Korridorpension 2019 in Österreich – Anspruch, Höhe, Altersgrenze, Antrittsalter, Abschläge, Beamte, Zuverdienst, Berechnung, Altersteilzeit

Mit dem Inkrafttreten des Allgemeinen Pensionsgesetzes vom 1.1.2005 wurde eine neue Pensionsnart geschaffen. Die Korridorpension. In diesem Artikel informieren wir zum Thema Kooridorpension in Österreich, aktuellen Regelungen/Sonderregeln, Leistungen und Co im Überblick.

Pensionsalter – Wann kann ich in Pension gehen in Österreich?

Die Pensionierung ist ab 62 Jahren möglich.

Für Frauen werden die Pensionen entlang des Korridors erst ab 2028 berücksichtigt. Zuvor haben sie die Möglichkeit, eine Alterspension oder eine Vorruhestandspension von bis zu 62 Jahren zu erhalten.

Qualifikationsanforderungen – Voraussetzungen für die Korridorpension

Diese werden erfüllt, wenn zum Folgendes zum Stichtag vorliegt

  • Mindestens 480 Versicherungsmonate wurden erworben und
  • in der Pensionsversicherung gibt es keine Pflichtversicherung, es gibt keine andere selbständige Erwerbstätigkeit oder bezahlte Arbeit mit einem monatlichen Einkommen über der Mindestgrenze von 446,81 Euro (nach BSVG mehr als 2.400,00 Euro pro Einheit) und auch kein monatliches Einkommen aus einen Regierungsmandat (z. B. dem Bürgermeister) über 4 376,13.

Korridor- und Krankenpension

Selbst unter den Bedingungen für eine Pensionszahlung im Korridor können Sie eine Krankenpension erhalten, da diese günstiger sein kann.

Tipp: Rechtzeitig zur Pension informieren!

Korridor-Pensionen und Arbeitslosenleistungen

Personen, die ihre Arbeit nicht alleine eingestellt haben, werden für ein Jahr vor höheren Abzügen geschützt. Sie können während dieser Zeit – spätestens vor Erreichen des Pensionsalters für die vorzeitige Pensionierung – Leistungen bei Arbeitslosigkeit erhalten und müssen nicht in den Korridor gehen, selbst wenn sie die Voraussetzungen für den Bezug  erfüllen.

Allgemeine Informationen zur Korridor-Pension

Eine Pension im Korridor kann bis zum Erreichen des Regelalters (60 Jahre für Frauen und 65 Jahre für Männer) mit angemessenen Rabatten genutzt werden, wenn die Versicherungsdauer lang ist. Grundsätzlich gilt der Pensionskorridor für Männer und Frauen gleichermaßen und kann ab 62 Jahren in naher Zukunft genutzt werden.

Daher wird diese Art der Pension für Frauen erst ab 2028 in Betracht gezogen.

Bis zu diesem Zeitpunkt haben Frauen das Recht, bis zu ihrem 62. Geburtstag entweder eine Alterspension oder eine “vorzeitige Alterspension für eine lange Versicherungsdauer” zu beantragen.

Ab 2017 sind im Alter von 62 Jahren 480 Versicherungsmonate oder 40 Versicherungsjahre Voraussetzung für die Inanspruchnahme einer Korridorpension.

Rabatte

Für Männer, geboren ab 1. Oktober 1952

Grundsätzlich wird die Vorruhestandspension berechnet. Der Abschlag von 4,2 Prozent wird für den Zeitraum von der Pension bis zum Pensionsalter (65 Jahre) berechnet und ist in der Deckung der Verluste enthalten. Darüber hinaus wird ein Rabatt von 2,1 Prozent pro Jahr für den Zeitraum vom Eintritt in den Ruhestand bis zum ordentlichen Pensionsalter (65) berechnet.

Für Männer, geboren ab 1. Januar 1955

Für jedes Jahr bis zum Erreichen des Pensionsalters (65 Jahre) wird ein Abschlag von 5,1 Prozent berechnet. Grundlage für die Höhe der Pension ist ein Pensionierungskonto.

Liquidation

Der Verlust der Korridor-Pensionerfolgt während des regulären Pensionsverhältnisses.

