KMD – Komodo kaufen – Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

Die Kryptowährung Komodo exisitert seit 2016. Sie hat eine Marktkapitalisierung von 468 Millionen US Dollar. Der Marktanteil beläuft sich somit auf 0,1%. Insgesamt sind 104 Millionen Coins der Währung im Umlauf.

Komodo wird in den Charts und Vergleichen durch das Kürzel KMD abgekürzt. Der Wert ist gerade im Dezember 2017 massiv angestiegen, so dass viele Trader aufmerksam wurden.

Aktueller KMD Coin Kurs in Euro – Komodo

Unter den Kryptowährungen zählten 2017 vor allem die beiden Währung Bitcoin und Ethereum zu den großen Gewinnern.

Die Kurse beider Währungen sind binnen weniger Monate deutlich angestiegen und viele Trader dachten, dass hier großartige Renditen erzielt werden können. Gleichzeitig gilt es zu beachten, dass die Kurse nicht nur grandios anstiegen, sondern es immer wieder zum Teil deutliche Rücksetzer gab.

Wichtig: Vor einem Investment genau informieren

Erst im Dezember 2017, kurz vor den Weihnachtstragen rutschte der Kurs der Währung Bitcoin deutlich ab und sank von etwa 20.000 US Dollar auf einen Wert von weniger als 15.000 US Dollar je Coin. Kursabschläge von 30% mussten auch andere Kryptowährungen binnen weniger Tage verkraften.

Die Währungen Ethereum sowie IOTA verloren ebenfalls binnen weniger Tage deutlich an Wert.Währungen, die in der zweiten Reihen notieren, wie es zum Beispiel bei Komodo der Fall ist, sind in den vergangenen Wochen verstärkt in den Fokus der Trader geraten.

Das hat viele Gründe, wobei die meisten darauf basieren, dass die Trader sich erhoffen, dass entsprechend hohe Renditen mit den Währungen möglich sind.

Warum setzen Trader 2018 auf Komodo und andere Kryptowährungen aus der „zweiten Reihe“?

Diese Frage lässt sich recht simpel beantworten. Viele Trader hoffen, dass es im Jahr 2018 sehr gute Entwicklungen im Segment der Kryptowährungen geben wird. Da die Kursrallye bei Bitcoin, Ethereum und Co in den vergangenen Monaten schon sehr ausgeprägt war, ist es denkbar, dass es im Jahr 2018 bei vielen anderen Währungen noch dazu kommen kann.

Komodo kaufen

Die Kryptowährung Komodo kann auf verschiedenen Marktplätzen gekauft werden – Dies ist je nach Börsenplatz/Anbieter gegen Bitcoin oder gegen andere Währungen und Kryptowährungen möglich. Aktuell kann Komodo/KMD beispielsweise auf Bittrex, Binance, Cryptopia und Coin exchange gekauft werden.

Einige kleinere Währungen haben schon einen beachtlichen Markanteil von 0,1% und eine sehr hohe Kapitalisierung. Das bedeutet, dass hier schon einiges passiert ist. Wer sich die Kurse der Monate November und Dezember 2017 genauer anschaut wird feststellen, dass viele Währungen schon sehr gut angestiegen sind und es durchaus möglich ist, dass sie in den kommenden Jahren weiter ansteigen können.

Natürlich ist das Risiko auch hier sehr groß und es ist gar nicht so leicht zu erkennen, welche Währungen wirklich steigen. Langfristig gesehen ist es jedoch auf jeden Fall denkbar, dass auch Komodo und andere Währungen eine positive Entwicklung vollziehen, sofern der Markt insgesamt sich positiv entwickeln wird.

Welche Fakten sind zur Währung Komodo bekannt?

Bei Komodo handelt es sich um eine Kryptowährung, die inzwischen auf dem Markt gehandelt werden kann. Die Währung ist noch relativ jung und erst seit 2016 auf dem Markt.

Abgekürzt wird sich in den Charts und Vergleichen durch das Kürzel KMD, so dass sie sehr schnell identifiziert werden kann. Die Marktkapitalisierung beläuft sich aktuell auf 468 Millionen US Dollar.

Damit kommt die Währung Komodo auf einen Marktanteil von 0,1% was nicht gerade wenig ist. Zum Vergleich ist zu erwähnen, dass es weltweit derzeit rund 1.300 Kryptowährungen gibt, von denen die meisten kaum eine Bedeutung haben. Das Komodo inzwischen so bekannt ist, trägt dazu bei, dass die Kapitalisierung steigt, denn immer mehr Menschen investieren hier und tragen dazu bei, dass der Kurs der Währung deutlich ansteigt.

