die Versicherung zahlt, aber in jedem Fall von der entsprechenden Deckungssumme profitiert und auch entsprechend den vollen Schutz der Versicherung genießt.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 - 1 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*