Wenn eine bezahlte Arbeit geleistet wird, die eine obligatorische Versicherung im Rahmen der obligatorischen Pensionsversicherung (im Zusammenhang mit einer Beschäftigung oder Selbständigkeit) beinhaltet. Die Pension wird zum Zeitpunkt der obligatorischen Versicherung in der Pensionsversicherung aufgehoben.

Wenn alle anderen bezahlten Arbeiten, die 2019 den Grenzsatz von 446,81 Euro pro Monat übersteigen. Die Pension wird für jeden Monat gekündigt, in dem das Einkommen das marginale Einkommen übersteigt.

Die Wiederbelebung der Pensionen im Korridor erfolgt nach Entfernung der oben genannten Punkte.

Korridor-Pensionen und Arbeitslosenleistungen

Wenn eine Person die Voraussetzungen für eine Korridorpension (Mindestalter 62 Jahre) bereits erfüllt hat, das letzte Arbeitsverhältnis nicht genehmigt oder das Arbeitsverhältnis nicht beantragt oder gekündigt hat, kann sie keine Arbeitslosenversicherungsleistungen für ein Jahr erhalten. Weitere Informationen zu bestimmten Fakten erhalten Sie beim zuständigen AMS-Regionalbüro. Dies garantiert den freiwilligen Charakter des Pensionskorridors.

ACHTUNG!

Arbeitslosenleistungen werden jedoch nicht mehr gewährt, bis die Voraussetzungen für den Anspruch auf vorzeitige Alterspension mit langer Versicherungsdauer erfüllt sind.

Hinweis

Außerdem wird sichergestellt, dass das Recht auf Invalidenpension nicht verloren geht, wenn die Bedingungen für die Korridorpension erfüllt sind (Mindestalter 62 Jahre).

Wenn Sie 62 Jahre alt sind und bereits 480 Versicherungsmonate (= 40 Jahre) erworben haben, können Sie in die Korridorpension gehen.

Ab 2028 für Frauen

Da die Korridorpension erst ab 62 Jahre bezogen werden kann, wird sie ab 2028 für Frauen berücksichtigt. Später wird es wichtig für Frauen, weil sie eine reguläre Pension bis zur Vollendung der 62 Jahre erhalten können.

Achtung!

Bitte beachten Sie, dass zum Bilanzstichtag weder eine Pflichtversicherung in der Pensionsversicherung noch ein erwirtschaftetes Einkommen oberhalb der Einkommensgrenzgrenze (2019: 446,81 Euro) vorhanden sein kann.

Wenn Sie im Alter von 62 Jahren in den Ruhestand treten, werden 15,3 Prozent vom Gesamtbetrag des Darlehens von 800 Euro abgezogen. Das sind 5,1 Prozent pro Jahr, sie gehen auf 65 Jahre. In unserem Beispiel sind es statt 800 Euro nur 677 Euro. Viel weniger

Wenn Sie vor dem Pensionsalter arbeiten, erhöht sich die Pensionszahlung auf 933 Euro. Sie liegt damit rund 30 Prozent über der Pension im Alter von 62 Jahren. Dieser deutliche Anstieg ist darauf zurückzuführen, dass Rabatte eliminiert, Gutschriften hinzugefügt werden und zusätzlich eine Bewertung erfolgt.

Leistungen und Abzüge für den Korridor Ruhestand

Wenn Sie vor dem regulären Eintrittsalter in den Ruhestand gehen, gibt es Abzüge, d. h. weniger Ruhestandspension. Wenn Sie nach dem Pensionsalter gehen, erhalten Sie dafür eine höhere Pension. Für jedes Jahr werden Sie früher oder später einen bestimmten Prozentsatz abgezogen oder hinzugefügt. Zum Beispiel:

Wenn Sie bis zu 68 Jahre arbeiten, erhöht sich die Pension um weitere 30 Prozent auf 1.250 Euro. Insgesamt beträgt der Unterschied zwischen der Pensionierung im Alter von 62 und 68 Jahren 60 Prozent.

Darüber hinaus wird im Falle einer Verschiebung einer Pension über das festgelegte Pensionsnalter hinaus nur die Hälfte des Pensionsversicherungsbeitrags für die ersten drei Jahre des Aufschubs gezahlt.