Mit einem Marktanteil von 0,1% ist die Währung in jedem Fall gut aufgestellt und könnte in den kommenden Jahren weiter an Wert gewinnen. Derzeit rankt sie innerhalb der Top 50 Kryptowährungen weltweit und ist in jedem Fall zu empfehlen.

Das Mining Verfahren wird hier via Equilhash angeboten und es ist möglich, dass in den kommenden Jahren noch mehr Coins gehandelt werden.

Aktuell sind rund 104 Millionen Coins der Währung Equilhash im Umlauf, was deutlich mehr ist, als es bei vielen anderen Kryptowährungen der Fall ist.

  • Name: Komodo
  • Kürzel: KMD
  • Handelsstart: 2016
  • Marktkapitalisierung: 468 Millionen US Dollar
  • Marktanteil: 0,1%
  • Mining Verfahren: Equilhash
  • Coins im Umlauf: rund 104 Millionen Stück

Im Vergleich zu vielen anderen Kryptowährungen ist die Währung Komodo damit sehr gut aufgestellt. Es ist anzumerken, dass der Wert in den kommenden Monaten noch weiter zulegen kann. Dies ist jedoch von vielen Faktoren abhängig, die zum derzeitigen Zeitpunkt nur schwer untersucht werden können.

Wie hat sich der Kurs der Währung Komodo im Jahr 2017 entwickelt?

Der Kurs der Währung Komodo notierte zu Beginn des Jahres 2017 noch auf einem sehr niedrigen Wert von gerade einmal etwas mehr als 0 Euro je Coin.

Wie bei vielen Kryptowährungen, die derzeit auf dem Markt gehandelt werden, dauerte es wirklich eine lange Zeit, bis hier erste positive Bewegungen vermeldet werden konnten.

Im Frühjahr 2017 stieg der Kurs der Kryptowährung Komodo zum Teil deutlich an. Dieses Phänomen lässt sich nicht nur bei Komodo, sondern auch bei vielen andern Kryptowährungen beobachten.

Das bedeutet, dass der Kurs sehr schnell und sehr stark anstieg und zwar ohne, dass hier viel an Aufwand passierte. Es lohnt sich deshalb, über das Internet genau zu analysieren, wie sich der Kurs entwickelt und wann der Kurs gestiegen ist.

Konkret legte die Währung Komodo im Mai 2017 mit ihrem Kursanstieg los. Der Kurs notierte hier erstmals im Bereich von etwa 10 Cent und damit um ein Vielfaches höher, als es die Jahre zuvor der Fall gewesen ist. Bis zum Juni 2017 bewegte sich der Kurs insgesamt im Bereich von weniger als 50 Cent und damit in einem Feld, dass schon eine recht hohe Rendite ermöglichte.

Im Juni 2017 legte KMD dann los und schaffte es binnen weniger Tage auf einen Wert von 1 Euro je Coin sowie sogar leicht darüber. Die Währung sprang schnell auf 2 Euro und sogar auf 2,50 Euro je Coin und damit so hoch, wie es in der Geschichte nie zuvor der Fall gewesen ist.

Bis zum Juli 2017 bewegte sich der Kurs der Währung in diesem Feld und erst kurz darauf, gegen Ende des Julis 2017 gab es eine deutliche Phase der Konsolidierung, in welcher der Kurs wieder absackte.

Wie bei vielen anderen Kryptowährungen notierte der Kurs im Monat August 2017 annähernd auf einem gleichen Niveau. Das bedeutet, dass der Kurs kaum nach oben, oder aber auch nach unten absackte.

Es ist anzumerken, dass es bis zum Monat September 2017 dauerte, ehe der Kurs wieder auf 2,50 Euro stieg und diese Marke durchbrechen konnte. Dies war jedoch nur ein kurzfristiger Ausbruch, denn der Kurs ging kurz darauf wieder runter auf etwa 1,80 bis 2 Euro je Coin.

November und Dezember 2017 – starker Kursanstieg bei KMD

Die Währung KMD konnte im November sowie im Dezember 2017 einen starken Kursanstieg verbuchen. Das bedeutet, dass der Kurs im November 2017 mehrmals im Bereich von 2 bis 2,50 Euro je Coin notierte.

Im Dezember 2017 erwischte die Währung dann eine besonders gute Zeit. Kryptowährungen waren weltweit deutlich gefragter, als es in den Monaten zuvor der Fall gewesen ist.

