Beste Jagdhaftpflichtversicherung in Österreich? – Mindestdeckungssumme & Kosten

Die Jagdhaftpflichtversicherung ist für alle relevant, die gerne auf die Jagd gehen und die sich damit beschäftigen. Fakt ist, dass die Jagdhaftpflichtversicherung von vielen Personen abgeschlossen wird und sie vor finanziellen Schäden, bzw. vor Forderungen durch Dritte absichert.

Die Kosten für eine solche Versicherung halten sich klar in Grenzen, was jedoch nicht heißt, dass die Versicherung obsolet ist. Es ist durchaus möglich, dass erhebliche finanzielle Folgen auf einen zukommen können, wenn man einen Fehler begeht, oder wenn es durch einen unglücklichen Zufall dazu kommt, dass eine entsprechende Versicherung brauchbar wäre.

Wer benötigt eine entsprechende Jagdhaftpflichtversicherung?

Die entsprechende Jagdhaftpflichtversicherung wird von Jägern, aber auch von Falknern und anderen Personen gebraucht, die entsprechend im Bereich der Jagd tätig sind. Anzumerken ist, dass diese Versicherung in der Regel erforderlich ist, wenn ein Jagdschein gelöst werden soll. Das bedeutet, dass es einen sehr großen Personenkreis gibt, der aus gesetzlichen Gründen allein die entsprechende Versicherung haben muss.

Wichtig: Die entsprechende Jagdhaftpflichtversicherung

Dies ist einer der Gründe, warum sich sehr viele Versicherer auf die Jagdhaftpflichtversicherung spezialisiert haben. Diese Versicherung kann ohne Probleme online abgeschlossen werden und es ist bei einigen Versicherungen sogar möglich, dass die Bestätigung über die Versicherung direkt online ausgedruckt werden kann.

Der Vorteil, der dadurch entsteht liegt klar auf der Hand: Wenn es darum geht, dass kurzfristig ein Jagdschein beantragt wird, aber man keine entsprechende Versicherung hat, ist es durchaus möglich, dass diese online abgeschlossen werden kann und dem Schein praktisch nichts mehr im Weg steht.

Wann greift die Jagdhaftpflichtversicherung und was wird dadurch abgesichert?

Grundsätzlich handelt es sich um eine so genannte Haftpflichtversicherung. Diese Art der Versicherung schützt vor allem Dritte vor entsprechenden Schäden ab. Das bedeutet in erster Linie, dass wenn man selbst sich oder seinen eigenen Gegenständen einen Schaden hinzufügt, haftet diese Versicherung nicht. Es ist also wichtig, dass entsprechend genau gewusst wird, wozu die Haftpflichtversicherung da ist.

In der Praxis ist die Jagdhaftpflichtversicherung zum Beispiel dafür geeignet, um Schäden abzuwickeln, bzw. zu regulieren, die bei einem Gebrauch der Schusswaffe entstehen können. Sollte es dazu kommen, dass die Schusswaffe eingesetzt wird, jedoch damit etwas beschädigt wird, sorgt die Jagdhaftpflichtversicherung für den entsprechenden Schutz.

Dabei zählen nicht nur die Beschädigung von Dingen zu den Aspekten, an denen die Versicherung greift, sondern natürlich auch entsprechend Personenschäden oder Jagdunfälle, die immer wieder aufkommen können. Ebenso ist anzumerken, dass die Versicherung greifen kann, wenn Wildbret weitergegeben wird und es zu Schäden der Gesundheit kommen kann. Alle entstehenden Kosten können mit der entsprechenden Versicherung abgedeckt werden.

Geeignet ist die Versicherung daher nicht nur für Jäger, sondern für die folgenden Gruppen:

  • Jäger
  • Beamte im Forstdienst
  • Pächter von Jagdgrundstücken und Wäldern
  • Halter von Hunden

Grundsätzlich ist es wichtig, dass vor dem Abschluss der Jagdhaftpflichtversicherung darauf geachtet wird, welche Vorfälle und Dinge abgesichert sind und natürlich auch, bis zu welcher Deckungssumme diese abgesichert werden.

