KMU E-Commerce Förderung in Österreich – Antrag, Höhe, Voraussetzungen, Richtlinie

Im Rahmen der Förderprogramme für die Unterstützung von E-Commerce und Digitalsierung in Österreich gibt es mit der “KMU E-Commerce Förderung” eine neue Förderung, die darauf abzielt, KMU im Bereich E-Commerce zu unterstützen.

Hierbei ist eine gezielte Förderung von österreichischen KMU die klare Zielsetzung. Das Programm wird mit 2 Millionen Euro dotiert, der Antrag ist über den AWS Fördermanager möglich. Im Fokus stehen hierbei Maßnahmen zur Förderung der digitalen Vertriebskanäle.

Höhe der Förderung: Die KMU E-Commerce Förderung wird in Höhe von 30 % als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt. Die Projektkosten müssen mindestens bei 2.000 Euro und maximal bei 100.000 Euro liegen.

Wo und wann kann ich den Antrag stellen?

  • Der Antrag kann ab dem 8. September 2020 bis zum 15.11.2020 über den https://foerdermanager.aws.at erfolgen.
  • Tipp: Rechtzeitig beantragen, bevor die Mittel für die Förderung erschöpft sind!
  • Hierbei muss eine Kostenaufstellung für das geplante Projekt inklusive Ausgangssituation, Zielsetzung und Ergebnis eingereicht werden.
  • Die Dauer der Genehmigung für die Förderung wird aktuell mit 1 bis 7 Tagen angegeben.
  • Wichtig: Ihr Unternehmen muss über einen Sitz oder Betriebsstätte in Österreich verfügen.

Welche Maßnahmen können gefördert werden?

  • Ausbau und Einführung von Online Shops für KMU
  • Einführung und Ausbau von Online-Shops sowie Nutzung von Auktions- Verkaufs- oder Dienstleistungsplattformen, Social Media Tools, Website-Monitoring und Content-Marketing
  • Nutzung von Vertriebs und Dienstleistungsplattformen
  • Einrichtung von Gütezeichen und E-Commerce Geschäftsprozessen
  • Förderungsfähig sind Neuinvestitionen (materielle und immaterielle Investitionen) sowie damit im Zusammenhang stehende Leistungen externer Anbieter (z.B. Programmiertätigkeiten, ([Cloud-]) Softwarelizenzen), die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Investitionsprojekt stehen. Kosten für die beschriebenen (Cloud-) Softwarelizenzen können maximal für 12 Monate gefördert werden und die Bezahlung dieser Kosten für diesen Zeitraum muss bei der Abrechnung nachgewiesen werden.

Stellungnahmen

„Die Digitalisierung steht als wesentlicher Treiber für Innovation bei den Programmen im Zentrum. Es freut uns daher besonders, dass wir mit KMU.E-Commerce im Programm aws Digitalisierung nun einen weiteren Zuschuss für KMU anbieten können und wollen heimische KMU dazu einladen, diese Chance zu nutzen“, sagt aws-Geschäftsführer Bernhard Sagmeister.

 

„Die Digitalisierung ist in vielen Bereichen unseres Lebens bereits sehr weit vorangeschritten. Die vergangenen Monate haben diesen Trend noch zusätzlich beschleunigt. Hier ist es ganz besonders wichtig, dass sich unsere heimischen Betriebe professionell im Online-Bereich präsentieren. Genau das ist mit der neuen Förderung nun möglich“, so Schramböck.

Handelsverband – Pakete für die Umsetzung

Auch der Handelsverband bietet aktuell gezielt Pakete an, die KMU dabei helfen, die Maßnahmen umzusetzen und die Förderung zu erhalten. Diese sind als KMU.E-Commerce – Gütesiegel Kit, KMU.E-Commerce – Starter Kit und KMU.E-Commerce – Upgrade Kit verfügbar. Für offene Fragen zu diesen Paketen kann man sich an

Mag. Isabel Lamotte

wenden.

Quellen:

Jetzt gratis Förderportal Newsletter abonnieren!

Aktuelle Themen & die neuesten Fördernews erfahren! Bleiben Sie am Laufenden zum Thema Finanzen & Förderungen in Österreich.

Fragen & Meinung zum Thema? Jetzt kommentieren!

*