Pensionskorridor

Mit dem sogenannten “Ruhestandskorridor” können Sie sich im Alter von 62 bis 68 Jahren in den Ruhestand gehen. Bei Eintritt in den Ruhestand vor dem 65. Lebensjahr werden Abzüge berechnet, nach dem 65. Lebensalters werden Aufschläge berechnet.

Lange Versicherungsdauer

Am Enddatum müssen mindestens 480 Versicherungsmonate (= 40 Jahre) bestehen, die die Höhe der Pension berücksichtigen. Sie können aus Zeiträumen der Einführung und Ersetzung bestehen.

Tipp!

Obwohl die Korridorpension durch die Angleichung der Pensionen nach dem Allgemeinen Gesetz (gültig bei Geburt vom 1. 1. 1955) eingeführt wurde, kann sie für alle Geburtsjahrgänge erforderlich sein. Somit können vor dem 1. 1. 2005 erworbene Zeiten auch als Versicherungszeiten für eine Korridorpension angerechnet werden.

Keine obligatorische Versicherung

In der Pensionsversicherung sollte keine Pflichtversicherung nach dem Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz (ASVG) oder dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz (GSVG) bestehen. Nur obligatorische Versicherung gemäß dem Gesetz über die soziale Sicherheit der Landwirte.

(BSVG) ist in der Landwirtschaft tätig, wobei ein bestimmter Wert des Land- (Wald-) Geschäftsbetriebs von bis zu 2.400 Euro unbedenklich ist. Darüber hinaus schließt der Erhalt einer Entschädigung im Zusammenhang mit dem Urlaubs- oder Abfertigungsgeld für Arbeitsbeziehungen eine Pension aus.

Tipp!

Selbständige oder unversicherte selbständige Erwerbstätigkeit ist zulässig, wenn das Einkommen aus dem monatlichen Mindestlohn der ASVG in Höhe von 438,05 € (2019) nicht überschritten wird. Ab dem 1. Juli 2011 erhalten staatliche Mandatsträger Steuervergünstigungen für Einnahmen aus ihrer politischen Funktion.

Pensionskorridor und reduzierte Effizienz

Trotz der Voraussetzungen für eine Korridorpension kann ein Antrag auf Invalidenpension gestellt werden. Der Vorteil ist eine günstigere Berechnung der Pensionshöhe.

Pensionskorridor und Arbeitslosenleistungen

Erfüllt der Versicherte die Voraussetzungen für eine Korridor-Alterspension, kann er noch ein Jahr oder länger kein Arbeitslosengeld erhalten, bis die Voraussetzungen für eine vorzeitige Alterspension mit langer Versicherungszeit erfüllt sind (Hackler-Verordnung). Dies gilt nicht für andere Pensionen.

Höhe der Pension berechnen

Um die Höhe der zukünftigen Pension in Österreich zu berechnen bzw. darüber Details zu erhalten kann es sinnvoll sein, das Pensionskonto aufzurufen, da dort die aktuellen Informationen gespeichert sind. Auch eine Nachfrage bei der jeweiligen Pensionsversicherung ist sinnvoll. Die Frage “Wie hoch wird meine Pension sein?” lässt sich mit dem Pensionsrechner der Arbeiterkammer (siehe hhttps://pensionsrechner.arbeiterkammer.at/) gut abschätzen bzw. beantworten.

Altersteilzeit und die Korridorpension

Der Bezug von Altersteilzeitgeld bzw. der Abschluss einer Altersteilzeitvereinbarung ist bis zu einem Jahr nach Erfüllung der Anspruchsvoraussetzungen für eine Korridorpension möglich, sofern nicht zuvor der Anspruch auf eine vorzeitige Alterspension erfüllt ist. Quelle: pensionsversicherung.at

Kann ich in der Korridorpension etwas dazuverdienen?

Die Details zum Thema Zuverdienst in der Pension in Österreich haben wir mit Details zum Thema dazuverdienen in der Korridorpension unter https://www.foerderportal.at/zuverdienst-in-der-pension/#zuverdienst_bei_einer_korridorpension im Ratgeber erklärt.