Welche Rolle spielt die Deckungssumme bei einer Jagdhaftpflichtversicherung und wie hoch muss diese sein?

In der Praxis ist es erforderlich, dass die Deckungssumme hoch genug ist, denn nur Schäden, die im Rahmen der Deckungssumme liegen, können über die entsprechende Jagdhaftpflichtversicherung abgesichert werden. Das bedeutet in der Praxis, dass zum Beispiel bei einem Schaden von 1 Millionen Euro und einer Deckungssumme von lediglich 500.000 Euro die Versicherung nur einen Schaden von bis zu 500.000 Euro tragen würde.

Die restlichen 500.000 Euro Schadenssumme, die hier noch offen sind, müssten von dem Versicherungsnehmer selbst getragen werden, da die entsprechende Deckungssumme nicht hoch genug ist. Es ist daher ratsam, dass die Deckung in jedem Fall hoch genug ist. Die Versicherer bieten auf ihren Webseiten sehr viele Informationen dazu, wie hoch die Deckungssumme sein sollte.

Ferner besteht die Möglichkeit, dass man zum Beispiel mit anderen Jägern oder Förstern über das Thema spricht und faktisch ohne Probleme erfahren kann, welche Deckungssumme in der Praxis zu empfehlen ist.

In den meisten Fällen beläuft sich die Deckungssumme auf etwa 10 bis 20 Millionen Euro. Sie gilt für alle möglichen Personenschäden sowie für Sachschäden und auch für Vermögensschäden, was sehr wichtig ist. Wer eine entsprechend attraktive Versicherung hat, kann davon profitieren, dass er sogar seinen Jagdhund entsprechend versichern kann. Ebenso ist anzumerken, dass der Gebrauch der Schusswaffe und natürlich auch die Munition entsprechend mitversichert sind.

In welchen Fällen kann die Jagdhaftpflichtversicherung einen vor den Ansprüchen Dritter schützen?

Grundsätzlich gibt es im Jagdwesen sehr viele unterschiedliche Szenarien, in denen Dritte Ansprüche erheben können und es wichtig ist, entsprechend versichert zu sein. Dabei spielt es keine Rolle, ob man auf seinem eigenen Jagdgrund aktiv ist, oder zum Beispiel einer ehrenamtlichen Tätigkeit in einem fremden Revier nachgeht.

Auch wer an einer Gesellschaftsjagd teilnimmt kann durch die Jagdhaftpflichtversicherung gegenüber den Ansprüchen Dritter geschützt werden. In der Praxis ist diese Versicherung also in jedem Fall sehr wertvoll.

Im Detail – was wird durch die Versicherung abgedeckt – Leistungen?

Es ist möglich, dass so genannte jagdlich brauchbare Hunde durch diese Form der Versicherung komplett abgedeckt werden. Ebenso werden sämtliche Schäden aus ehrenamtlicher Tätigkeit im Zusammenhang mit der Jagd über die Jagdhaftpflichtversicherung abgesichert.

Sollte es zu einem Forderungsausfall kommen, so wird dieser ebenfalls durch die Versicherung abgedeckt.
Wie bereits erwähnt greift die Versicherung auch dann, wenn es dazu kommt, dass fremde Dinge beschädigt werden, oder sogar verloren gehen. Sollten Beizvögel oder Eulen für die Jagd gebraucht werden, so ist deren Haltung sowie Gebrauch ebenfalls über die Jagdhaftpflichtversicherung entsprechend versichert.

Alles, was mit den Schusswaffen und der Munition im Sinne der Jagd zu tun hat, wird über die Versicherung ebenfalls abgedeckt. Ferner ist es möglich, dass Gesellschaftsjagden durchgeführt werden können und entsprechend über die Versicherung abdeckt werden.

Wer Wild produziert und verkauft, kann entsprechend das Produktrisiko durch die Versicherung abdecken.