Das bedeutet, dass die Währungen allgemein im Wert stiegen und auch der Wert der Währung KMD konnte sehr schnell und sehr stark steigen. Es ist anzumerken, dass die Währung KMD binnen weniger Tage schnell auf 2,50 Euro je Coin anstieg und kurz darauf sogar Marken von 5 Euro sowie von 7,50 Euro und 10 Euro je Coin durchbrochen wurden.

Mit einem solch starken Anstieg war kaum zu rechnen und viele Trader waren verunsichert, wie es mit dem Kurs der Währung weitergeht. Anzumerken ist, dass es nach einem solchen Sprung auch wieder eine Phase gibt, in welcher sich die Kurse beruhigen und in welcher deutlich günstiger eingekauft werden kann.

Es ist also durchaus denkbar, dass die Kurse der Währung KMD in den folgenden Wochen wieder etwas nachgeben und sich der gesamte Mark der Kryptos deutlich beruhigt.

Welche Prognose ist 2018 für die Währung Komodo zu stellen?

Wer jetzt eine Prognose für 2018 für die Kryptowährung Komodo stellen möchte, muss feststellen, dass dies gar nicht so leicht möglich ist. Kryptowährungen sind allgemein sehr gefragt, jedoch sind die Kurse nicht nur bergauf gestiegen, sondern in vielen Fällen auch immer wieder kurz eingebrochen.

Kurz vor Weihnachten 2017 zeigte die Kryptowährung Bitcoin deutlich, dass es auch sehr schnell wieder nach unten gehen kann. Der Kurs rutschte binnen weniger Tage um mehr als 30% ab und dieses Szenario kann auch viele andere Kryptowährungen auf dem Markt treffen. Das bedeutet, dass der Kurs in jedem Fall auch bei KMD wieder absacken kann.

Viele Trader rechnen damit, dass die Kurse allgemein im Januar 2018 etwas nachgeben, da sie im Dezember 2017 sehr heiß gelaufen sind. Das bedeutet, dass hier erst einmal abgewartet werden sollte, wie es im Januar 2018 weiter geht.

Wenn die Kurse deutlich einbrechen sollten, muss jeder Trader für sich selbst entscheiden, ob er das Risiko eingehen möchte und hier nachkaufen mag oder nicht. Ein niedriger Kurs kann natürlich auch eine ideale Chance sein, überhaupt im Markt der Kryptowährungen aktiv zu werden und erste Währungen einzukaufen. Eine Garantie auf steigende Kurse kann aber auf keinen Fall gegeben werden.

Wie groß ist das Risiko, dass es 2018 einen Komodo Crash geben wird?

Das Risiko, dass eine Kryptowährung wie Komodo, kurz KMD, oder aber auch eine andere Währung aus diesem Bereich einbricht, ist zu jeder Zeit vorhanden. Das bedeutet jedoch nicht, dass es nicht auch gute Chancen in diesem Segment gibt.

Grundsätzlich ist zu beachten, dass gerade Komodo zu den Währungen zählt, die sich sehr gut entwickelt haben und die bei einer positiven Entwicklung des gesamten Marktes auch 2018 von guten Entwicklungen profitieren können. Wer sich für ein Investment bei Komodo entscheidet, sollte dies z.B. nach einem heftigen Rücksetzer tun.

Das Risiko, dass ein Crash entsteht, ist von vielen Faktoren abhängig. Es ist schlichtweg eine Glaubensphilosophie. Zahlreiche Trader, die sich für Komodo und andere Währungen entscheiden, sind der Meinung, dass dies die Zukunft ist.

Gerade Trader, die eher auf klassische Geldanlagen setzen, sind der Meinung, dass Kryptowährungen eine Blase darstellen und der Kurs in jedem Fall in den kommenden Jahren wieder absacken kann. Grundsätzlich ist die Zukunft ungewiss und jeder Trader muss für sich selbst entscheiden, ob er das Wagnis eingeht und in Währungen wie Komodo investieren möchte, oder ob ihm dieses Risiko einfach zu hoch ist.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*

// Disable tracking if the opt-out cookie exists. var disableStr = \'ga-disable-\' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + \'=true\') > -1) { window[disableStr] = true; } // Opt-out function function gaOptout() { document.cookie = disableStr + \'=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/\'; window[disableStr] = true; alert(\'Das Tracking durch Google Analytics wurde in Ihrem Browser für diese Website deaktiviert.\'); }