Wie hoch sind die Abschläge bei einer Schwerarbeiterpension?

Wen man die Scherarbeitspension in Anspruch nimmt bzw. die Voraussetzungen für eine Schwerarbeiterpension erfüllt muss man mit einem Abschlag in der Höhe von 1,8 % pro Jahr rechnen.

Kündigung wegen Korridorpension

Für eine genaue Beratung zum Thema Kündigung und Pension bzw. den genauen Details im Einzelfall kann man sich bei der Arbeiterkammer oder einem Rechtsanwalt umfassend beraten lassen. Generell gilt, dass ein Pensionsantritt nicht möglich ist wen eine Urlaubsersatzleistung oder eine Kündigungsentschädigung aus einem Arbeitsverhältnis bezogen wird.

Pensionsabschläge Deckelung

Hierbei muss man sich über Änderungen am Laufenden halten. Je nach Art der Pension gibt es keine Deckelung bei den Abschlägen. Dabei gilt darauf zu achten dass bei der hier genannten Korridorpension in Österreich bei einem früheren Antreten der Pension (vor dem Regelpensionsalter) ein Abschlag von 5,1 % berechnet wird. Die Grundlage hierbei für die Berechnung der Pensionshöhe ist das Pensionskonto. Beispiel: Wer in Zukunft mit 62 Jahren seine Pension antreten möchte der muss mit Abschlägen von 15,3 % rechnen.

Krankheitsbedingte Pension

Im Normalfall sind hier grundsätzlich die gleichen Bestimmungen wie für die allgemeine Pensionsberechnung ist Österreich gültig.

Details zum Thema “Wie errechnet sich die krankheitsbedingte Person in Österreich” finden Sie kompakt erklärtauf der Seite der Pensionsversicherung zu diesem Thema.

Info: Wenn Sie vor dem 1. Jänner 1964 geboren sind, können Sie bei geminderter Arbeitsfähigkeit  in Invaliditätspension (Arbeiter/-innen) bzw. Berufsunfähigkeitspension (Angestellte) gehen. (Arbeiterkammer). Details zu dieser Pensionsart haben wir auf https://www.foerderportal.at/arbeitsunfaehigkeits-berufsunfaehigkeitspension/ zusammengefasst.

Urlaubsersatzleistung bei Regelpension

Wen man vor der Entscheidung steht ob man noch ausstehenden Urlaub konsumieren möchte (im Arbeitsverhältnis) oder dieser finanziell abgegolten/ausbezahlt werden soll ist es sinnvoll zu wissen, dass eine vorzeitige Pension während einem Bezug von Urlaubsersatzleistungen ruhend gestellt wird. Zusätzlich ist zu beachten dass eine Urlaubsersatzleistung gemäß § 10 UrlG bzw § 28b Abs 1 VBG nur in aliquotemAusmaß erfolgen kann. Das Thema “Pensionsantritt bei Resturlaub” sollte man also genau betrachten und sich vorab bei Arbeiterkammer und Betriebsrat oder beim Arbeitgeber informieren.

Korridorpension 2021 – Verlängerung der Pensionsbemessungsgrundlage

Im Jahr 2021 beträgt der Bemessungs Zeitraum für die Pensionsbemessung 396 Monate / 33 Jahre.

Alterspension in Österreich

Der Eintritt der Versicherung (Pensionsantrittsalter) liegt bei Frauen in Österreich bei der Vollendung des 60. Lebensjahres und bei Männern bei Vollendung des 65. Lebensjahres. Dieses Alter wird auch als Regelpensionsalter bezeichnet. Ab 2024 erfolgt eine Angleichung vom Pensionsantrittsalter der Frauen an das der Männer – Dies erfolgt schrittweise bis 2033.

Pensionsantritt – Was ist zu beachten?

  • Information zum Pensionsantrittsalter
  • Erfüllen der Voraussetzungen
  • Berechnung der Höhe der Pension
  • Information zu einem möglichen Zuverdienst zur Pension
  • Berechnung der Pensionshöhe (Wie hoch ist meine Pension)
  • Tipp: Rechtzeitig informieren und beraten lassen!

Artikel zum Thema Pension in Österreich im Förderportal

Quellen und Details zum Thema

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*