Wo gilt der Versicherungsschutz bei der Jagdhaftpflichtversicherung?

In der Regel kann der Versicherungsschutz, der durch die Jagdhaftpflichtversicherung zur Verfügung gestellt werden, weltweit genossen werden. Dies ist jedoch im Detail im Vorfeld mit der Versicherung zu klären, da es hier auch zu Unterschieden kommen kann. So wäre es denkbar, dass die Versicherung zum Beispiel nur im Rahmen Europas aktiv greift. In der Praxis sollte diese Klausel also in jedem Fall geprüft werden.

Welche Rolle spielt die Selbstbeteiligung bei der Jagdhaftpflichtversicherung?

Die Selbstbeteiligung spielt nicht nur bei der Jagdhaftpflichtversicherung, sondern bei jeder Versicherung eine große Rolle. In der Praxis bedeutet dies, dass je höher die Selbstbeteiligung ist, umso geringer sind die Kosten, die in Form der Prämie jedes Jahr an die Versicherung gezahlt werden müssen.

Das bedeutet im Detail, dass es durchaus zu empfehlen sein kann, eine entsprechende Selbstbeteiligung einzurichten, sofern diese erforderlich ist. Es ist jedoch nicht unbedingt notwendig, dass komplett auf eine Selbstbeteiligung verzichtet wird. Je niedriger die Selbstbeteiligung ist, desto höher sind die Kosten, die im Schadenfall durch die Versicherung getragen werden. Gleichzeitig bedeutet dies jedoch auch, dass entsprechend die Kosten, die im Jahr als Prämie gezahlt werden, steigen werden.

Was kann passieren, wenn ich als Jäger keine Jagdhaftpflichtversicherung habe?

Grundsätzlich ist es sehr ungünstig, wenn eine entsprechende Versicherung nicht besteht, denn in der Regel handelt es sich dabei schon um einen Verstoß gegen das Gesetz. Wer einen Jagdschein auslösen möchte, der braucht von Gesetzes wegen die entsprechende Versicherung.

Darüber hinaus ist anzumerken, dass die Versicherung natürlich auch entsprechend benötigt wird, wenn man in anderen Jagdrevieren aktiv ist. Sie sorgt dafür, dass man sich vor dem Schadensanspruch Dritter deutlich schützen kann. Gerade, wenn es zu Jagdunfällen oder ähnlichen Vorfällen kommt, ist es von großer Bedeutung, dass ein entsprechender Schutz vorhanden ist, da sonst sehr hohe Kosten auf einzelne Personen zukommen können.

Wie finde ich eine passende Jagdhaftpflichtversicherung?

Wer eine passende Jagdhaftpflichtversicherung sucht, findet diese in der Regel direkt über das Internet. Das bedeutet konkret, dass über das Internet sehr genau recherchiert werden kann, welche Versicherungen es gibt und welche Kosten auf einen zukommen. Es muss beobachtet werden, wie sich die Versicherungen voneinander unterscheiden. Vereinzelt besteht die Möglichkeit, dass solch eine Versicherung sehr günstig zu Kosten von etwa 5 bis 10 Euro im Monat abgeschlossen werden kann.

Es gibt auch Versicherungen, die für weniger als 50 Euro im Jahr in diesem Bereich abgeschlossen werden können. In der Praxis sind die Versicherungen sehr wichtig und auch wenn man gerade keinen Jagdschein hat, sondern z.B. einen Jagdhund führt, kann es durchaus von Vorteil sein, eine entsprechende Versicherung inne zu haben und davon zu profitieren.

Ferner ist es natürlich auch sinnvoll, mit Kolleginnen und Kollegen über das Thema zu sprechen und sich zu informieren, welche Versicherung diese haben und nutzen. Praktisch ist, dass es hier meist sehr gute Angebote gibt, die direkt im Netz wahrgenommen werden können. Der Versicherungsschein lässt sich in der Regel binnen weniger Sekunden online ausdrucken und somit kann er sehr gut eingesetzt werden.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 - 1 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*